Drucken der Seiteninhalte ist nur für registrierte und angemeldete Nutzer in Form des Tourenbuches möglich!

Radtour Canal des 2 mers - Mittelmeer-Route - Radroute Schweiz-Mittelmeer

8. Etappe: Aigues-Mortes - Tarascon

busy

 

Bitte warten - Kartendaten werden geladen

Höhen-Profil Radtour Canal des 2 mers - Mittelmeer-Route - Radroute Schweiz-Mittelmeer

Erstellt am 13.06.2018

am 03.09.2018

Strecken-Merkmale

gefahren

Gesamtlänge in km

83

Gesamthöhenmeter Aufstieg

275

Durchschn. Steigung Aufstieg %

0,33

Gesamthöhenmeter Abstieg

258

Gesamtsattelstunden

5,3

Durchschnittsgeschwindigkeit in km/Std.

15,7

GPS-Track-Daten

Informationen zu Rechten an den GPS-Track-Daten

Rechte-Inhaber

ThimbleU

Rechte-Ausprägung / Lizenz

cc0: Public Domain keine Rechte vorbehalten

Link zur Rechtebeschreibung

creativecommons.org/publicdomain/zero/1.0/

gpx-Datei hochgeladen

durch ThimbleU am 14.07.2018

Gesamtzahl Trackpoints

1.143

Trackpoint-Dichte per km

14

Endorte

Start

Aigues-Mortes, Occitania, FR (8 m NHN)

Ziel

Tarascon, Provence-Alpes-Côte d'Azur, FR (25 m NHN)

gefahren am

25.06.2018

Wetter

sonnig

Temperaturverlauf am 25.06.2018 09:0010:0011:0012:0013:0014:0015:0016:0010°20°30°40°22.6° - 31°

Unterkunft

Hôtel du Viaduc
9 Rue du Viaduc
FR-13150 Tarascon

Beschilderung

Ab Ortsausgang Aigues-Mortes bis vor Saint-Gilles und bei Arles beschildert als EuroVelo 8 und EuroVelo 17 sowie ViaRhôna, jedoch nicht immer ausreichend für die Navigation.

Schild

Schild

Ab Saint-Gilles: Keine Beschilderung mit Bezug zum EuroVelo 8 oder zum EuroVelo 17/zur ViaRhôna.

 

Beschaffenheit

Asphalt

83,2 km100 %

Die Angaben beziehen sich auf die gefahrene Strecke!

Reisebericht

Auf das Frühstück im Hotel haben wir verzichtet und sind stattdessen wenige Meter zur nächsten Boulangerie gefahren. Der „große“ Kaffee war landestypisch ziemlich klein ausgefallen, das Sandwich aber lecker und hat gut gesättigt.

Am Canal du Rhône à Sète entlang sind wir auf dem guten Radweg bis zur Kanalbrücke nahe dem Tour Carbonnière gefahren. Dahinter geht es wieder hinunter zum Canal, allerdings war nach 300 Metern kein Weiterkommen mehr. Wegen Baggerarbeiten am Kanal war die schöne Strecke komplett gesperrt. Zunächst mal das Stück zurück und ein Abstecher zum Tour Carbonnière. Von der Plattform des Turms wieder ein hervorragender Blick auf die umliegende Landschaft. Die neben der Straße liegenden Niederungen sind wassergefüllt und es lässt sich lebhaft vorstellen, dass es früher neben diesem Turm kein Durchkommen für die Fuhrleute gegeben hat.

Informationen zu Urheber-Rechten

Rechte-Ausprägung / Lizenz

by-sa: CREATIVE COMMONS Namensnennung, Weitergabe unter gleichen Bedingungen

Link zur Rechtebeschreibung

creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/

übernommen / bearbeitet am

26.06.2018 - 03.09.2018

übernommen / bearbeitet durch

ThimbleU

View from Tour Carbonnière
View from Tour Carbonnière
View from Tour Carbonnière
View from Tour Carbonnière
Tour Carbonnière
Tour Carbonnière

Die Alternative zum gesperrten Weg am Canal führt uns ein ganzes Stück auf der D58 nach Südosten und dann wieder nach Nordosten, um zum geplanten Track zurückzukommen. Einen ganz großen Teil dieses Wegstücks sind wieder beidseits der Straße große Weinfelder.

