Drucken der Seiteninhalte ist nur für registrierte und angemeldete Nutzer in Form des Tourenbuches möglich!

Radtour Paris - Gent

Tag 2: Anreise Lille - Paris und Etappe Paris - Jouy-le-Moutier

busy

 

Bitte warten - Kartendaten werden geladen

Höhen-Profil Radtour Paris - Gent

Erstellt am 08.09.2019

am 14.10.2019

Strecken-Merkmale

gefahren

Gesamtlänge in km

57

Gesamthöhenmeter Aufstieg

190

Durchschn. Steigung Aufstieg %

0,33

Gesamthöhenmeter Abstieg

237

Gesamtsattelstunden

3,9

Durchschnittsgeschwindigkeit in km/Std.

14,6

GPS-Track-Daten

Informationen zu Rechten an den GPS-Track-Daten

Rechte-Inhaber

ThimbleU

Rechte-Ausprägung / Lizenz

cc0: Public Domain keine Rechte vorbehalten

Link zur Rechtebeschreibung

creativecommons.org/publicdomain/zero/1.0/

gpx-Datei hochgeladen

durch ThimbleU am 11.09.2019

Gesamtzahl Trackpoints

970

Trackpoint-Dichte per km

17

Endorte

Start

Paris, Ile-de-France, FR (74 m NHN)

Ziel

Maurecourt, Ile-de-France, FR (27 m NHN)

gefahren am

11.09.2019

Wetter

Heiter. Wind beständig von vorne talaufwärts. 21° bis 26°.

Temperaturverlauf am 11.09.2019 13:0014:0015:0016:0017:0010°20°30°21° - 26°

Unterkunft

Chambres dʹhôtes Les Chènevis
3 rue de lʹOise-Glatigny
FR-95280 Jouy -le-Moutier / Cergy-Pontoise-Val dʹOise

Beschilderung

Beschildert als Avenue Verte Paris Londres ab Paris, Bassin de la Villette bis Zielort. Jedoch häufiger nicht ausreichend für die Navigation. Zudem ist das Routenlogo sehr unauffällig.

Schild

Beschaffenheit

Feste Oberfläche (Asphalt, Beton,...) glatt39,7 km69,6 %
Feste Oberfläche (Kopsteinpflaster, Asphalt schlecht,...) holprig1,6 km2,8 %
Körnige Oberfläche (wassergeb. Decke, …) glatt4,7 km8,2 %
Körnige Oberfläche (wassergeb. Decke, …) rau5,2 km9,1 %
Körnige Oberfläche (wassergeb. Decke, …) holprig5,8 km10,2 %

Die Angaben beziehen sich auf die gefahrene Strecke!

Bemerkungen

Die Tagesetappe zusammengefasst in wenigen Minuten:

Reisebericht

Im TGV von Lille nach Paris-Nord
Im TGV von Lille nach Paris-Nord
Start der Radtour am Gare du Nord in Paris
Start der Radtour am Gare du Nord in Paris
Paris, Boulevard de la Chapelle
Paris, Boulevard de la Chapelle
Paris, Boulevard de la Villette
Paris, Boulevard de la Villette

Nach einem guten Frühstück in der Unterkunft und angeregten Gesprächen mit unserer Gastgeberin radeln wir gegen 10:30 Uhr zum Gare de l'Europe. In dem zu kleinen Aufzug müssen wir die Fahrräder auf das Hinterrad stellen, um eine Etage nach unten zugelangen. Dort, auf der Warteebene ist Großbaustelle. Zwischen Bauzäunen warten wir auf die Anzeige, auf welchem Gleis unser Zug abgefertigt wird.

Der Aufzug zum Gleis ist dann groß genug für beide Fahrräder gleichzeitig. Und am Gleis gibt es sogar Wagenstandsanzeiger. So können wir uns schon vor Ankunft des Zuges richtig positionieren. Der Zug hat zehn Minuten Aufenthalt. Das Einsteigen ist leicht bewerkstelligt und für die Fahrräder gibt es Aufhängungen im Gepäckabteil. Eine sehr gute Lösung für einen TGV. Pünktlich fahren wir ab und pünktlich kommen wir eine Stunde später in Paris an.

