Drucken der Seiteninhalte ist nur für registrierte und angemeldete Nutzer in Form des Tourenbuches möglich!

Radweg Hessischer Radfernweg R7: Von der Lahn zur Werra

Nr. des Radweges R7

busy

 

Bitte warten - Kartendaten werden geladen

Höhen-Profil Radweg Hessischer Radfernweg R7: Von der Lahn zur Werra

Erstellt am 07.02.2016,

am 07.02.2016

Strecken-Merkmale

Gesamtlänge in km

240

Gesamthöhenmeter Aufstieg

3.027

Durchschn. Steigung Aufstieg %

1,26

Gesamthöhenmeter Abstieg

2.902

GPS-Track-Daten

Informationen zu Rechten an den GPS-Track-Daten

Rechte-Inhaber

Openstreetmap and Contributors + biroto-Redaktion (biroto.eu)

Rechte-Ausprägung / Lizenz

Enthält Daten von OpenStreetMap, die hier unter der Open Database License(ODbL) verfügbar gemacht werden

Link zur Rechtebeschreibung

opendatacommons.org/licenses/odbl/

gpx-Datei übernommen aus

www.openstreetmap.org/browse/relation/903812

gpx-Datei hochgeladen

durch biroto-Redaktion am 07.02.2016

Gesamtzahl Trackpoints

3.701

Trackpoint-Dichte per km

15

Endorte

Start

Diez, Rheinland-Pfalz, DE (108 m NHN)

Ziel

Philippsthal, Hessen, DE (233 m NHN)

Fahrradfreundliche Unterkünfte, Sehenswertes und Infrastruktur

Name u. Anschrift

Breite / Länge

Tel.
Fax.
Mobile

Art d. Unterkunft

Strecken-km
km zur Strecke
Höhe über NHN

Radlerfreundlichkeit

 

0 km
3,8 km
102 m

 

DE-65558 Balduinstein

 

Hotel

 

0 km
4,1 km
249 m

DE-65558 Balduinstein

 

Burg/Schloss

Schloss Schaumburg
Schloss Schaumburg, Innenhof
Batuz among his paintings in the Schaumburg castle

Schloss Schaumburg, kurz auch die Schaumburg genannt, ist ein Schloss südlich von Balduinstein nahe Limburg an der Lahn. Ursprünglich war die Anlage eine Höhenburg. Ihr Hauptturm ist der Nullpunkt des Soldner-Koordinatensystem für das Herzogtum Nassau.

Anlage

Das Schloss ist eine Dreiflügelanlage auf einem Berggipfel. Sein heutiges Aussehen hat es beim Ausbau von 1850 bis 1855 erhalten und ist nach dem Ideal der Rheinromantik konzipiert. Das Schloss wird von einem länglichen dreigeschossigen Palas mit oktogonalen Ecktürmen aus Basalt beherrscht. In der Südostecke des Palas befindet sich ein 42 Meter hoher Turm, der einen Bergfried darstellen soll. Als Zugang zum Schloss wurde eine Toranlage im Norden angelegt.

Von der mittelalterlichen Burganlage ist nur noch wenig vorhanden. Es existieren noch Reste der Toranlage im Süden der Burg, der Zwinger und Reste der Vorburg mit einem Flankierungsturm. Der Ostflügel ist ein spätmittelalterliches Bauwerk, er wurde jedoch bei den Bauarbeiten unter Erzherzog Stefan von Österreich stark umgebaut.

Informationen zu Urheber-Rechten

Rechte-Ausprägung / Lizenz

by-sa: CREATIVE COMMONS Namensnennung, Weitergabe unter gleichen Bedingungen

Link zur Rechtebeschreibung

creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/

Text(e) übernommen von:

Seite „Schloss Schaumburg“. In: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie. Bearbeitungsstand: 11. November 2013, 00:35 UTC. URL: http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Schloss_Schaumburg&oldid=124342645 (Abgerufen: 12. November 2013, 00:15 UTC)

übernommen / bearbeitet am

12.11.2013

übernommen / bearbeitet durch

biroto-Redaktion

Öffnungszeiten

Mai bis Mitte Oktober, täglich außer montags von 10-17 Uhr.

 

0 km
0,1 km
102 m

DE-65582 Diez

 

Burg/Schloss

Grafenschloss Diez
Grafenschloss Diez
Grafenschloss Diez, Innenhof
Museum im Grafenschloss Diez

Das hochmittelalterliche Grafenschloss Diez ist eine Höhenburg über der Stadt Diez. Die hochmittelalterliche Burg Grafenschloss Diez thront auf einem Porphyrfelsen unmittelbar über der Altstadt.

