Drucken der Seiteninhalte ist nur für registrierte und angemeldete Nutzer in Form des Tourenbuches möglich!

Westlicher Backstein-Radweg

busy

 

Bitte warten - Kartendaten werden geladen

0100200
Höhen-Profil Westlicher Backstein-RadwegRostock AltstadtRerikDorfkircheDreveskirchenWismar AltstadtSchloss BothmerSchloss KalkhorstSchloss JohannstorfSchwerin0100200050100150200250300350

Erstellt am 15.08.2012,

am 22.11.2020

Strecken-Merkmale

Gesamtlänge in km

362

GPS-Track-Daten

Informationen zu Rechten an den GPS-Track-Daten

Rechte-Inhaber

OpenStreetMap and Contributors + biroto-Redaktion (biroto.eu)

Rechte-Ausprägung / Lizenz

Enthält Daten von OpenStreetMap, die hier unter der Open Database License(ODbL) verfügbar gemacht werden

Link zur Rechtebeschreibung

opendatacommons.org/licenses/odbl/

gpx-Datei übernommen aus

https://www.openstreetmap.org/relation/34200

gpx-Datei hochgeladen

durch biroto-Redaktion am 22.11.2020

Gesamtzahl Trackpoints

4.497

Trackpoint-Dichte per km

12

Endorte

Start

Rostock, Mecklenburg-Vorpommern, DE (10 m NHN)

Ziel

Rostock, Mecklenburg-Vorpommern, DE (10 m NHN)

Wegweisung

 

Schild

Fahrradfreundliche Unterkünfte, Sehenswertes und Infrastruktur

Name u. Anschrift

Breite / Länge

Tel.
Fax.
Mobile

Art d. Unterkunft

Radler-freund-lichkeit

Strecken-km
km zur Strecke
Höhe

 

1 km
0,1 km
9 m

 

DE-18055 Rostock

 

Hotel

 

2 km
0,1 km
14 m

DE-18055 Rostock

 

Fahrradbox

4 covered bike lockers available.

 

2 km
0,2 km
20 m

 

DE-18055 Rostock

 

Touristen Information

Öffnungszeiten

 

Mai bis Okt.

Nov. bis April

Mo.-Fr.

10 bis 18 Uhr

10 bis 17 Uhr

Sa.

10 bis 15 Uhr

10 bis 15 Uhr

So.

10 bis 15 Uhr

geschlossen

 

2 km
0,1 km
34 m

 

DE-18055 Rostock

 

Hostel

 

2 km
0,2 km
8 m

DE-18055 Rostock

 

Historisches Ortsbild

Blick vom Stadthafen auf die Rostocker Altstadt
Blick vom Stadthafen auf die Rostocker Altstadt
Giebelhäuser am Neuen Markt in Rostock
Giebelhäuser am Neuen Markt in Rostock
Marienkirche (Sicht von St. Petri) in Rostock
Marienkirche (Sicht von St. Petri) in Rostock
Kröpeliner Straße in Rostock
Kröpeliner Straße in Rostock

Die an der Ostsee gelegene Hansestadt Rostock ist mit gut 200.000 Einwohnern die größte Stadt Mecklenburg-Vorpommerns. Sie ist einer der wichtigsten deutschen Fährhäfen mit Linienverbindungen nach Skandinavien, Russland und in das Baltikum.

Hintergrund

Viele Touristen werden vor allem wegen des wunderschönen, weißen Sandstrandes bei Warnemünde Wikivoyage Icon nach Rostock kommen. Aber auch die Warnemünder Woche und die Hansesail ziehen jedes Jahr jeweils etwa 1 Mio. Besucher nach Rostock. Wie ein breites Band schlängelt sich der Unterlauf der Warnow durch die Stadt und sorgt so für einen natürlichen Hafen, der Rostock sein maritimes Flair gibt.

Sehenswürdigkeiten

In der Stadtmitte gibt es viele sehenswerte Viertel, Gebäude und Straßen. Da wären zum Beispiel der Stadthafen Wikipedia Icon mit den Speichergebäuden, welcher zur Zeit der Hanse Sail Wikipedia Icon einen zentralen Treffpunkt darstellt, das kulturhistorische Museum im Kloster zum Heiligen Kreuz Wikipedia Icon und im Kröpeliner Tor, die Stadtbibliothek in der Kröpeliner Straße, das Hauptgebäude der Universität Rostock Wikipedia Icon am Universitätsplatz, die Wallanlagen der ehemaligen Stadtmauer, die Kirchen St. Petri, St. Nikolai und St. Marien, das Rathaus und die Fischerbastion (Kanonsberg) - um nur einige zu nennen.

