Drucken der Seiteninhalte ist nur für registrierte und angemeldete Nutzer in Form des Tourenbuches möglich!

Unstrut-Werra Radweg

busy

 

Bitte warten - Kartendaten werden geladen

Höhen-Profil Unstrut-Werra Radweg

Erstellt am 15.02.2013,

am 07.12.2013

Strecken-Merkmale

Gesamtlänge in km

107

Gesamthöhenmeter Aufstieg

1.126

Durchschn. Steigung Aufstieg %

1,05

Gesamthöhenmeter Abstieg

1.185

GPS-Track-Daten

Informationen zu Rechten an den GPS-Track-Daten

Rechte-Inhaber

Openstreetmap and Contributors + biroto-Redaktion (biroto.eu)

Rechte-Ausprägung / Lizenz

Enthält Daten von OpenStreetMap, die hier unter der Open Database License(ODbL) verfügbar gemacht werden

Link zur Rechtebeschreibung

opendatacommons.org/licenses/odbl/

gpx-Datei übernommen aus

www.openstreetmap.org/browse/relation/391590

gpx-Datei hochgeladen

durch biroto-Redaktion am 23.07.2013

Gesamtzahl Trackpoints

1.402

Trackpoint-Dichte per km

13

Endorte

Start

Wanfried, Hessen, DE (183 m NHN)

Ziel

Heldrungen, Thüringen, DE (125 m NHN)

Charakter

Der Unstrut-Werra-Radweg ist ein teilweise fertiggestellter Radfernweg im nördlichen Thüringen. Nach Fertigstellung, die für 2013 vorgesehen ist, wird seine Länge ca. 110 km betragen. Er verbindet die an den namensgebenden Flüssen Werra und Unstrut verlaufenden Fernradwege.

Der Unstrut-Werra-Radweg beginnt am Werra-Radweg in der Nähe des hessischen Heldra zwischen den thüringischen Orten Großburschla und Treffurt und verläuft bis Mühlhausen auf etwa 30 Kilometern auf der Trasse der Bahnstrecke Mühlhausen - Treffurt (Vogteier Bimmelbahn). In Mühlhausen ist nach 32 km das erste Mal der Unstrut-Radweg erreicht.

Hinter Mühlhausen verläuft der Radweg auf der Trasse der Bahnstrecke Mühlhausen - Ebeleben, die bis Schlotheim verfolgt wird, der weitere Ausbau von dort bis Ebeleben ist ebenfalls auf der Bahntrasse geplant. Im weiteren Verlauf wird kurz die Trasse derHohenebra-Ebelebener Eisenbahnbenutzt, bevor die Strecke über Gundersleben, Hohenebra und Oberspier schließlich Sondershausen erreicht.

Von dort nachBad Frankenhausensoll der Unstrut-Werra-Radweg auf der Trasse der Kyffhäuserbahn verlaufen, der Ausbau soll 2013 erfolgen. Eine bereits befahrbare Variante führt vom Sondershäuser Ortsteil Jecha auf kleineren Straßen und Wirtschaftswegen über Berka und Hachelbich bis Göllingen.

Ab Bad Frankenhausen kann man den Unstrut-Radweg über Oldisleben am Bahnhof Heldrungen erreichen.

Ggeplant ist der Ausbau über Esperstadt und Ringleben nach Schönfeld beiArtern.

Informationen zu Urheber-Rechten

Rechte-Ausprägung / Lizenz

by-sa: CREATIVE COMMONS Namensnennung, Weitergabe unter gleichen Bedingungen

Link zur Rechtebeschreibung

creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/

Text(e) übernommen von:

Seite „Unstrut-Werra-Radweg“. In: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie. Bearbeitungsstand: 11. Juli 2013, 19:39 UTC. URL: http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Unstrut-Werra-Radweg&oldid=120456197 (Abgerufen: 23. Juli 2013, 16:45 UTC)

übernommen / bearbeitet am

23.07.2013 - 07.12.2013

übernommen / bearbeitet durch

biroto-Redaktion

Reiseberichte über Fahrradtouren

Fachwerk in Langensalza

08.06.2013

102 km

Eine Etappe der Tour »Thüringen-Rundfahrt« von Anwender ThimbleU

Fahrradfreundliche Unterkünfte, Sehenswertes und Infrastruktur

Name u. Anschrift

Breite / Länge

Tel.
Fax.
Mobile

Art d. Unterkunft

Strecken-km
km zur Strecke
Höhe über NHN

Radlerfreundlichkeit

 

1 km
2,0 km
175 m

 

DE-37281 Wanfried-Altenburschla

 

Hotel

 

2 km
5,0 km
172 m

DE-37281 Wanfried

 

Historisches Ortsbild

Wanfried, Rathaus
Wanfried, Schlagd
Wanfried, Kalkhof
Wanfried, Harmesʹsches Haus

Wanfried ist eine Landstadt im äußersten Nordosten des nordhessischen Werra-Meißner-Kreis.

