Drucken der Seiteninhalte ist nur für registrierte und angemeldete Nutzer in Form des Tourenbuches möglich!

Radtour Regen - Ilz - Donau - Isar - Donau

Tag 1: Harting - Cham

busy

 

Bitte warten - Kartendaten werden geladen

Höhen-Profil Radtour Regen - Ilz - Donau - Isar - Donau

Erstellt am 23.07.2020

am 15.08.2020

Strecken-Merkmale

gefahren

Gesamtlänge in km

83

Gesamthöhenmeter Aufstieg

525

Durchschn. Steigung Aufstieg %

0,63

Gesamthöhenmeter Abstieg

494

Gesamtsattelstunden

4,6

Durchschnittsgeschwindigkeit in km/Std.

18,0

GPS-Track-Daten

Informationen zu Rechten an den GPS-Track-Daten

Rechte-Inhaber

ThimbleU

Rechte-Ausprägung / Lizenz

cc0: Public Domain keine Rechte vorbehalten

Link zur Rechtebeschreibung

creativecommons.org/publicdomain/zero/1.0/

gpx-Datei hochgeladen

durch ThimbleU am 31.07.2020

Gesamtzahl Trackpoints

1.341

Trackpoint-Dichte per km

16

Endorte

Start

Harting, Bayern, DE (337 m NHN)

Ziel

Cham, Bayern, DE (368 m NHN)

gefahren am

23.07.2020

Wetter

Sonnig, 2/8 Wolken, 24 bis 30°C.

Temperaturverlauf am 23.07.2020 09:0010:0011:0012:0013:0014:0010°20°30°40°23.9° - 30.4°

Unterkunft

Hotel Am Regenbogen
Schützenstraße 14
DE-93413 Cham

Beschilderung

Regental-Radweg Logo und Allgemeine Fahrradwegweisung (Grün), ausreichend für die Navigation.

Schild

Schild

Beschaffenheit

Feste Oberfläche (Asphalt, Beton,...) glatt78,2 km92,8 %
Körnige Oberfläche (wassergeb. Decke, …) rau0,8 km0,9 %
Körnige Oberfläche (wassergeb. Decke, …) holprig5,3 km6,3 %

Die Angaben beziehen sich auf die gefahrene Strecke!

Bemerkungen

Die Tagesetappe zusammengefasst in wenigen Minuten:

Reisebericht

Abfahrt in Harting
Abfahrt in Harting
Am Donauufer bei Regensburg
Am Donauufer bei Regensburg
Sonnenblumen
Sonnenblumen

Um 10:00 Uhr beginnen wir die Tour in Harting. Mein Mitradler Christoph wohnt dort und er führt uns mit seinen Ortskenntnissen auf Radwegen östlich und nördlich um Regensburg herum zur Mündung des Regen in die Donau. Kurz darauf überqueren wir den Regen ans rechte, westliche Ufer und sind auf dem Regental-Radweg.

Auf schmalem asphaltiertem Weg radeln wir nah am Fluss das Tal aufwärts. Für drei Kilometer verläuft der Radweg unweit der A93 und der Verkehrslärm schwappt störend durch die Büsche. Auf der Höhe von Zeitlarn wird es ruhig. Einige Meter neben der Landstraße zieht der Radweg mit geringen Höhenunterschieden das Tal hinauf. In Regendorf ein kurzer Fotostopp beim Schloss.

Informationen zu Urheber-Rechten

Rechte-Ausprägung / Lizenz

by-sa: CREATIVE COMMONS Namensnennung, Weitergabe unter gleichen Bedingungen

Link zur Rechtebeschreibung

creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/

übernommen / bearbeitet am

05.08.2020 - 09.08.2020

übernommen / bearbeitet durch

ThimbleU

Im Regental bei Zeitlarn
Im Regental bei Zeitlarn
Im Regental bei Zeitlarn
Im Regental bei Zeitlarn
Schloss Regendorf
Schloss Regendorf

Wir radeln weiter parallel zur Landstraße, immer wieder auch nah am Regen. Bei Regenstauf queren wir aufs linke Ufer und nach 1½ km wieder zurück ans rechte Ufer. Kurz darauf radeln wir am Schloss Spindhof vorbei, heute als Bildungs- und Tagungshaus des Bistums Regensburg genutzt. Wenig später kommen wir wieder an die Landstraße. Der Radweg verläuft jetzt bis Ramspau auf der Straße. In Ramspau fahren wir direkt auf Schloss und Kirche zu. Ein schöner Anblick.

