Drucken der Seiteninhalte ist nur für registrierte und angemeldete Nutzer in Form des Tourenbuches möglich!

Radtour Camino Schweiz/Frankreich 2021

Camino F 21/07: Montceau-les-mines, Paray-le-Monial

busy

 

Bitte warten - Kartendaten werden geladen

200300400
Höhen-Profil Radtour Camino Schweiz/Frankreich 2021200300400020406080100120

Erstellt am 29.12.2021

am 20.02.2022

Strecken-Merkmale

gefahren

Gesamtlänge in km

43

Gesamthöhenmeter Aufstieg

117

Durchschn. Steigung Aufstieg %

0,27

Gesamthöhenmeter Abstieg

151

Gesamtsattelstunden

2,3

Durchschnittsgeschwindigkeit in km/Std.

18,7

min. Höhe

240

max. Höhe

279

GPS-Track-Daten

Informationen zu Rechten an den GPS-Track-Daten

Rechte-Inhaber

anjop

Rechte-Ausprägung / Lizenz

cc0: Public Domain keine Rechte vorbehalten

Link zur Rechtebeschreibung

creativecommons.org/publicdomain/zero/1.0/

gpx-Datei hochgeladen

durch anjop am 29.12.2021

Gesamtzahl Trackpoints

1.361

Trackpoint-Dichte per km

32

Endorte

Start

Montceau-les-Mines, Bourgogne-Franche-Comté, FR (279 m NHN)

Ziel

Paray-le-Monial, Bourgogne-Franche-Comté, FR (245 m NHN)

gefahren am

18.07.2021

Reisebericht

Heute Sonnencreme und Sandalen statt Trekkingschuhe!
Eindrucksvoll steht eine alte Kohlenwaschanlage am Rande des Kanal, Überrest der Zeit als Montceau-les-mines ganz vom Bergbau geprägt war!
Wir bleiben auf der Landstraße am Canal de Centre, der sich den Höhenschichtlinien entlang schlängelt. Der EV 6 ginge mehr über Hügel. Die Straße ist am Sonntag ziemlich leer, es gibt mehr Rennradler als Autos.
In Genelard gibt es ein Informationszentrum über Zeit des 2. WK als Frankreich geteilt war in einen von den Nazi besetzten Teil und in das „freie“ Vichy Frankreich. Sehr informativ und umfassend wird das Leben der Zeit beschrieben. Infotafeln gibt es in frz., engl. und dt.
Es läuft so gut mit Rückenwind, dass wir fast fliegen.
Ankunft ist in Paray-le-Monial einem bedeutenden Wallfahrtsort in Frankreich. Von hier geht die Herz Jesu Verehrung aus. Eine junge Frau erlebte eine innige Beziehung zum Herzen Jesus. Auch die Spiritualität von Charles de Foucault ist stark von diesem liebenden Herzen geprägt.
Im Pilgerzentrum ist leider kein Zimmer mehr frei. Wir sehen einen Film über das Leben der Hl. Marguerite-Marie.
Die Atmosphäre in der Basilika im Stile der Zisterzienser berührt wieder sehr.
Im Park gibt es ein großes, lebendiges Treffen der Gemeinschaft Emanuel mit Jung und Alt.
Wir landen im Hotel Trois Pigeons.

Informationen zu Urheber-Rechten

Rechte-Ausprägung / Lizenz

by-sa: CREATIVE COMMONS Namensnennung, Weitergabe unter gleichen Bedingungen

Link zur Rechtebeschreibung

creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/

übernommen / bearbeitet am

29.12.2021

übernommen / bearbeitet durch

anjop