Drucken der Seiteninhalte ist nur für registrierte und angemeldete Nutzer in Form des Tourenbuches möglich!

busy

 

Bitte warten - Kartendaten werden geladen

Höhen-Profil Radtour Locarno - Imperia

Erstellt am 09.06.2016

am 17.07.2016

Strecken-Merkmale

gefahren

Gesamtlänge in km

58

Gesamthöhenmeter Aufstieg

630

Durchschn. Steigung Aufstieg %

1,09

Gesamthöhenmeter Abstieg

470

GPS-Track-Daten

Informationen zu Rechten an den GPS-Track-Daten

Rechte-Inhaber

ihmuc

Rechte-Ausprägung / Lizenz

cc0: Public Domain keine Rechte vorbehalten

Link zur Rechtebeschreibung

creativecommons.org/publicdomain/zero/1.0/

gpx-Datei hochgeladen

durch ihmuc am 09.06.2016

Gesamtzahl Trackpoints

319

Trackpoint-Dichte per km

6

Endorte

Start

La Morra, Piemont, IT (300 m NHN)

Ziel

Ceva, Piemont, IT (460 m NHN)

gefahren am

02.06.2016

Wetter

Teilweise Regen, aber wenig erwischt uns.

Beschaffenheit

Nebenstraßen auf einer Hochebene; zeitweise an der Hauptstraße entlang; aber es ist Feiertag in Italien und somit wenig Verkehr (vor allem kaum ein LKW).

Reisebericht

Der Ruhetag hat gut getan!

Nach einem feinen Frühstück - die Hausherrin zelebriert es richtig - Eier nach Wahl und feiner Honig, Marmelade .... rollen wir zuerst wieder nach unten Richtung Cherasco - um dann wieder, leidlich steil, nach oben zur Stadt zu strampeln.

Gleich am Ortseingang geht es links und bald auch wieder hinaus aus dem Städtchen. Wir radeln auf einer Hochebene mit schönem Ausblick - vor allem auch auf die immer näher rückende Bergkette. Nicht nur näher, sondern auch immer höher werden die Berge, haben wir doch in den letzten Tagen vor allem Hügel gesehen und sind diese hinauf- und hinuntergerollt.

Das Wetter scheint uns zunächst wieder hold zu sein - später allerdings erwischt uns doch ein wenig der Regen. Es bleibt aber zumeist bei leichtem Sprühregen.

Als heutiges Ziel haben wir dann Ceva ausgemacht und auch eine Unterkunft gebucht. Diesmal einfach ein Hotel. 

Zuvor müssen wir allerdings eine Weile auf einer breiten Fahrstraße radeln - gottseidank ist heute Feiertag in Italien und nicht viel Verkehr - vor allem keine LKW mehr - die Anfahrt nach Cherasco ist uns noch gut in (schlechter) Erinnerung.

Angekommen in Ceva streunen wir noch ein wenig in der Altstadt herum und essen ein Eis. Ein weiterer Anstieg bringt uns dann zu unserem Hotel (Hotel/Restaurant San Remo), das in der Nähe eines Einkaufszentrums liegt (dort werden wir morgen noch ein wenig Vorräte auffüllen) und auch an der Autobahn (von der wir allerdings nichts mitbekommen).

Ja, so ein Hotel hat einfach wieder eine ganz andere Athmosphäre als ein Baumhaus ... Unsere Räder können wir in einem Vortragsraum abstellen. Die Dusche ist, wie immer, willkommen - und das Abendessen nehmen wir der Einfachheit halber im Hotel ein.

Morgen geht es nun auf die 'Bergetappe'. Wir erreichen den höchsten Punkt unserer Radtour - aber davon mehr morgen ;-)

Informationen zu Urheber-Rechten

Rechte-Ausprägung / Lizenz

by-sa: CREATIVE COMMONS Namensnennung, Weitergabe unter gleichen Bedingungen

Link zur Rechtebeschreibung

creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/

übernommen / bearbeitet am

09.07.2016

übernommen / bearbeitet durch

ihmuc