Informationen zu Urheber-Rechten

Rechte-Ausprägung / Lizenz

by-sa: CREATIVE COMMONS Namensnennung, Weitergabe unter gleichen Bedingungen

Link zur Rechtebeschreibung

creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/

übernommen / bearbeitet am

05.08.2020 - 09.08.2020

übernommen / bearbeitet durch

ThimbleU

Im Regental bei Regenstauf
Im Regental bei Regenstauf
Im Regental bei Regenstauf
Im Regental bei Regenstauf
Schloss Ramspau
Schloss Ramspau
Schloss Ramspau
Schloss Ramspau
Im Regental hinter Ramspau
Im Regental hinter Ramspau
Im Regental hinter Ramspau
Im Regental hinter Ramspau

Auf einer Nebenstraße geht es weiter das Tal hinauf. Der Fluss wird immer präsenter. In Hirschling, einer ehemaligen adligen Hofmark, dominiert das kleine Schlossgebäude mit Treppengiebeln den Ort. Über die Brücke queren wir wieder einmal den Fluss. Nach wenigen Metern neben der Staatsstraße biegen wir auf einen Wirtschaftsweg, der hinter Hinterberg zum Radweg wird. Nah am Fluss radeln wir dahin.

Informationen zu Urheber-Rechten

Rechte-Ausprägung / Lizenz

by-sa: CREATIVE COMMONS Namensnennung, Weitergabe unter gleichen Bedingungen

Link zur Rechtebeschreibung

creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/

übernommen / bearbeitet am

05.08.2020 - 09.08.2020

übernommen / bearbeitet durch

ThimbleU

Im Regental vor Hirschling
Im Regental vor Hirschling
Im Regental zwischen Hirschling und Stefling
Im Regental zwischen Hirschling und Stefling
Schloss Stefling
Schloss Stefling

In Stefling ragt rund 20 Meter über uns das Schloss aus den Bäumen. Wir radeln von dort bis Nittenau neben der Staatsstraße auf separatem Radweg. In Nittenau suchen und finden wir einen Biergarten, in dem wir unweit des Regen unter Bäumen eine Vesper und ein Weißbier genießen.

Im Ort wendet sich der Radweg von der Staatsstraße weg und kurz darauf ist der Radweg nicht mehr asphaltiert.

In Reichenbach kurbeln wir 40 Höhenmeter hinauf zur Klosterpforte. Wegen Corona ist eine Besichtigung aber nicht möglich. Zurück zum Radweg rollt es sich umso leichter. Drei Kilometer weiter in Walderbach biegen wir deshalb erst gar nicht zum dortigen Kloster ab.

Informationen zu Urheber-Rechten

Rechte-Ausprägung / Lizenz

by-sa: CREATIVE COMMONS Namensnennung, Weitergabe unter gleichen Bedingungen

Link zur Rechtebeschreibung

creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/

übernommen / bearbeitet am

05.08.2020 - 09.08.2020

übernommen / bearbeitet durch

ThimbleU

Kloster Reichenbach am Regen
Kloster Reichenbach am Regen
Kloster Reichenbach am Regen
Kloster Reichenbach am Regen
Kloster Walderbach
Kloster Walderbach

Mit immer wieder schönen Blicken auf den Fluss und zunehmend mehr kleinen Anstiegen kommen wir bis auf Höhe von Wiesing. Dann müssen wir richtig in die Pedale treten. Mit, laut Schild, 15% Steigung müssen wir im Wald auf Asphalt knapp 40 Höhenmeter hinauf, und nach 400 Metern ohne nennenswerte Steigung folgt nochmals ein Anstieg von 40 Höhenmetern und 13% Steigung. Dann rollen wir, später vorbei an der Wallfahrtskirche Heilbrünnl, wieder hinunter in Regental.

