Drucken der Seiteninhalte ist nur für registrierte und angemeldete Nutzer in Form des Tourenbuches möglich!

Radweg Wald- und Seen-Route

Nr. des Radweges EE3

busy

 

Bitte warten - Kartendaten werden geladen

Höhen-Profil Radweg Wald- und Seen-Route

Erstellt am 05.06.2011,

am 13.10.2013

Strecken-Merkmale

Gesamtlänge in km

400

Gesamthöhenmeter Aufstieg

1.947

Durchschn. Steigung Aufstieg %

0,49

Gesamthöhenmeter Abstieg

1.984

GPS-Track-Daten

Informationen zu Rechten an den GPS-Track-Daten

Rechte-Inhaber

Openstreetmap and Contributors + biroto-Redaktion (biroto.eu)

Rechte-Ausprägung / Lizenz

by-sa: CREATIVE COMMONS Namensnennung, Weitergabe unter gleichen Bedingungen

Link zur Rechtebeschreibung

creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/

gpx-Datei übernommen aus

www.openstreetmap.org/browse/relation/270428

gpx-Datei hochgeladen

durch biroto-Redaktion am 05.06.2011

Gesamtzahl Trackpoints

2.285

Trackpoint-Dichte per km

6

Endorte

Start

Valga linn, EE (66 m NHN)

Ziel

Narva linn, EE (29 m NHN)

Charakter

A segment of this cycling route, that between Valga and Tartu, is part of EuroVelo Route No. 11 extending from Athens to the North Cape. The more eye-catching areas are Karula National Park in the vicinity of Lüllemäe; Otepää Highlands, the main tourist magnet in South Estonia; and the summer vacationers’ town Elva. There are two gravel road sections between Lüllemäe and Otepää, totalling 17 km. It is worthwhile to take a longer stop in the region of Otepää to bike on the numerous routes (No. 261 – 265, currently not furnished with signposts). If you prefer gravel and forest paths to asphalt roads you can cycle from Otepää to Elva along the Tartu Bicycle Marathon track (Route 266, length 62 km).

The university city of Tartu also deserves a longer stay for sightseeing. Next we make for Lake Peipsi. A diversion to the lakeshore villages of Varnja and Kolkja involves 11 km of gravel roads, yet the peculiar milieu of these Russian Old Orthodox villagers makes it a memorable interlude. Scenes of village life can also be caught at the approach to Mustvee. After Mustvee the route turns away from the lake. The remaining distance to Rannapungerja offers pleasurable roads with little traffic, including 7 km of gravel cover.

Turning towards Peipsi again, we enter the cutest coastal areas of the lake. On beautiful summer days we can enjoy the pleasures of the beach and tender nights by the lakeside.

Next we pass through Iisaku; absolutely advisable is a diversion to Kuremäe Convent before we reach the landscape conservation area of Kurtna. The region is highly attractive yet the roads have suffered from poor maintenance at the hands of the local roadmasters. Here and there, noisy party-throwers may prove an annoyance.

Jõhvi has little to offer as a town; after reaching the northern coast the route coincides with Route 1 until Narva. The places of interest on this stretch are the park of Toila-Oru, the high limestone bluff, the Stalinist-style industrial town of Sillamäe, the former holiday resort Narva-Jõesuu and the border city of Narva.

Slightly uncomfortable for the cyclist is an approximately 5-km stretch of gravel and dirt roads from Voka to the Tallinn-Narva highway; as well, the highway has to be used for three shorter stretches.

Informationen zu Urheber-Rechten

Rechte-Ausprägung / Lizenz

© Alle Rechte vorbehalten.

Text(e) übernommen von:

Copied from Esto Velo, permission received from Rein Lepik on 13 Oct. 2013.

