Drucken der Seiteninhalte ist nur für registrierte und angemeldete Nutzer in Form des Tourenbuches möglich!

Radweg Küstenroute Nordkap-Trondheim

Nr. des Radweges 1C

busy

 

Bitte warten - Kartendaten werden geladen

Höhen-Profil Radweg Küstenroute Nordkap-Trondheim

Erstellt am 27.12.2011,

am 04.12.2018

Strecken-Merkmale

Gesamtlänge in km

1.823

Gesamthöhenmeter Aufstieg

30.471

Durchschn. Steigung Aufstieg %

1,67

Gesamthöhenmeter Abstieg

30.766

GPS-Track-Daten

Informationen zu Rechten an den GPS-Track-Daten

Rechte-Inhaber

OpenStreetMap and Contributors + biroto-Redaktion (biroto.eu)

Rechte-Ausprägung / Lizenz

Enthält Daten von OpenStreetMap, die hier unter der Open Database License(ODbL) verfügbar gemacht werden

Link zur Rechtebeschreibung

opendatacommons.org/licenses/odbl/

gpx-Datei übernommen aus

https://www.openstreetmap.org/browse/relation/127964

gpx-Datei hochgeladen

durch biroto-Redaktion am 04.12.2018

Gesamtzahl Trackpoints

23.237

Trackpoint-Dichte per km

11

Endorte

Start

Nordkapp, Finnmark, NO (310 m NHN)

Ziel

Trondheim, Trøndelag, NO (15 m NHN)

Fahrradfreundliche Unterkünfte, Sehenswertes und Infrastruktur

Name u. Anschrift

Breite / Länge

Tel.
Fax.
Mobile

Art d. Unterkunft

Strecken-km
km zur Strecke
Höhe über NHN

Radlerfreundlichkeit

 

83 km
1,5 km
1 m

 

NO-9768 Repvåg

 

Camping

 

1.218 km
0,3 km
10 m

 

NO-8006 Bodø

 

Touristen Information

Öffnungszeiten

June - August:
Monday-Friday: 09.00-20.00
Saturday: 10.00-18.00
Sunday: 10.00-18.00

Opening hours rest of the year: Monday-Friday 09.00-15.30

 

1.219 km
0,4 km
5 m

NO-8005 Bodø

 

A south view of Bodø Cathedral
Bodin church

Bodø is the seat of Nordland county in Norway. With 50 000 citizens, it is the second largest city in Northern Norway. Bodø is located on a peninsula facing the open sea, and infamously windy.

It is a gateway to the Arctic, being the northern end station of the Norwegian railway network (except the short connection from Narvik to Sweden), and an important ferry station.

Understand

In the Viking Age, the province was known as Hålogaland, and famous for shipmaking. In 1663, Bodø was mentioned as a village with postal service. In the 19th century, fish canning became an important industry for Bodø, and made the city grow. As Nazi Germany invaded Norway in 1940, they bombed Bodø on May 27, destroying most buildings. The city was rebuilt after the war, and therefore looks remarkably modern.

In 1960, the American spy plane U-2 heading for Bodø was shot down by the Soviet Union, and Soviet leader Nikita Chrushchev threatened to bomb Bodø.

Bodø has a university, and a young and rapidly growing population.

See and do

Museums
  • Norwegian Aviation Museum (Norsk Luftfartsmuseum), Olav V gate. Located in the shopping centre area, a 20-minute walk from the city centre, you can visit a quite large museum and experience the history of aviation and highlights from the Cold War. Bodø is one of the airfields used for U-2 high-altitude recon and ozone monitoring. Norwegian Aviation Museum on Wikipedia  
  • Bodø friluftsmuseum (Bodø open air museum) (South of the Bodø camping). Open 24h. The inside of the houses can only be visited by appointment. Various traditional house styles from Bodø. Free. 
  • Kjerringøy handelssted. Kjerringøy trading post is a 19th-century trade centre typical for Northern Norway. It's a museum, and you can get guided tours. Kjerringøy is a peninsula with beautiful scenery and many tourist activities. Busses from Bodø 
Churches
  • Bodø Cathedral (Bodø domkirke), Torvgata 12. Modern with a separate bell-tower and a beautiful window. Bodø Cathedral on Wikipedia  
  • Bodin Kirke (Bodin Church) (In the South part of Bodø). One of the oldest churches in Norway, built around 1240. Free entrance. Bodin Church on Wikipedia  

