Drucken der Seiteninhalte ist nur für registrierte und angemeldete Nutzer in Form des Tourenbuches möglich!

Radweg Flandern-Route

Nr. des Radweges LF5

busy

 

Bitte warten - Kartendaten werden geladen

Höhen-Profil Radweg Flandern-Route

Erstellt am 24.10.2011,

am 05.10.2016

Strecken-Merkmale

Gesamtlänge in km

321

Gesamthöhenmeter Aufstieg

2.299

Durchschn. Steigung Aufstieg %

0,72

Gesamthöhenmeter Abstieg

2.273

GPS-Track-Daten

Informationen zu Rechten an den GPS-Track-Daten

Rechte-Inhaber

Openstreetmap and Contributors + biroto-Redaktion (biroto.eu)

Rechte-Ausprägung / Lizenz

Enthält Daten von OpenStreetMap, die hier unter der Open Database License(ODbL) verfügbar gemacht werden

Link zur Rechtebeschreibung

opendatacommons.org/licenses/odbl/

gpx-Datei übernommen aus

www.openstreetmap.org/browse/relation/5285

gpx-Datei hochgeladen

durch biroto-Redaktion am 05.10.2016

Gesamtzahl Trackpoints

4.221

Trackpoint-Dichte per km

13

Endorte

Start

Damme, Flanders, BE (4 m NHN)

Ziel

Roermond, Province of Limburg, NL (30 m NHN)

Informations-Quellen

Bücher:

Anschluss-Radwege

Fahrradfreundliche Unterkünfte, Sehenswertes und Infrastruktur

Name u. Anschrift

Breite / Länge

Tel.
Fax.
Mobile

Art d. Unterkunft

Strecken-km
km zur Strecke
Höhe über NHN

Radlerfreundlichkeit

 

0 km
0,0 km
6 m

BE-8340 Damme

 

Historisches Ortsbild

Damme, City Hall
Onze-Lieve-Vrouw Hemelvaartkerk, Damme
interior of Onze-Lieve-Vrouwekerk

Damme ist eine kleine Stadt in der belgischen Provinz Westflandern, die im Mittelalter zeitweise der Vorhafen von Brügge war.

Hintergrund

Geschichte

Ab dem 11. Jhr versandete das Meeresgebiet vor Brügge immer mehr und schließlich verlor die Stadt ihren direkten Zugang zur Nordsee. Die große Sturmflut von 1134 riss aber einen neuen Meeresarm entlang des Zwin auf. Brügge baute einen Kanal dorthin und - um das Hinterland zu schützen - auch einen Damm. Am "dwarsdam" wurde 1169 die Ansiedlung Damme gegründet, die bereits 1180 Stadtrechte bekam. Sie entwickelte sich zu einem lebhaften Umschlagplatz, vor allem für Wein aus Bordeaux und Hering aus Schweden, für die es das Stapelrecht besaß.

1213 wurden weite Teile der Stadt durch einen Brand zerstört, in den Folgejahren aber wieder aufgebaut. 1225 begann der Bau der Liebfrauenkirche, 1241 die neuen Markthallen und 1249 das St. Jans-Hospital. Ab 1261 wurde die Lieve, ein Kanal von Gent nach Damme, gegraben.

Allerdings versandete der neue Zwinarm ebenfalls und im Laufe der Jahrzehnte nahm der Handel immer mehr ab, Sluis übernahm die Funktion des Vorhafens. Den letzten Höhepunkt im Stadtleben stellte das neue Rathaus (gebaut 1464-1468) und die Hochzeit Karl des Kühnen (Herzog von Burgund) mit Margareta von York 1468 in der Stadt dar.

Die Stadt leidet in den Folgejahren unter den hiesigen Konflikten, sie war teilweise Frontlinie. Kirchen, Kapellen und andere historische Gebäude werden stark beschädigt, die Liebfrauenkirche sogar teilweise abgebaut. Im 17. Jhr war Damme eine typische befestigte Stadt mit dem sternförmigen Grundriss und den Kanälen rundherum als Sicherung. 1811 ließ Napoleon einen Kanal zwischen Brügge und der Schelde ausheben, der auch mitten durch Damme läuft und dem deshalb die westliche Hälfte von Damme mit dem Kornmarkt zum Opfer fiel. Der Kanal ist heute noch vorhanden und wird von einem Ausflugsboot befahren.

