Drucken der Seiteninhalte ist nur für registrierte und angemeldete Nutzer in Form des Tourenbuches möglich!

Radtour Vom Wallis über den Genfer See zum Mittelmeer

Tag 9: Vienne - Valence

busy

 

Bitte warten - Kartendaten werden geladen

Höhen-Profil Radtour Vom Wallis über den Genfer See zum Mittelmeer

Erstellt am 31.08.2017

am 09.04.2018

Strecken-Merkmale

gefahren

Gesamtlänge in km

98

Gesamthöhenmeter Aufstieg

303

Durchschn. Steigung Aufstieg %

0,31

Gesamthöhenmeter Abstieg

380

Gesamtsattelstunden

5,6

Durchschnittsgeschwindigkeit in km/Std.

17,5

GPS-Track-Daten

Informationen zu Rechten an den GPS-Track-Daten

Rechte-Inhaber

ThimbleU

Rechte-Ausprägung / Lizenz

cc0: Public Domain keine Rechte vorbehalten

Link zur Rechtebeschreibung

creativecommons.org/publicdomain/zero/1.0/

gpx-Datei hochgeladen

durch ThimbleU am 09.04.2018

Gesamtzahl Trackpoints

1.517

Trackpoint-Dichte per km

15

Endorte

Start

Vienne, Auvergne-Rhône-Alpes, FR (203 m NHN)

Ziel

Valence, Auvergne-Rhône-Alpes, FR (126 m NHN)

gefahren am

08.09.2017

Wetter

Sonnig.

Temperaturverlauf am 08.09.2017 10:0011:0012:0013:0014:0015:0016:0017:0010°20°30°15,2° - 28,9°

Unterkunft

Hôtel Les Négociants
27 avenue Pierre Semard
FR-26000 Valence

Beschilderung

Die Beschilderung ist durchgängig in beide Richtungen vorhanden.

Schild

Beschaffenheit

Asphalt

96,6 km98,9 %

wassergeb. gut

1,1 km1,1 %

Die Angaben beziehen sich auf die gefahrene Strecke!

Reisebericht

Der Temperatursensor zeigte 15° an, als wir auf die Räder stiegen. Den Berg hinunter nach Vienne fühlte es sich noch ein wenig kühler an. Nahe der Rhône-Brücke mussten wir uns über eine der etwas abenteuerlichen Kreuzungen schlängeln. Dann ging es auf dem Fuß-/Radweg bis zur alten Rhône-Brücke und über diese ans rechte Ufer.

Informationen zu Urheber-Rechten

Rechte-Ausprägung / Lizenz

by-sa: CREATIVE COMMONS Namensnennung, Weitergabe unter gleichen Bedingungen

Link zur Rechtebeschreibung

creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/

übernommen / bearbeitet am

10.09.2017 - 10.10.2017

übernommen / bearbeitet durch

ThimbleU

Blick vom rechten Rhône-Ufer auf Vienne
Blick vom rechten Rhône-Ufer auf Vienne

Dann sind wir mit zweimal Abbiegen wieder auf dem Rhône-Radweg. Der ist gut ausgebaut und wir können unbeschwert radeln. Links liegt der Fluss, meist in Sichtweite, rechts schaut man während des ersten Sechstels der Etappe auf die Hänge mit Weinbergen. Teilweise reichen die Weinfelder auch bis in die Ebene und an den Radweg. Auch Obst- und Gemüseanbau sind häufig zu sehen. Nach neun Kilometern liegt das kleine Château d’Ampuis am Weg. Es ist in Privatbesitz und kann nicht besichtigt werden.

Informationen zu Urheber-Rechten

Rechte-Ausprägung / Lizenz

by-sa: CREATIVE COMMONS Namensnennung, Weitergabe unter gleichen Bedingungen

Link zur Rechtebeschreibung

creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/

übernommen / bearbeitet am

10.10.2017

übernommen / bearbeitet durch

ThimbleU

Château d’Ampuis
Château d’Ampuis
Rhône-Radweg hinter Ampuis
Rhône-Radweg hinter Ampuis

Gegenüber von Chavanay liegt auf der gegenüberliegenden Seite des Flusses ein großer Kraftwerkskomplex. Bei Saint-Pierre-de-Baeuf trennen sich die Rhône und der Rhône-Kanal. Wir radeln am Kanal weiter.

Bei Sablons werden wir aufgrund einer Baustelle auch als Radweg perfekt umgeleitet. Hinter der Baustelle sind Fluss und Kanal wieder vereint.

