Drucken der Seiteninhalte ist nur für registrierte und angemeldete Nutzer in Form des Tourenbuches möglich!

Fränkischer WasserRadweg

busy

 

Bitte warten - Kartendaten werden geladen

Höhen-Profil Fränkischer WasserRadweg

Erstellt am 17.04.2021,

am 17.04.2021

Strecken-Merkmale

Gesamtlänge in km

390

Gesamthöhenmeter Aufstieg

4.101

Durchschn. Steigung Aufstieg %

1,05

Gesamthöhenmeter Abstieg

4.101

GPS-Track-Daten

Informationen zu Rechten an den GPS-Track-Daten

Rechte-Inhaber

OpenStreetMap and Contributors + biroto-Redaktion (biroto.eu)

Rechte-Ausprägung / Lizenz

Enthält Daten von OpenStreetMap, die hier unter der Open Database License(ODbL) verfügbar gemacht werden

Link zur Rechtebeschreibung

opendatacommons.org/licenses/odbl/

gpx-Datei übernommen aus

https://www.openstreetmap.org/relation/9997788

gpx-Datei hochgeladen

durch biroto-Redaktion am 17.04.2021

Gesamtzahl Trackpoints

6.958

Trackpoint-Dichte per km

18

Endorte

Start

Roth, Bayern, DE (335 m NHN)

Ziel

Roth, Bayern, DE (335 m NHN)

Fahrradfreundliche Unterkünfte, Sehenswertes und Infrastruktur

Name u. Anschrift

Breite / Länge

Tel.
Fax.
Mobile

Art d. Unterkunft

Strecken-km
km zur Strecke
Höhe über NHN

Radlerfreundlichkeit

 

13 km
0,2 km
372 m

 

DE-91161 Hilpoltstein

 

Pension/Gästehaus

 

13 km
0,1 km
364 m

 

DE-91161 Hilpoltstein

 

Hotel

 

13 km
0,1 km
372 m

DE-91161 Hilpoltstein

 

Historisches Ortsbild

Hilpoltstein - Rathaus 1417
Hilpoltstein - Rathaus 1417
Hilpoltstein, Stadtpfarrkirche
Hilpoltstein, Stadtpfarrkirche
Hilpoltstein, Museum mit Brauereigasthof ʺZum Schwarzen Rossʺ an der Marktstraße
Hilpoltstein, Museum mit Brauereigasthof ʺZum Schwarzen Rossʺ an der Marktstraße
Burgruine über Hilpoltstein
Burgruine über Hilpoltstein

Hilpoltstein ist eine Stadt im mittelfränkischen Landkreis Roth und liegt etwa 30 Kilometer südlich von Nürnberg, unweit des Rothsees Wikipedia Icon.

Hintergrund

Hilpoltstein war bis 1972 eine Kreisstadt in Mittelfranken. Der Landkreis wurde in diesem Jahr aufgelöst und größtenteils mit dem früheren Landkreis Schwabach zum neuen Landkreis Roth vereinigt. Die rund 30 km von Nürnberg gelegene Kleinstadt ist eine Gründung der Herren von Stein aus dem 12. Jahrhundert bei der seit dem 10. Jahrhundert bestehenden Burg, der Name geht auf Hilpolt I. aus diesem Geschlecht zurück. Durch das Stadtgebiet verlaufen der Main-Donau-Kanal, die Bundesautobahn 9 und die ICE-Strecke Nürnberg-Ingolstadt-München.

Im 14. Jahrhundert kam Hilpoltstein an das Herzogtum Bayern-Ingolstadt, 1505 an die „junge“ Pfalz (Pfalz-Neuburg), war aber zeitweise an die Reichsstadt Nürnberg verpfändet. 1606 zog die Witwe des Pfalzgrafen Ottheinrich II, Dorothea Maria als „erlauchte Pfalzgräfin“ in die renovierte Burg ein, die nach deren Tod verfiel. 1799 kam Hilpoltstein an das Kurfürstentum Baiern. 1862 wurde die Stadt Hauptort eines oberpfälzischen Bezirksamts, das 1880 zu Mittelfranken kam. 1972 wurden 47 Dörfer und Weiler eingemeindet. Die Stadt hat einen merkwürdigen Grundriss: die Straßen gehen in Form eines halben Sterns vom exzentrisch gelegenen Marktplatz aus (Dehio Franken).

