Drucken der Seiteninhalte ist nur für registrierte und angemeldete Nutzer in Form des Tourenbuches möglich!

Radweg Voie Verte du canal 'Entre-Champagne et Bourgogne'

Nr. des Radweges V53

busy

 

Bitte warten - Kartendaten werden geladen

Höhen-Profil Radweg Voie Verte du canal

Erstellt am 19.05.2012,

am 18.11.2016

Strecken-Merkmale

Gesamtlänge in km

278

Gesamthöhenmeter Aufstieg

2.173

Durchschn. Steigung Aufstieg %

0,78

Gesamthöhenmeter Abstieg

2.032

GPS-Track-Daten

Informationen zu Rechten an den GPS-Track-Daten

Rechte-Inhaber

Openstreetmap and Contributors + biroto-Redaktion (biroto.eu)

Rechte-Ausprägung / Lizenz

by-sa: CREATIVE COMMONS Namensnennung, Weitergabe unter gleichen Bedingungen

Link zur Rechtebeschreibung

creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/

gpx-Datei übernommen aus

www.openstreetmap.org/browse/relation/1242106

gpx-Datei hochgeladen

durch biroto-Redaktion am 18.11.2016

Gesamtzahl Trackpoints

3.189

Trackpoint-Dichte per km

11

Endorte

Start

Couvrot, Grand-Est, FR (96 m NHN)

Ziel

Quetigny, Burgundy, FR (237 m NHN)

Fahrradfreundliche Unterkünfte, Sehenswertes und Infrastruktur

Name u. Anschrift

Breite / Länge

Tel.
Fax.
Mobile

Art d. Unterkunft

Strecken-km
km zur Strecke
Höhe über NHN

Radlerfreundlichkeit

 

5 km
0,8 km
92 m

 

FR-51300 Vitry-le-François

 

Touristen Information

Öffnungszeiten

Monday to Friday from 9:00 to 12:00 and from 14:00 to 17:30

Saturday from 10:00 to 17:15

We are closed on Sundays and public holidays.

 

35 km
0,4 km
150 m

FR-52100 Saint-Dizier

 

Historische(s) Gebäude

Saint-Dizier ist eine Stadt im französischen Département Haute-Marne in der Region Grand Est. Sie ist Sitz einer Unterpräfektur.

Hintergrund

Saint-Dizier ist die einwohnerstärkste Gemeinde des Départements. Sie liegt in seinem äußersten Norden nicht weit von dem bei Wassersportlern und Naturfreunden beliebten großen Stausee Lac du Der-Chantecoq. Infolge des nahegelegenen Militärflugplatzes hat die Stadt im Zweiten Weltkrieg stark gelitten.

Sehenswürdigkeiten

Die Sehenswürdigkeiten sind eher unbedeutend.

  • Die Kirche Notre-Dame-de-l'Assomption de Saint-Dizier aus dem Jahr 1202, ab 1782 nach Brand wider aufgebaut
  • Die Kirche Saint-Martin de Gigny in der Vorstadt faubourg de Gigny
  • Musée municipal (musée municipal de Saint-Dizier, Städtisches Museum), 17, rue de la Victoire. Musée municipal in der Enzyklopädie Wikipedia. letzte Änderung: Apr. 2019
  • Château médiéval (château de Saint-Dizier, mittelalterliches Schloss), 54 rue Gambetta. Château médiéval in der Enzyklopädie Wikipedia. letzte Änderung: Apr. 2019

Informationen zu Urheber-Rechten

Rechte-Ausprägung / Lizenz

by-sa: CREATIVE COMMONS Namensnennung, Weitergabe unter gleichen Bedingungen

Link zur Rechtebeschreibung

creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/

Text(e) übernommen von:

Wikivoyage-Bearbeiter, 'Saint-Dizier', Wikivoyage, Freie Reiseinformationen rund um die Welt, 23. Juli 2019, 12:29 UTC, https://de.wikivoyage.org/w/index.php?title=Saint-Dizier&oldid=1224578 [abgerufen am 22. April 2020]

übernommen / bearbeitet am

22.04.2020

übernommen / bearbeitet durch

biroto-Redaktion

 

116 km
1,4 km
318 m

 

FR-52000 Chaumont

 

Privat/B&B

 

157 km
0,1 km
473 m

FR-52200 Langres

 

Historisches Ortsbild

Langres ist eine Stadt im französischen Département Haute-Marne in der Region Grand Est (historische Region Champagne-Ardenne). Sie ist Sitz einer Unterpräfektur.

Hintergrund

Vorläufer von Langres war ein Oppidum, d. h. eine befestigte Siedlung, des keltischen Volks der Lingonen namens Andemantunnum. Schon im 4. Jahrhundert wurde Langres Bischofssitz. Der heilige Urban von Langres ist Schutzpatron des Weinbaus. Die Grafschaft Langres kam 1284 an die französische Krone.

