Drucken der Seiteninhalte ist nur für registrierte und angemeldete Nutzer in Form des Tourenbuches möglich!

Radweg La Sarthe à vélo

Nr. des Radweges V44

busy

 

Bitte warten - Kartendaten werden geladen

Höhen-Profil Radweg La Sarthe à vélo

Erstellt am 11.02.2016,

am 11.02.2016

Strecken-Merkmale

Gesamtlänge in km

244

Gesamthöhenmeter Aufstieg

2.393

Durchschn. Steigung Aufstieg %

0,98

Gesamthöhenmeter Abstieg

2.502

GPS-Track-Daten

Informationen zu Rechten an den GPS-Track-Daten

Rechte-Inhaber

Openstreetmap and Contributors + biroto-Redaktion (biroto.eu)

Rechte-Ausprägung / Lizenz

Enthält Daten von OpenStreetMap, die hier unter der Open Database License(ODbL) verfügbar gemacht werden

Link zur Rechtebeschreibung

opendatacommons.org/licenses/odbl/

gpx-Datei übernommen aus

www.openstreetmap.org/browse/relation/3802250

gpx-Datei hochgeladen

durch biroto-Redaktion am 11.02.2016

Gesamtzahl Trackpoints

3.471

Trackpoint-Dichte per km

14

Endorte

Start

Alençon, Lower Normandy, FR (145 m NHN)

Ziel

Saumur, Pays de la Loire, FR (36 m NHN)

Fahrradfreundliche Unterkünfte, Sehenswertes und Infrastruktur

Name u. Anschrift

Breite / Länge

Tel.
Fax.
Mobile

Art d. Unterkunft

Strecken-km
km zur Strecke
Höhe über NHN

Radlerfreundlichkeit

 

0 km
0,0 km
150 m

 

FR-61000 Alençon

 

Hotel ohne Restaurant (garni)

 

1 km
0,7 km
159 m

 

FR-61000 Alençon

 

Touristen Information

Öffnungszeiten

From January 1st to March 31st, from Monday to Saturday : 9:30am - 12:30pm / 2pm - 6pm

From April 1st to July 5th, from Monday to Friday : 9:30am - 12:30pm / 1:30pm - 6:30pm
and Saturday : 9:30am - 12:30pm / 2pm - 6:30pm

From July 6th to August 31st, from Monday to Saturday : 9:30am - 7pm
and Sunday : 10am - 12:30pm / 2pm - 4:30pm

From September 1st to December 31st, from Monday to Saturday : 9:30am - 12:30pm / 2pm - 6pm

Bank holidays : 10am - 12:30pm / 2pm - 4:30pm

 

1 km
0,7 km
153 m

FR-61000 Alençon

 

Historisches Ortsbild

Château des ducs, Alençon
Basilique Notre-Dame, Alençon
Maison d’Ozé, Alençon
Halle au blé, Alençon

Alençon ist die Hauptstadt vom und mit 26.305 Einwohnern (2012) gleichzeitig auch die größte Stadt im Département Orne.

Einige französische Könige trugen den Titel Herzog von Alençon, da dieser Titel nach 1549 dem drittgeborenen Sohn des Königs gegeben wurde.

Als befestigter Marktflecken wird Alençon im 11. Jahrhundert erstmals urkundlich erwähnt. Die Stadt wuchs, wurde zur Grafschaft ernannt und zu Beginn des 15. Jahrhunderts zum Herzogtum. Im 16. Jahrhundert beeinflusste Margarete von Angoulême das Leben der Stadt. Sie förderte die Reformation und einige Einwohner bekannten sich früh zum Calvinismus.

1665 wurde eine königliche Spitzenmanufaktur gegründet, deren point d’Alençon, wie die besondere Machart der Spitze genannt wurde, geheim gehalten wurde. Im Jahr 2010 wurde der point d’Alençon in das Verzeichnis der Meisterwerke des mündlichen und immateriellen Erbes der Menschheit aufgenommen.

1793 erhielt Alençon im Zuge der Französischen Revolution (1789–1799) den Status einer Gemeinde und 1801 durch die Verwaltungsreform in der Regierungszeit Napoleon Bonapartes (1769–1821) das Recht auf kommunale Selbstverwaltung.

Im Zweiten Weltkrieg (1939–1945) war Alençon von der deutschen Wehrmacht besetzt. Am 12. August 1944 wurde die Stadt von der 2ème division blindée unter General Leclerc befreit.

