Drucken der Seiteninhalte ist nur für registrierte und angemeldete Nutzer in Form des Tourenbuches möglich!

Radtour Vom Wallis über den Genfer See zum Mittelmeer

Tag 13: Arles - Camargue - Arles

busy

 

Bitte warten - Kartendaten werden geladen

Höhen-Profil Radtour Vom Wallis über den Genfer See zum Mittelmeer

Erstellt am 31.08.2017

am 09.04.2018

Strecken-Merkmale

gefahren

Gesamtlänge in km

91

Gesamthöhenmeter Aufstieg

196

Durchschn. Steigung Aufstieg %

0,22

Gesamthöhenmeter Abstieg

196

Gesamtsattelstunden

5,4

Durchschnittsgeschwindigkeit in km/Std.

16,9

GPS-Track-Daten

Informationen zu Rechten an den GPS-Track-Daten

Rechte-Inhaber

ThimbleU

Rechte-Ausprägung / Lizenz

cc0: Public Domain keine Rechte vorbehalten

Link zur Rechtebeschreibung

creativecommons.org/publicdomain/zero/1.0/

gpx-Datei hochgeladen

durch ThimbleU am 22.09.2017

Gesamtzahl Trackpoints

935

Trackpoint-Dichte per km

10

Endorte

Start

Arles, Provence-Alpes-Côte d'Azur, FR (17 m NHN)

Ziel

Arles, Provence-Alpes-Côte d'Azur, FR (17 m NHN)

gefahren am

12.09.2017

Wetter

Heiter. Starker Wind aus Nordwest

Temperaturverlauf am 12.09.2017 10:0011:0012:0013:0014:0015:0016:0017:0010°20°30°18,8° - 28°

Unterkunft

Hôtel du Musée
11 Rue Du Grand Prieuré
FR-13200 Arles

Beschilderung

Nicht beschildert.

Beschaffenheit

Asphalt

62,7 km68,6 %

wassergeb. gut

10,7 km11,8 %

wassergeb. mäßig

1,1 km1,2 %

Kiesweg mäßig

12 km13,1 %

Kiesweg schlecht

4,2 km4,6 %

Asphalt sehr schlecht

0,6 km0,7 %

Die Angaben beziehen sich auf die gefahrene Strecke!

Reisebericht

Vom Hotel fahren wir entlang des Rhône-Ufers zur Brücke der N113 und queren den Fluss wieder in deren „Untergeschoss“. Über die Avenue de la Camargue geht es bis zum Kreisverkehr und dann auf dem Randstreifen der D570 leicht abwärts bis zum Abzweig der D36.

Der Verkehr lässt hier deutlich nach. Wir radeln flott und mit zunehmender Unterstützung des Nordwestwindes nach Süden. Bis zur Kreuzung der D37 ist die Landschaft durch Felder und Wiesen geprägt, vom Rhônedelta ist noch nichts wahrzunehmen.

Die Schilfstreifen am Rand der Straße werden mehr. Dann sehen wir die ersten schwarzen Rinder. Nachdem die Straße bis auf gut 50 Meter an den Étang de Vaccarès herangekommen ist, nutzen wir die Gelegenheit, durch eine kleine Bresche im Schilf zu lugen. Im flachen Wasser vor uns nahrungssuchende Flamingos. Getarnt durch den Schilfgürtel können wir uns den Vögeln weiter nähern und sie gut beobachten.

Informationen zu Urheber-Rechten

Rechte-Ausprägung / Lizenz

by-sa: CREATIVE COMMONS Namensnennung, Weitergabe unter gleichen Bedingungen

Link zur Rechtebeschreibung

creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/

übernommen / bearbeitet am

12.09.2017 - 11.10.2017

übernommen / bearbeitet durch

ThimbleU

Camargue, unsere ersten Stiere
Camargue, unsere ersten Stiere
... und unsere ersten Flamingos
... und unsere ersten Flamingos
Picture  from Tag 13: Arles - Camargue -  Arles

Wenig später verläuft die Straße direkt am See. Dort treffen wir auf einige Flamingos und Kormorane sowie weitere Arten von Wasservögeln. 13 Kilometer weit erstreckt sich das Gewässer von hier nach Westen.

