Drucken der Seiteninhalte ist nur für registrierte und angemeldete Nutzer in Form des Tourenbuches möglich!

Radtour Elberadweg Schöna - Magdeburg - Havel - Spandau

1. Etappe und Sightseeing DD: Schöna - Dresden

busy

 

Bitte warten - Kartendaten werden geladen

Höhen-Profil Radtour Elberadweg Schöna - Magdeburg - Havel - Spandau

Erstellt am 30.07.2014

am 19.08.2014

Strecken-Merkmale

gefahren

Gesamtlänge in km

61

Gesamthöhenmeter Aufstieg

315

Durchschn. Steigung Aufstieg %

0,52

Gesamthöhenmeter Abstieg

311

Gesamtsattelstunden

3,4

Durchschnittsgeschwindigkeit in km/Std.

17,9

GPS-Track-Daten

Informationen zu Rechten an den GPS-Track-Daten

Rechte-Inhaber

ThimbleU

Rechte-Ausprägung / Lizenz

by-sa: CREATIVE COMMONS Namensnennung, Weitergabe unter gleichen Bedingungen

Link zur Rechtebeschreibung

creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/

gpx-Datei hochgeladen

durch ThimbleU am 30.07.2014

Gesamtzahl Trackpoints

976

Trackpoint-Dichte per km

16

Endorte

Start

Reinhardtsdorf-Schöna, Sachsen, DE (193 m NHN)

Ziel

Sachsen, DE (197 m NHN)

gefahren am

29.07.2014

Wetter

Bewölkt mit einzelnen Schauern am Namittag, abends mit Aufheiterungen. Bis 27° C.

Unterkunft

ibis Hotels Dresden
Prager Straße 5
DE-01069 Dresden

Beschilderung

als Ergänzung auf dem allgemeinen Radwegweiser in Grün

Schild

Beschaffenheit

Ganz überwiegend asphaltierter Radweg, kurze Stücke fein gesplittet.

Reisebericht

An der Elbe bei Schöna
An der Elbe bei Schöna
An der Elbe bei Schöna, Hochwassermarken, 2013 am oberen Ende der Skala
An der Elbe bei Schöna, Hochwassermarken, 2013 am oberen Ende der Skala
An der Elbe bei Schöna
An der Elbe bei Schöna

Mit der S-Bahn S1 fahren wir um 8:29 vom Dresdner Hauptbahnhof nach Schöna.

Auf der gegenüberliegenden Elbeseite (rechtselbisch) ist bereits tschechisches Territorium. Wir schieben unsere Fahrräder durch eine Fußgängerunterführung unter der Bahnlinie hindurch und kommen direket daneben zum Elberadweg, der auf dem schmalen Stück zwischen Bahndamm und Flussufer verläuft.

Direkt an der Mauer der Unterführung finden wir die erste Stelle, an der die Hochwassermarken der Elbe dokumentiert sind. Das Hochwasser im Agust 2002 stand demnach knapp unterhalb des am Gebäude angebrachten Balkons.

Auf gut asphaltiertem Radweg radeln wir am Fluss abwärts. Bei Osterau sehen wir am gegenüberliegenden Ufer die ersten Felsen des Elbsandsteingebirges.

Informationen zu Urheber-Rechten

Rechte-Ausprägung / Lizenz

by-sa: CREATIVE COMMONS Namensnennung, Weitergabe unter gleichen Bedingungen

Link zur Rechtebeschreibung

creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/

übernommen / bearbeitet am

08.08.2014 - 13.08.2014

übernommen / bearbeitet durch

ThimbleU

Erste Sandsteinfelsen im Elbetal bei Ostrau
Erste Sandsteinfelsen im Elbetal bei Ostrau
An der Elbe vor Bad Schandau
An der Elbe vor Bad Schandau
Blick auf die Festung Königstein
Blick auf die Festung Königstein

Hinter Bad Schandau queren wir über die Brück auf die rechte Elbeseite. Hinter dem kleinen Örtchen Prossen wir es ein wenig bergan und durch den Wald etwas oberhalb der Elbe weiter. Von Halbstadt aus ergibt sich dann der Blick auf das Felsplateau mit der Festung Königstein, das sich ertwa 240 Meter über dem Flussniveau erhebt.

Eine kleine Fähre bringt uns zurück ans linke Elbufer.

Der Radweg verläuft jetzt wieder zwischen Bahndamm und Elbufer, wechselt auch mal für ein Stück auf die Bergseite des Bahndamms und vor Rathen dann wieder auf die Flussseite.

Informationen zu Urheber-Rechten

Rechte-Ausprägung / Lizenz

by-sa: CREATIVE COMMONS Namensnennung, Weitergabe unter gleichen Bedingungen

Link zur Rechtebeschreibung

creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/

übernommen / bearbeitet am

08.08.2014 - 13.08.2014

übernommen / bearbeitet durch

ThimbleU

Elbefähre in Königstein
Elbefähre in Königstein
Blick zurück auf die Festung Königstein
Blick zurück auf die Festung Königstein
Vor Rathen
Vor Rathen
Bastei bei Rathen
Bastei bei Rathen

Rathen gegenüber ragen rechtselbisch die Felsen der Bastei auf. Sie zählen zu den meistbesuchten Touristenattraktionen der Sächsischen Schweiz. Im Ort wimmelt es denn auch von Menschen.

