Drucken der Seiteninhalte ist nur für registrierte und angemeldete Nutzer in Form des Tourenbuches möglich!

Radtour Donau - Moldau - Elbe

3. Etappe: Český Krumlov - Písek

busy

 

Bitte warten - Kartendaten werden geladen

Höhen-Profil Radtour Donau - Moldau - Elbe

Erstellt am 01.07.2015

am 18.07.2015

Strecken-Merkmale

gefahren

Gesamtlänge in km

102

Gesamthöhenmeter Aufstieg

1.458

Durchschn. Steigung Aufstieg %

1,43

Gesamthöhenmeter Abstieg

1.571

Gesamtsattelstunden

6,9

Durchschnittsgeschwindigkeit in km/Std.

14,8

GPS-Track-Daten

Informationen zu Rechten an den GPS-Track-Daten

Rechte-Inhaber

ThimbleU

Rechte-Ausprägung / Lizenz

by-sa: CREATIVE COMMONS Namensnennung, Weitergabe unter gleichen Bedingungen

Link zur Rechtebeschreibung

creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/

gpx-Datei hochgeladen

durch ThimbleU am 16.07.2015

Gesamtzahl Trackpoints

1.766

Trackpoint-Dichte per km

17

Endorte

Start

Český Krumlov, Jihozápad, CZ (506 m NHN)

Ziel

Písek, Jihozápad, CZ (393 m NHN)

gefahren am

07.07.2015

Wetter

20° bis 32°, anfangs wolkenlos, nachmittags wolkig, abends wolkenlos.

Unterkunft

Penzion U Kloudů
Nerudova 66/8
CZ-397 01 Písek

Beschilderung

Zunächst Radweg 12 bis vor Kostelec, 1061 bis Horní Kněžekladym, 1060 bis Týn, 1078 bis Bohunice, dann Radweg 1017 bis Albrechtice, zuletzt 1015 nach Písek

Beschaffenheit

Oberfläche

Asphalt

wassergeb.

schlecht

96,9%, teils auch schlechte Ausführung

1,9%

1,2%

Reisebericht

Von der Unterkunft in Český Krumlov radeln wir durch die noch fast menschenleere Altstadt, unter der Mantel-Brücke hindurch über den Parkplatz und dann 120 Hm hinauf. Danach verläuft der Radweg 700 m über wassergebundene Oberfläche auf nahezu gleicher Höhe durch Wald, später durch Hofschaften im Auf und Ab nach Südosten. Über Nebenstraßen hinunter zum Kloster Zlatá Koruna, das knapp oberhalb der Moldau liegt. Eine Führung war nicht möglich. Von außen sind die Klostergebäude nicht sonderlich attraktiv. An einem Model im Souvenirladen konnten wir uns aber einen Eindruck verschaffen, welche Ausmaße Kloster und Nebengebäude im Mittelalter hatten.

Hinter der Moldaubrücke biegt der Radweg nach links ab. Hier ergeben sich die schönsten Blicke auf die verbliebenen Klostergebäude.

Informationen zu Urheber-Rechten

Rechte-Ausprägung / Lizenz

by-sa: CREATIVE COMMONS Namensnennung, Weitergabe unter gleichen Bedingungen

Link zur Rechtebeschreibung

creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/

übernommen / bearbeitet am

16.07.2015

übernommen / bearbeitet durch

ThimbleU

Blick zurück auf Český Krumlov
Blick zurück auf Český Krumlov
Kloster Zlatá Koruna (Goldenkron), Klosterkirche
Kloster Zlatá Koruna (Goldenkron), Klosterkirche
Kloster Zlatá Koruna (Goldenkron)
Kloster Zlatá Koruna (Goldenkron)

Einige hundert Meter weiter ist der Radweg 12 gesperrt und ohne Umleitungsausschilderung suchen wir einen Ausweichweg. Der führt bald auf eine Wiese und dann sehr steil den Berg hinauf auf gefährlich rutschigem Untergrund. Nur schieben hilft weiter. Nach 2 Kilometern kommen wir an den Abzweig des Radwegweges 12. Hier wird auf ein Gefälle von 12% hingewiesen. Mal sehen, was die Baumaßnahmen daraus machen.

Durch Hofschaften mit zum Teil auffällig ausgeschmückten Fassaden radeln wir durch die zum Teil kräftig hügelige landwirtschaftlich genutzte Landschaft. Wo es hinunter geht, da müssen wir auch wieder hinauf.

Zwischendurch kommen wir auch wieder an die Moldau.

