Drucken der Seiteninhalte ist nur für registrierte und angemeldete Nutzer in Form des Tourenbuches möglich!

Radtour Camino Portugues (Costa)

Camino Portugues 05: Pontevedra - Padron

busy

 

Bitte warten - Kartendaten werden geladen

0100200
Höhen-Profil Radtour Camino Portugues (Costa) 010020020406080100120

Erstellt am 16.01.2021

am 16.01.2021

Strecken-Merkmale

gefahren

Gesamtlänge in km

48

Gesamthöhenmeter Aufstieg

523

Durchschn. Steigung Aufstieg %

1,09

Gesamthöhenmeter Abstieg

539

GPS-Track-Daten

Informationen zu Rechten an den GPS-Track-Daten

Rechte-Inhaber

anjop

Rechte-Ausprägung / Lizenz

cc0: Public Domain keine Rechte vorbehalten

Link zur Rechtebeschreibung

creativecommons.org/publicdomain/zero/1.0/

gpx-Datei hochgeladen

durch anjop am 16.01.2021

Gesamtzahl Trackpoints

294

Trackpoint-Dichte per km

6

Endorte

Start

Pontevedra, Galicia, ES (26 m NHN)

Ziel

Padrón, Galicia, ES (10 m NHN)

gefahren am

08.10.2019

Unterkunft

Pensión Jardín
Avenida da Estacion, 3
ES-15900 Padron

Bemerkungen

Wie nennen wir den heutigen Tag! Mobiler Rasttag wäre passend oder RENFE Testtag für die spanische Eisenbahn. Die Fitness war eher auf einem Tiefpunkt, das Wetter verhieß gerade heute von Padron (unserem Ziel) her kommend ziemlich Galizisch (feucht, neblig, kühl und Regen) zu werden und unsere Lust wieder einmal ganz nass zu werden hielt sich ziemlich in Grenzen!
Also Bahntickets für Mensch und Fahrrad und mit dem Regionalzug, oder war es doch ein MD Media Distancia, nach Padron.
Nun haben wir die offizielle Bestätigung, dass man ein Radticket nur am Schalter und mit keinem anderen Medium bekommen kann. Jede Suche vorher war vergeblich. Und selbst in diesen Zügen zwischen A Coruna und Vigo gibt es ganze DREI Plätze zum Rad aufhängen, die intelligenterweise über drei Stufen im Niederflurwagen erreichbar sind. Die Pension Jardin hatte ohne Reservierung bereits ein Zimmer sauber und bereit für uns! Welch Glück, nachdem es genau in den 5 Minuten vom Bahnhof Padron zur gut gelegenen Pension wirklich zu regnen begann. Also letztlich auch wieder ein Glücksktag!

Reisebericht