Drucken der Seiteninhalte ist nur für registrierte und angemeldete Nutzer in Form des Tourenbuches möglich!

Radweg Bristol nach Landʹs End in Cornwall

Nr. des Radweges 3

busy

 

Bitte warten - Kartendaten werden geladen

Höhen-Profil Radweg Bristol nach Landʹs End in Cornwall

Erstellt am 17.01.2012,

am 23.02.2017

Strecken-Merkmale

Gesamtlänge in km

518

Gesamthöhenmeter Aufstieg

7.362

Durchschn. Steigung Aufstieg %

1,42

Gesamthöhenmeter Abstieg

7.309

GPS-Track-Daten

Informationen zu Rechten an den GPS-Track-Daten

Rechte-Inhaber

Openstreetmap and Contributors + biroto-Redaktion (biroto.eu)

Rechte-Ausprägung / Lizenz

by-sa: CREATIVE COMMONS Namensnennung, Weitergabe unter gleichen Bedingungen

Link zur Rechtebeschreibung

creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/

gpx-Datei übernommen aus

www.openstreetmap.org/browse/relation/72568

gpx-Datei hochgeladen

durch biroto-Redaktion am 17.01.2012

Gesamtzahl Trackpoints

11.276

Trackpoint-Dichte per km

22

Endorte

Start

Bristol, England, GB (15 m NHN)

Ziel

Sennen Cove, England, GB (68 m NHN)

Beschilderung

The route is fully signed in both directions. 

An- und Abreise

Books and maps:

  • Sustrans North Devon Cycle Map: Including the Tarka Trail Plus 4 Individual Day Rides (CycleCity Guides)
  • Sustrans Cornwall Cycle Map: Including the Camel Trail, Clay Trails and Mineral Tramways, Plus 4 Individual Day Rides (CycleCity Guides)
  • Sustrans Somerset Levels Cycle Map: Including the Strawberry Line, Bristol to Bath Railway Path, Colliers Way, Stop Line Way Plus 6 Individual Day Rides (CycleCity Guides)

Fahrradfreundliche Unterkünfte, Sehenswertes und Infrastruktur

Name u. Anschrift

Breite / Länge

Tel.
Fax.
Mobile

Art d. Unterkunft

Strecken-km
km zur Strecke
Höhe über NHN

Radlerfreundlichkeit

 

45 km
0,4 km
65 m

 

GB-BA5 2LE Mendip

 

Privat/B&B

 

45 km
0,0 km
49 m

GB-BA5 Wells

 

Historische(s) Gebäude

Wells Cathedral, West Front
Wells Cathedral, cloister
Wells, view along Vicarʹs Close with the Chapel and the Chapter House
Wells, Brickes Almshouses

Wells ist die kleinste Stadt Englands und liegt in der westenglischen Grafschaft Somerset. Mit St. Andrews besitzt Wells eine der bedeutendsten Kathedralen der englischen Gotik. Im Garten des Bischop's Palace liegen drei Quellen, die der Stadt ihren Namen gaben. Wells liegt am Rand des AONB's Mendip Hills.

Hintergrund

Der Ort ist heute vor allem für seine in den Jahren 1182 bis 1260 erbaute Kathedrale bekannt. Dieser Kathedrale dankt der Ort das Stadtrecht, da sich in England jeder Ort, der eine Kathedrale besitzt, automatisch als Stadt bezeichnen darf. Königin Elizabeth II. bestätigte am 1 April 1974 den Status als Stadt mit einer Royal Charter. Die eigentliche Ortsgründung ist jedoch römischer Natur. Im 8. Jahrhundert gewann Wells durch den Bau einer Kirche unter dem sächsischen König Ine von Wessex an Bedeutung.

Sehenswürdigkeiten

Wells Cathedral, Cathedral Geen. Tel.: +44 1749 674483. Geöffnet: April bis September 7.00 bis 19.00 Uhr, Oktober bis März 7.00 bis 16.00 Uhr. Preis: Eintritt frei, eine Spende von ₤ 6.00 erbeten, Fotografieren: ₤ 3.00 (Stand 2014).  

