Drucken der Seiteninhalte ist nur für registrierte und angemeldete Nutzer in Form des Tourenbuches möglich!

Radtour Elberadweg Schöna - Magdeburg - Havel - Spandau

6. Etappe: Brandenburg - Spandau

busy

 

Bitte warten - Kartendaten werden geladen

Höhen-Profil Radtour Elberadweg Schöna - Magdeburg - Havel - Spandau

Erstellt am 30.07.2014

am 19.08.2014

Strecken-Merkmale

gefahren

Gesamtlänge in km

84

Gesamthöhenmeter Aufstieg

430

Durchschn. Steigung Aufstieg %

0,51

Gesamthöhenmeter Abstieg

430

Gesamtsattelstunden

4,9

Durchschnittsgeschwindigkeit in km/Std.

17,1

GPS-Track-Daten

Informationen zu Rechten an den GPS-Track-Daten

Rechte-Inhaber

ThimbleU

Rechte-Ausprägung / Lizenz

by-sa: CREATIVE COMMONS Namensnennung, Weitergabe unter gleichen Bedingungen

Link zur Rechtebeschreibung

creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/

gpx-Datei hochgeladen

durch ThimbleU am 04.08.2014

Gesamtzahl Trackpoints

1.371

Trackpoint-Dichte per km

16

Endorte

Start

Brandenburg an der Havel, Brandenburg, DE (47 m NHN)

Ziel

Berlin, Berlin, DE (47 m NHN)

gefahren am

03.08.2014

Wetter

Heiter bis wolkig, bis 27° C.

Beschilderung

Brandenburg bis Wannsee

Schild

Wannsee bis Berlin, Heerstraße

Schild

Beschaffenheit

Hervorragender asphaltierter Radweg von Brandenburg bis Phöben. Dann auf Radweg neben der Straße bis Werder. Brücke über die Havel in Werder mit Treppen! Danach Straßen in Wohngebieten, 800 Meter schlechter Weg, am Werderschen Damm auf der Straße, neuer Radweg durch die Lindenallee bis Sanssouci. Straßen durch Potsdam teils Pflaster, teils Asphalt mit Schäden. Ab Glienicker Brücke zunächst guter Radweg bis zur Pfaueninsel, dann auf Nebenstraßen bis zur Heerstraße.

Reisebericht

Auf dem Havelradweg bei Gollwitz
Auf dem Havelradweg bei Gollwitz
Blick vom Radweg auf die Havel bei Gollwitz
Blick vom Radweg auf die Havel bei Gollwitz

Nach sieben Kilometern sind wir aus der Stadt und den Vororten von Brandenburg herausgeradelt und biegen von der B1 ab auf eine Nebenstraße.

In Gollwitz machen wir den kurzen Abstecher zum Schloss, dem ehemaligen Herrenhaus des Ortes, heute eine Begegnungsstätte.

Wenige 100 Meter weiter kommen wir an das Havel-Ufer, dem der Weg für mehrere Kilometer folgt. Meist verläuft er auf der Deichkrone des niedrigen Deiches. Bäume und Schilf säumen das Ufer. Auf der Havel sind trotzt der frühen Stunde am Sonntagmorgen schon viele Boote unterwegs.

Informationen zu Urheber-Rechten

Rechte-Ausprägung / Lizenz

by-sa: CREATIVE COMMONS Namensnennung, Weitergabe unter gleichen Bedingungen

Link zur Rechtebeschreibung

creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/

übernommen / bearbeitet am

19.08.2014

übernommen / bearbeitet durch

ThimbleU

Havel bei Deetz
Havel bei Deetz
Havelfähre Ketzin
Havelfähre Ketzin
Gänse
Gänse
Blick auf Werder an der Havel
Blick auf Werder an der Havel

Der Radweg hat eine hervorragende Oberfläche und verläuft naturnah am Fluss entlang und durch die Wiesen und Felder.

