Drucken der Seiteninhalte ist nur für registrierte und angemeldete Nutzer in Form des Tourenbuches möglich!

Radtour Radel-WE 2014 gemeinsam

Reisebericht: Egernsund-Damp-Eckernförde-Damp-Høruphav

busy

 

Bitte warten - Kartendaten werden geladen

Höhen-Profil Radtour Radel-WE 2014 gemeinsam

Erstellt am 02.06.2014,

am 02.06.2014

Strecken-Merkmale

geplant

gefahren

Gesamtlänge in km

49

146

Gesamthöhenmeter Aufstieg

458

459

Durchschn. Steigung Aufstieg %

0,93

0,31

Gesamthöhenmeter Abstieg

452

484

GPS-Track-Daten

Informationen zu Rechten an den GPS-Track-Daten

Rechte-Inhaber

Ottocolor

Rechte-Ausprägung / Lizenz

by-sa: CREATIVE COMMONS Namensnennung, Weitergabe unter gleichen Bedingungen

Link zur Rechtebeschreibung

creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/

gpx-Datei hochgeladen

durch Ottocolor am 02.06.2014

Gesamtzahl Trackpoints

1.758

1.761

Trackpoint-Dichte per km

12

12

Endorte

Start

Egernsund, Region Syddanmark, DK (-4 m NHN)

Ziel

Høruphav, Region Syddanmark, DK (2 m NHN)

Charakter

The annual bikeweekend with my brothers Bernhard and Michael, May 23 to 25 2014, this year a combined sail- and bikeweekend.

We meet at Egernsund on Friday, mount the bikes on Bernhard's yacht Volare and sail from there to Damp. On Saturday a common bike trip from Damp to Eckernfoerde and back to Damp.

On Sunday we sail from Damp to Hoeruphav on Als, where we part.

Informationen zu Urheber-Rechten

Rechte-Ausprägung / Lizenz

by-sa: CREATIVE COMMONS Namensnennung, Weitergabe unter gleichen Bedingungen

Link zur Rechtebeschreibung

creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/

übernommen / bearbeitet am

02.06.2014

übernommen / bearbeitet durch

Ottocolor

An- und Abreise

Outbound: Michael goes by car from his workplace in Rageboel with two bikes fixed. He meets Bernhard at Graasten Yacht Club, from where they sail through the bridge of Egernsund and meet me just outside it. I myself go by bike from my home in Naesby on Funen to Egernsund.

Homebound: Michael and I are put ashore in Hoeruphav on Als, from where Bernhard sails his yacht home to Graasten, while Michael and I go by bike together to Almsted, where we part and Michael goes home to Holm and I to Fynshav in order to take the ferry to Funen and bike home to Naesby.

Etappen

Picture stage 01

56 km

Egernsund-Damp

Picture stage 02

49 km

Damp-Eckernförde-Damp

Picture stage 03

41 km

Damp-Høruphav

Fahrradfreundliche Unterkünfte, Sehenswertes und Infrastruktur

Name u. Anschrift

Breite / Länge

Tel.
Fax.
Mobile

Art d. Unterkunft

Strecken-km
km zur Strecke
Höhe über NHN

Radlerfreundlichkeit

 

35 km
2,8 km
7 m

DE-24395 Düttebüll

 

Gutshaus/Herrenhaus

Gut Düttebüll
Gut Düttebüll, Wirtschaftsgebäude
Gut Düttebüll, Graben

Gut Düttebüll wurde 1554 als Adelssitz angelegt. Das Herrenhaus wurde 1785 erheblich umgebaut. Neben dem Herrenhaus sind Wirtschaftsgebäude, eine Brücke und eine Lindenallee erhalten. Es ist komplett von einem Wassergraben umgeben. Das Gut ist in Privatbesitz und kann nicht besichtigt werden.