Rostocks Altstadt wird von gotischen Backsteingebäuden aus der Zeit der Hanse geprägt. Dazu zählt die alte Rostocker Stadtbefestigung Wikipedia Icon, von der heute noch Teile erhalten sind, vor allem im Süden mit Wieckhäusern Wikipedia Icon und einem Stück des Walls, der durch Wallenstein zur Zeit des Dreißigjährigen Kriegs errichtet wurde. Weiter östlich in der Mauer zwischen Steintor Wikipedia Icon, dem einstigen Haupttor und dem Kuhtor Wikipedia Icon, dem ältesten Gebäude Rostocks überhaupt, steht der Lagebuschturm Wikipedia Icon als letzter von vier Wehrtürmen. Im Osten der Altstadt befindet sich ein langes Stück Mauer in der Nähe der Petrikirche, im Nordwesten steht darüber hinaus noch ein Teil der Fischerbastion mit einigen historischen Kanonen. Viele Tore, die in die Mauer integriert waren, existieren heute nicht mehr. Die meisten abgerissenen Tore wurden im Zuge der Entfestigung der Stadt im 19. Jahrhundert abgetragen, das im Zweiten Weltkrieg ausgebrannte Petritor Wikipedia Icon wurde als Verkehrshindernis 1960 niedergelegt. Aber wichtige Tore, wie das Steintor, Kröpeliner Tor Wikipedia Icon und Mönchentor Wikipedia Icon sind noch immer zu sehen und wurden vollständig saniert.

Innerhalb der Stadtmauern befinden sich drei von einstmals vier monumentalen Stadtkirchen und eine Klosterkirche, mit deren Bau im 13. Jh. begonnen wurde: Die größte ist die gotische Marienkirche Wikipedia Icon im Stadtzentrum, daneben findet man in der sogenannten Östlichen Altstadt die frühgotische Nikolaikirche Wikipedia Icon sowie die St. Petri-Kirche Wikipedia Icon am Alten Markt Wikipedia Icon, deren Umgebung die Keimzelle Rostocks darstellt. Ferner ist die Klosterkirche des Klosters zum Heiligen Kreuz Wikipedia Icon im westlichen Stadtzentrum erwähnenswert.

Bedeutende Profanbauten sind das gotische Rostocker Rathaus Wikipedia Icon aus dem 13. und 14. Jh. mit einer nachträglich angefügten, barocken Fassade von 1727, das Hausbaumhaus Wikipedia Icon (spätgotisches Kaufmannshaus), das Kerkhoffhaus Wikipedia Icon (heute Standesamt und Stadtarchiv), das Ratschow-Haus (heute Stadtbibliothek), das Krahnstöverhaus in der Großen Wasserstraße Wikipedia Icon und das neugotische Ständehaus Wikipedia Icon. Auch findet man insbesondere in der Kröpeliner Straße Wikipedia Icon zahlreiche im Kern mittelalterliche und in der Fassade barock oder klassizistisch überformte Bürgerhäuser, die heute zumeist als Geschäftshäuser dienen. Ebenso erwähnenswert ist der Leuchtturm in Warnemünde, welcher als das Wahrzeichen dieses Stadtteils gilt. Ein anderes interessantes Gebäude ist das Universitäts-Hauptgebäude am Universitätsplatz, aber auch zahlreiche Speicher, wie der Wittespeicher oder die Speicher auf der Speicherhalbinsel im Stadthafen.

Museen
  • Kulturhistorisches Museum, Klosterhof 7, 18055 Rostock. +49 381 203590. In einem Zisterzienserinnenkloster aus dem 13. Jahrhundert werden Gemälde, Kunsthandwerk, Möbel und andere kulturelle Artefakte gezeigt. Geöffnet: Dienstag bis Sonntag 10:00 - 18:00 Uhr. Preis: Eintritt frei. (letzte Änderung: Jan. 2018)
  • Dokumentations- und Gedenkstätte des BStU in der ehemaligen U-Haft der Stasi (Zugang über die Auffahrt des Supermarkts oder Augustenstraße/Grüner Weg), Hermannstraße 34b, 18055 Rostock. Öffentliche Führungen, Mittwoch und Samstag 14:00 Uhr.Die Gedenkstätte bleibt wegen Sanierungsarbeiten bis voraussichtlich Ende 2018 geschlossen Geöffnet: März bis Oktober Di - Fr 10:00 - 18:00, Sa 10:00 - 17:00; November bis Februar Di - Fr 9:00 - 17:00, Sa 10:00 - 17:00 Uhr, an Feiertagen geschlossen. Preis: Eintritt ist frei. (letzte Änderung: Jan. 2018)

Küche

Fisch sollte man bei einem Besuch in Rostock auf jeden Fall probieren, ab Dorsch gekocht oder gebraten, Kutterscholle oder Räucherfisch, immer ein Genuss.

