Drucken der Seiteninhalte ist nur für registrierte und angemeldete Nutzer in Form des Tourenbuches möglich!

Radtour Leine - Braunschweig - Ibbenbüren - Dortmund-Ems-Kanal - Ruhrgebiet

Tag 2: Duderstadt - Einbeck

busy

 

Bitte warten - Kartendaten werden geladen

Höhen-Profil Radtour Leine - Braunschweig - Ibbenbüren - Dortmund-Ems-Kanal - Ruhrgebiet

Erstellt am 28.04.2019

am 11.05.2019

Strecken-Merkmale

gefahren

Gesamtlänge in km

77

Gesamthöhenmeter Aufstieg

373

Durchschn. Steigung Aufstieg %

0,48

Gesamthöhenmeter Abstieg

428

Gesamtsattelstunden

5,1

Durchschnittsgeschwindigkeit in km/Std.

15,1

GPS-Track-Daten

Informationen zu Rechten an den GPS-Track-Daten

Rechte-Inhaber

ThimbleU

Rechte-Ausprägung / Lizenz

cc0: Public Domain keine Rechte vorbehalten

Link zur Rechtebeschreibung

creativecommons.org/publicdomain/zero/1.0/

gpx-Datei hochgeladen

durch ThimbleU am 05.05.2019

Gesamtzahl Trackpoints

1.276

Trackpoint-Dichte per km

17

Endorte

Start

Duderstadt, Niedersachsen, DE (174 m NHN)

Ziel

Einbeck, Niedersachsen, DE (119 m NHN)

gefahren am

29.04.2019

Wetter

Vormittags wolkig, ab Mittag leichter Regen, wolkige Phase und am Ende der Etappe nochmals leichter Regen. 7° bis 11°.

Temperaturverlauf am 29.04.2019 09:0010:0011:0012:0013:0014:0015:0010°15°6.9° - 11.1°

Unterkunft

Hotel Restaurant Einbecker Hof
Neuer Markt 20
DE-37574 Einbeck

Beschilderung

 

Schild

Von Göttingen bis vor Einbeck gut beschildert in beiden Richtungen mit dem Logo des Leine-Heide-Radweges.

Schild

Beschaffenheit

Teilstück bis vor Göttingen

Feste Oberfläche (Asphalt, Beton,...) glatt25,1 km90,3 %
Feste Oberfläche (Kopsteinpflaster, Asphalt schlecht,...) holprig0,2 km0,7 %
Körnige Oberfläche (wassergeb. Decke, …) glatt0,5 km1,8 %
Unbefestigte Oberfläche (erdig, sandig, …) holprig2,0 km7,2 %

Teilstück Leine-Heide-Radweg

Feste Oberfläche (Asphalt, Beton,...) glatt45,0 km91,3 %
Körnige Oberfläche (wassergeb. Decke, …) glatt0,6 km1,2 %
Körnige Oberfläche (wassergeb. Decke, …) rau3,7 km7,5 %

Die Angaben beziehen sich auf die gefahrene Strecke!

Reisebericht

Von Duderstadt bis Göttingen radele ich auf dem Weser-Harz-Heide-Radfernweg.

Duderstadt verlasse ich entlang der B446. Ein Radstreifen ist durchgängig vorhanden. Hinter Westerode folgt die Route der Trasse der ehemaligen Gartetalbahn bis Nesselröden. Nach einem kurzen Stück auf der Straße wieder ein Radstreifen und kurz darauf geht es auf schmaler Nebenstraße steil hinauf zur Nesselröder Warte.

Informationen zu Urheber-Rechten

Rechte-Ausprägung / Lizenz

by-sa: CREATIVE COMMONS Namensnennung, Weitergabe unter gleichen Bedingungen

Link zur Rechtebeschreibung

creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/

übernommen / bearbeitet am

05.05.2019 - 11.05.2019

übernommen / bearbeitet durch

ThimbleU

Auf der Straße zur Nesselröder Warte
Auf der Straße zur Nesselröder Warte
Apfelblüten
Apfelblüten
Picture  from Tag 2: Duderstadt - Einbeck
Vor Rittmarshausen
Vor Rittmarshausen

Ein kurzes Stück auf einem Waldweg, dann wieder durch die Felder. Hinter Rittmarshausen gelange ich wieder auf die Trasse der ehemaligen Gartetalbahn, auf der es bis kurz vor Benniehausen neben der Landstraße entlang geht. Bei Steinsmühle verlässt der Radweg das Gartetal. Entlang der L569 verläuft er jetzt ein paar Meter neben der Straße. Es geht nochmals ordentlich bergauf und dann rolle ich lang hinunter ins Leinetal. Bei der Temperatur kühle ich weiter ab.

