Drucken der Seiteninhalte ist nur für registrierte und angemeldete Nutzer in Form des Tourenbuches möglich!

Radtour Rundtour durch Kent, Sussex, Hampshire und Surrey

Geplante Tour

busy

 

Bitte warten - Kartendaten werden geladen

Höhen-Profil Radtour Rundtour durch Kent, Sussex, Hampshire und Surrey

Erstellt am 21.01.2020,

am 27.01.2020

Strecken-Merkmale

geplant

gefahren

Gesamtlänge in km

698

0

Gesamthöhenmeter Aufstieg

5.856

0

Durchschn. Steigung Aufstieg %

0,84

-

Gesamthöhenmeter Abstieg

5.848

0

GPS-Track-Daten

Informationen zu Rechten an den GPS-Track-Daten

Rechte-Inhaber

ThimbleU & biroto-Contributors

Rechte-Ausprägung / Lizenz

cc0: Public Domain keine Rechte vorbehalten

Link zur Rechtebeschreibung

creativecommons.org/publicdomain/zero/1.0/

gpx-Datei übernommen aus

https://www.biroto.eu/

gpx-Datei hochgeladen

durch ThimbleU am 27.01.2020

Gesamtzahl Trackpoints

12.713

0

Trackpoint-Dichte per km

18

0

Endorte

Start

Dover, England, GB (8 m NHN)

Ziel

Dover, England, GB (16 m NHN)

Fahrradfreundliche Unterkünfte, Sehenswertes und Infrastruktur

Name u. Anschrift

Breite / Länge

Tel.
Fax.
Mobile

Art d. Unterkunft

Strecken-km
km zur Strecke
Höhe über NHN

Radlerfreundlichkeit

 

1 km
0,0 km
16 m

Ferry Dover - Dunkerque
GB-CT16 1JA Dover

 

Fähr-Terminal/Fähre

With 5 ships sailing every day between Dover and Dunkirk and Calais, you now have more flexibility than ever before when taking the ferry to France with DFDS Seaways. The crossing between Dover and Dunkirk takes 2 hours.

The Check in booths are open 24 hours excluding Christmas and Boxing day. Check in closes 45 minutes prior to each sailing.

Bewtween 8 and 11 sailings per day in each direction every two hours.

Price per adult including bicycle: about 30 €.

Informationen zu Urheber-Rechten

Rechte-Ausprägung / Lizenz

by-sa: CREATIVE COMMONS Namensnennung, Weitergabe unter gleichen Bedingungen

Link zur Rechtebeschreibung

creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/

übernommen / bearbeitet am

25.07.2014

übernommen / bearbeitet durch

biroto-Redaktion

 

3 km
0,9 km
28 m

 

GB-CT17 9SL Dover

 

Pension/Gästehaus

 

67 km
0,0 km
20 m

GB-TN31 7LY Rye

 

Historisches Ortsbild

Rye, Ypres Tower
Rye, Land Gate
Rye, Mermaid Street
Rye, St Mary the Virgin Church

Rye ist eine Kleinstadt in East Sussex. Bekannt ist sie für ihre mittelalterliche Altstadt, die auf einem Hügel liegt. Einst war Rye ein wichtiger Hafen, heute ist das Meer ca. 2 mi/3 km entfernt.

