Drucken der Seiteninhalte ist nur für registrierte und angemeldete Nutzer in Form des Tourenbuches möglich!

Radtour Kattegat Süd

Reisebericht: Roskilde-Helsingør-Helsingborg-Halmstad-Grenaa-Middelfart

busy

 

Bitte warten - Kartendaten werden geladen

Höhen-Profil Radtour Kattegat Süd

Erstellt am 12.02.2021,

am 17.06.2021

Strecken-Merkmale

geplant

gefahren

Gesamtlänge in km

491

493

Gesamthöhenmeter Aufstieg

7.888

4.002

Durchschn. Steigung Aufstieg %

1,61

0,81

Gesamthöhenmeter Abstieg

7.923

4.025

GPS-Track-Daten

Informationen zu Rechten an den GPS-Track-Daten

Rechte-Inhaber

Ottocolor

Rechte-Ausprägung / Lizenz

cc0: Public Domain keine Rechte vorbehalten

Link zur Rechtebeschreibung

creativecommons.org/publicdomain/zero/1.0/

gpx-Datei hochgeladen

durch Ottocolor am 15.02.2021

Gesamtzahl Trackpoints

7.534

7.234

Trackpoint-Dichte per km

12

15

Endorte

Start

Roskilde, Region Zealand, DK (47 m NHN)

Ziel

Middelfart, Region of Southern Denmark, DK (12 m NHN)

Charakter

Eight days of bicycle holiday around the southern part of Kattegat, which is the body of water north of Funen/Zealand between Jutland and Sweden. Planned as a "wilderness trip" with accommodation at shelter sites or in the woods in my tent, with primitive cooking and bath in the sea or in a lake. Comprises two ferry crossings: Elsinore (Zealand, Denmark) to Helsingborg (Scania, Sweden) and Halmstad (Halland, Sweden) to Grenaa (Jutland, Denmark)

Informationen zu Urheber-Rechten

Rechte-Ausprägung / Lizenz

by-sa: CREATIVE COMMONS Namensnennung, Weitergabe unter gleichen Bedingungen

Link zur Rechtebeschreibung

creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/

übernommen / bearbeitet am

12.02.2021

übernommen / bearbeitet durch

Ottocolor

Landschaft

I intend to bike as close to the coast as possible. With exceptions on a kind of prologue from the station of Roskilde along the fiord of Roskilde to the northern coast of Zealand and also on the way back in Jutland, where I often go further away from the coast, as the peninsulas and deep fiords would make a route along the coast too long.

The landscape is characterized by the coast with long stretches through nature and large forests and fine beaches, in Denmark sandy or stony ones, in Sweden mostly rocky beaches. Highlights are the wild Swedish peninsulas of Kullen and Bjäre. However, I will also pass larger towns and cities like Helsingborg, Halmstad, Aarhus, Horsens and Vejle.

Informationen zu Urheber-Rechten

Rechte-Ausprägung / Lizenz

by-sa: CREATIVE COMMONS Namensnennung, Weitergabe unter gleichen Bedingungen

Link zur Rechtebeschreibung

creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/

übernommen / bearbeitet am

12.02.2021

übernommen / bearbeitet durch

Ottocolor

An- und Abreise

Train transport from Odense to Roskilde on the outbound trip and from Middelfart to Odense on the hombound one.

Ferry transport from Halmstad to Grenaa will also have to be planned in advance.

Bemerkungen

Days:

