Drucken der Seiteninhalte ist nur für registrierte und angemeldete Nutzer in Form des Tourenbuches möglich!

Chalon-sur-Saône

Sehenswürdigkeiten

Erstellt am 11.03.2014,

zuletzt geändert von »biroto-Redaktion« am 27.02.2023

busy

 

Bitte warten - Kartendaten werden geladen

Art der Sehenswürdigkeit

Historische(s) Gebäude

 

Name u. Anschrift

Chalon-sur-Saône

FR-71100 Chalon-sur-Saône

GEO-Daten

GEO-Koordinaten

46.782142 4.858518

Höhe

184 m

Kommunikation

Chalon-sur-Saône
Chalon-sur-Saône
Market place and Saint-Vincent cathedral, Chalon-sur-Saône
Market place and Saint-Vincent cathedral, Chalon-sur-Saône
Market place and Saint-Vincent cathedral, Chalon-sur-Saône
Market place and Saint-Vincent cathedral, Chalon-sur-Saône
Chalon-sur-Saône, Centre ville
Chalon-sur-Saône, Centre ville

Chalon-sur-Saône ist eine französische Stadt mit 45.094 Einwohnern (Stand 2020)im Département Saône-et-Loire, im Burgund.

Hintergrund

Nach Dijon Wikivoyage Icon ist es die zweitgrößte Stadt des Burgunds und auch des Département. Jedoch ist sie nur Hauptstadt des Arrondissement Chalon-sur-Saône, während das kleinere Mâcon Sitz der Präfektur ist. Daneben ist Chalon-sur-Saône noch Verwaltungssitz von vier Kantonen.

Die Stadt liegt von alters her sehr verkehrsgünstig. Befindet sie sich doch am Ufer der hier recht breiten Saône und am Ende des Canal du Centre und letztendlich zwischen Paris und Marseille. Sie ist ein alter Marktplatz.

Die Stadt geht auf das gallorömische Cabillonum zurück, welches einer der Hauptorte der Äduer war, welcher seit ca. 300 vor Christus besteht. Die Stadt wurde in der Mitte des 5. Jahrhundert zum Bischofssitz. Um diese Zeit wurde der Ort burgundisch und 534 fränkisch. Durch König Guntram I. wurde Chalon zur Residenz des Teilreichs Burgund, in dessen Folge einer der wichtigsten Städte Galliens. Auch wurden in dessen Folge Synoden abgehalten. Im Verlauf der Zeit bildete sich um die Stadt die Grafschaft Chalon-sur-Saône, welche 1237 in das Herzogtum Burgund integriert wurde, und zusammen mit dem Burgund im Jahre 1477 zur französischen Krone gelangte. Der Bischofssitz wurde im Jahr 1801 aufgehoben.

1791 wurde der 112 km lange Canal du Centre zwischen Digoin Wikivoyage Icon und Chalon eröffnet, womit die Flüsse Saône und Loire verbunden waren. Diese wichtige West-Ost-Schifffahrtsverbindung verlieh der Stadt zusätzlich Bedeutung. Inzwischen dient der Kanal nahezu ausschließlich dem Tourismus.

Sehenswürdigkeiten

Die Altstadt rund um die Kathedrale ist teilweise gut erhalten. 

  • Obelisk. In der Mitte des Place de l'Obélisque steht der 1788 aufgestellte Obelisk. Dieser wurde zur Eröffnung des Canal du Centre eingeweiht, und ist ein Werk von Gauthe.
  • Hôtel de Ville. Rathaus.
  • Kirche Saint-Vincent

    Die Kathedrale St. Vincent an der Place Saint-Vincent, deren Hauptteil aus dem 12. bis 15. Jahrhundert stammt, weist – neben der neoklassizistischen Fassade aus dem 19. Jahrhundert – architektonische Elemente auf, die ins 8. Jahrhundert zurückreichen.

  • Kirche Saint-Pierre
    Imposante Barockkirche am Place de l'Hôtel-de-Ville. Sie hat sieben Glocken: drei kleine, die die Stunden läuten, und vier große, die nach dem Salve-Regina-Motiv für die Messen läuten.
  • Altstadt mit Uferpromenade
  • Auf einer Insel in der Saône steht die Tour du Doyenné aus dem 15. Jahrhundert sowie das im 16. Jahrhundert gegründete Hôpital einschließlich einer Kapelle mit ihren ursprünglichen Glasfenstern und einer Apotheke.
  • Musée Denon, Rue Boichot 3. +33 385 947441.Geöffnet: Mi-Mo 9.30-12 & 14-17.30, Dienstags sowie Feiertags geschlossen. Preis: Erwachsene 3,10 €; Reduziert 1,55 €; Kinder unter 18 frei. Am jeweils ersten Sonntag im Monat freier Eintritt. Ist ein Kombiticket mit dem Musée Nicèphore Niepce.
    Neben einer Gemäldesammlung sind römische und merowinginsche Funde ausgestellt sind.
  • Musée Nicèphore Niepce, Quai des Messageries 28. +33 385 484198.Geöffnet: Mi – Mo Juli – August 10.00 – 18.00 Uhr, übrige Zeit 9.30 – 11.45 Uhr + 14.00 – 17.45 Uhr, Di sowie 1.1., Ostermontag, 8.5., 14.7., (15.8. nur wenn kein So), 1.11., 11.11. und 25.12. geschlossen. Preis: Eintritt: Erwachsene 3,10 €, Reduziert 1,55 € Kinder unter 18 frei. Ist ein Kombiticket mit dem Musée Denon.

Schlafen

Im Umkreis von 4 km:

  •   Hôtel des Jacobines, 10 rue des Jacobines, Chalon-sur-Saône, PG II

    "... Das Hôtel des Jacobines verfügt über eine geschlossene Garage für Ihre Fahrräder."

  •   Hôtel Saint Jean, 24 quai Gambetta, Chalon-sur-Saône, PG V

    "... Eigentlich sagen wir dem Kunden, dass er die Fahrräder im Hotel abstellen soll, da es nachts geschlossen ist. Wir haben dafür einen speziellen Platz, der ist sicher, keine Sorge."

  •   Camping du Pont de Bourgogne, Rue Julien Lenev, Saint-Marcel

Nützliche Information

Im Umkreis von 4 km:

Informationen zu Urheber-Rechten

Rechte-Ausprägung / Lizenz

by-sa: CREATIVE COMMONS Namensnennung, Weitergabe unter gleichen Bedingungen

Link zur Rechtebeschreibung

creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/

Text(e) übernommen von:

übernommen / bearbeitet am

11.03.2014 - 27.02.2023

übernommen / bearbeitet durch

biroto-Redaktion

Erstellt am 11.03.2014,

zuletzt geändert von »biroto-Redaktion« am 27.02.2023