Mit dem Bau der heutigen Kathedrale wurde um 1180 begonnen, 1239 konnte die Weihe vollzogen werden. Wichtige An- und Umbauten wurden während des 14. und 15. Jh.'s ausgeführt. Besonders beeindruckend ist die Westfassade mit ihren mehr als 300 erhaltenen Statuen (ursprünglich waren es 500) und im Inneren die drei Scherenbögen. Für den Bau wurde ein cremefarbener Stein aus der Umgebung benutzt. Betritt man das Schiff fällt dem Besucher sofort der fortlaufende Rhythmus der frühgotischen Säulen und Bögen sowie die Scherenbögen auf. Sie wurden ab 1338 errichtet. Man hatte festgestellt, dass der Vierungsturm nach einer Erhöhung Risse bekam, die Fundamente konnten das zusätzliche Gewicht nicht tragen. Durch diese Bögen und versteckte Strebepfeiler ist der Turm noch heute stabil. In der ganzen Kirche gibt es schöne, detaillierte Steinmetzarbeiten, z.B. an den Kapitellen der Säulen. Im Chor steht der reich verzierte Thron des Bischofs und das Chorgestühl. Unter dessen Sitzen befinden sich um 1333 fertiggestellte Miserikordien. In den Fenstern, hauptsächlich im Chor und den Chorgängen, ist noch Glas aus dem 13. Jh. erhalten. Das große Ostfenster stammt aus dem Jahr 1340. Sehenswert ist auch die Uhr im Querschiff. Die hölzerne Figur Jack Blandiver schlägt alle 15 Minuten die Hacken zusammmen, um die Glocke zu läuten. Zur vollen Stunde schlägt er die Glocke, die neben ihm ist. Über dem Ziffernblatt findet dann ein Ritterturnier statt, bei jeder vollen Runde wird ein Ritter umgestoßen. Die Uhr wurde 1390 installiert, das heutige Uhrwerk wurde 1880 eingesetzt. Mit dem Bau des Treppenaufgangs zum Kapitelhaus wurde 1240 begonnen, das Kapitelhaus wurde 1306 vollendet. Die Decke des Raums ist eine Meisterleistung des Mittelalters: von einer Säule in der Mitte strahlen 32 Rippen aus. Der riesige Kreuzgang wurde Mitte des 14. Jh.'s errichtet. Auffällig ist die Einheit der Gliederung sowohl in den Gewölben als auch der Wände.

Cathedral Green

Die Grünfläche liegt vor der Westfassade der Kathedrale. Um sie herum stehen historische Gebäude, z.B. die Old Deanery (hier wohnte der Erzdiakon, heute die Musikschule der Kathedrale) und das Wells Museum.

Vicar's Close

Die mittelalterliche Straße mit der ersten Reihenhaussiedlung Großbritanniens. 1348 gründete Ralph of Shrewsbury, Bischof von Bath & Wells, das College of Vicars Choral. Die Mitglieder singen seit den 1140ern als Stellvertreter für die Kanonoker in der Kathedrale. 1363 waren die 42 Wohnhäuser vollendet. Die Kopfsteinpflasterstraße verengt sich im Norden leicht, dies vergrößert die perspektivische Wirkung. An nördlichen Ende der Reihenhäuser steht eine Kapelle, am südlichen Ende die Vicar's Hall. Die Kapelle wurde um 1470 sie zu einer Bibliothek. Während des frühen 15. Jh. wurden die Vordergärten und Gartentörchen hinzugefügt. Der direkte Zugang von der Vicar's Hall zur Kathedrale ist seit 1459 über das Chain Gate. Noch heute wohnen hier Mitarbeiter der Kathedrale.

Chain Gate (Kettentor).

Die Chain Bridge führt über die damalige Hauptstraße nach Bath und verbindet die Vicar's Hall mit dem Kapitelsaal.

Wells & Mendip Museum, 8 Cathedral Green. Tel.: +44 1749 673477. Geöffnet: Winter Mo bis Sa 10.00 bis 16.00 Uhr, Sommer Mo bis Sa 10.00 bis 17.00 Uhr (Stand 2014). Preis: Bis Ostern 2014 Eintriff frei, regulär ₤ 3.00. .

Das Museum (seit 1930) befindet sich in der ehemaligen Residenz des Kanzlers. Sie wurde im 16. Jh. errichtet.