Informationen zu Urheber-Rechten

Rechte-Ausprägung / Lizenz

by-sa: CREATIVE COMMONS Namensnennung, Weitergabe unter gleichen Bedingungen

Link zur Rechtebeschreibung

creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/

übernommen / bearbeitet am

10.10.2017

übernommen / bearbeitet durch

ThimbleU

Rhône-Radweg bei Tupin-et-Semons
Rhône-Radweg bei Tupin-et-Semons
Rhône-Radweg bei Condrieu
Rhône-Radweg bei Condrieu
Kreuzfahrtschiff auf der Rhône
Kreuzfahrtschiff auf der Rhône
Rhône-Radweg bei Saint-Pierre-de-Bœuf
Rhône-Radweg bei Saint-Pierre-de-Bœuf
Kernkraftwerk Saint-Alban
Kernkraftwerk Saint-Alban

In Andancette verlassen wir den Radweg und queren über die Hängebrücke nach Andance. In einem kleinen Laden am Südrand des Ortes versorgen wir uns mit Lebensmitteln für die Mittagspause, die wir wenige Meter weiter am Flussufer auf einer ruhig gelegenen Bank verzehren.

Informationen zu Urheber-Rechten

Rechte-Ausprägung / Lizenz

by-sa: CREATIVE COMMONS Namensnennung, Weitergabe unter gleichen Bedingungen

Link zur Rechtebeschreibung

creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/

übernommen / bearbeitet am

10.10.2017 - 11.10.2017

übernommen / bearbeitet durch

ThimbleU

Andance
Andance
Andance
Andance
Rhône-Brücke bei Andance
Rhône-Brücke bei Andance
Andance an der Rhône
Andance an der Rhône

Zurück auf dem Radweg radeln wir nah am Fluss Kilometer um Kilometer nach Süden. Durch Orte kommen wir nur selten, da der Radweg Ortsdurchfahrten meidet.

Informationen zu Urheber-Rechten

Rechte-Ausprägung / Lizenz

by-sa: CREATIVE COMMONS Namensnennung, Weitergabe unter gleichen Bedingungen

Link zur Rechtebeschreibung

creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/

übernommen / bearbeitet am

10.10.2017

übernommen / bearbeitet durch

ThimbleU

Saint-Vallier
Saint-Vallier
Rhône-Radweg bei Arras-sur-Rhône
Rhône-Radweg bei Arras-sur-Rhône
Rhône bei Arras-sur-Rhône
Rhône bei Arras-sur-Rhône

In Tournon-sur-Rhône schieben wir die Räder durch die Gassen der Altstadt. In einem ruhigen Café nahe dem südlichen Stadttor nehmen wir unseren Nachmittags-Kaffee.

Informationen zu Urheber-Rechten

Rechte-Ausprägung / Lizenz

by-sa: CREATIVE COMMONS Namensnennung, Weitergabe unter gleichen Bedingungen

Link zur Rechtebeschreibung

creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/

übernommen / bearbeitet am

10.10.2017

übernommen / bearbeitet durch

ThimbleU

Tournon-sur-Rhône
Tournon-sur-Rhône
Stadttor in Tournon-sur-Rhône
Stadttor in Tournon-sur-Rhône
Tournon-sur-Rhône
Tournon-sur-Rhône
Rhône-Brücke bei Tournon-sur-Rhône
Rhône-Brücke bei Tournon-sur-Rhône

Der Radweg verläuft weiterhin nah am Fluss, später auch mal für etliche Kilometer hinter dem Deich, so dass der Fluss nicht mehr für uns zu sehen ist.

Nach dem Wechsel auf die linke Seite bei Glun nähern wir uns schnell Valence. Die Einfahrt in die Stadt ist perfekt gelöst. Bis kurz vor der Altstadtkern führt der Radweg auf eigener Trasse schön und sicher in die Stadt. Die Suche nach einer Unterkunft war etwas umständlich. Die zwei Favoriten waren belegt bzw. geschlossen. Die weiteren Chambres d’Hôtes wirkten nicht so einladend. Schließlich fanden wir über das Office du Tourisme ein preiswertes Hotel in Bahnhofs- und Altstadtnähe. Die Räder konnten wir in einer Abstellkammer sicher für die Nacht unterbringen.

Der Rundgang durch die Altstadt nimmt wenig Zeit in Anspruch. Wesentliche Sehenswürdigkeit ist die Kathedrale, die aber schon um 19:00 Uhr verschlossen wurde. Auf dem Platz vor der Kathedrale herrschte reges Treiben in einer Vielzahl von Straßenrestaurants.

Informationen zu Urheber-Rechten

Rechte-Ausprägung / Lizenz

by-sa: CREATIVE COMMONS Namensnennung, Weitergabe unter gleichen Bedingungen

Link zur Rechtebeschreibung

creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/

übernommen / bearbeitet am

10.10.2017 - 11.10.2017

übernommen / bearbeitet durch

ThimbleU

Valence, Parc Jouvet
Valence, Parc Jouvet
Valence, am Place du Champs de Mars
Valence, am Place du Champs de Mars
Valence, am Place du Champs de Mars
Valence, am Place du Champs de Mars
Valence, Kathedrale Saint-Apollinaire
Valence, Kathedrale Saint-Apollinaire
Valence, Maison des Têtes
Valence, Maison des Têtes
Valence, Hôtel de Ville
Valence, Hôtel de Ville