Informationen zu Urheber-Rechten

Rechte-Ausprägung / Lizenz

by-sa: CREATIVE COMMONS Namensnennung, Weitergabe unter gleichen Bedingungen

Link zur Rechtebeschreibung

creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/

übernommen / bearbeitet am

16.07.2015 - 01.12.2016

übernommen / bearbeitet durch

ThimbleU

Schiebeabschnitt auf Umleitung
Schiebeabschnitt auf Umleitung
Dorf Čertyně
Dorf Čertyně
Blauer Himmel über Böhmen
Blauer Himmel über Böhmen

Dann nähern wir uns auch schon Budweis. Nach einigen Vororten mit Gewerbegebieten radeln wir über die Hauptstraße Richtung Zentrum. Dann geht es plötzlich links ab und bald befinden wir uns auf einem perfekten Radweg entlang eines Kanals. Der führt bis zur Altstadt und nach wenigen Metern sind wir auf dem Hauptplatz der Stadt. Trotz der frühen Zeit (11:00 Uhr) wollen wir ein Budweiser Bier trinken. Allerding führen fast allen Kneipen und Restaurants am Platz Pilsener Urquell. Wir finden eine Möglichkeit, an ein Budweiser zu kommen und wir genießen es.

Danach eine Fotorunde um den Marktplatz. Der Versuch die Stadtkirche innen zu besichtigen misslingt wegen Reinigungsarbeiten. Stattdessen können wir die ehem. Klosterkirche Mariä Operferung besichtigen. Das Kirchenschiff ist mit schöner Kanzel, Orgel und einem beeindruckenden Altar ausgestattet. An das Kirchenschiff schließt sich der ehemalige Kreuzgang an.

Informationen zu Urheber-Rechten

Rechte-Ausprägung / Lizenz

by-sa: CREATIVE COMMONS Namensnennung, Weitergabe unter gleichen Bedingungen

Link zur Rechtebeschreibung

creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/

übernommen / bearbeitet am

16.07.2015 - 01.12.2016

übernommen / bearbeitet durch

ThimbleU

České Budějovice, Marktplatz
České Budějovice, Marktplatz
České Budějovice, Rathaus
České Budějovice, Rathaus
České Budějovice, Rathaus, Details
České Budějovice, Rathaus, Details
Moldau-Radweg hinter České Budějovice
Moldau-Radweg hinter České Budějovice

Hinter Budweis fahren wir auf der linken Moldauseite auf einem gut ausgebauten Radweg bis Hluboká. Das bis 1938 den Schwarzenbergs gehörende Schloss soll eines der schönsten Tschechiens sein. Also wollen wir es auch besichtigen.

Die Räder hinterlassen wir der Obhut der Bedienung einer Getränke- und Eisbude am Fuß des Schlossberges. Zu Fuß geht es den Berg hinauf. Die Führung beginnt wenige Minuten nach unserer Ankunft und eine Stunde lang lassen wir uns über die sehr beeindruckende Ausstattung der Repräsentations- und Wohnräume der Schwarzenbergs informieren. Wirklich sehr beeindruckend, was da geschaffen worden ist.

Informationen zu Urheber-Rechten

Rechte-Ausprägung / Lizenz

by-sa: CREATIVE COMMONS Namensnennung, Weitergabe unter gleichen Bedingungen

Link zur Rechtebeschreibung

creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/

übernommen / bearbeitet am

16.07.2015

übernommen / bearbeitet durch

ThimbleU

Schloss Hluboká
Schloss Hluboká
Schloss Hluboká
Schloss Hluboká
Schloss Hluboká
Schloss Hluboká
Schloss Hluboká
Schloss Hluboká

Vom Schloss zurück zur Moldau geht es am rechten Ufer wieder auf „Bergetappe“. Glücklicherweise häufig im Schatten der Bäume, aber allzu oft auch in praller Sonne, geht es die teils kräftigen steilen Hügel hinauf und wieder hinunter. Am Ende des Tages sind über 1.300 Höhenmeter zusammen gekommen. Schließlich geht es lange bergab bis Týn. Am Marktplatz finden wir gegen 16:00 Uhr ein Cafe für einen Imbiss.

Informationen zu Urheber-Rechten

Rechte-Ausprägung / Lizenz

by-sa: CREATIVE COMMONS Namensnennung, Weitergabe unter gleichen Bedingungen

Link zur Rechtebeschreibung

creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/

übernommen / bearbeitet am

16.07.2015

übernommen / bearbeitet durch

ThimbleU

Picture  from 3. Etappe: Český Krumlov - Písek

In Týn überqueren wir die Moldau und auf der linken Flussseite müssen wir jetzt die Hügel hinauf. Anfangs ist das noch ganz beschaulich und die Sonne verzieht sich immer mehr hinter Wolken. Aber es stehen uns noch lange Anstiege im Wald bevor, bis wir dann viele Kilometer nach Písek abfahren können.

Vom tiefsten Punkt sind es aber nochmals vier Kilometer bis zu Altstadt. Kurz vor halb Acht haben wir eine Pension gefunden für nur 35 €. Und um kurz nach Acht sitzen wir schön in der Nähe der alten Brücke am Ufer der Otava und genießen Budweiser Bier und Abendessen.

Informationen zu Urheber-Rechten

Rechte-Ausprägung / Lizenz

by-sa: CREATIVE COMMONS Namensnennung, Weitergabe unter gleichen Bedingungen

Link zur Rechtebeschreibung

creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/

übernommen / bearbeitet am

16.07.2015

übernommen / bearbeitet durch

ThimbleU

Písek, Altstadt
Písek, Altstadt
Písek, Altstadt
Písek, Altstadt
Písek, Rathaus
Písek, Rathaus