Informationen zu Urheber-Rechten

Rechte-Ausprägung / Lizenz

by-sa: CREATIVE COMMONS Namensnennung, Weitergabe unter gleichen Bedingungen

Link zur Rechtebeschreibung

creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/

Text(e) übernommen von:

Seite „Kronsgaard“. In: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie. Bearbeitungsstand: 26. Dezember 2012, 21:29 UTC. URL: http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Kronsgaard&oldid=112112506 (Abgerufen: 20. Januar 2013, 15:43 UTC)

übernommen / bearbeitet am

20.01.2013

übernommen / bearbeitet durch

biroto-Redaktion

 

50 km
1,8 km
8 m

DE-24398 Schönhagen

 

Gutshaus/Herrenhaus

Schloss Schönhagen, Torhaus
Schloss Schönhagen
Schloss Schönhagen

Das Schloss Schönhagen ist das denkmalgeschützte zentrale Bauwerk des vormaligen Rittergutes und heutigen Ostseebades Schönhagen, das zur Gemeinde Brodersby gehört. Es liegt hinter der charakteristischen Steilküste Schönhagens an der Ostsee.

1889 wurde das Herrenhaus auf Schönhagen Hermann Jauch (1858-1916) errichtet, das heutzutage als Schloss Schönhagen bezeichnet wird und das Wahrzeichen des Ortes ist. Sein Sohn Erich aus der Ehe mit Agnes von Witzleben übernahm nach dem Tode des Vaters das Gut und ließ 1913 durch den Architekten Ernst Prinz (1878-1974) das Torhaus erbauen.  In der zweiten Hälfte der 20er Jahre verkaufte Erich Jauch das Gut, das bis 1928 einen Gutsbezirkbildete.

Das Schloss und das Torhaus sind eingetragene Denkmäler in der Denkmalliste des Kreises Rendsburg-Eckernförde.

Heute ist Schloss Schönhagen zentrales Bauwerk einer Rehabilitationsklinik.

Informationen zu Urheber-Rechten

Rechte-Ausprägung / Lizenz

by-sa: CREATIVE COMMONS Namensnennung, Weitergabe unter gleichen Bedingungen

Link zur Rechtebeschreibung

creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/

Text(e) übernommen von:

Seite „Schloss Schönhagen“. In: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie. Bearbeitungsstand: 24. November 2012, 14:49 UTC. URL: http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Schloss_Sch%C3%B6nhagen&oldid=110879377 (Abgerufen: 20. Januar 2013, 16:20 UTC)

übernommen / bearbeitet am

20.01.2013

übernommen / bearbeitet durch

biroto-Redaktion

 

61 km
1,3 km
14 m

DE-24351 Damp

 

Gutshaus/Herrenhaus

Gut Damp, Herrenhaus
Gut Damp, Torhaus
Gut Damp, Scheune
Gut Damp, Wassergraben am Gutshaus

Das Gut Damp liegt zwischen Vogelsang-Grünholz und dem Ostseebad Damp fast direkt an der K 61 im Hegenholz. Das Gut wurde im Jahre 1438 erstmals erwähnt. Es unterstand zunächst dem Bischof von Schleswig und ist seitdem eigenständig.

Das Herrenhaus, oft als Schloss bezeichnet, wurde 1595 im Renaissance-Stil aufgeführt und mehrmals umgebaut. Der auf einer künstlichen Flussinsel errichtete Herrensitz hat eine zehn Meter hohe Eingangshalle, von der eine doppelte Freitreppe in das obere Stockwerk führt. Der Renaissancebau wird seit Ende des 16. Jahrhunderts von der Familie der Grafen Reventlow bewohnt. Das Herrenhaus ist mit figurenreichen Stuckarbeiten sowie mit Möbeln und Gemälden aus der Zeit um 1700 ausgestattet.

Bis 1640 wurden sowohl Herrenhaus als auch Kuhhaus mehrfach umgebaut. Im Kuhhaus wird heute ein gleichnamiges Restaurant betrieben. Es ist mitunter auch in der ZDF-Serie Der Landarzt zu sehen. In einem der Nebengebäude gibt es einen Kunsthandel. Der Garten ist ursprünglich als Barockgarten angelegt.