Anlage

Die Burg besteht aus einer Kernburg mit nordöstlich vorgelagerter großer Vorburg. Aufgrund zahlreicher Umbauarbeiten lässt sich wenig über das Aussehen der mittelalterlichen Höhenburg sagen. Nach Erkenntnissen der Bauforschung erfolgten größere Ausbauten der Burg in der zweiten Hälfte des 11. Jahrhunderts, als die Grafschaft Diez ihre bedeutendste Ausdehnung erreichte.

In der zweiten Hälfte des 11. Jahrhunderts wurde der viergeschossige Bergfried mit seinem Zinnenkranz auf älteren Fundamenten erbaut. Der Turm hat eine Grundfläche von 10 mal 10 Meter. Er sicherte den Zugang von der Vorburg zur Hauptburg. Das steile Walmdach mit vier Wichhäuschen an den Ecken wurde um 1425 angebracht.

Südlich des Bergfrieds befindet sich der ummauerte Burghof mit dem dreigeschossigen Südpalas, der 1485 erbaut, starke Einflüsse niederländischer Handwerkskunst aufweist.

Von den Ausbauarbeiten unter Hermann von Weilnau ist der Saalbau an der Südspitze der Burg erhalten. Die St. Remigiuskapelle zwischen Saalbau und Bergfried wurde wahrscheinlich auch unter ihm erbaut (Ersterwähnung 1357). Bei dem Ausbau des Saales 1455 wurde das Kapellengebäude in den Saalbau integriert und die Kapelle in die Vorburg verlegt.

Die Kernburg schließt nördlich mit einem niedrigen Rundturm ab. 

Die Vorburg wurde ab 1455 von niederländischen Handwerkern im Auftrag der nassauischen Grafen ausgebaut. Der Torbau der Vorburg wurde 1581 errichtet. Der Torbau hat einen Rollwerk- und Fachwerkgiebel.

Der Zellenflügel und das Arbeitshaus in der westlichen Vorburg wurden beim Umbau zum Gefängnis ab 1779 errichtet und beherbergen heute die Jugendherberge.

Im Umfeld der Burg haben sich die Stiftskirche Diez und mehrere Burgmannenhäuser aus dem 13. und 14. Jahrhundert erhalten. Die Stiftskirche wurde ab 1289 erbaut und ist Grablege zahlreicher Grafen von Nassau-Diez.

Im Jahr 1995 begann die Renovierung des Schlosses mit dem hellen Verputz der Außenfassade. Die Arbeiten wurden bis 2007 abgeschlossen. Die veranschlagten Kosten betragen 7,68 Millionen Euro.

Heutige Nutzung

Die Stadt Diez und Preußen wollten die Burg dem niederländischen Königshaus übergeben, das es allerdings ablehnten. 1953 wurde eine Jugendherberge in der Burg eingerichtet. In den 1960er Jahren folgte die Einrichtung des Nassauischen Heimatmuseums in der Burg. In der Vorburg waren einige private Wohnungen.

Informationen zu Urheber-Rechten

Rechte-Ausprägung / Lizenz

by-sa: CREATIVE COMMONS Namensnennung, Weitergabe unter gleichen Bedingungen

Link zur Rechtebeschreibung

creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/

Text(e) übernommen von:

Seite „Grafenschloss Diez“. In: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie. Bearbeitungsstand: 11. November 2013, 00:32 UTC. URL: http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Grafenschloss_Diez&oldid=124342617 (Abgerufen: 12. November 2013, 00:03 UTC)

übernommen / bearbeitet am

12.11.2013

übernommen / bearbeitet durch

biroto-Redaktion

 

0 km
0,7 km
118 m

 

DE-65582 Diez

 

Touristen Information

 

0 km
0,3 km
111 m

 

DE-65582 Diez

 

Hotel ohne Restaurant (garni)

 

busy

 


Close

Code Schnipsel zum Verlinken von Radweg Hessischer Radfer ...

Falls Sie von Ihrer Webseite auf diesen Radweg/diese Tour verlinken möchten, kopieren Sie einfach folgenden Codeschnippsel und stellen ihn an einer geeigneten Stelle in Ihrem Quellcode ein:

Close

Radweg Hessischer Radfernweg R7: Von der Lahn zur Werra ü ...

Nach Ausführung dieser Funktion ist Ihnen das Bearbeiten der GPS-Track-Daten und der Beschreibung zur ausgewählten Route möglich.

Diese Bearbeitung wird am Original, nicht an einer Kopie vorgenommen.

Sie werden dabei zum Eigentümer der Route!