  • Schlagd, alter Werrahafen mit Fachwerk-Lagerhäusern
  • neogotische evangelische Stadtkirche (1884-88) mit reicher originaler Ausmalung und Ausstattung (Architekt Hermann Rüppel 1845-1900)
  • Keudellsches Schloss
  • Landgrafenschloss Wanfried
  • Rathaus, erbaut im 17. Jahrhundert
  • Harm'sches Haus aus der Schifffahrtszeit
  • Hotel „Zum Schwan“, aufwändig restauriertes Fachwerkhaus aus dem Jahr 1690
  • Alte Post, ehemaliges Thurn- und Taxisches Posthaus, Erbaut 1751
  • Herberge „Im Kleegarten“ in Heldra (Aufwändig restaurierter Gutshof aus dem 17. Jahrhundert der schon mehrfach mit Denkmalschutzpreisen ausgezeichnet wurde)

Informationen zu Urheber-Rechten

Rechte-Ausprägung / Lizenz

by-sa: CREATIVE COMMONS Namensnennung, Weitergabe unter gleichen Bedingungen

Link zur Rechtebeschreibung

creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/

Text(e) übernommen von:

Seite „Wanfried“. In: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie. Bearbeitungsstand: 10. Juli 2012, 20:21 UTC. URL: http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Wanfried&oldid=105420255 (Abgerufen: 16. Juli 2012, 13:38 UTC)

übernommen / bearbeitet am

16.07.2012

übernommen / bearbeitet durch

biroto-Redaktion

 

4 km
0,9 km
195 m

DE-99830 Treffurt

 

Historisches Ortsbild

Treffurt und Burg Normannstein
Treffurt, Rathaus
Treffurt, Ohrfeigenhaus
Treffurt, Stadtkirche St. Bonifatius

Treffurt ist als „Fachwerkstadt“ bekannt und stellt eine Mischung von thüringischen und hessischen Kultureinflüssen dar. Bedeutendste Sehenswürdigkeiten sind das Rathaus, ein großer Fachwerkbau aus der Zeit der Renaissance von 1549 mit einem hohen Turm sowie die Burg Normannstein aus der Zeit um 1200 oberhalb der Stadt.

Sehenswert sind darüber hinaus die spätromanische Stadtkirche St. Bonifatius aus dem 13. Jahrhundert, die teilweise erhaltene Stadtmauer aus dem 14. Jahrhundert, die neogotische katholische Kirche St. Marien (1863–1867 erbaut), sowie einige besondere, restaurierte Fachwerkbauten (das „Ohrfeigenhaus“ von 1608, der Trottsche Hof, der Sächsische, der Hessische und der Mainzer Hof, die während der Phase der Ganerbschaft zur Verwaltung der Stadt dienten, das Falkenstein-Gefangenenhaus sowie das Fachwerkhaus in der Kirchstraße 31, ältestes Wohnhaus Treffurts von 1546).

Informationen zu Urheber-Rechten

Rechte-Ausprägung / Lizenz

by-sa: CREATIVE COMMONS Namensnennung, Weitergabe unter gleichen Bedingungen

Link zur Rechtebeschreibung

creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/

Text(e) übernommen von:

Seite „Treffurt“. In: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie. Bearbeitungsstand: 11. Juli 2012, 22:54 UTC. URL: http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Treffurt&oldid=105468763 (Abgerufen: 17. Juli 2012, 18:49 UTC)

übernommen / bearbeitet am

17.07.2012

übernommen / bearbeitet durch

biroto-Redaktion

 

4 km
0,9 km
191 m

DE-99830 Treffurt

 

Fahrradbox

5 covered bike lockers available.

 

10 km
0,2 km
358 m

 

DE-99988 Heyerode

 

Hotel

 

busy

 


Close

Code Schnipsel zum Verlinken von Unstrut-Werra Radweg

Falls Sie von Ihrer Webseite auf diesen Radweg/diese Tour verlinken möchten, kopieren Sie einfach folgenden Codeschnippsel und stellen ihn an einer geeigneten Stelle in Ihrem Quellcode ein:

Close

Unstrut-Werra Radweg übernehmen

Nach Ausführung dieser Funktion ist Ihnen das Bearbeiten der GPS-Track-Daten und der Beschreibung zur ausgewählten Route möglich.

Diese Bearbeitung wird am Original, nicht an einer Kopie vorgenommen.

Sie werden dabei zum Eigentümer der Route!