Drucken der Seiteninhalte ist nur für registrierte und angemeldete Nutzer in Form des Tourenbuches möglich!

Grein

Sehenswürdigkeiten

Erstellt am 12.01.2015,

zuletzt geändert von »biroto-Redaktion« am 12.01.2015

busy

 

Bitte warten - Kartendaten werden geladen

Art der Sehenswürdigkeit

Historisches Ortsbild

 

Name u. Anschrift

Grein

AT-4360 Grein

GEO-Koordinaten

48.227632 14.854700

Kommunikation

Grein und Schloss Greinburg von der Donau aus
Grein und Schloss Greinburg von der Donau aus
Grein vom Schlossberg
Grein vom Schlossberg
Grein, Altes Rathuas
Grein, Altes Rathuas
Grein, Marktplatz und Pfarrkirche Sankt Ägidius
Grein, Marktplatz und Pfarrkirche Sankt Ägidius

Grein ist eine oberösterreichische Stadtgemeinde im Unteren Mühlviertel im Bezirk Perg

Bauwerke

  • Historisches Stadttheater Grein Wikipedia Icon: Rokoko-Bau von 1791, ältestes original erhaltenes bürgerliches Theater Österreichs. Es beherbergt auch eine Theaterausstellung.
  • Schloss Greinburg Wikipedia Icon: erhielt seine jetzige geschlossene Form im frühen 17. Jahrhundert. Sehenswert sind der harmonische dreigeschossige Arkadenhof, die Prunkräume, die Kapelle mit dem Marmoraltar und das steinerne Theater Sala terrena. Im Schloss befindet sich auch das "Oberösterreichische Schifffahrtsmuseum".
  • Pfarrkirche Sankt Ägidius: spätgotische, jedoch stark erneuerte Hallenkirche. Barocker Hochaltar von 1749 mit einem Gemälde von Bartolomeo Altomonte
  • Altes Rathaus (1563), bis heute in seiner ursprünglichen Form erhalten. Ursprünglich ein Getreidespeicher wurde das Gebäude 1791 in ein Bürgertheater (heute: Stadttheater) umgewandelt. Im Rahmen der Greiner Sommerfestspiele finden nach wie vor regelmäßig Aufführungen statt
  • Ortskern: Ensemble von Häusern aus dem 16. und 17. Jahrhundert, mit überwiegend barocken Fassaden.
  • Cafe Blumensträußl befindet sich in einem der ältesten Häuser, Innen-Einrichtung im Biedermeier-Stil
  • Gobelwarte Wikipedia Icon, Aussichtsplattform
  • Eisenbahn-Viadukt der Donauuferbahn mit sieben Bögen über den Gießenbach Wikipedia Icon am Eingang zur Stillensteinklamm Wikipedia Icon

Museum

Informationen zu Urheber-Rechten

Rechte-Ausprägung / Lizenz

by-sa: CREATIVE COMMONS Namensnennung, Weitergabe unter gleichen Bedingungen

Link zur Rechtebeschreibung

creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/

Text(e) übernommen von:

Seite „Grein“. In: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie. Bearbeitungsstand: 18. Dezember 2014, 15:53 UTC. URL: http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Grein&oldid=136899938 (Abgerufen: 12. Januar 2015, 17:41 UTC)

übernommen / bearbeitet am

12.01.2015

übernommen / bearbeitet durch

biroto-Redaktion

Erstellt am 12.01.2015,

zuletzt geändert von »biroto-Redaktion« am 12.01.2015