Drucken der Seiteninhalte ist nur für registrierte und angemeldete Nutzer in Form des Tourenbuches möglich!

Radtour Bodensee - Rheintal - Solingen

4. Etappe: Jechtingen - Scherzheim

busy

 

Bitte warten - Kartendaten werden geladen

Höhen-Profil Radtour Bodensee - Rheintal - Solingen

Erstellt am 12.08.2011

am 27.10.2013

Strecken-Merkmale

gefahren

Gesamtlänge in km

105

Gesamthöhenmeter Aufstieg

238

Durchschn. Steigung Aufstieg %

0,23

Gesamthöhenmeter Abstieg

524

Gesamtsattelstunden

5,7

Durchschnittsgeschwindigkeit in km/Std.

18,4

GPS-Track-Daten

Informationen zu Rechten an den GPS-Track-Daten

Rechte-Inhaber

ThimbleU

Rechte-Ausprägung / Lizenz

by-sa: CREATIVE COMMONS Namensnennung, Weitergabe unter gleichen Bedingungen

Link zur Rechtebeschreibung

creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/

gpx-Datei hochgeladen

durch ThimbleU am 14.04.2012

Gesamtzahl Trackpoints

1.858

Trackpoint-Dichte per km

18

Endorte

Start

Jechtingen, Baden-Württemberg, DE (172 m NHN)

Ziel

Lichtenau, Baden-Württemberg, DE (155 m NHN)

gefahren am

09.08.2011

Wetter

kühl - überwiegend trocken - nachmittags vereinzelte Schauer

Unterkunft

Landgasthof Blume
Landstraße 18
DE-77839 Lichtenau-Scherzheim

Reisebericht

Jechtingen, Gasthof Sonne
Jechtingen, Gasthof Sonne
Weinlagen bei Jechtingen
Weinlagen bei Jechtingen
Reifende Trauben
Reifende Trauben

Von Jechtingen radeln wir bei weiß-blauem Himmel vorbei an den Weinlagen des Kaiserstuhls nach Saasbach und biegen dort zum Rhein ab. Auf der Krone des Rheindeiches radeln wir Kilometer um Kilometer auf feinkörnigem, glattem Belag nach Norden, links der Rhein, rechts die Auwälder mit Tümpeln und Wassersammelbecken und -gräben.

Kurz vor der Staustufe geht der Weg rechts ab Richtung Weisweil. Über zwei Kilometer begleiten uns die aus Baumstämmen geschnitzen vielfältigen Figuren des "Weisweiler Figurenweges" bis zum Ort. Kurz hinter Weisweil ist die Routenführung geändert: vorbei am Mühlbach, über den Binnendeich bis kurz vor den Leopoldskanal und weiter nach Oberhausen. Hier haben wir den Abzweig des Rheinradweges verpasst. 

Informationen zu Urheber-Rechten

Rechte-Ausprägung / Lizenz

by-sa: CREATIVE COMMONS Namensnennung, Weitergabe unter gleichen Bedingungen

Link zur Rechtebeschreibung

creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/

übernommen / bearbeitet am

26.10.2013

übernommen / bearbeitet durch

ThimbleU

Rheinradweg vor Weisweil
Rheinradweg vor Weisweil
Weisweiler Figurenweg
Weisweiler Figurenweg
Am Altrhein zwischen Weisweil und Oberhausen
Am Altrhein zwischen Weisweil und Oberhausen

Stattdessen radeln wir über die L104 nach Rheinhausen und hinter dem Ort über Wirtschaftswege dem ehemaligen Verlauf des Radweges folgend durch Maisfelder bis nach Rust.

Vorbei am Gelände des Europa-Parks, unter einer der Achterbahnen hindurch, ein kurzes Stück durch den Ort Rust und weiter nach Kappel.  

Informationen zu Urheber-Rechten

Rechte-Ausprägung / Lizenz

by-sa: CREATIVE COMMONS Namensnennung, Weitergabe unter gleichen Bedingungen

Link zur Rechtebeschreibung

creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/

übernommen / bearbeitet am

26.10.2013

übernommen / bearbeitet durch

ThimbleU

Auf Wirtschaftswegen vor Rust
Auf Wirtschaftswegen vor Rust
Europa-Park Rust
Europa-Park Rust
Europa-Park Rust
Europa-Park Rust

Da wir ohne Landkarten unterwegs sind, macht es ein wenig Mühe, mit der groben Karte auf dem Navi den Weg zurück zur aktuellen Trasse des Rheinradweges zu finden. Spontan hält währenddessen ein PKW neben uns und der Fahrer weist uns den Weg. Gleichzeitig rät er uns, diesem aber nicht zu folgen sondern stattdessen mit der Fähre nach Rhinau überzusetzten oder bei der nächsten Staustufe auf die linke Rheinseite zu wechseln und entlang des "Canal du Rhône au Rhin" nach Straßburg zu radeln.