Die Altstadt liegt über dem Tal der Marne, durch das auch der Canal entre Champagne et Bourgogne (früher als Marne-Saône-Kanal bezeichnet) verläuft, prächtig auf einem Sporn des Plateaus von Langres.

Sehenswürdigkeiten

Kirchen
  • Kathedrale Saint-Mammès (cathédrale Saint-Mammès de Langres), place Jeanne-Mance. . Errichtet im 12. Jahrhundert, die Barockfassade stammt aus dem 17. Jahrhundert. Die Kirche besitzt Einrichtungsgegenstände aus der Primarabtei Morimond aus dem 18. Jahrhundert (Orgel, Wandvertäfelungen, Chorgestühl).
  • Église Saint-Martin. . Ursprünglich gotische Kirche aus dem 13. Jahrhundert, im 18. Jahrhundert im klassizistischen Stil umgestaltet. Ungewöhnlicher Glockenturm.
Bauwerke
  • Renaissancehäuser in der rue Saint-Didier.
  • Hôtel de ville. Rathaus aus dem 18. Jahrhundert (Ära Ludwigs XV.)
  • Geburtshaus von Denis Diderot, 6 place Diderot. Eine unauffällige Steintafel erinnert daran. Im Erdgeschoss ist heute ein Tabakladen.
  • Die Promenade des Remparts auf den Stadtmauern, in die im Nordwesten ein gallo-römisches Stadttor aus dem 2. Jahrhundert einbezogen ist; weiter sehenswert der Doppelturm Tour de Navarre et d'Orval aus dem frühen 16. Jahrhundert im Südwesten sowie die Porte des Moulins aus dem 17. Jahrhundert im Süden
  • Die Zitadelle aus dem 19. Jahrhundert, an der Avenue Turenne, 1 km südlich des Altstadtkerns. Die Wälle, Mauern und Tore lassen noch die Ausmaße der einstigen sternförmigen Festung erkennen. Die Kasernen werden heute aber nicht mehr als solche genutzt (weshalb man auch als Zivilist ohne weiteres auf das Gelände kommt).
Museen
  • Musée d'art et d'histoire de Langres. . Im Kunst- und Geschichtsmuseum gibt es u. a. ein 1985 ausgegrabenes römisches Mosaik zu sehen, das Bacchus mit Panther zeigt und wohl aus dem 1. Jahrhundert n. Chr. stammt.
  • Maison des Lumières Denis Diderot, 1 place Pierre Burelle. Museum, das dem Enzyklopädisten und Philosophen der Aufklärung gewidmet ist. Ausstellung mit persönlichen Gegenständen, Originalausgaben seiner Schriften, Bildtafeln aus der Encyclopédie, wissenschaftlichen Objekten wie einem Taschenglobus und -planetarium. Geöffnet: April–September: Di-So 9–12 und 13.30–18.30 Uhr; Oktober–März 13.30–17 Uhr. Preis: Eintritt 7 €, ermäßigt 4 € (Jugendliche 12–18 J., Senioren ab 65 J.).

Informationen zu Urheber-Rechten

Rechte-Ausprägung / Lizenz

by-sa: CREATIVE COMMONS Namensnennung, Weitergabe unter gleichen Bedingungen

Link zur Rechtebeschreibung

creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/

Text(e) übernommen von:

Wikivoyage-Bearbeiter, 'Langres', Wikivoyage, Freie Reiseinformationen rund um die Welt, 14. Juli 2019, 10:39 UTC, https://de.wikivoyage.org/w/index.php?title=Langres&oldid=1219778 [abgerufen am 23. Oktober 2020]

übernommen / bearbeitet am

23.10.2020

übernommen / bearbeitet durch

biroto-Redaktion

 

157 km
0,1 km
468 m

 

FR-52200 Langres

 

Privat/B&B

 

busy

 


Close

Code Schnipsel zum Verlinken von Radweg Voie Verte du can ...

Falls Sie von Ihrer Webseite auf diesen Radweg/diese Tour verlinken möchten, kopieren Sie einfach folgenden Codeschnippsel und stellen ihn an einer geeigneten Stelle in Ihrem Quellcode ein:

Close

Radweg Voie Verte du canal 'Entre-Champagne et Bourgogne' ...

Nach Ausführung dieser Funktion ist Ihnen das Bearbeiten der GPS-Track-Daten und der Beschreibung zur ausgewählten Route möglich.

Diese Bearbeitung wird am Original, nicht an einer Kopie vorgenommen.

Sie werden dabei zum Eigentümer der Route!