1. Sat, May 15 Roskilde-Nakkehoved DST: 86,6 AVG: 16,3 TM: 5:19:14

2. Sun, May 16 Nakkehoved-Kullen DST: 65.1 AVG: 14.2 TM: 4:35:18

3. Mon, May 17 Kullen DST: 5.5 AVG 12.0 TM: 0:27:22

4. Tue, May 18 Kullen-Knoesen DST: 81.5 AVF: 15.3 TM: 5:18:55

5. Wed, May 19 Knoesen-Halmstad DST: 47.9 AVG: 16.3 TM: 2:56:20

6. Thu, May 20 Halmstad-Oernbjerg mill DST: 44.9 AVG:13.2 TM: 3:23:11

7. Fri, May 21 Oernbjerg mill-Brigsted DST: 89.2 AVG: 15.3 TM: 5:49:38

8. Sat, May 22 Brigsted-Vejle DST: 57.7 AVG: 15.1 TM: 3:47:57

Total: DST: 478.6 AVG 15.1 TM: 31:37:55

Etappen

87 km

Roskilde-Nakkehoved

64 km

Nakkehoved-Kullen

12 km

Hviledag på Kullen

81 km

Kullen-Knösen

57 km

Knösen-Halmstad

54 km

Halmstad-Ørnbjerg mølle

88 km

Ørnbjerg mølle-Brigsted

50 km

Brigsted-Vejle

Fahrradfreundliche Unterkünfte, Sehenswertes und Infrastruktur

Name u. Anschrift

Breite / Länge

Tel.
Fax.
Mobile

Art d. Unterkunft

Strecken-km
km zur Strecke
Höhe über NHN

Radlerfreundlichkeit

 
 

0 km
0,6 km
49 m

Dom zu Roskilde
DK-4000 Roskilde

 

Kirche/Dom/Weltkulturerbe

Der Dom von Nordwesten
Der Dom von Nordwesten
Westfassade
Westfassade
Die Kapelle der ʺGlücksburger
Die Kapelle der ʺGlücksburger
Innenansicht des Doms zu Roskilde
Innenansicht des Doms zu Roskilde

Der Dom zu Roskilde (dänisch: Roskilde Domkirke) ist der erste gotische Dom aus Backstein. Das in Roskilde Wikipedia Icon auf der dänischen Insel Seeland Wikipedia Icon stehende Gebäude trug somit maßgeblich zur Verbreitung der Backsteingotik bei. Die 1280 fertiggestellte Kirche ist der traditionelle Begräbnisort der dänischen Könige und in neuerer Zeit Touristenmagnet. 1995 nahm die UNESCO den Dom in die Liste des Weltkulturerbes auf.

Baugeschichte

Laut Saxo Grammaticus Wikipedia Icon errichtete Harald Blauzahn Wikipedia Icon 985 die erste Kirche auf dem Hügel von Roskilde über der Bucht und wurde dort auch bestattet. Es ließen sich allerdings keine Überreste dieser Kirche nachweisen. Im 11. Jahrhundert ließ Estrid, die Schwester von Knut dem Großen Wikipedia Icon und Mutter von Sven Estridsson Wikipedia Icon, an derselben Stelle eine steinerne Kirche bauen.

Der Bau der Backsteinkirche wurde in den 1170er Jahren im romanischen Stil begonnen und um 1280 mit dem gotischen Chor beendet. In den folgenden Jahrhunderten wurden mehrere Kapellen innerhalb und außerhalb der Kirche angebaut. Ursprünglich diversen Heiligen gewidmet, wurden sie später durch Grabkapellen und Mausoleen der Könige im jeweiligen Stil der Zeit ersetzt. 1690 ließ sich Christian V. Wikipedia Icon im vorher der Geistlichkeit vorbehaltenen Chor ein Grabmal für sich und seinen Sohn Wikipedia Icon und ihre Ehefrauen errichten.

Architektonisch handelt es sich bei dem Dom um eine gewölbte dreischiffige Emporenbasilika mit Umgangschor (ohne Kapellen), Querhaus und Doppelturmfassade. An den Hauptbaukörper sind zahlreiche Nebengebäude angebaut, die überwiegend als Grabkapellendienen. Es sind dies auf der Nordseite von West nach Ost: Die Glücksburger Kapelle, die Sankt Brigitten-Kapelle, die Sankt Andreas-Kapelle, die Kapelle Christians IV. und Oluf Mortensens Vorhalle; auf der Südseite von West nach Ost die Dreikönigskapelle (darüber der Rittersaal mit dem Dommuseum), die Kapelle Frederiks V. und der Kapitelsaal. In einem vor der Kirche freistehenden Bau befindet sich die Grabstätte Frederiks IX.