Market Place

Vom Marktplatz führt das Penniless Porch in die Domfreiheit und das prächtige Tor Bischop's Eye zum Bischop's Palace. Das Penniless Porch heißt so, weil hier die Arme von den Kirchgängern eine Almose erbettelten. Die schöne Town Hall stammt aus dem 18. Jh. und ist der Mittelpunkt des bürgerlichen Lebens. Der heutige Brunnen wurde 1779 errichtet.

Bishop's Palace, Zugang vom Market Place. Tel.: +44 1749 988111. Geöffnet: Das ganze Jahr über (außer Januar) täglich 10.00 bis 16.00 (April bis Oktober 18.00 Uhr), gelegntlich wegen privater Veranstaltungen ganz oder teilweise geschlossen (Stand 2014). Preis: £ 7.00.  

Die Gründung des Bishop's Palace geht auf Bischof Jocelyn zurück, der im 13. Jh. die zentrale Halle des Palastes errichten ließ und einen Garten anlegte. Die späteren Bischöfe ließen verschiedene Änderungen ausführen. So entstanden zwischen 1275 und 1295 die Great Hall und die Kapelle. Die Great Hall ist heute nur noch eine Ruine. Ihre Maße (35 m lang, 19 m breit) verdeutlichen wie imposant sie einst war. Als dem Bischof in den 1550er Jahren der Unterhalt zu kostspielig wurde, wurden Blei und Holz des Dachs verkauft und das Gebäude sich selbst überlassen. Die Mauern sind heute ein malerischer Blickfang im Garten. Um 1340 wurden, nach Streitigkeiten zwischen dem Bischof und der Bevölkerung der Stadt, die Mauer mit Torhaus, Zugbrücke und Wassergraben errichtet. Bischof Bekynton (1443-1466) ließ das Brunnenhaus errichten. Es ist Teil des Wasserversorgungssystems des Palasts und der Stadt. Eine Wasserleitung führt zum Brunnen auf Marktplatz und weiter die High Street entlang. Im 15. Jh. wurde an das vorhandene Gebäude der Nordflügel angebaut. Hier befindet sich heute die Residenz des Bischofs. Die alte Residenz der Bischöfe ist für Besucher zugänglich. Hat man das Gebäude betreten steht man in der Eingangshalle mit einem schönen Gewölbe. Neben ihr liegt die Krypta, deren mittelalterliche Architektur gut erhalten ist. Dagegen wurde die Long Gallery während des englischen Bürgerkriegs stark beschädigt. Sie wurde verkürzt und in viktorianischer Zeit renoviert. Die ursprüngliche Halle wurde von den Viktorianern stark verändert, durch den Umbau entstanden der Speiseraum und Konferenzzimmer. Der Bishop's Palace ist von einem ausgedehnten Garten umgeben. Immer wieder wechseln sich Rasenflächen, Bäume, Sträucher und Blumenbeete ab, Bänke laden zum verweilen ein. Im Juli 2013 wird der moderne "Garden of Reflection" im ehemaligen, ungenutzten Küchengarten eröffnet.

Church of St. Cuthbert, St. Cuthbert Street. Tel.: +44 1749 676906. Geöffnet: täglich. Preis: Eintritt frei.  

Mt dem Bau der Kirche wurde im frühen 13. Jh. begonnen, ungefähr zur selben Zeit wie die Kathedrale. Das heutige Erscheinungsbild stammt aus dem 15. Jh. Aus dieser Zeit stammt auch der schöne Westturm, der durch seine Bauweise nach oben zu streben. Der hohe Turm und der große Raum mit der kunstvollen Ausstattung lässt viele Besucher glauben, er wäre in der Kathedrale. Dank der großen Fenster - auch im Lichtgaden - ist das Innere sehr hell. Das Prunkstück von St. Cuthbert ist die kunstvoll geschnitzte Holzdecke des Schiffs, es gibt Engel, Wappenschilder und Rosetten. 1963 wurde die Decke mit Farben, die dem ursprünglichen Erscheinungsbild entsprechen, neu bemalt. Die geschnitzte Kanzel aus dem Jahr 1636 trägt die Wappen der Könige Charles I. und II. sowie Szenen aus dem alten Testament. Der Tree of Jesse (1470) im Seitenschiff wurde während der Reformation stark zerstört.