Nach einem kurzen Stück nahe der Leine geht es Richtung Göttingen Altstadt. Ich passiere den Durchstich durch den ehemaligen Verteidigungswall der Stadt. Direkt danach links die kleine Synagoge, die erst 2008 von Bodenfeld hierher transloziert worden ist. Auf dem geplanten Track radele ich durch die Straßen der Altstadt. Es gibt schöne Eindrücke, aber alte Gebäude sind selten im Stadtbild. Herausragend sind die Kirchen und das Rathaus.

Informationen zu Urheber-Rechten

Rechte-Ausprägung / Lizenz

by-sa: CREATIVE COMMONS Namensnennung, Weitergabe unter gleichen Bedingungen

Link zur Rechtebeschreibung

creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/

übernommen / bearbeitet am

11.05.2019

übernommen / bearbeitet durch

ThimbleU

Göttingen, Gänse-Liesel-Brunnen
Göttingen, Gänse-Liesel-Brunnen
Göttingen, Rathaus
Göttingen, Rathaus
Göttingen, St. Jacob
Göttingen, St. Jacob
Göttingen, St. Johannis
Göttingen, St. Johannis

Am Leineufer entlang verlasse ich die Stadt. Über viele Kilometer radele ich auf Wirtschaftswegen und Radwegen talabwärts. Um kurz nach 12 beginnt es für eine knappe Stunde zu regnen, die Temperatur sinkt wieder unter zehn Grad. Wegen des schlechten Wetters fahre ich in Marienstein am Klostergut und der Kirche vorbei.

Weitere elf Kilometerradele ich auf Wirtschaftswegen durch den weiten Talgrund.

In Northeim schlängele ich mich auf dem Bürgersteig an Baustellen vorbei, schiebe das Rad durch die Bahnhofsunterführung und bin kurz darauf in der Altstadt angekommen. Am Münsterplatz eine Mischung aus Fachwerkhäusern an der Breitenstraße und moderner Bebauung auf der anderen Seite. Hier wurden zu Beginn der 1970er Jahre große Teile des historischen Klostergutes abgerissen und das „City Center“ errichtet. In der Straße Neustadt dann durchgängig Fachwerkhäuser, überwiegend in gutem Zustand. Das setzt sich auch in der Hölzhäuserstraße fort. Am Ostende der Breiten Straße wiederum geschlossene Fachwerkbebauung. Hinter der St. Sixti-Kirche das "Theater der Nacht" in einem ungewöhnlichen Gebäude.

Stadtauswärts radele ich durch Gewerbegebiete, vorbei an Bahn, Bundesstraße und Autobahn.

Informationen zu Urheber-Rechten

Rechte-Ausprägung / Lizenz

by-sa: CREATIVE COMMONS Namensnennung, Weitergabe unter gleichen Bedingungen

Link zur Rechtebeschreibung

creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/

übernommen / bearbeitet am

11.05.2019

übernommen / bearbeitet durch

ThimbleU

Northeim, ehem. Hospital St. Spiritus
Northeim, ehem. Hospital St. Spiritus
Northeim, Hausdetail
Northeim, Hausdetail
Northeim, Breite Straße
Northeim, Breite Straße
Northeim, Theater der Nacht
Northeim, Theater der Nacht
Sülbeck, Alte Saline
Sülbeck, Alte Saline

Dann wendet sich der Weg an den nördlichen Rand des Talbodens und folge der Straße L572, überwiegend auf separatem Radstreifen, durch Stockheim, Drüber nach Sülbeck. Es regnet inzwischen wieder. In Sülbeck sehe ich mir die alte Saline an.

Dann weiter entlang der Straße Richtung Einbeck. Ich radele direkt zum telefonisch vereinbarten Hotel.

Informationen zu Urheber-Rechten

Rechte-Ausprägung / Lizenz

by-sa: CREATIVE COMMONS Namensnennung, Weitergabe unter gleichen Bedingungen

Link zur Rechtebeschreibung

creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/

übernommen / bearbeitet am

11.05.2019

übernommen / bearbeitet durch

ThimbleU