Sehenswürdigkeiten

  • Gotisches Rathaus (stadhuis), Grote Markt.
  • De Grote Sterre, Am Markt
  • Till Eulenspiegelmuseum, Jacob van Maerlantstraat 3, Tel.: +32 50288610. Geöffnet wie die Tourist Information VVV Damme. Eintritt 2,50€/P., 5,00€/Familie. Das Gebäude De Grote Sterre ist ein Bürgerhaus aus dem 15. Jahrhundert
  • Statue des niederländischen Dichters Jacob van Maerlant auf dem Marktplatz
  • Onze-Lieve-Vrouwkerk. Im Jahre 1230 wurde mit dem Bau begonnen, Anfang 1400 zum Hallenchor umgebaut, 1578 in Brand gesteckt, 1725 teilweise abgetragen. Im Turm liegt unter einer unscheinbaren Platte Jacob van Maerlant begraben, im 17. Jhr vermutete man hier das Grab von Till Eulenspiegel. Der 43m hohe Turm kann bestiegen werden und bietet gute Rundumsicht. Zahlreiche Kasematten, Tore und andere Gebäude zeugen noch von der militärischen Nutzung der Stadt.
  • Schellemühle (Schellemolen), Damse Vaart-West (gegenüber dem Bootsanleger). Geöffnet am Osterwochenende und von Apr-Sep Sa/So sowie während der Schulferien von 9.30-12.30 und 13-18 Uhr. Eintritt ist frei.
  • von den Kanälen sind noch Schleusen und Kaimauern erhalten
  • der Leopold- und Schipdonk-Kanal kreuzen sich bei den Siphons, die Unterleitungen machten die Fährverbindung zwischen Brügge und Sluis möglich

Aktivitäten

  • Stöbern in den zahlreichen Antiquariaten oder auf dem Büchermarkt (jeden 2. Sonntag im Monat).
  • gemütlicher Schiffsausflug von/nach Brügge

Informationen zu Urheber-Rechten

Rechte-Ausprägung / Lizenz

by-sa: CREATIVE COMMONS Namensnennung, Weitergabe unter gleichen Bedingungen

Link zur Rechtebeschreibung

creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/

Text(e) übernommen von:

Wikivoyage-Bearbeiter, 'Damme (Belgien)', Wikivoyage, Freie Reiseinformationen rund um die Welt, 10. August 2016, 15:30 UTC, <https://de.wikivoyage.org/w/index.php?title=Damme_(Belgien)&oldid=947014> [abgerufen am 4. Oktober 2016]

übernommen / bearbeitet am

04.10.2016

übernommen / bearbeitet durch

biroto-Redaktion

 

0 km
0,0 km
7 m

 

BE-8340 Damme

 

Touristen Information

 

6 km
0,4 km
8 m

 

BE-8000 Brügge

 

Privat/B&B

 

7 km
0,6 km
11 m

 

BE-8000 Brügge

 

Privat/B&B

 

8 km
0,6 km
8 m

 

Canalview
BE-8000 Brugge

 

Hotel ohne Restaurant (garni)

 

busy

 


Close

Code Schnipsel zum Verlinken von Radweg Flandern-Route

Falls Sie von Ihrer Webseite auf diesen Radweg/diese Tour verlinken möchten, kopieren Sie einfach folgenden Codeschnippsel und stellen ihn an einer geeigneten Stelle in Ihrem Quellcode ein:

Close

Radweg Flandern-Route übernehmen

Nach Ausführung dieser Funktion ist Ihnen das Bearbeiten der GPS-Track-Daten und der Beschreibung zur ausgewählten Route möglich.

Diese Bearbeitung wird am Original, nicht an einer Kopie vorgenommen.

Sie werden dabei zum Eigentümer der Route!