Drucken der Seiteninhalte ist nur für registrierte und angemeldete Nutzer in Form des Tourenbuches möglich!

Radtour Pilger-Route EV3 Bayonne - Köln

14. Etappe: Bois-le-Roi - Versailles

busy

 

Bitte warten - Kartendaten werden geladen

Höhen-Profil Radtour Pilger-Route EV3 Bayonne - Köln

Erstellt am 10.09.2015

am 10.10.2015

Strecken-Merkmale

gefahren

Gesamtlänge in km

88

Gesamthöhenmeter Aufstieg

643

Durchschn. Steigung Aufstieg %

0,73

Gesamthöhenmeter Abstieg

589

Gesamtsattelstunden

5,2

Durchschnittsgeschwindigkeit in km/Std.

16,9

GPS-Track-Daten

Informationen zu Rechten an den GPS-Track-Daten

Rechte-Inhaber

ThimbleU

Rechte-Ausprägung / Lizenz

by-sa: CREATIVE COMMONS Namensnennung, Weitergabe unter gleichen Bedingungen

Link zur Rechtebeschreibung

creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/

gpx-Datei hochgeladen

durch ThimbleU am 28.09.2015

Gesamtzahl Trackpoints

1.621

Trackpoint-Dichte per km

18

Endorte

Start

Bois-le-Roi, Ile-de-France, FR (70 m NHN)

Ziel

Versailles, Ile-de-France, FR (124 m NHN)

gefahren am

28.09.2015

Wetter

Sonnig, morgens kühl, nachmittags angenehm.

Unterkunft

Hôtel dʹAngleterre
2 bis Rue De Fontenay
FR-78000 Versailles

Beschilderung

Keine Beschilderung.

Beschaffenheit

An zehn Streckenabschnitten mit zusammen 17,3 km (19,7%) war die Oberfläche nicht asphaltiert. Davon 8,9 km wassergebundene Decke mit überwiegend guter, sonst durchschnittlicher Qualität. 8,4 km der Etappe verlaufen auf nicht aufbereiteter Oberfläche, davon 0,3 km in schlechtem Zustand.

Für den EV3 (Teil-Etappe bis Viry-Châtillon) ist für acht Streckenabschnitte mit zusammen 9 km (18,2%) die Oberfläche nicht asphaltiert. Davon 2,2 km wassergebundene Decke mit durchschnittlicher Qualität. 6,8 km verlaufen auf nicht aufbereiteter Oberfläche, davon 0,3 km in schlechtem Zustand.

Reisebericht

Villa am Seine-Ufer
Villa am Seine-Ufer
Seine-Ufer bei Bois-le-Rois
Seine-Ufer bei Bois-le-Rois
Villa am Seine-Ufer
Villa am Seine-Ufer

Heute wurde das Frühstück auf dem Zimmer serviert und ich war beim Genießen von Marmeladen und Schinken alleine.

Die Luft ist noch kühl, aber ohne Frühnebel, als ich mich auf das Rad schwinge. Den ersten Kilometer kann ich es den Hügel hinab laufen lassen. Dann geht es eben am Seine-Ufer dahin. Hangseitig stehen etliche Villen, es ist wohl die bessere Wohngegend hier.

Dann bin ich bald in Melun. Auch hier verläuft die Tour am Seine-Ufer, aber durch Gewerbe- und Wohngebiete.

Informationen zu Urheber-Rechten

Rechte-Ausprägung / Lizenz

by-sa: CREATIVE COMMONS Namensnennung, Weitergabe unter gleichen Bedingungen

Link zur Rechtebeschreibung

creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/

übernommen / bearbeitet am

06.10.2015

übernommen / bearbeitet durch

ThimbleU

Radweg am Seine-Ufer vor Melun
Radweg am Seine-Ufer vor Melun
Radweg bei Melun
Radweg bei Melun
Seine-Ufer hinter Melun
Seine-Ufer hinter Melun

Das Seine-Ufer begleitet mich für gut 40 Kilometer. Die Eindrücke vom Fluss und seiner Umgebung bleiben sich ähnlich, es wechseln bebaute Gebiete mit "grünen" Abschnitten.

Bei Corbeil-Essons wechselt die Tour auf die rechte Seite der Seine. Ein kleiner Hügel ist zu überwinden, an dessen Ende dann ein Stück sehr guten Radweges (vielleicht waren die Zuschüsse dafür der Grund für die Routenführung), dann geht es über die nächste Brücke zurück ans linke Ufer.

Bei Ris-Orangis verlässt der Weg dann das Ufer der Seine, windet sich im Zickzack durch den Ort und verläuft dann an der N7 in schwer erkennbarer Weise mal links, mal rechts der Straße. Ein erhebliches Stück davon wenig verkehrssicher. In Viry-Châtillon steht dann aber ein ordentlicher Radweg am Straßenrand zur Verfügung.

Hier verlasse ich den EV3, um nach Versailles zu gelangen.