Ausstattung

Der Hauptaltar ist ein Antwerpener Retabel Wikipedia Icon von 1560. Als nachreformatorisches Kunstwerk zeigt er in detailreicher Schnitzerei Szenen aus Jesu Kindheit und der Passion Wikipedia Icon mit der Kreuzigung im Mittelpunkt.

In der Kirche liegen die Gräber von 21 dänischen Königen und 17 Königinnen, darunter Harald Blauzahn Wikipedia IconMargarethe I. Wikipedia IconChristian IV. Wikipedia Icon undFriedrich IX. Wikipedia Icon. Margarethes Leichnam war ursprünglich wie ihr Vater Wikipedia Icon und ihr Sohn Wikipedia Icon in der Klosterkirche von Sorø Wikipedia Icon begraben gewesen, wurde aber 1413 nach Roskilde überführt. Ihr Grab wurde im Dänisch-Schwedischen Krieg Wikipedia Icon zerstört. Die erste Grabkapelle mit drei Altären, an denen Priester für sein Seelenheil beten sollten, ließ der erste Oldenburger König Christian I. Wikipedia Icon für sich und seine Nachfahren errichten, allerdings nutzten diese den Roskilder Dom erst nach der Reformation als Begräbnisstätte. Im Gegensatz zu ihrem Vorfahren, in dessen Kapelle sich kein Denkmal seiner selbst befindet, errichteten Christian III. Wikipedia Icon und Friedrich II. Wikipedia Icon sich gewaltige, prunkvolle Mausoleen im Stil der Renaissance.

Da der Dom nicht nur Königen als Grablege diente, ist der Boden mit Hunderten Grabplatten bedeckt. Auch in der Krypta befinden sich Gräber.

Eine Kuriosität ist die sogenannte Königssäule, auf der die Körpergröße verschiedener europäischer Herrscher eingezeichnet ist, angefangen von Christian I. mit 2,19 m, der selbst die 2,08 m von Zar Peter dem Großen Wikipedia Icon erheblich übertraf.

Informationen zu Urheber-Rechten

Rechte-Ausprägung / Lizenz

by-sa: CREATIVE COMMONS Namensnennung, Weitergabe unter gleichen Bedingungen

Link zur Rechtebeschreibung

creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/

Text(e) übernommen von:

Seite „Dom zu Roskilde“. In: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie. Bearbeitungsstand: 3. April 2013, 21:42 UTC. URL: http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Dom_zu_Roskilde&oldid=116884538 (Abgerufen: 8. April 2013, 06:57 UTC)

übernommen / bearbeitet am

08.04.2013

übernommen / bearbeitet durch

Ottocolor

Öffnungszeiten

Sommerperiode 1. April bis 30. September
Montag bis Samstag 9 bis 17 Uhr
An Sonn- und Feiertagen 12.30 bis 17 Uhr

Winterperiode 1. Oktober bis 31. März
Montag geschlossen
Dienstag bis Samstag 10 bis 16 Uhr
An Sonn- und Feiertagen 12.30 bis 16 Uhr

 

29 km
0,0 km
5 m

 

DK-3600 Frederikssund

 

Touristen Information

 

31 km
3,9 km
20 m

 

DK-3630 Jægerspris

 

Touristen Information

 

86 km
0,0 km
22 m

 

DK-3250 Ll. Bregnerød

 

Camping

 

105 km
0,5 km
6 m

 

DK-3000 Helsingør

 

Hostel

 

busy

 


Close

Code Schnipsel zum Verlinken von Radtour Kattegat Süd

Falls Sie von Ihrer Webseite auf diesen Radweg/diese Tour verlinken möchten, kopieren Sie einfach folgenden Codeschnippsel und stellen ihn an einer geeigneten Stelle in Ihrem Quellcode ein:

Close

Radtour Kattegat Süd übernehmen

Nach Ausführung dieser Funktion ist Ihnen das Bearbeiten der GPS-Track-Daten und der Beschreibung zur ausgewählten Route möglich.

Diese Bearbeitung wird am Original, nicht an einer Kopie vorgenommen.

Sie werden dabei zum Eigentümer der Route!