Als wir zurück auf dem Track sind, hat sich die Landschaft geändert. Jetzt sind karge Weiden und Ödland sowie Reisfelder bestimmend. Wir sehen wieder schwarze Stiere und Carmargue-Pferde.

Informationen zu Urheber-Rechten

Rechte-Ausprägung / Lizenz

by-sa: CREATIVE COMMONS Namensnennung, Weitergabe unter gleichen Bedingungen

Link zur Rechtebeschreibung

creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/

übernommen / bearbeitet am

03.09.2018

übernommen / bearbeitet durch

ThimbleU

Storkʹs nest
Storkʹs nest
Black bulls
Black bulls
Carmargue horses
Carmargue horses

In Saint Gilles sind wir letztes Jahr bereits gewesen. Es gibt auch diesmal wieder viele Baustellen. Die Brücke über den Canal wird erneuert, die Hauptstraße im Ort und auch an der ehemalige Abteikirche Saint-Gilles wird weiterhin renoviert. Die Steinmetzarbeiten der Fassade sind wieder ausgerüstet. Und das Innere der Kirche ist besser ausgeleuchtet und der ganze Raum ist viel beindruckender. Dier Krypta kann auch besichtigt werden. Deren Größe ist sehr ungewöhnlich.

Weiter nach Arles nehmen wir die südlicher verlaufende ehemalige Trasse der ViaRhôna. Die ersten fünf Kilometer davon verlaufen allerdings auf stärker befahrenen Hauptstraßen. Dann biegen wir auf die Nebenstraße und sind wieder fast allein unterwegs. Der Mistral ist zwischenzeitlich stärker geworden und bläst uns bei den nordostwärts gerichteten Stücken kräftig ins Gesicht.

Informationen zu Urheber-Rechten

Rechte-Ausprägung / Lizenz

by-sa: CREATIVE COMMONS Namensnennung, Weitergabe unter gleichen Bedingungen

Link zur Rechtebeschreibung

creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/

übernommen / bearbeitet am

03.09.2018

übernommen / bearbeitet durch

ThimbleU

Church of Saint-Gilles
Church of Saint-Gilles
Church of Saint-Gilles
Church of Saint-Gilles
Church of Saint-Gilles
Church of Saint-Gilles
Church of Saint-Gilles, interior
Church of Saint-Gilles, interior
Church of Saint-Gilles, interior
Church of Saint-Gilles, interior
Church of Saint-Gilles, crypt
Church of Saint-Gilles, crypt

In Arles verweilen wir nur kurz, wir waren beide schon in der Stadt und haben diese bereits ausführlicher kennengelernt.

Informationen zu Urheber-Rechten

Rechte-Ausprägung / Lizenz

by-sa: CREATIVE COMMONS Namensnennung, Weitergabe unter gleichen Bedingungen

Link zur Rechtebeschreibung

creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/

übernommen / bearbeitet am

03.09.2018

übernommen / bearbeitet durch

ThimbleU

Arles, cycle path inside the Rhône bridge
Arles, cycle path inside the Rhône bridge
Arles
Arles
Arènes dʹArles
Arènes dʹArles

Das nächste Zwischenziel ist die Abbaye de Montmajeur. Wir verlassen Arles deswegen ostwärts durch die Wohngebiete. Danach wird aber ein kurzes Stück auf der D57DN erforderlich. Diese Straße ist stark befahren und insbesondere der erste Kreisverkehr war gefährlich. Die motorisierten Zeitgenossen neigen dazu, beim Ausfahren aus dem Kreisverkehr die Vorfahrt zu nehmen.