Wir verlassen den Bahnhof durch den westlichen Seiteneingang. Auf der Rue de Maubeuge sind wir gegen die Fahrtrichtung unterwegs und müssen zwischen vielen Fußgängern hindurch ein ganzes Stück schieben. Und auf dem Boulevard de la Chapelle ist der Radweg wegen einer Baustelle nicht benutzbar, wir müssen deshalb auf dem Gehweg weitere 700 Meter schieben.

Dann aber können wir den Radweg nutzen und kommen nach 350 Metern an den Bassin de la Villette.

Informationen zu Urheber-Rechten

Rechte-Ausprägung / Lizenz

by-sa: CREATIVE COMMONS Namensnennung, Weitergabe unter gleichen Bedingungen

Link zur Rechtebeschreibung

creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/

übernommen / bearbeitet am

13.10.2019 - 14.10.2019

übernommen / bearbeitet durch

ThimbleU

Paris, Bassin de la Villette
Paris, Bassin de la Villette

Ab hier folgen wir der Avenue Verte Londres - Paris und sind fast nur noch auf Radwegen oder Radstreifen unterwegs.

Zunächst radeln wir 1½ Kilometer am Bassin de la Villette entlang, biegen dann an den Canal Saint-Denis und nach einem Wechsel auf dessen östliches Ufer fahren wir rund vier Kilometer auf dem Uferweg entlang. Am gegenüberliegenden Ufer zunächst Industrieflächen, später das Stade de France.

Informationen zu Urheber-Rechten

Rechte-Ausprägung / Lizenz

by-sa: CREATIVE COMMONS Namensnennung, Weitergabe unter gleichen Bedingungen

Link zur Rechtebeschreibung

creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/

übernommen / bearbeitet am

14.10.2019

übernommen / bearbeitet durch

ThimbleU

Am Canal Saint-Denis
Am Canal Saint-Denis
Am Canal Saint-Denis
Am Canal Saint-Denis
Saint-Denis, Stade de France
Saint-Denis, Stade de France

Danach ein Abstecher hinein nach Saint-Denis zur Basilique Cathédrale de Saint-Denis. Sie gilt kunsthistorisch als einer der Gründungsbauten der Gotik. St-Denis war seit dem Ende des 10. Jahrhunderts die Grabstätte fast aller französischen Könige und auch vieler Königinnen. Wir besichtigen die Kathedrale, aus Zeitgründen aber nicht das Museum mit dem Zugang zu den Grabstätten.

Informationen zu Urheber-Rechten

Rechte-Ausprägung / Lizenz

by-sa: CREATIVE COMMONS Namensnennung, Weitergabe unter gleichen Bedingungen

Link zur Rechtebeschreibung

creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/

übernommen / bearbeitet am

14.10.2019

übernommen / bearbeitet durch

ThimbleU

Kathedrale von Saint-Denis
Kathedrale von Saint-Denis
Kathedrale von Saint-Denis
Kathedrale von Saint-Denis
Kathedrale von Saint-Denis
Kathedrale von Saint-Denis
Kathedrale von Saint-Denis
Kathedrale von Saint-Denis
Kathedrale von Saint-Denis
Kathedrale von Saint-Denis
Kathedrale von Saint-Denis
Kathedrale von Saint-Denis
Kathedrale von Saint-Denis
Kathedrale von Saint-Denis
Kathedrale von Saint-Denis
Kathedrale von Saint-Denis
Saint-Denis, Rathaus
Saint-Denis, Rathaus
Die Seine bei Saint-Denis
Die Seine bei Saint-Denis

Wir radeln direkt zurück zum Kanal und an dessen Ufer noch einen ¾ Kilometer weiter. Kurz hinter dem Bahnhof von Saint-Denis überqueren wir die zwei Arme der Seine. Danach folgen sieben Kilometer an Straßen entlang. Es ist zwar ganz überwiegend ein Radstreifen am Fahrbahnrand abgegrenzt oder ein eigener Radweg vorhanden. Es ist aber ein unschönes Stück. 

Bei Colombes kommen wir wieder an die Seine und an deren Ufer gibt es wieder einen guten Radweg und schöne Blicke auf den Fluss. Nach rund 300 Metern, am Beginn einer Parkanlage, ist eine Zugangssperre zu überwinden. Es gibt einen Durchlass für Fahrräder, der aber so unglücklich konstruiert ist, dass man das bepackte Rad nur zu zweit hinüberheben kann und dabei achtgeben muss, Packtaschen und Hinterradbestandteile nicht zu beschädigen.