Informationen zu Urheber-Rechten

Rechte-Ausprägung / Lizenz

by-sa: CREATIVE COMMONS Namensnennung, Weitergabe unter gleichen Bedingungen

Link zur Rechtebeschreibung

creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/

Text(e) übernommen von:

Seite „Damp“. In: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie. Bearbeitungsstand: 27. Dezember 2012, 09:17 UTC. URL: http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Damp&oldid=112124295 (Abgerufen: 20. Januar 2013, 18:03 UTC)

übernommen / bearbeitet am

20.01.2013

übernommen / bearbeitet durch

biroto-Redaktion

 

66 km
0,0 km
35 m

 

DE-24369 Waabs

 

Gasthof

 

75 km
0,4 km
13 m

DE-24360 Barkelsby

 

Gutshaus/Herrenhaus

Gut Hemmelmark, Torhaus
Gut Hemmelmark, Herrenhaus (rechts), Vikoriahaus (links)

Gut Hemmelmark ist eine Ortschaft mit einem alten Herrenhaus in Barkelsby bei Eckernförde in Schleswig-Holstein.

Hemmelmark war im Mittelalter ein Gut der uradligen schleswig-holsteinischen Familie Sehestedt. Schack Sehested geriet als Anhänger König Christian II. von Dänemark zwischen die Fronten und wurde von König Friedrich II. eingekerkert. Hemmelmark wurde zugunsten der Krone 1527 eingezogen. Einer seiner Nachfolger gab Hemmelmark dann allerdings an den Neffen Otto Sehestedt zurück. 1728 gelangte das Gut nach mehreren Besitzerwechseln an die Familie von Heespen und die mit ihnen verschwägerte Familie von Hedemann. Es folgten ab 1817 mehrere Besitzerwechsel. Albert Wilhelm Heinrich von Preußen (Prinz Heinrich) kaufte das Gut 1894 als Landsitz nahe seiner Residenz in der Kriegshafenstadt Kiel. Anfang des 20. Jahrhunderts wurde das heutige Herrenhaus im Stil englischer Landhäuser vom Architekt und Hofbaumeister Ernst von Ihne anstelle des Vorgängerbaus von Anfang des 18. Jahrhunderts erbaut. Der Prinz lebte hier bis zu seinem Tod 1929. Beerdigt wurde er in einer Kapelle, die nach russischem Vorbild errichtet wurde, auf einem Feld zwischen Hohenstein und Hemmelmark. Diese Kapelle liegt unmittelbar neben einemHünengrab und ist von Bäumen umgeben.

Das Gut erbte sein zweiter Sohn Sigismund (1896-1978), später dessen Tochter Prinzessin Barbara von Preußen (1920-1994), verheiratet mit Christian Ludwig Herzog zu Mecklenburg, die mit ihrer Familie in Hemmelmark wohnte.

Von 1959 bis 1972 unterhielt der Johanniter-Orden im Herrenhaus ein Internat für Jungen und Mädchen.

Informationen zu Urheber-Rechten

Rechte-Ausprägung / Lizenz

by-sa: CREATIVE COMMONS Namensnennung, Weitergabe unter gleichen Bedingungen

Link zur Rechtebeschreibung

creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/

Text(e) übernommen von:

Seite „Gut Hemmelmark“. In: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie. Bearbeitungsstand: 29. September 2011, 21:17 UTC. URL: http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Gut_Hemmelmark&oldid=94210094 (Abgerufen: 20. Januar 2013, 18:57 UTC)

übernommen / bearbeitet am

20.01.2013

übernommen / bearbeitet durch

biroto-Redaktion

 

busy

 


Close

Code Schnipsel zum Verlinken von Radtour Radel-WE 2014 ge ...

Falls Sie von Ihrer Webseite auf diesen Radweg/diese Tour verlinken möchten, kopieren Sie einfach folgenden Codeschnippsel und stellen ihn an einer geeigneten Stelle in Ihrem Quellcode ein:

Close

Radtour Radel-WE 2014 gemeinsam übernehmen

Nach Ausführung dieser Funktion ist Ihnen das Bearbeiten der GPS-Track-Daten und der Beschreibung zur ausgewählten Route möglich.

Diese Bearbeitung wird am Original, nicht an einer Kopie vorgenommen.

Sie werden dabei zum Eigentümer der Route!