Informationen zu Urheber-Rechten

Rechte-Ausprägung / Lizenz

by-sa: CREATIVE COMMONS Namensnennung, Weitergabe unter gleichen Bedingungen

Link zur Rechtebeschreibung

creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/

übernommen / bearbeitet am

11.10.2017

übernommen / bearbeitet durch

ThimbleU

Étang de Vaccarès
Étang de Vaccarès
Picture  from Tag 13: Arles - Camargue -  Arles

Kleinere Gewässer sind auch auf der anderen Straßenseite. Zwischen Schilf und Gewässer die ersten weißen Camargue-Pferde. Nachdem sich die Straße nach Südwesten wendet, wird die Vegetation flacher. Salzwiesen begleiten uns auf der Südseite, auf der Nordseite Schilf und weidende Rinder. Dann rechts auf einer Wasserfläche wieder Flamingos. Auf dem trocken gefallenen Teil des Étang du Fangassier Salz, der Bereich des Sees wirkt wie verschneit. Unser Weg ist inzwischen nicht mehr asphaltiert, stattdessen radeln wir auf einem weißstaubigen Kalkschotterweg. Links und rechts des Weges teil bizarre Pflanzen mit einer Staubschicht weißlich bedeckt.

Informationen zu Urheber-Rechten

Rechte-Ausprägung / Lizenz

by-sa: CREATIVE COMMONS Namensnennung, Weitergabe unter gleichen Bedingungen

Link zur Rechtebeschreibung

creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/

übernommen / bearbeitet am

11.10.2017

übernommen / bearbeitet durch

ThimbleU

Am Étang de Vaccarès
Am Étang de Vaccarès
Am Étang de Vaccarès
Am Étang de Vaccarès
Am Étang de Vaccarès
Am Étang de Vaccarès
Étang du Fangassier
Étang du Fangassier
Étang du Fangassier
Étang du Fangassier
Étang du Galabert
Étang du Galabert
Étang du Galabert
Étang du Galabert
Picture  from Tag 13: Arles - Camargue -  Arles
Weg zwischen den Seen der Camargue
Weg zwischen den Seen der Camargue
Picture  from Tag 13: Arles - Camargue -  Arles
Picture  from Tag 13: Arles - Camargue -  Arles

Kurz vor dem Leuchtturm Gacholle wird der Weg für motorisierte Fahrzeuge gesperrt. Die Oberflächenqualität ist ab sofort deutlich besser. Vom Leuchtturm sind es noch dreizehn Kilometer bis Saintes-Maries-de-la-Mer.

An einem kleinen Tümpel etwa 5,5 Kilometer vor Saint-Maries sind etwa fünfzig Flamingos nur wenige Meter von uns entfernt bei der Nahrungssuche und lassen sich durch die vorbeikommenden Menschen nicht stören.

Informationen zu Urheber-Rechten

Rechte-Ausprägung / Lizenz

by-sa: CREATIVE COMMONS Namensnennung, Weitergabe unter gleichen Bedingungen

Link zur Rechtebeschreibung

creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/

übernommen / bearbeitet am

11.10.2017

übernommen / bearbeitet durch

ThimbleU

Phare de la Gachole
Phare de la Gachole
Sand macht das radeln unmöglich - schieben
Sand macht das radeln unmöglich - schieben
... weitere Flamingos
... weitere Flamingos

Kurz vor Saint-Maries bietet sich die Gelegenheit, die Räder bis zur Wasserkante des Mittelmeeres zu schieben. Und ein Bad im Meer zu versuchen. Die Wassertemperatur ist aber überraschend erfrischend. Und so wird daraus nur ein kurzes Bad.