Sehenswürdigkeiten

Burgareal

  •  Burgruine. Wikipedia Icon. Vermutlich um 1100 erbaut, wurde sie 1639 verlassen und ab 1793 als Steinbruch genutzt. Der ehemalige Hofkasten und die ehemalige Vorburg werden heute genutzt. Geöffnet: April bis Oktober kann sie besichtigt werden.
  • Traidkasten. Der spätgotische ehemalige  Hofkasten, Maria-Dorothea-Straße 8. Wikipedia Icon. wird heute als Haus des Gastes genutzt.

Mittelalterlich geprägte Bürgerstadt

  • Stadtmauer
  • Stadtkirche St. Johannes der Täufer. Die katholische Stadtpfarrkirche St. Johann Baptist ist eine breite Saalkirche, deren Langhaus 1732 nach einem Plan des Ellinger Baumeisters Franz Keller errichtet und 1732/33 stuckiert wurde. Der Turmunterbau stammt wie der Chor aus dem Jahr 1473.
  • Rathaus, 1417 als Handelshaus erbaut
  • Chorherrenhaus Wikipedia Icon von 1491
  • Anwesen Schwarzes Ross, Gasthof, romanische Kellergewölbe, hochmittelalterliche Stadtbefestigung mit Wehrgang, Fachwerkbauten des 16. Jahrhunderts und Baureste einer Brauerei aus der Renaissancezeit
  • Museum Schwarzes Ross: altes Handwerk, Stadtgeschichte, historische Braustätte
  • etliche alte Bürgerhäuser, teilweise Fachwerk

Adelsviertel

  • Jahrsdorfer Haus, Edelsitz der Jahrsdorfer von 1523
  • Residenz, Die ehemalige herzogliche Residenz (später Amtsgericht) neben der Pfarrkirche (nur teilweise erhalten), der Rest des Festsaalgebäudes mit zwei Zwerchgiebeln. Erbaut 1618 bis 1624, wurde im Jahr 2010-2011 saniert, jetzt ist die Stadtbücherei und das Kulturzentrum in der Residenz.

Informationen zu Urheber-Rechten

Rechte-Ausprägung / Lizenz

by-sa: CREATIVE COMMONS Namensnennung, Weitergabe unter gleichen Bedingungen

Link zur Rechtebeschreibung

creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/

Text(e) übernommen von:

übernommen / bearbeitet am

28.08.2012 - 17.04.2021

übernommen / bearbeitet durch

biroto-Redaktion

 

13 km
0,0 km
381 m

 

DE-91161 Hilpoltstein

 

Touristen Information

Öffnungszeiten

Montag bis Donnerstag: 09:00 bis 17:00 Uhr
Freitag: 09:00 bis 13:00 Uhr

April bis Oktober
Montag bis Donnerstag: 09:00 bis 17:00 Uhr
Freitag: 09:00 bis 13:00 Uhr
Samstag: 10:00 bis 14:00 Uhr

 

51 km
0,6 km
421 m

 

DE-92318 Neumarkt i.d.OPf.

 

Hotel ohne Restaurant (garni)

 

busy

 


Close

Code Schnipsel zum Verlinken von Fränkischer WasserRadwe ...

Falls Sie von Ihrer Webseite auf diesen Radweg/diese Tour verlinken möchten, kopieren Sie einfach folgenden Codeschnippsel und stellen ihn an einer geeigneten Stelle in Ihrem Quellcode ein:

Close

Fränkischer WasserRadweg übernehmen

Nach Ausführung dieser Funktion ist Ihnen das Bearbeiten der GPS-Track-Daten und der Beschreibung zur ausgewählten Route möglich.

Diese Bearbeitung wird am Original, nicht an einer Kopie vorgenommen.

Sie werden dabei zum Eigentümer der Route!