Tipp: Im Tal gibt es einen Wanderweg vorbei am Hof Pollenried. Laut Karte gibt es auf diesem Weg aber eine Treppe. Es scheint also nicht ratsam, diesen Weg mit Fahrrädern und Gepäck auszuprobieren.

Über die schmale Franz-Sackmann-Brücke queren wir wieder einmal den Fluss. Anderthalb Kilometer weiter erreichen wir Roding. Die Radwegweisung führt uns um den alten Ortskern herum. Auf der Staatsstraße durchfahren wir die kleine Stadt. Hinter Roding radeln wir vermutlich auf der Vorgängerstraße neben der neuen der B85 nach Wetterfeld. Wir machen einen Abstecher in den kleinen Ort zur dortigen Burgruine, von der im Wesentlichen der Zwinger des Burgtores erhalten ist.

Informationen zu Urheber-Rechten

Rechte-Ausprägung / Lizenz

by-sa: CREATIVE COMMONS Namensnennung, Weitergabe unter gleichen Bedingungen

Link zur Rechtebeschreibung

creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/

übernommen / bearbeitet am

09.08.2020

übernommen / bearbeitet durch

ThimbleU

Burgruine Wetterfeld
Burgruine Wetterfeld
Cham, Regenbrücke am Biertor
Cham, Regenbrücke am Biertor

Weitere 2½ Kilometer radeln wir auf schmaler Straße neben der B85 weiter. Dann wendet sich der Radweg wieder dem Talgrund zu und wir fahren dort fast eben auf Nebenstraßen die letzen acht Kilometer durch Wiesen und Felder bis nach Cham.

Im ausgebucht geglaubten Hotel Regenbogen bekommen wir doch noch ein Zweibettzimmer. Damit entfällt die weitere Unterkunftssuche und es bleibt uns mehr Zeit, die kleine Altstadt zu durchstreifen. Der neu gestaltete Marktplatz ist gelungen und bietet zwischen der überwiegend alten Bebauung eine ruhige Oase zum Verweilen.

Informationen zu Urheber-Rechten

Rechte-Ausprägung / Lizenz

by-sa: CREATIVE COMMONS Namensnennung, Weitergabe unter gleichen Bedingungen

Link zur Rechtebeschreibung

creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/

übernommen / bearbeitet am

05.08.2020 - 09.08.2020

übernommen / bearbeitet durch

ThimbleU

Cham, Biertor
Cham, Biertor
Cham, am Rathaus-Eingang
Cham, am Rathaus-Eingang
Cham, Skulptur nahe dem Rathaus
Cham, Skulptur nahe dem Rathaus
Cham, am Marktplatz
Cham, am Marktplatz
Cham, Stadtpfarrkirche St. Jakob
Cham, Stadtpfarrkirche St. Jakob
Cham, am Marktplatz
Cham, am Marktplatz
Cham, Marktplatzbrunnen
Cham, Marktplatzbrunnen
Cham, Marktplatzbrunnen
Cham, Marktplatzbrunnen
Cham, Blumenschmuck am Marktplatz
Cham, Blumenschmuck am Marktplatz

Zum Abendessen suchen wir einen Biergarten. Den finden wir auf der Schanze oberhalb der Altstadt. Auf dem Weg zurück zum Hotel gönnen wir uns noch einen Absacker im Biergarten an der Wasserwirtschaft. Die Speisenkarte dort hätte uns mehr geboten als an der Schanze. Aber wir sind ja bereits satt und belassen es bei einem Bier.

Informationen zu Urheber-Rechten

Rechte-Ausprägung / Lizenz

by-sa: CREATIVE COMMONS Namensnennung, Weitergabe unter gleichen Bedingungen

Link zur Rechtebeschreibung

creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/

übernommen / bearbeitet am

09.08.2020

übernommen / bearbeitet durch

ThimbleU

Cham, im Biergarten an der Schanze
Cham, im Biergarten an der Schanze