Hintergrund

Schon vor der normannischen Eroberung 1066 gab es den Ort Rye. Damals lag er auf einem Landstück, das fast vollständig von Wasser umgeben war. Dank der Nähe zu den Mündungen der Flüsse Tillingham und Rother florierte sowohl die Fischindustrie und als auch der Handelshafen. Um 1199 fiel Rye während der Regierung von König John von in französische Hände. Erst sein Sohn und Nachfolger Henry III. konnte den Ort zurück gewinnen. Er ließ eine Stadtmauer und eine Burg, den Ypres Tower, errichten. Der große Sturm von 1287 bedeute große Veränderungen an der Südküste. Die Landschaft hatte sich verändert, Häfen waren versandet, Flüsse blockiert, Orte wurden überflutet, andere lagen plötzlich am Wasser. Trotzdem 1336 wurde Rye in das Bündnis Cinque Ports, zu denen noch mehrere andere Häfen (u.a. Dover, Hastings und Sandwich) in der Region gehörten, aufgenommen. Die Cinque Port's hatten die Aufgabe diesen verletzlichen Küstenabschnitt zu schützten und mussten während eines festgelegten Zeitraums Schiffe mit Besatzung bereitstellen. Im Gegenzug wurden von der Krone besondere Rechte, unter anderem eine Steuerbefreiung, gewährt. Rye wurde eine der reichsten Küstenstädte Europas. 1377 wurde der Ort von den Franzosen fast gänzlich zerstört. Die fortschreitende Versandung der Häfen bedeutete einen langsamen Niedergang. Eine weitere gravierende Änderung war im 16. Jh. die Gründung der Royal Navy durch König Henry VIII. Während des 18. Jh.'s war die Schmuggelei weit verbreitet. Die Waren wurden durch ein Tunnelnetzwerk und engen Gassen transportiert und in versteckten Kellern gelagert.

Sehenswürdigkeiten

  • Der Ypres Tower ist ein Fort aus dem 13.Jahrhundert und diente lange als Gefängnis
  • Das Stadttor Land Gate
  • Die St Mary's Church mit der ältesten funktionierenden Turmuhr Englands kann auch bestiegen werden und bietet eine schöne Aussicht über Rye und die Umgebung
  • Die Mermaid Street ist eine kopfsteingepflasterte Straße, die vom Quay in die Altstadt und zur Kirche führt
  • Das Lamb House Lamb House in der Enzyklopädie Wikipedia
  • Rye Castle Museum
  • Heritage Centre

Informationen zu Urheber-Rechten

Rechte-Ausprägung / Lizenz

by-sa: CREATIVE COMMONS Namensnennung, Weitergabe unter gleichen Bedingungen

Link zur Rechtebeschreibung

creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/

Text(e) übernommen von:

Wikivoyage-Bearbeiter, 'Rye (East Sussex)', Wikivoyage, Freie Reiseinformationen rund um die Welt, 7. Oktober 2019, 05:49 UTC, https://de.wikivoyage.org/w/index.php?title=Rye_(East_Sussex)&oldid=1240341 [abgerufen am 23. Januar 2020]

übernommen / bearbeitet am

23.01.2020

übernommen / bearbeitet durch

biroto-Redaktion

 

87 km
0,1 km
20 m

GB-TN34 3EA Hastings

 

Historische(s) Gebäude

Hastings is a seaside town in East Sussex, in the South East of England.

Understand

Hastings is most famous for the battle that took place there in 1066 between King Harold's English and William the Conqueror's Normans. The town lent its name to the battle, although the battle took place in nearby Battle (these were imaginative times....)

The town grew from its medieval origins into a Victorian seaside resort, and the majority of the towns architecture dates from this period. Today, along with St Leonards on Sea, Hastings forms a fairly large urban area on the south coast of around 100,000 inhabitants.

Nestled between the rugged beauty of the East and West Hills, the town's main attraction is the medieval Old Town, with its narrow passageways, antique shops, boutiques, cafe's and Europe's largest beach-launched fishing fleet. The town also boasts a hill-top castle, two funicular railways, the Georgian church of St Mary in the Castle, 18th-century net shops, and access to Hastings Country Park - a 660 acres (270 hectares) Nature Reserve with woodland glens, beaches and cliff-top views.

Away from the Old Town, Hastings largely retains the character of a Victorian seaside resort, with seafront squares, grand Victorian facades, elegant parks and a pier. However, the town suffered from the post-war decline in the seaside tourist industry in England and while there has been significant investment in regenerating the area, parts of the seafront have seen better days.