übernommen / bearbeitet am

13.10.2013

übernommen / bearbeitet durch

biroto-Redaktion

Beschilderung

Schild

Informations-Quellen

Fahrradfreundliche Unterkünfte, Sehenswertes und Infrastruktur

Name u. Anschrift

Breite / Länge

Tel.
Fax.
Mobile

Art d. Unterkunft

Strecken-km
km zur Strecke
Höhe über NHN

Radlerfreundlichkeit

 

364 km
0,1 km
19 m

 

EE-40231 Sillamäe

 

Hotel

 

400 km
0,5 km
11 m

RU-188490 Iwangorod/Ивангород

 

Burg/Schloss

Narva river, Narva castle on the left, Ivangorod castle on the right
Ivangorod castle
Ivangorod castle

Die Festung Iwangorod wurde unter der Herrschaft Iwans III. im Sommer 1492 am rechten Ufer der Narva errichtet. Sie bestand noch völlig aus Holz. Die Festung sollte Iwans Anspruch auf Zugang zur Ostsee bekräftigen und zugleich ein Bollwerk gegen den das Baltikum beherrschenden Deutschen Orden bilden. Am linken Ufer stand seit dem 13. Jahrhundert die mächtige Hermannsfeste, eine Burg des Deutschen Ordens.
In den nächsten Jahrzehnten wurden die Anlagen der Festung ständig erweitert und verstärkt. Nach dem Zerfall des Deutschen Ordens kam Estland unter schwedische Herrschaft und seit dem Ende des Livländischen Krieges 1583 gehörte auch Iwangorod zu Schweden. 1704, während des Großen Nordischen Krieges, eroberte Peter der Große die Festung zurück. Nach dem Zerfall des Zarenreichs kam Iwangorod im Frieden von Dorpat 1920 zur neugegründeten Republik Estland. Nach der Einverleibung Estlands durch die Sowjetunion 1940 wurde Iwangorod Teil der Russischen Sowjetrepublik von 1945. Die Stadt und Festung verblieben nach dem Zerfall der Sowjetunion und der Wiederaufrichtung der unabhängigen Republik Estland 1990 bei Russland.

Informationen zu Urheber-Rechten

Rechte-Ausprägung / Lizenz

by-sa: CREATIVE COMMONS Namensnennung, Weitergabe unter gleichen Bedingungen

Link zur Rechtebeschreibung

creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/

Text(e) übernommen von:

Seite „Festung Iwangorod“. In: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie. Bearbeitungsstand: 25. April 2012, 11:34 UTC. URL: http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Festung_Iwangorod&oldid=102468415 (Abgerufen: 1. September 2012, 16:17 UTC)

übernommen / bearbeitet am

01.09.2012 - 07.02.2017

übernommen / bearbeitet durch

biroto-Redaktion

 

400 km
2,1 km
22 m

Iwangorod vokzal
RU-188490 Iwangorod/Ивангород

 

Bahnhof

 

400 km
0,2 km
7 m

EE-20308 Narva

 

Grenzübergang

 

400 km
0,2 km
25 m

 

EE-20308 Narva

 

Touristen Information

  • Booking of accommodation
  • Booking of guide
  • Calling the taxi
  • Booking of tickets to the ferry and buses
  • Car rent
  • Internet, faxing, scanning and copying
  • Local phone calls
  • WC

Informationen zu Urheber-Rechten

Rechte-Ausprägung / Lizenz

by-sa: CREATIVE COMMONS Namensnennung, Weitergabe unter gleichen Bedingungen

Link zur Rechtebeschreibung

creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/

übernommen / bearbeitet am

07.02.2017

übernommen / bearbeitet durch

biroto-Redaktion

Öffnungszeiten

every day from 10:00 till 16:00

 

busy

 


Close

Code Schnipsel zum Verlinken von Radweg Wald- und Seen-Ro ...

Falls Sie von Ihrer Webseite auf diesen Radweg/diese Tour verlinken möchten, kopieren Sie einfach folgenden Codeschnippsel und stellen ihn an einer geeigneten Stelle in Ihrem Quellcode ein:

Close

Radweg Wald- und Seen-Route übernehmen

Nach Ausführung dieser Funktion ist Ihnen das Bearbeiten der GPS-Track-Daten und der Beschreibung zur ausgewählten Route möglich.

Diese Bearbeitung wird am Original, nicht an einer Kopie vorgenommen.

Sie werden dabei zum Eigentümer der Route!