Drucken der Seiteninhalte ist nur für registrierte und angemeldete Nutzer in Form des Tourenbuches möglich!

Weikersheim

Sehenswürdigkeiten

Erstellt am 30.12.2012,

zuletzt geändert von »biroto-Redaktion« am 04.07.2021

busy

 

Bitte warten - Kartendaten werden geladen

Art der Sehenswürdigkeit

Historisches Ortsbild

 

Name u. Anschrift

Weikersheim

DE-97990 Weikersheim

GEO-Koordinaten

49.480552 9.897142

Kommunikation

Weikersheim, Stadtkirche St. Georg
Weikersheim, Stadtkirche St. Georg
Weikersheim, Marktplatz und Schloß
Weikersheim, Marktplatz und Schloß
Weikersheim, Gänsturm
Weikersheim, Gänsturm
Weikersheim, Schloß
Weikersheim, Schloß

Weikersheim ist eine Kleinstadt (staatlich anerkannter Erholungsort) im Main-Tauber-Kreis in Baden-Württemberg.

Hintergrund

Die Stadt hat sich aus einer hohenlohischen Residenz entwickelt. "Die Entwicklung … vom Ende des 16. bis zur Mitte des 18. Jahrhunderts liegt mit einer Anschaulichkeit vor Augen, wie sie so ungetrübt kaum wiederzufinden ist" (Dehio-Handbuch Baden-Württemberg (1964), Seite 521). Bekannt ist die Musikakademie Schloss Weikersheim.

Sehenswürdigkeiten

Der historische Stadtkern Weikersheims ist als historische Gesamtanlage denkmalgeschützt.

  • Schloss Weikersheim, Marktplatz. +49 7934 992950.
    Hohenloher Stammresidenz, prächtiges Renaissanceschloss mit berühmtem Rittersaal, bedeutende Innenausstattung, beeindruckender Schlosspark mit Orangerie.
    Geöffnet: Apr.-Okt. 09.00 - 18.00 Uhr; Nov.-Mär. 10.00 - 12.00 Uhr und 13.00 - 17.00 Uhr. Preis: Eintritt: Alles (Schloss, Dauerausstellungen (Gartenkunst in Weikersheim, Alchemie in Weikersheim) Schlossgarten mit Audioguide): Erwachsene 6,50 €; Ermäßigt 3,30 €; Familienkarte 16,30 €; Gruppen ab 20 Personen 5,80 €. Letzte Änderung: Aug. 2015
    • Schlossgarten. Unverfälscht erhaltener Barockgarten aus der Zeit um 1700 mit Orangerie, herrlichem Blick auf die Steinriegelhänge des Taubertals, steinernen Statuen: Gnome, Gottheiten, Zwerge, Sinnbilder der Winde und der Elemente.
    • Alchemieausstellung, im Schloss Weikersheim. Alchemistisches Laboratorium um 1600 von Graf Wolfgang II. von Hohenlohe: Chemische Stoffe, Laborgeräte, teilweise nach alten Vorbildern rekonstruiert, chemische Herde, darunter ein "Fauler Heinz" (Bequemlichkeitsofen, geeignet für lang andauernde chemische Prozesse), chemische und alchemistische Bände der Bibliothek des Grafen.
  • Der Gänsturm

    Der um 1320 erbaute sogenannte Gänsturm wurde in den letzten Tagen des Zweiten Weltkrieges so stark zerstört, dass er nach einem Beschluss des damaligen Gemeinderates als Verkehrshindernis abgerissen werden sollte. Doch bereits im Sommer 1945 bildete sich eine Bürgerinitiative, die den für die damaligen Verhältnisse beachtlichen Betrag von 3396,- Reichsmark zur Erhaltung des unteren Torturms mit Glocke sammelte. Im Jahre 2003 wurde der Gänsturm wieder nahezu in seinen ursprüngliche Zustand versetzt.

  • Stadtmuseum im Gänsturm, Hauptstraße 42, +49 7934 10255.
    Weikersheimer Geschichte.
    Geöffnet: Apr. - Okt. So u. Fei 13:30 - 17:00. Letzte Änderung: Aug. 2015
  • Tauberländer Dorfmuseum, Marktplatz 8, +49 7934 1209.
    Bäuerliches Mobiliar, Gebrauchsgegenstände, Trachten, Arbeitsgeräte, Arbeitsabläufe der Landwirtschaft, des Weinbaus und der Viehzucht in vorindustrieller Zeit.
    Geöffnet: Apr.-Okt. Sa, So u. Fei 13:30 - 17:00 Uhr. Erwachsene 3€, Ermäßigt 2€, Schüler 1€. Letzte Änderung: Juli 2021
  • Stadtkirche St. Georg

    Die evangelische Kirche St. Georg am historischen Marktplatz bietet mit dem halbkreisförmigen Zugang zum Schloss und den angrenzenden Häusern immer noch das idyllische Bild eines Grafenhofes und eines Residenzstädtchens in Hohenlohe.
    Geöffnet: täglich 9:00 - 18:00 Uhr

Nützliche Information

Im Umkreis von 4 km:

Informationen zu Urheber-Rechten

Rechte-Ausprägung / Lizenz

by-sa: CREATIVE COMMONS Namensnennung, Weitergabe unter gleichen Bedingungen

Link zur Rechtebeschreibung

creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/

Text(e) übernommen von:

übernommen / bearbeitet am

30.12.2012 - 04.07.2021

übernommen / bearbeitet durch

biroto-Redaktion

Erstellt am 30.12.2012,

zuletzt geändert von »biroto-Redaktion« am 04.07.2021