See

  • Hastings Castle, Castle Hill Road, West Hill, TN34 3AR, +44 844 549 9088. Hastings Castle on Wikipedia (updated Oct 2017)
  • Pier
  • The Stade (in the old town). The home of Europe's largest beach-launched fishing fleet, and the historic net huts. The Stade on Wikipedia 
  • Smugglers Adventure, St Clement’s Caves, TN34 3JJ, +44 1424 422964. 10AM-5:30PM. A set of caves (St Clements Caves) in the hills above the town. 
  • Blue Reef Aquarium (previously Underwater World), Rock-A-Nore Rd, TN34 3DW, +44 1424 718776. 10AM-5PM. An aquarium. 
  • St Mary in the Castle, 7 Pelham Crescent, TN34 3AF, +44 1424 715880. A grade II listed former Georgian church beneath the castle in the Regency Square - Pelham Crescent. The space is now used as a gallery, theatre and performance venue. (updated Oct 2017)
  • Jerwood Gallery, Rock-A-Nore Rd, TN34 3DW, +44 1424 728377. M closed, Tu-Sa 11AM-5PM. A contemporary (but controversial) art gallery on The Stade. Jerwood Gallery on Wikipedia (updated Oct 2017)
  • Hastings from the cliffs - a view of Hastings up on the cliffs, travelled to on the cliff railways.

Informationen zu Urheber-Rechten

Rechte-Ausprägung / Lizenz

by-sa: CREATIVE COMMONS Namensnennung, Weitergabe unter gleichen Bedingungen

Link zur Rechtebeschreibung

creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/

Text(e) übernommen von:

Wikivoyage contributors, 'Hastings (England)', Wikivoyage, The FREE worldwide travel guide that anyone can edit, 14 April 2019, 21:52 UTC, https://en.wikivoyage.org/w/index.php?title=Hastings_(England)&oldid=3761736 [accessed 23 January 2020]

übernommen / bearbeitet am

23.01.2020

übernommen / bearbeitet durch

biroto-Redaktion

 

114 km
0,1 km
14 m

GB-BN27 1RN Wealden

 

Burg/Schloss

Aerial View of Herstmonceux Castle
Herstmonceux Castle
Herstmonceux Castle

Herstmonceux Castle ist ein aus Ziegeln erbautes Schloss im Tudorstil. Es liegt beim Dorf Herstmonceux in der englischen Verwaltungseinheit East Sussex. Von 1957 bis 1988 war dort das Royal Greenwich Observatory untergebracht. Heute wird es vom International Study Centre der Queen's University in Ontario, Kanada, genutzt.

Bedeutung

Herstmonceux Castle ist eines der ältesten wichtigen Ziegelgebäude, die in England heute noch erhalten sind. Ziegelsteine waren ein in der Tudorzeit unübliches Baumaterial im Vereinigten Königreich. Die Erbauer von Herstmonceux Castle achteten eher auf eine großartige Erscheinung des Gebäudes und den Komfort seiner Bewohner als auf die Verteidigungsstärke.

In Herstmonceux Castle finden das ganze Jahr über Veranstaltungen, wie zum Beispiel das jährliche England's Medieval Festival am Bank-Holiday-Wochenende im August, statt.

Frühe Geschichte

Der erste schriftliche Nachweis über die Existenz einer Siedlung in Herst erscheint im Domesday Book von Wilhelm dem Eroberer, das angibt, dass einer von Wilhelms engsten Gefolgsleuten einem Mann namens Wilbert die Grundherrschaft von Herst zum Lehen gab. Ende des 12. Jahrhunderts hatte die Familie im Herrenhaus von Herst einen ansehnlichen Status erreicht. Schriftliche Aufzeichnungen erwähnen eine Dame namens Idonea de Herst, die einen normannischen Adligen namens Ingelram de Monceux heiratete. Etwa zu dieser Zeit nannte man die Grundherrschaft Herst of the Monceux. Später wurde daraus Herstmonceux.

Ein Abkömmling der Familie Monceux, Roger Fiennes, war schließlich für den Bau des Herstmonceux Castle in der Grafschaft Sussex verantwortlich. Sir Roger wurde von König Heinrich VI. zum Treasurer of the Household ernannt und benötigte eine einem Mann dieser Position entsprechende Unterkunft. Er ließ also ab 1441 das Schloss anstelle des alten Herrenhauses bauen. Seine Position als Treasurer ermöglichte ihm die Ausgabe von £ 3800 für den Bau des ursprünglichen Schlosses. Resultat war kein Verteidigungsbauwerk, sondern eine Palastresidenz in einem selbstbewussten, altertümlichen Burgstil.