Informationen zu Urheber-Rechten

Rechte-Ausprägung / Lizenz

by-sa: CREATIVE COMMONS Namensnennung, Weitergabe unter gleichen Bedingungen

Link zur Rechtebeschreibung

creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/

übernommen / bearbeitet am

06.10.2015 - 01.12.2016

übernommen / bearbeitet durch

ThimbleU

Schlechtes Wegstück bei Saint-Fargeau
Schlechtes Wegstück bei Saint-Fargeau
Am Ufer der Seine
Am Ufer der Seine
Am Ufer der Seine
Am Ufer der Seine

Schon nach wenigen Metern am Ufer der Orge stehe ich vor einer Wendeltreppe und muss umkehren. Das Routing auf OSM hatte hier einen für Radler befahrbaren Weg ausgemacht, der ist aber nur für Fußgänger passierbar. Nach einem kleinen Umweg bin ich schnell auf dem geplanten Track zurück. Als nächstes habe ich einige Einbahnstraßen, die mein Track in falscher Richtung anpeilt, zu umfahren. Der weitere Weg führt entlang der Yvette über einen Pfad, der nicht immer Vertrauen erweckt, sich aber als fahrbar erweist. Kurz darauf erreiche ich eine Parkanlage, die ich auf ordentlicher wassergebundener Oberfläche durchradeln kann.

Das bleibt, mit einer kurzen Unterbrechung in Longjumeau, für fast sieben Kilometer so.

Am Bahnhof in Igny stehe ich dann vor einem Weg, der für Radfahrer gesperrt ist. Die Umgehung über die Straße ist zwar bei der Auffahrt zur N118 ein wenig unübersichtlich, führt mich danach aber auf einen guten Radweg, den ich über vier Kilometer bis Jouy-en-Josas nutzen kann.

Dann noch einen etwas kräftigeren Hügel hinauf und ich bin in Versailles. Ohne Suchen gelange ich zum angestrebten Chambres d'hôtes. Aber es ist alles verschlossen, die Klingel wohl abmontiert. Damit haben die vergeblichen Anrufe von gestern Abend und heute Morgen auch eine Erklärung gefunden. Der Betrieb ist geschlossen.

Im Office du Tourisme nehme ich mein Fahrrad mit in den Service-Raum. Nach sieben Anrufen hat die Dame am Tresen eine Unterkunft für mich gefunden. Auch mein Ticket für die Schlossbesichtigung am nächsten Tag bekomme ich hier ohne Wartezeit. Nur wenige Minuten vom Schloss entfernt liegt das 2-Sterne-Hotel. Mein Zimmer hat seine Fenster zu einem stillen Innenhof.

Informationen zu Urheber-Rechten

Rechte-Ausprägung / Lizenz

by-sa: CREATIVE COMMONS Namensnennung, Weitergabe unter gleichen Bedingungen

Link zur Rechtebeschreibung

creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/

übernommen / bearbeitet am

06.10.2015

übernommen / bearbeitet durch

ThimbleU

Am Ufer der Seine
Am Ufer der Seine
Ein Schmetterling am Wegesrand
Ein Schmetterling am Wegesrand

Am späten Nachmittag sehe ich mir noch Versailles an. Die beiden Kirchen Saint-Louis und Notre-Dame gefallen mir nicht sehr. Die Markthallen am Carré à la farine sind natürlich nicht mehr geöffnet. Aber ich will sie mir morgen vor der Schlossbesichtigung noch ansehen.

Informationen zu Urheber-Rechten

Rechte-Ausprägung / Lizenz

by-sa: CREATIVE COMMONS Namensnennung, Weitergabe unter gleichen Bedingungen

Link zur Rechtebeschreibung

creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/

übernommen / bearbeitet am

06.10.2015

übernommen / bearbeitet durch

ThimbleU

Versailles, Kirche Saint-Louis
Versailles, Kirche Saint-Louis
Versailles, Kirche Saint-Louis, der Bischofsstuhl
Versailles, Kirche Saint-Louis, der Bischofsstuhl
Versailles, Kirche Saint-Louis
Versailles, Kirche Saint-Louis
Versailles, Kirche Saint-Louis
Versailles, Kirche Saint-Louis
Spielplatz in Versailles
Spielplatz in Versailles
Boulangerie in Versailles
Boulangerie in Versailles
Feinkostgeschäft in Versailles
Feinkostgeschäft in Versailles

Auf dem Weg zurück zum Hotel kann ich mir noch ein Stück des Schlossgartens ansehen. Montags ist das Schloss für Besichtigungen geschlossen, dafür der Park anscheinend frei zugänglich.

Informationen zu Urheber-Rechten

Rechte-Ausprägung / Lizenz

by-sa: CREATIVE COMMONS Namensnennung, Weitergabe unter gleichen Bedingungen

Link zur Rechtebeschreibung

creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/

übernommen / bearbeitet am

06.10.2015

übernommen / bearbeitet durch

ThimbleU

Versailles, Schloss in der Abendsonne
Versailles, Schloss in der Abendsonne
Versailles, Sonnenuntergang im Schlosspark
Versailles, Sonnenuntergang im Schlosspark
Versailles, Schloss in der Abendsonne
Versailles, Schloss in der Abendsonne