Also radelten wir über die L103 zur Fähre Kappel-Rhinau. Da wir aber länger hätten warten müssen, entschlossen wir uns zur Variante Staustufe. Über 12 Kilometer folgten wir der Krone des Rheindeiches, überquerten zunächst den Rhein, am Ende den Rheinseitenkanal. Entlang der D468 errecihen wir nach weitern 4 km Krafft und finden dort den Zugang zum Radweg am "Canal du Rhône au Rhin".

Informationen zu Urheber-Rechten

Rechte-Ausprägung / Lizenz

by-sa: CREATIVE COMMONS Namensnennung, Weitergabe unter gleichen Bedingungen

Link zur Rechtebeschreibung

creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/

übernommen / bearbeitet am

26.10.2013

übernommen / bearbeitet durch

ThimbleU

Überqueren des Rheinseitenkanals bei Gerstheim
Überqueren des Rheinseitenkanals bei Gerstheim
angekommen im Elsass
angekommen im Elsass
ʺCanal du Rhône au Rhinʺ bei Krafft
ʺCanal du Rhône au Rhinʺ bei Krafft

Auf gut asphaltiertem Weg führt die Route flach am Kanal entlang, der ganz überwiegend auf beiden Seiten mit Baumreihen bepflanzt ist und sich als Wasser-Allee präsentiert. Auf diesem Weg ist das Radeln ein Genuss.

Informationen zu Urheber-Rechten

Rechte-Ausprägung / Lizenz

by-sa: CREATIVE COMMONS Namensnennung, Weitergabe unter gleichen Bedingungen

Link zur Rechtebeschreibung

creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/

übernommen / bearbeitet am

26.10.2013

übernommen / bearbeitet durch

ThimbleU

Radweg am ʺCanal du Rhône au Rhinʺ
Radweg am ʺCanal du Rhône au Rhinʺ
am ʺCanal du Rhône au Rhinʺ
am ʺCanal du Rhône au Rhinʺ
Radweg am ʺCanal du Rhône au Rhinʺ
Radweg am ʺCanal du Rhône au Rhinʺ

Der Kanal führt bis in die Innenstadt von Straßburg, nur die letzten zweieinhalb Kilometer vor der Altstadt müssen wir auf der Straße radeln.

Informationen zu Urheber-Rechten

Rechte-Ausprägung / Lizenz

by-sa: CREATIVE COMMONS Namensnennung, Weitergabe unter gleichen Bedingungen

Link zur Rechtebeschreibung

creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/

übernommen / bearbeitet am

26.10.2013

übernommen / bearbeitet durch

ThimbleU

Altstadt von Straßburg
Altstadt von Straßburg
Altstadt von Straßburg
Altstadt von Straßburg
Altstadt von Straßburg
Altstadt von Straßburg

Am Ponts couverts kommen wir in die Alstadt. Mit den Touristenmassen lassen wir uns Richtung Gerberviertel treiben. Vorbei an Fachwerkhäusern und einer Vielzahl von Gaststätten gelangen wir durch die zum Teil enge Straßen zum Münsterplatz. Abwechselnd besichtigen wir das Innere des Münsters mit der Astonomischen Uhr und der Schwalbennestorgel im Hauptschiff.

Informationen zu Urheber-Rechten

Rechte-Ausprägung / Lizenz

by-sa: CREATIVE COMMONS Namensnennung, Weitergabe unter gleichen Bedingungen

Link zur Rechtebeschreibung

creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/

übernommen / bearbeitet am

27.10.2013

übernommen / bearbeitet durch

ThimbleU

Altstadt von Straßburg mit Münster
Altstadt von Straßburg mit Münster
Straßburger Münster, Hauptportal der Westfassade
Straßburger Münster, Hauptportal der Westfassade
Straßburger Münster, Langhausorgel
Straßburger Münster, Langhausorgel
Straßburger Münster, Astronomische Uhr
Straßburger Münster, Astronomische Uhr

Über die Europa-Brücke gelangen wir zurück nach Deutschland und biegen in Kehl am Kinzigufer wieder auf den Rheinradweg. Nach vier Kilometern entlang der Kinzig erreichen wir wieder das Rheinufer, dem wir über elf Kilometer auf oder entlang des Deiches bis zur Staustufe Freistett folgen.

Dann wendet sich die Route ein wenig vom Fluss weg. Die Rench wird überquert. Der Radweg biegt dahinter wieder Richtung Rhein ab. Wir versuchen in Helmlingen Unterkunft zu finden, was aber nicht gelingt. Die Wolken werden dunkler und es droht zu regnen. Rechtzeitig schaffen wir es noch bis zu einem Gasthof in Scherzheim. 

Informationen zu Urheber-Rechten

Rechte-Ausprägung / Lizenz

by-sa: CREATIVE COMMONS Namensnennung, Weitergabe unter gleichen Bedingungen

Link zur Rechtebeschreibung

creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/

übernommen / bearbeitet am

27.10.2013

übernommen / bearbeitet durch

ThimbleU

Altrheinarm
Altrheinarm
An der Rench bei Helmlingen
An der Rench bei Helmlingen
An der Rench bei Helmlingen
An der Rench bei Helmlingen