Drucken der Seiteninhalte ist nur für registrierte und angemeldete Nutzer in Form des Tourenbuches möglich!

Hainburg

Sehenswürdigkeiten

busy

 

Bitte warten - Kartendaten werden geladen

Art der Sehenswürdigkeit

Historische(s) Gebäude

 

Name u. Anschrift

Hainburg

AT-2410 Hainburg an der Donau

GEO-Daten

GEO-Koordinaten

48.147654 16.941774

Höhe

160 m

Kommunikation

Ehemaliges Franziskanerkloster in Hainburg
Ehemaliges Franziskanerkloster in Hainburg
Ehemaliges Kasernentor an der südlichen Stadtmauer in Hainburg
Ehemaliges Kasernentor an der südlichen Stadtmauer in Hainburg
Hainburg, Fischertor
Hainburg, Fischertor

Hainburg an der Donau ist eine Kleinstadt inm niederösterreichischen Industrieviertel an der Grenze zur Slowakei. Die Stadt ist bekannt für die gut erhaltene Stadtmauer mit den Stadttoren, durch die bis 2006 die Fernverkehrsstraße Wien-Bratislava führte. Die Hainburger Berge (Braunsberg, Hundsheimer Berg und Spitzerberg), sind der westlichste Ausläufer der Karpaten und bilden gemeinsam mit dem Thebener Kogel die Hainburger Pforte; ein enges Durchbruchstal der Donau. Die Stadt wurde um das Jahr 1050 gegründet.

Sehenswürdigkeiten

Sehenswert ist das Stadtzentrum:

  • Gut erhaltene mittelalterliche Stadtmauer und Stadttore:
    • Ungartor, um 1230 erbaut
    • Wienertor, 13. Jahrhundert, es ist das größte noch erhaltene mittelalterliche Stadttor Mitteleuropas. Eine Besonderheit dieses Tores war, dass bis zur Eröffnung der Autobahn A6 der Fernverkehr nach Bratislava hier durchfahren musste.
    • Fischertor. Das Fischertor führt von der Donauseite in die Stadt. Der rechteckige Torturm stammt im Kern aus der zweiten Hälfte des 13. Jahrhunderts. Vor allem im 15. und 16. Jahrhundert erfuhr er bauliche Veränderungen wie beispielsweise das Aufsetzen des obersten Geschoßes.
    • Halterturm
    • Götzenturm
  • Stadtkirche. Die Pfarrkirche von Hainburg ist eine frühbarocke Saalkirche mit einem im Kern gotischen Chor, die in ihrer heutigen Form im 17./18. Jahrhundert fertiggestellt wurde. 
  • Mariensäule von 1749, sie ist eine der schönsten Rokokosäulen in Österreich
  • Haydnbrunnen. Der sogenannte Haydnbrunnen mit einem achteckigen Becken entstand Anfang des 17. Jahrhunderts im Stil der Spätrenaissance. 
  • Achteckiger Wasserturm aus dem 14. Jahrhundert
  • Anger, ehemaliges Dorfzentrum aus dem 11. Jahrhundert mit (ehemalige Friedhofskapelle, um 1220), Lichtsäule, Pfarrhof und Pranger
  • Kulturfabrik (ehem. Austria-Tabak-Werk)

Auch außerhalb des Zentrums gibt es einiges zu sehen:

  • Der Schlossberg mit der Heimenburg, 1042 erbaut, heute eine Burgruine
  • Braunsberg mit Keltischer Wallburg aus dem 2. Jahrhundert v. Chr. und tollem Ausblick auf Bratislava und die Burg Devín Wikivoyage Icon
  • Der Hexenberg

Schlafen

Im Umkreis von 4 km:

  •   Hotel zum Goldenen Anker, Donaulände 27, Hainburg, PG VIII - IX

    "..Unser Haus verfügt über ein nettes kleines altes "Radhaus", dort können die Fahrräder abgestellt werden. Jeder Hotelgast hat in Kombination mit seinem Zimmerschlüssel die Möglichkeit das Radhaus auf und ab zu sperren."

  •   Hotel-Restaurant Stöckl, Hauptplatz 3, Bad Deutsch-Altenburg, PG VI

    "... Wir haben für die Fahrräder eine große hauseigene Fahrradgarage, die über Nacht geschlossen ist."

Nützliche Information

Im Umkreis von 4 km:

Informationen zu Urheber-Rechten

Rechte-Ausprägung / Lizenz

by-sa: CREATIVE COMMONS Namensnennung, Weitergabe unter gleichen Bedingungen

Link zur Rechtebeschreibung

creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/

Text(e) übernommen von:

Wikivoyage-Bearbeiter, 'Hainburg an der Donau', Wikivoyage, Freie Reiseinformationen rund um die Welt, 7. August 2016, 20:30 UTC, https://de.wikivoyage.org/w/index.php?title=Hainburg_an_der_Donau&oldid=946184 Wikivoyage Icon [abgerufen am 1. Oktober 2016]

übernommen / bearbeitet am

01.10.2016 - 07.03.2023

übernommen / bearbeitet durch

biroto-Redaktion

Erstellt am 01.10.2016,

zuletzt geändert von »biroto-Redaktion« am 07.03.2023