Informationen zu Urheber-Rechten

Rechte-Ausprägung / Lizenz

by-sa: CREATIVE COMMONS Namensnennung, Weitergabe unter gleichen Bedingungen

Link zur Rechtebeschreibung

creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/

Text(e) übernommen von:

Wikivoyage contributors, 'Bodø', Wikivoyage, The FREE worldwide travel guide that anyone can edit, 30 September 2018, 14:07 UTC, <https://en.wikivoyage.org/w/index.php?title=Bod%C3%B8&oldid=3620444> [accessed 26 December 2018]

übernommen / bearbeitet am

26.12.2018

übernommen / bearbeitet durch

biroto-Redaktion

 

1.250 km
0,2 km
0 m

NO-8056 Saltstraumen

 

Naturdenkmal

Saltstrømen in Bodø
Saltstrømen in Bodø

Der Saltstraumen, 30 Straßenkilometer (Luftlinie etwa 10 Kilometer) südöstlich der Stadt Bodø in Norwegen gelegen, ist der stärkste Gezeitenstrom der Welt. Sein Name leitet sich ab von Salten, der Region in der er sich befindet. Straumen ist Nynorsk für „Strom, Strömung“.

Durch einen 2,5 Kilometer langen und etwa 150 Meter breiten Sund strömen im Wechsel der Gezeiten fast 400 Millionen Kubikmeter Wasser zwischen dem Saltfjord am Meer und dem Skjerstadfjord im Inland (auch „Innerer Saltfjord“) hin und her. Der Sund befindet sich zwischen der Insel Straumøy im Süden und der Halbinsel Knaplundsoya im Norden. Der Wasserstrom durch die Engstelle zwischen Straumøya und dem Festland ist wegen geringer Wassertiefe klein.

Der Strom erreicht dabei Geschwindigkeiten von bis zu 40 km/h, an seinem Rand entstehen gewaltige Strudel. Sie können einen Durchmesser bis zu zehn Metern erreichen und mehr als vier Meter in die Tiefe reichen. Lediglich bei Stillwasser, also beim Höchst- und Tiefststand, tritt für kurze Zeit Ruhe ein. Auf einer Brücke führt die Küstenstraße Fv17 über den Strom und bietet eindrucksvolle Aussichten. Die Ufer des Saltstraumen bieten begehrte Angelplätze, da das nährstoffreiche Wasser Fische anzieht. So wurde hier ein Weltrekord-Seelachs gefangen, der 22,7 Kilogramm wog.

In der Sommersaison informiert das Saltstraumen Museum, Ripnesveien, mittwochs und am Wochenende über Lokal- und Naturgeschichte.

Informationen zu Urheber-Rechten

Rechte-Ausprägung / Lizenz

by-sa: CREATIVE COMMONS Namensnennung, Weitergabe unter gleichen Bedingungen

Link zur Rechtebeschreibung

creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/

Text(e) übernommen von:

Seite „Saltstraumen“. In: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie. Bearbeitungsstand: 15. Dezember 2018, 12:17 UTC. URL: https://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Saltstraumen&oldid=183724884 (Abgerufen: 26. Dezember 2018, 10:21 UTC)

übernommen / bearbeitet am

26.12.2018

übernommen / bearbeitet durch

biroto-Redaktion

 

1.557 km
0,7 km
14 m

 

NO-8800 Sandnessjøen

 

Touristen Information

Öffnungszeiten

20 of June to 14 of August:
Monday-Friday  9 am to 7 pm
Saturday and Sunday 11 am to 5 pm

20 of June to 5 of August:
from 9 am to 7 pm.)

15 of August to 31 of August:
Monday - Friday 10 am to 4 pm
Saturday and Sunday Closed

 

busy

 


Close

Code Schnipsel zum Verlinken von Radweg Küstenroute Nord ...

Falls Sie von Ihrer Webseite auf diesen Radweg/diese Tour verlinken möchten, kopieren Sie einfach folgenden Codeschnippsel und stellen ihn an einer geeigneten Stelle in Ihrem Quellcode ein:

Close

Radweg Küstenroute Nordkap-Trondheim übernehmen

Nach Ausführung dieser Funktion ist Ihnen das Bearbeiten der GPS-Track-Daten und der Beschreibung zur ausgewählten Route möglich.

Diese Bearbeitung wird am Original, nicht an einer Kopie vorgenommen.

Sie werden dabei zum Eigentümer der Route!