Wir radeln unter der Bahn hindurch und danach erwas bergan. Der Radweg verläuft auf einer schmalen Straße am Hang entlang und es bieten sich hier die besten Fotoperspektiven auf die Felsformation und die Basteibrücke.

Informationen zu Urheber-Rechten

Rechte-Ausprägung / Lizenz

by-sa: CREATIVE COMMONS Namensnennung, Weitergabe unter gleichen Bedingungen

Link zur Rechtebeschreibung

creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/

übernommen / bearbeitet am

08.08.2014 - 13.08.2014

übernommen / bearbeitet durch

ThimbleU

Basteibrücke
Basteibrücke
Blick elbaufwärts Richtung Wehlen
Blick elbaufwärts Richtung Wehlen
Im Elbetal vor Pirna
Im Elbetal vor Pirna

In Pirna biegen wir bei der ersten Gelegenheit vom Elberadweg ab, fahren durch die Bahnunterführung und über kommen in die Altstadt. Durch die Schlossgasse rollen wir auf den Markt zu, auf dessen Mitte das Rathaus steht. Oberhalb der Schlossgasse erhebt sich Schloss Sonnenstein über den Ort. Dort wurden zwischen 1940 und 1941 im Rahmen der NS-Euthanasie-Aktion T4 13.720 meist behinderte Menschen getötet. Heute wird das Schloss als Landratsamt genutzt.

Informationen zu Urheber-Rechten

Rechte-Ausprägung / Lizenz

by-sa: CREATIVE COMMONS Namensnennung, Weitergabe unter gleichen Bedingungen

Link zur Rechtebeschreibung

creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/

übernommen / bearbeitet am

08.08.2014 - 13.08.2014

übernommen / bearbeitet durch

ThimbleU

Rathaus in Pirna
Rathaus in Pirna
Rathausturm in Pirna
Rathausturm in Pirna
Pirna, Blick vom Markt zum Schloss Sonnenstein
Pirna, Blick vom Markt zum Schloss Sonnenstein
Hausportal in Pirna
Hausportal in Pirna

In der Touristeninformation ist eine Kopie des Canaletto-Werkes "Der Marktplatz zu Pirna" zu sehen. Im Eiscafé an der Westseite des Marktplatzes versuchten wir, uns in die Blickposition des Meisters zu bringen. 

Informationen zu Urheber-Rechten

Rechte-Ausprägung / Lizenz

by-sa: CREATIVE COMMONS Namensnennung, Weitergabe unter gleichen Bedingungen

Link zur Rechtebeschreibung

creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/

übernommen / bearbeitet am

08.08.2014 - 13.08.2014

übernommen / bearbeitet durch

ThimbleU

Pirna, Marktplatz
Pirna, Marktplatz
Pirna, Canaletto-Blick
Pirna, Canaletto-Blick
Pirna, Blick durch die Schössergasse
Pirna, Blick durch die Schössergasse

Neu Kilometer weiter flussabwärts kommt auf der rechten Elbseite hinter einer Elbinsel das Schloss Pillnitz zum Vorschein. Das heutige Schloss ist aus dem 18. Jahrhundert und wurde von den sächsischen Kurfürsten errichtet.

Der Radweg bleibt nahe am Elbufer. Als nächste Sehenswürdigkeit kommt das "Blaue Wunder" in Sicht, wie die Loschwitzer Brücke im Volksmund genannt wird.

Informationen zu Urheber-Rechten

Rechte-Ausprägung / Lizenz

by-sa: CREATIVE COMMONS Namensnennung, Weitergabe unter gleichen Bedingungen

Link zur Rechtebeschreibung

creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/

übernommen / bearbeitet am

08.08.2014 - 13.08.2014

übernommen / bearbeitet durch

ThimbleU

Schloss Pillnitz
Schloss Pillnitz
Elberadweg bei den Elbschlössern
Elberadweg bei den Elbschlössern
Die drei Elbschlösser, auch Albrechtsschlösser
Die drei Elbschlösser, auch Albrechtsschlösser

Wenig weiter kommen wir an die Elbschlösser, die rechtselbisch am Dresdner Elbhang stehen. Die drei auch Albrechtsschlösser genannten Schlössser sind Schloss Albrechtsberg, das Lingnerschloss (Villa Stockhausen) und Schloss Eckberg.

Dann radeln wir unter der Waldschlösschenbrücke hindurch, deren Errichtung 2009 für die "Kulturlandschaft Dresdner Elbtal" zur Streichung des Welterbetitels führte.

Von der Albertbrücke, über die wir zur Neustadt radeln, haben die Stadtsilhouette Dresdens von Nordosten vor uns liegen.