Bekannt ist auch der Mecklenburger Rippenbraten, ein mit Backpflaumen gefüllter Braten, der mit Salzkartoffeln und Apfelrotkohl gegessen wird. Die Rostocker Rauchwurst nach Art einer groben Brühwurst wird traditionell über Buchenholz geräuchert. Die Rostocker Lungenwurst erfreut sich besonders in der kalten Jahreszeit großer Beliebtheit. Sie passt in Eintöpfe, oder zu Grünkohl, wo sie langsam gegart wird, da sie leicht platzt.

Seit 1864 wird der Rostocker Doppelkümmel Mann un Frau im traditionsreichen Hause Conrad Lehmet in Rostock hergestellt. Er hat in der Gegend Kultstatus erreicht.

Günstig
  • Fritz Reuter Stuben, Fritz-Reuter-Straße 17, 18057 Rostock. Eine der ältesten Gaststuben Rostocks. Hausmannskost, Schnitzel, Burger usw. Geöffnet: Mo - Fr 15:00 - 22:00, Sa, So, feiertags 11:30 - 22:00 Uhr, Di Ruhetag. Preis: Hauptgerichte ab 8 €. (letzte Änderung: Jan. 2018)
Mittel
  • Zur Kogge, Wokrenterstraße 27, 18055 Rostock. +49 381 4934493. Rostocks älteste maritime Gaststätte. Fisch-, Fleisch- und vegetarischer Gerichte, unter anderem Labskaus, hausgemachter Brathering. Geöffnet: Di bis Do 16:00 - 23:30, Fr bis So und an Feiertagen 11:30 - 23:30 Uhr, Mo geschlossen. Preis: Hauptgerichte 10 € - 19 €. (letzte Änderung: Aug. 2017)
Brauereien

In vielen es in vielen Rostocker Clubs, Kneipen und Restaurants Gaststätten bekommt man das Bier der Hanseatische Brauerei Rostock, 1878 gegründet gehört sie heute zur Radeberger Gruppe. Sie veranstaltet alle zwei Jahre Ende Mai, Anfang Juni ein Brauereihoffest. Die Brauerei kann auch besichtigt werden.

Das M&O Bier wurde im Jahre 1878 im Rostocker Stadtteil KTV erstmals gebraut und heute ist es wieder erhältlich. Man bekommt es in den örtlichen Gaststätten und Getränkemärkten.

  • Braugasthaus „Zum alten Fritz“, Warnowufer 65, 18057 Rostock. +49 381 208780. Nichtraucher-Restaurant inmitten des Stadthafens, mit kupfernen Sudkesseln, Terrasse und Biergarten. Zwickelfritz – Keller-Bier und Schwarz-Bier, sowie Biere der Störtebeker Braumanufaktur aus Stralsund. Geöffnet: täglich von 11:00 Uhr bis 1:00 Uhr. Preis: Hauptgerichte 10 € - 23 €, Bier 0,5 l 4,60 €.

Informationen zu Urheber-Rechten

Rechte-Ausprägung / Lizenz

by-sa: CREATIVE COMMONS Namensnennung, Weitergabe unter gleichen Bedingungen

Link zur Rechtebeschreibung

creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/

Text(e) übernommen von:

übernommen / bearbeitet am

25.08.2012 - 29.03.2018

übernommen / bearbeitet durch

biroto-Redaktion

 

busy

 


Close

Code Schnipsel zum Verlinken von Westlicher Backstein-Rad ...

Falls Sie von Ihrer Webseite auf diesen Radweg/diese Tour verlinken möchten, kopieren Sie einfach folgenden Codeschnippsel und stellen ihn an einer geeigneten Stelle in Ihrem Quellcode ein:

Close

Westlicher Backstein-Radweg übernehmen

Nach Ausführung dieser Funktion ist Ihnen das Bearbeiten der GPS-Track-Daten und der Beschreibung zur ausgewählten Route möglich.

Diese Bearbeitung wird am Original, nicht an einer Kopie vorgenommen.

Sie werden dabei zum Eigentümer der Route!