Ab Phöben müssen wir dann auf einen Radweg neben der Landesstraße. In Werder überqueren wir die Havel über die Bahnbrücke, ein wenig anstrengend, weil wir die Räder über eine Treppe auf Gleisniveau hinauf und an der anderen Seite wieder hinunterschieben/-tragen müssen.

Hinter der Bahnbrücke führt der Weg durch das Villenviertel Wildpark West, dann kommt ein Stück schlechter Weg bis zur Kreisstraße.

Durch eine zwei Kilometer lange Lindenallee radeln wir dann auf soeben erst neu gebautem Radweg auf den Park Sanssouci zu, den wir am Neuen Palais erreichen. Der Park ist bis auf wenige Wege für Radfahrer gesperrt! Wir radeln deshalb entlang der Maulbeerallee weiter Richtung Potsdam Stadt.

Informationen zu Urheber-Rechten

Rechte-Ausprägung / Lizenz

by-sa: CREATIVE COMMONS Namensnennung, Weitergabe unter gleichen Bedingungen

Link zur Rechtebeschreibung

creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/

übernommen / bearbeitet am

09.08.2014 - 19.08.2014

übernommen / bearbeitet durch

ThimbleU

Potsdam, Neues Palais
Potsdam, Neues Palais
Potsdam, Orangerieschloss
Potsdam, Orangerieschloss
Potsdam, Meierei
Potsdam, Meierei
Potsdam, Schloss Cecilienhof
Potsdam, Schloss Cecilienhof

Da wir Potsdam bei früheren Gelegenheiten schon besichtigt hatten und wir die Abfahrt unseres Zuges im Auge behalten müssen, machen wir keine Besichtigung der Sehenswürdigkeiten der Stadt.

Durch die Jägerstadt und die Nauener Vorstadt radeln wir zum Neuen Park und vorbei am Schloss Cecilienhof, dem Tagungsort der Potsdamer Konferenz 1945, zum Sacrow-Paretzer-Kanal. Die Meierei lädt hier am Seeufer ein zur Mittagsrast.

Informationen zu Urheber-Rechten

Rechte-Ausprägung / Lizenz

by-sa: CREATIVE COMMONS Namensnennung, Weitergabe unter gleichen Bedingungen

Link zur Rechtebeschreibung

creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/

übernommen / bearbeitet am

09.08.2014 - 19.08.2014

übernommen / bearbeitet durch

ThimbleU

Potsdam, am Sacrow-Paretzer-Kanal
Potsdam, am Sacrow-Paretzer-Kanal

Wir bleiben am Seeufer, queren die Havel über die Glienicker Brücke und radeln am Glienicker Schlosspark entlang die Havel hinauf zum Anleger der Fähre nach Sacrow.

Eine gute halbe Stunde haben wir am Fähranleger gewartet, bis einer der mit uns Wartenden mit der Reederei klärt, dass das Fährschiff wegen Reparaturbedarf ausfalle. Auf die nächste Fähre wollen und können wir nicht mehr warten. Stattdessen müssen wir ohne vorbereiteten GPS-Track nun am Südostufer des Wannsees weiter radeln.

Bis zum Fähranleger Fraueninsel kommen wir am Ufer gut voran, dann wird es hügelig. Desgleichen wieder hinter Wannsee durch den Grunewald bis zur Heerstraße.

Jetzt sind es noch sechs Kilometer leicht abfallend entlang von Straßen bis zum Bahnhof in Spandau.

Informationen zu Urheber-Rechten

Rechte-Ausprägung / Lizenz

by-sa: CREATIVE COMMONS Namensnennung, Weitergabe unter gleichen Bedingungen

Link zur Rechtebeschreibung

creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/

übernommen / bearbeitet am

19.08.2014

übernommen / bearbeitet durch

ThimbleU

An der Havel bei Sacrow
An der Havel bei Sacrow
Sacrower Heilandskirche
Sacrower Heilandskirche
Grunewaldturm
Grunewaldturm