Informationen zu Urheber-Rechten

Rechte-Ausprägung / Lizenz

by-sa: CREATIVE COMMONS Namensnennung, Weitergabe unter gleichen Bedingungen

Link zur Rechtebeschreibung

creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/

übernommen / bearbeitet am

08.08.2014 - 13.08.2014

übernommen / bearbeitet durch

ThimbleU

Elbschlösser
Elbschlösser
Schloss Eckberg
Schloss Eckberg
Stadtsilhouette Dresdens von Nordosten
Stadtsilhouette Dresdens von Nordosten

In der Neustadt fahren wir zuerst zu Pfunds Molkerei in der Bautzener Straße 79. Das auch als "schönster Milchladen der Welt" bezeichnete Geschäft ist der Stammsitz der "Dresdner Molkerei Gebr. Pfund". Dieser mit Majolika-Fliesen überreich ausgestattete Laden ist absolut sehenswert.

Damit können die Markthallen in der Neustadt nicht mithalten, aber einen Bummel wert sind sie dennoch (Metzerstraße).

Informationen zu Urheber-Rechten

Rechte-Ausprägung / Lizenz

by-sa: CREATIVE COMMONS Namensnennung, Weitergabe unter gleichen Bedingungen

Link zur Rechtebeschreibung

creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/

übernommen / bearbeitet am

13.08.2014

übernommen / bearbeitet durch

ThimbleU

Dresden, Markthallen in der Neustadt
Dresden, Markthallen in der Neustadt
Dresden, Markthallen in der Neustadt
Dresden, Markthallen in der Neustadt
Dresden, Markthallen in der Neustadt
Dresden, Markthallen in der Neustadt
Dresden, Neustädter Hauptstraße mit Blick auf den Goldenen Reiter
Dresden, Neustädter Hauptstraße mit Blick auf den Goldenen Reiter
Dresden, Goldener Reiter in der Neustadt
Dresden, Goldener Reiter in der Neustadt
Dresden, Gebäude der Zigarettenfabrik Yendize
Dresden, Gebäude der Zigarettenfabrik Yendize

Zurück auf der Neustädter Hauptstraße blinkt der "Goldene Reiter" bereits vom Ende der Allee.

Wir wenden uns am Ufer elbabwärts Richtung Japanisches Palais und wollen das Bild nachvollziehen, wie es Canaletto in "Dresden vom rechten Elbufer" gemalt hat.

Danach radeln wir zurück zum Hotel.

Informationen zu Urheber-Rechten

Rechte-Ausprägung / Lizenz

by-sa: CREATIVE COMMONS Namensnennung, Weitergabe unter gleichen Bedingungen

Link zur Rechtebeschreibung

creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/

übernommen / bearbeitet am

08.08.2014 - 13.08.2014

übernommen / bearbeitet durch

ThimbleU

Dresden, Canaletto-Blick
Dresden, Canaletto-Blick
Dresden, Zwinger
Dresden, Zwinger
Dresden, Zwinger
Dresden, Zwinger

Der Nachmittagsstadtbummel führt zunächst in den Zwinger. Die Kurfürsten ließen den Zwinger als als Orangerie und Garten sowie als repräsentatives Festareal erbauen. Durch die aktuellen Baumaßnahmen ist der Gesamteindruck beeinträchtigt, doch kann man sich gut vorstellen, wie hier zu Königs Zeiten gefeiert worden ist. Weniger vorstellen kann ich mir, dass beim Elbehochwasser 2002 der Innenraum des Zwingers unter Wasser gestanden ist.

Vom Zwinger geht es weiter zum Theaterplatz mit der Semperoper und dem Standbild des sächsischen Königs Johann. Gegenüber die Katholische Hofkirche, die Kathedrale des Bistums Dresden-Meißen sowie eine Stadtpfarrkirche Dresdens ist.

Informationen zu Urheber-Rechten

Rechte-Ausprägung / Lizenz

by-sa: CREATIVE COMMONS Namensnennung, Weitergabe unter gleichen Bedingungen

Link zur Rechtebeschreibung

creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/

übernommen / bearbeitet am

09.08.2014 - 13.08.2014

übernommen / bearbeitet durch

ThimbleU

Dresden, Hofkirche
Dresden, Hofkirche
Dresden, Hofkirche und Stadtschloss
Dresden, Hofkirche und Stadtschloss
Dresden, Hofkirche
Dresden, Hofkirche
Dresden, Fürstenzug in der Augustusstraße
Dresden, Fürstenzug in der Augustusstraße

In der Augustusstraße an der Außenwand des Stallhofes bleibt noch der Fürstenzug zu besichtigen. 102 Meter lang ist das Bild eines Reiterzuges auf Fliesen aus Meißner Porzellan.

Die zwei Nachmittage in Dresden haben uns bereits viele Einrücke der schönen Dresdner Alt- und Neustadt ermöglicht. Für Innenbesichtigungen und Museen hat die Zeit nicht gereicht. Es ist aber eine gute Bestätigung, dass eine mehrtägige Stadtreise nach Dresden sehr lohnend sein wird.

Informationen zu Urheber-Rechten

Rechte-Ausprägung / Lizenz

by-sa: CREATIVE COMMONS Namensnennung, Weitergabe unter gleichen Bedingungen

Link zur Rechtebeschreibung

creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/

übernommen / bearbeitet am

13.08.2014

übernommen / bearbeitet durch

ThimbleU