Nach gut einem Kilometer an der Seine ist eine weitere sportliche Übung zu bewältigen. Eine Brücke mit Treppenaufgängen überquert eine Hafenzufahrt. Es gibt zwar auf beiden Seiten Behindertenaufzüge. Wir müssen unsere Fahrräder aber auf der linken Seite der Treppe auf einem schmalen Band die Brücke hinauf schieben und auf der anderen Seite wieder vorsichtig hinunterbremsen.

Informationen zu Urheber-Rechten

Rechte-Ausprägung / Lizenz

by-sa: CREATIVE COMMONS Namensnennung, Weitergabe unter gleichen Bedingungen

Link zur Rechtebeschreibung

creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/

übernommen / bearbeitet am

14.10.2019

übernommen / bearbeitet durch

ThimbleU

An der Seine bei Colombes
An der Seine bei Colombes
Brücke im Radweg bei Nanterre
Brücke im Radweg bei Nanterre
Brücke im Radweg bei Nanterre
Brücke im Radweg bei Nanterre
Radwegbeschilderung
Radwegbeschilderung

Bei Chatou radeln wir über die Seine-Brücke auf separatem Radweg ans rechte Seine-Ufer. Weiter geht es auf schmalen verkehrsarmen Straßen und später auf schmalen Wegen am Ufer entlang. Nach sieben Kilometern tauchen auf der gegenüberliegenden Seine-Seite die Reste der Anlagen der Châteaus in Saint-Germain-en-Laye auf, einer ehemaligen Residenz der französischen Könige.

In Sartrouville biegen wir vom Seine-Ufer ab, durchradeln einen kleinen Park und queren dann die Seine zu deren linkem Ufer. Die Brücke führt geradewegs auf das Château de Maisons-Laffitte zu.

Informationen zu Urheber-Rechten

Rechte-Ausprägung / Lizenz

by-sa: CREATIVE COMMONS Namensnennung, Weitergabe unter gleichen Bedingungen

Link zur Rechtebeschreibung

creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/

übernommen / bearbeitet am

14.10.2019

übernommen / bearbeitet durch

ThimbleU

Château de Maisons-Laffitte
Château de Maisons-Laffitte
Seine bei Conflans-Saint-Honorine
Seine bei Conflans-Saint-Honorine
Schiff auf der Oise
Schiff auf der Oise

Vom Schloss aus führt der Radweg auf der Straße weiter. Die Straße war früher Teil des großzügigen Barockgartens, der das Schloss umgeben hat.

Durch Laubwald geht es 1½ Kilometer weiter. Am Waldrand eine Unsicherheit bezüglich des Weges. Zwei Pfade stehen zur Auswahl. Der zweite jenseits der Mauer und vor dem Gitterzaun ist der richtige. Auf dem radeln wir bis zur Straße, bleiben an der aber auf separatem Radweg unterwegs. Kurz darauf sind wir wieder an der Seine. Für Fußgänger und Radfahrer führt eine extra Brücke über den Fluss. Nach einem knappen Kilometer am Seine-Ufer biegen wir ins Tal der Oise ab. Die Oise verlieren wir kurz darauf aus dem Sichtfeld und radeln zunächst auf einer verkehrsarmen Straße, dann auf einem Waldweg talaufwärts. In Neuville-sur-Oise fahren wir die Dorfstraße hinunter, am Schloss vorbei bis zur Brücke. Hier müssen wir rechtzeitig von der Straße nach links auf den Radweg, der uns über die Brücke bringt. Dann sind wir in Jouy-le-Moutier, dem Zielort unserer heutigen Etappe.

Informationen zu Urheber-Rechten

Rechte-Ausprägung / Lizenz

by-sa: CREATIVE COMMONS Namensnennung, Weitergabe unter gleichen Bedingungen

Link zur Rechtebeschreibung

creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/

übernommen / bearbeitet am

14.10.2019

übernommen / bearbeitet durch

ThimbleU

Restaurant in Neuville-sur-Oise
Restaurant in Neuville-sur-Oise
Illuminierte Oise-Brücke
Illuminierte Oise-Brücke
Oise im Mondschein
Oise im Mondschein