Auf der D17 geht es dann wieder ruhiger zu. Der Wind ist allerdings inzwischen kräftig geworden. An der Abtei angekommen, müssen wir feststellen, dass heute wegen Bauarbeiten keine Besichtigungen möglich sind. Schade!

Informationen zu Urheber-Rechten

Rechte-Ausprägung / Lizenz

by-sa: CREATIVE COMMONS Namensnennung, Weitergabe unter gleichen Bedingungen

Link zur Rechtebeschreibung

creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/

übernommen / bearbeitet am

03.09.2018

übernommen / bearbeitet durch

ThimbleU

Abbaye de Montmajeur
Abbaye de Montmajeur
Fontvieille
Fontvieille
Fontvieille
Fontvieille

Auf dem Randstreifen der D17 radeln wir in leichtem Auf und Ab nordostwärts bis Fontvielle. Wir nehmen die alte Straße mitten durch den Ort, der sehr schöne Motive bietet.

Dann sind es noch zehn Kilometer durch inzwischen wieder flaches Gelände nach Tarascon.

Im Ort ist Kirmes. Fahrgeschäfte, insbesondere für Kinder, sind auf der Avenue de la République und auf dem Platz vor dem Bahnhof aufgebaut.

Bei der Suche nach einer Unterkunft lernen wir schon eine ganze Reihe von Gassen und Sträßchen kennen. Schließlich sind wir im Hotel Viaduc erfolgreich. Unsere Skepsis bzgl. der Geräusche des Bahnverkehrs erweist sich als unbegründet. Wir haben im Zimmer nichts Störendes wahrgenommen.

Wir sind auch früh genug, um das Château noch besichtigen zu können. Das von außen trotzig und wuchtig erscheinende Château behält diesen Charakter auch im Inneren. Nach Betreten des ersten Hofes ragt links das herrschaftliche Domizil empor, genauso mächtig und trutzig wie zur Außenseite. Dorthin gelangt man über eine zweite Brücke und kommt in den Innenhof. Um diesen sind die Gemächer und Funktionsräume in vier Etagen angelegt. Der Rundgang führt durch nahezu alle Räume. Von der Dachterrasse hat man einen Blick weit in die Umgebung.

Informationen zu Urheber-Rechten

Rechte-Ausprägung / Lizenz

by-sa: CREATIVE COMMONS Namensnennung, Weitergabe unter gleichen Bedingungen

Link zur Rechtebeschreibung

creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/

übernommen / bearbeitet am

03.09.2018

übernommen / bearbeitet durch

ThimbleU

Château de Tarascon
Château de Tarascon
Château de Tarascon
Château de Tarascon
Château de Tarascon
Château de Tarascon
Château de Tarascon
Château de Tarascon
Château de Tarascon
Château de Tarascon
View from Château de Tarascon
View from Château de Tarascon
View from Château de Tarascon
View from Château de Tarascon
View from Château de Tarascon
View from Château de Tarascon
Château de Tarascon
Château de Tarascon
Collégiale Royale Sainte Marthe
Collégiale Royale Sainte Marthe
Collégiale Royale Sainte Marthe
Collégiale Royale Sainte Marthe
Collégiale Royale Sainte Marthe
Collégiale Royale Sainte Marthe
Collégiale Royale Sainte Marthe
Collégiale Royale Sainte Marthe

Zu Abend gegessen haben wir am Place du Colonel Berrurier im Tailles de Bon. Es hat hervorragend geschmeckt. Sehr gute Küche.

Informationen zu Urheber-Rechten

Rechte-Ausprägung / Lizenz

by-sa: CREATIVE COMMONS Namensnennung, Weitergabe unter gleichen Bedingungen

Link zur Rechtebeschreibung

creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/

übernommen / bearbeitet am

03.09.2018

übernommen / bearbeitet durch

ThimbleU

Taracon, Hôtel de ville
Taracon, Hôtel de ville
Hors dʹoeuvre
Hors dʹoeuvre
Hors dʹoeuvre
Hors dʹoeuvre