Informationen zu Urheber-Rechten

Rechte-Ausprägung / Lizenz

by-sa: CREATIVE COMMONS Namensnennung, Weitergabe unter gleichen Bedingungen

Link zur Rechtebeschreibung

creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/

übernommen / bearbeitet am

11.10.2017

übernommen / bearbeitet durch

ThimbleU

Mittelmeer bei Saintes-Maries-de-la-Mer
Mittelmeer bei Saintes-Maries-de-la-Mer
Picture  from Tag 13: Arles - Camargue -  Arles

Saintes-Maries-de-la-Mer erreichen wir vorbei an einer Kolonie von Wohnmobilen. Danach folgen Ferienwohnungen. Und dann kommen wir an die Gassen, in denen alles feil geboten wird, was Touristen am Meer erwarten. Postkarten, Surfbretter, Eis, Snacks, Badesachen , …. Die ganze Rue Victor Hugo zieht es sich so durch. Die schmale Straße ist mit Auslagen und Touristen so voll, dass wir Mühe haben, die Räder ohne Anstoßen die Straße hinauf zu schieben.

In der Église de Notre-Dame-de-la-Mer geht es dafür erstaunlich ruhig zu. Nur wenige Besucher sind in der Kirche.

Informationen zu Urheber-Rechten

Rechte-Ausprägung / Lizenz

by-sa: CREATIVE COMMONS Namensnennung, Weitergabe unter gleichen Bedingungen

Link zur Rechtebeschreibung

creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/

übernommen / bearbeitet am

11.10.2017

übernommen / bearbeitet durch

ThimbleU

Saintes-Maries-de-la-Mer, Église Notre-Dame-de-la-Mer
Saintes-Maries-de-la-Mer, Église Notre-Dame-de-la-Mer
Saintes-Maries-de-la-Mer, Église Notre-Dame-de-la-Mer
Saintes-Maries-de-la-Mer, Église Notre-Dame-de-la-Mer
Saintes-Maries-de-la-Mer
Saintes-Maries-de-la-Mer
Saintes-Maries-de-la-Mer
Saintes-Maries-de-la-Mer

Auf der D85A radeln wir nach Nordwesten aus dem Ort hinaus. Nach 4½ Kilometern verlassen wir die Departementstraße und fahren auf einem Schotterweg weiter. Der Étang de Vaccarès ist fast nie zu sehen, Schilf, Weiden, Salzwiesen. Einmal eine Herde schwarzer Rinder in einem Gatter. Zusätzlich bläst auf einigen Stücken der Nordwestwind kräftig entgegen. Erst nach 12½ Kilometern kommen wir wieder auf eine asphaltierte Straße.

Tipp: Stattdessen besser ab 43.4854, 4.4453 weiter auf der D570 fahren. Der Schotterweg bietet kaum Einblicke auf den Étang de Vaccarès, dafür aber Mengen an Schlaglöchern und ruckeligen Oberflächen.

Informationen zu Urheber-Rechten

Rechte-Ausprägung / Lizenz

by-sa: CREATIVE COMMONS Namensnennung, Weitergabe unter gleichen Bedingungen

Link zur Rechtebeschreibung

creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/

übernommen / bearbeitet am

11.10.2017

übernommen / bearbeitet durch

ThimbleU

Picture  from Tag 13: Arles - Camargue -  Arles
Stiere
Stiere
Étang de Vaccarès
Étang de Vaccarès

Die weitere Fahrt erfolgt auf wenig befahrenen Nebenstraßen. Erst als wir wieder auf der D570 sind, nimmt der Verkehr deutlich zu.

Informationen zu Urheber-Rechten

Rechte-Ausprägung / Lizenz

by-sa: CREATIVE COMMONS Namensnennung, Weitergabe unter gleichen Bedingungen

Link zur Rechtebeschreibung

creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/

übernommen / bearbeitet am

11.10.2017

übernommen / bearbeitet durch

ThimbleU

Fahrrad-ʺUntergeschossʺ im Nouveau pont dʹArles
Fahrrad-ʺUntergeschossʺ im Nouveau pont dʹArles
Arles
Arles
Arles, Place de Forum
Arles, Place de Forum
Arles, Place de la Republique
Arles, Place de la Republique
Arles, Cathédrale Saint-Trophime
Arles, Cathédrale Saint-Trophime