Sehenswürdigkeiten

  • Château des Ducs d'Alençon, Schloss der Herzöge von Alençon. Château des Ducs d'Alençon on Wikipedia (Stand April 2017)
  • Basilica of Notre-Dame d'Alençon. Täglich 09:00-18:00. Eintritt frei. Basilica of Notre-Dame d'Alençon on Wikipedia (Stand Apr 2017)
  • L'Eglise des Jésuites, pl Foch, 61014 Alençon. Di 13:30:18:00. Mi 10:00-12:00 & 13:30-18:00. Do 13:30-18:00. Fr 13:30-18:30. Sa 10:00-17:00. Eintritt frei. (Stand April 2017)
  • Musée des Beaux-arts et de la Dentelle d'Alençon (Museum der schönen Künste und der Spitze von Alençon), Cour Carrée de la Dentelle, 61000 Alençon, +33 2 33 32 40 07. Kleine Beispiele von Spitze aus Alençon wird im Museumsshop angeboten. 4,10 €. Musée des Beaux-arts et de la Dentelle d'Alençon on Wikipedia (Stand April 2017)
  • Maison à l'Étal, 10 rue de la Porte-de-la-Barre, 61000 Alençon. (Stand April 2017)
  • Maison d'Ozé
  • Halle aux Blés

Informationen zu Urheber-Rechten

Rechte-Ausprägung / Lizenz

by-sa: CREATIVE COMMONS Namensnennung, Weitergabe unter gleichen Bedingungen

Link zur Rechtebeschreibung

creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/

Text(e) übernommen von:

Seite „Alençon“. In: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie. Bearbeitungsstand: 16. Dezember 2014, 10:33 UTC. URL: http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Alen%C3%A7on&oldid=136826197 (Abgerufen: 26. Mai 2015, 12:01 UTC)

übernommen / bearbeitet am

26.05.2015 - 12.04.2018

übernommen / bearbeitet durch

biroto-Redaktion

 

5 km
1,8 km
150 m

 

FR-61000 Saint-Germain-du-Corbeïs

 

Privat/B&B

 

30 km
0,5 km
149 m

FR-61250 Saint-Céneri-le-Gérei

 

Historisches Ortsbild

Saint-Cenéri-Le-Gerei
Saint-Céneri-le-Gérei
Saint-Céneri-le-Gérei
Saint-Céneri-le-Gérei

Saint-Céneri-le-Gérei is a commune in the Orne department in north-western France.

It lies on the River Sarthe 13 km (8.1 mi) from Alençon.

The place is named for Serenicus (or Genericus), an Italian hermit who lived here during the 8th century. When he died, a monastery was built, later destroyed by the Vikings in 903. The church was a dependency of the abbey of Saint-Evroult-en-Ouche.

The name le-Gérei comes from William Giroie, who built a castle here in 1044 of which only parts of the walls remain today. In 1060 the castle came under siege from Duke William II of Normandy (the future King William I of England) before being taken by Robert Courteheuse his son in 1088.

The beauty of the village's setting, in a wooded loop of the River Sarthe, has attracted and inspired many artists since the 19th century. The village even has its own festival which annually celebrates those painters who came to, or lived in, Saint-Céneri-le-Gérei.

Sights

Saint-Céneri's economy is largely based on tourism, its status as one of Les Plus Beaux Villages de France ("France's Most Beautiful Villages") and its tranquil environment attracting many visitors to the village.

Informationen zu Urheber-Rechten

Rechte-Ausprägung / Lizenz

by-sa: CREATIVE COMMONS Namensnennung, Weitergabe unter gleichen Bedingungen

Link zur Rechtebeschreibung

creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/

Text(e) übernommen von:

Wikipedia contributors, 'Saint-Céneri-le-Gérei', Wikipedia, The Free Encyclopedia, 18 May 2019, 15:05 UTC, <https://en.wikipedia.org/w/index.php?title=Saint-C%C3%A9neri-le-G%C3%A9rei&oldid=897664336> [accessed 4 July 2019]

übernommen / bearbeitet am

04.07.2019

übernommen / bearbeitet durch

biroto-Redaktion

 

busy

 


Close

Code Schnipsel zum Verlinken von Radweg La Sarthe à vél ...

Falls Sie von Ihrer Webseite auf diesen Radweg/diese Tour verlinken möchten, kopieren Sie einfach folgenden Codeschnippsel und stellen ihn an einer geeigneten Stelle in Ihrem Quellcode ein:

Close

Radweg La Sarthe à vélo übernehmen

Nach Ausführung dieser Funktion ist Ihnen das Bearbeiten der GPS-Track-Daten und der Beschreibung zur ausgewählten Route möglich.

Diese Bearbeitung wird am Original, nicht an einer Kopie vorgenommen.

Sie werden dabei zum Eigentümer der Route!