Nachdem einer seiner zahlreichen Wildereizüge durch ein nachbarliches Anwesen zum Tod eines Wildhüters führte, wurde Sir Thomas Fiennes, Lord Dacre, 1541 des Mordes und des Raubes des königlichen Wildes angeklagt. Er wurde verurteilt, als Bürgerlicher gehenkt und sein Anwesen in Herstmonceux von Heinrich VIII. vorerst konfisziert, später aber unter der Regierung eines von Heinrichs Kindern an die Familie Fiennes zurückgegeben.

Die Verschwendungssucht des 15. Barons Dacre, Erbe der Familie Fiennes, zwang ihn, 1708 das Anwesen an George Naylor, einen Rechtsanwalt vom Lincoln’s Inn in London zu verkaufen. Da die Burg nicht dem damaligen Wohnstandard entsprach und er selbst in deren Nachbarschaft wohnte, folgte Naylors Enkel dem Rat des Architekten Samuel Wyatt, das Schloss in eine pittoresken Ruine zu verwandeln, indem er die Innenräume zerstörte und die Einrichtung sowie dadurch angefallenes Baumaterial zur Erweiterung seiner eigenen Burg verwendete. Das Schloss wurde 1777 abgerissen, wobei die äußeren Wände stehenblieben. Thomas Lennard, 16. Baron Dacre, beauftragte James Lamberts aus Lewes, vor dem Abriss, detaillierte Zeichnungen und Bilder des Gebäudes und dessen Räumen sowie einen Grundriss des Anwesens als Dokumentation anzufertigen. Es blieb bis zum Anfang des 20. Jahrhunderts eine Ruine.

Restaurierung im 20. Jahrhundert

Im Jahre 1913 restaurierte Colonel Lowther die Ruine von Grund auf und wandelte sie wieder in ein bewohnbares Haus um. Der Architekt Walter Godfrey stellte das Schloss für Sir Paul Latham, 2. Baronet, 1933 fertig. Die heutigen Innenräume stammen größtenteils aus dieser Zeit, auch wenn sie architektonisch altertümliche Details aus England und Frankreich zeigen. Es gab nur eine große Änderung gegenüber dem ursprünglichen Grundriss: Die vier Innenhöfe wurden zu einem großen zusammengefasst. Die Restaurierungsarbeiten, die als Gipfel von Godfreys architektonischer Arbeit angesehen werden, wurden vom Kritiker Nikolaus Pevsner als „vorbildlich“ ausgeführt beschrieben.

Informationen zu Urheber-Rechten

Rechte-Ausprägung / Lizenz

by-sa: CREATIVE COMMONS Namensnennung, Weitergabe unter gleichen Bedingungen

Link zur Rechtebeschreibung

creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/

Text(e) übernommen von:

Seite „Herstmonceux Castle“. In: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie. Bearbeitungsstand: 13. Juni 2019, 04:59 UTC. URL: https://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Herstmonceux_Castle&oldid=189497818 (Abgerufen: 23. Januar 2020, 16:44 UTC)

übernommen / bearbeitet am

23.01.2020

übernommen / bearbeitet durch

biroto-Redaktion

Öffnungszeiten

April to September 10am - 6pm
February, March, October & November 10am - 5pm.

 

busy

 


Close

Code Schnipsel zum Verlinken von Radtour Rundtour durch K ...

Falls Sie von Ihrer Webseite auf diesen Radweg/diese Tour verlinken möchten, kopieren Sie einfach folgenden Codeschnippsel und stellen ihn an einer geeigneten Stelle in Ihrem Quellcode ein:

Close

Radtour Rundtour durch Kent, Sussex, Hampshire und Surrey ...

Nach Ausführung dieser Funktion ist Ihnen das Bearbeiten der GPS-Track-Daten und der Beschreibung zur ausgewählten Route möglich.

Diese Bearbeitung wird am Original, nicht an einer Kopie vorgenommen.

Sie werden dabei zum Eigentümer der Route!