Drucken der Seiteninhalte ist nur für registrierte und angemeldete Nutzer in Form des Tourenbuches möglich!

Parma

Sehenswürdigkeiten

Erstellt am 04.03.2014,

zuletzt geändert von »biroto-Redaktion« am 04.03.2014

Radwege und Fahrrad-Touren in der Nähe

Name/BezeichnungTypkm zur Strecke

Ciclovia Tirrenica

Route

0,3 km

von Mailand nach Friedrichshafen

Tour

0,0 km

busy

 

Bitte warten - Kartendaten werden geladen

Art der Sehenswürdigkeit

Historisches Ortsbild

 

Name u. Anschrift

Parma

IT-43121 Parma

GEO-Koordinaten

44.801501 10.327925

Kommunikation

Parma, Battistero
Parma, Battistero
Parma, Piazza Garibaldi - at the upper left Chiesa della Steccata and Teatro Regio
Parma, Piazza Garibaldi - at the upper left Chiesa della Steccata and Teatro Regio
Prosciutto di Parma
Prosciutto di Parma
Palazzo della Pilotta, view from the Parma River
Palazzo della Pilotta, view from the Parma River

Parma ist eine oberitalienische Großstadt mit 177.714 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2012, Großraum: 425.000 Einwohner) in der südwestlichenPoebene.

Parma verfügt über eine altehrwürdige, nach einer mittelalterlichen italienischen Tradition den sogenannten Universitates Citramontanorum zugehörende Universität

Sehenswürdigkeiten

Kirchen und Klöster
  • Der romanische Dom Santa Maria Assunta mit Veränderungen im Inneren aus der Renaissance und gotischen Fresken in den Seitenkapellen und einem perspektivisch interessanten Fresko von Correggio in der Kuppel (Mariä Aufnahme in den Himmel)
  • Das achteckige Baptisterium aus dem 13. Jahrhundert mit einer Fassade aus rosa Veroneser Marmor
  • Das Benediktinerkloster San Giovanni Evangelista, mit der nach einem Brand im 15. Jahrhundert neuerbauten Abteikirche mit manieristischer Fassade und einem Kuppelfresko von Correggio
  • Die Basilica di Santa Maria della Steccata (= an der Umzäunung) mit dem Grab von Maria Luise und Neippberg
  • Die Camera della Badessa oder Camera di San Paolo im ehemaligen Kloster San Paolo mit Fresken von Correggio
  • Das ehemalige Kloster San Martino di Bocci, fälschlich als Certosa di Parma bekannt
  • Die Benediktiner-Abtei San Giovanni Evangelista
Profanbauten

Informationen zu Urheber-Rechten

Rechte-Ausprägung / Lizenz

by-sa: CREATIVE COMMONS Namensnennung, Weitergabe unter gleichen Bedingungen

Link zur Rechtebeschreibung

creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/

Text(e) übernommen von:

Seite „Parma“. In: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie. Bearbeitungsstand: 28. Februar 2014, 00:31 UTC. URL: http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Parma&oldid=128015673 (Abgerufen: 4. März 2014, 14:55 UTC)

übernommen / bearbeitet am

04.03.2014

übernommen / bearbeitet durch

biroto-Redaktion

Radwege und Fahrrad-Touren in der Nähe

Name/BezeichnungTypkm zur Strecke

Ciclovia Tirrenica

Route

0,3 km

von Mailand nach Friedrichshafen

Tour

0,0 km

Erstellt am 04.03.2014,

zuletzt geändert von »biroto-Redaktion« am 04.03.2014