City of Wells Almshouses (zugänglich nur am Tag des offenen Denkmals im September, dann auch nur die Gärten, Versammlungssaal und Kapelle).

Insgesamt gab es in Wells 6 Almshouses, 5 davon wurden 2004 zu einem Wohlfahrtsverband zusammengeschlossen. Das 6. befindet sich in Privatbesitz. Noch heute werden sie von alten Menschen aus der Gemeinde bewohnt. Die Namen der einzelnen Häuser weisen darauf hin von welchem Bischof sie gestiftet wurden. Ursprünglich gab es Gemeinschaftsschlafräume und eine Küche, im Laufe der Jahre entstanden Cottage und Wohnungen. Die Gärten sind schon mehrfach mit Preisen ausgezeichnet worden.

  • Gegenüber von St. Cuthbert liegen die Llewellyn's Almshouses.

    Llewellyn's Almshouse: Mit dem Bau der beiden Reihen Cottages wurden um 1638 begonnen. Sie waren später in einem sehr schlechten Zustand und wurden in viktorianischer Zeit fast neu errichtet. Die Häuser kann man durch an Zaun an der Straße gut sehen.

  • Neben der Kirche liegen die Bricke'-, Still's-, Willes'- und Bubwith's Almshouses.

    Bricke's Almshouse (um 1630): dies sind die die ältesten Gebäude, das Äußere ist gut erhalten, die beiden Cottages wurden kaum verändert. Ungewöhnlich ist die Sedilia mit vier Sitzen. Das Gebäude ist gut vom Kirchhof aus zu sehen.

    Still's Almshouse: wurde 1614 vom Bischof gestiftet, 1882 fanden umfangreiche Restaurierungen statt.

    Willes' Almshouse: in seinem Testament hinterließ der Bischof , der 1773 starb, die Instruktionen für den Bau eines Wohnheims für Bedürftige.

    Bubwith's Almshouse: sind die ersten Gebäude, die hier errichtet wurden (um 1224). In dem Gebäude befindet sich auch der Guildroom und die Kapelle.

Bishop's Barn (Silver Street)

Die Zehntscheune mit ihren massiven Strebepfeilern wurde im 15. Jh. errichtet. Hier lagerte der Teil der Produkte, den die Bauern an die Kirche abgeben mussten. Die Scheune wurde aus dem selben Stein errichtet wie die Kathedrale, das Dach ist mit Schiefer aus dem Westmoreland (Cumbria) gedeckt. Heute ist sie ein Versammlungsraum.

Informationen zu Urheber-Rechten

Rechte-Ausprägung / Lizenz

by-sa: CREATIVE COMMONS Namensnennung, Weitergabe unter gleichen Bedingungen

Link zur Rechtebeschreibung

creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/

Text(e) übernommen von:

Wikivoyage-Bearbeiter, 'Wells', Wikivoyage, Freie Reiseinformationen rund um die Welt, 16. Februar 2017, 07:13 UTC, <https://de.wikivoyage.org/w/index.php?title=Wells&oldid=999806> [abgerufen am 23. April 2017]

übernommen / bearbeitet am

23.04.2017 - 12.04.2018

übernommen / bearbeitet durch

biroto-Redaktion

 

45 km
0,0 km
43 m

 

GB-BA5 2RB Wells

 

Touristen Information

Sprachen:

English


 

46 km
0,1 km
43 m

 

GB-BA5 1SU Wells

 

Privat/B&B

 

46 km
0,3 km
27 m

 

GB-BA5 1TH Mendip

 

Privat/B&B

 

busy

 


Close

Code Schnipsel zum Verlinken von Radweg Bristol nach Land ...

Falls Sie von Ihrer Webseite auf diesen Radweg/diese Tour verlinken möchten, kopieren Sie einfach folgenden Codeschnippsel und stellen ihn an einer geeigneten Stelle in Ihrem Quellcode ein:

Close

Radweg Bristol nach Landʹs End in Cornwall übernehmen

Nach Ausführung dieser Funktion ist Ihnen das Bearbeiten der GPS-Track-Daten und der Beschreibung zur ausgewählten Route möglich.

Diese Bearbeitung wird am Original, nicht an einer Kopie vorgenommen.

Sie werden dabei zum Eigentümer der Route!