Drucken der Seiteninhalte ist nur für registrierte und angemeldete Nutzer in Form des Tourenbuches möglich!

Niepołomice

Sehenswürdigkeiten

Erstellt am 30.11.2015,

zuletzt geändert von »biroto-Redaktion« am 11.07.2016

Radwege und Fahrrad-Touren in der Nähe

Name/BezeichnungTypkm zur Strecke

Greenway Bernstein Route

Route

0,0 km

EuroVelo: Mitteleuropa-Route

Route

1,3 km

EuroVelo: Osteuropa-Route - Teil Krakau-Athen

Route

1,3 km

Spittal - Szeged - Krakau

Tour

0,0 km

Polen Rundtour

Tour

0,0 km

busy

 

Bitte warten - Kartendaten werden geladen

Art der Sehenswürdigkeit

Historische(s) Gebäude

 

Name u. Anschrift

Niepołomice

PL-32-005 Niepołomice

GEO-Koordinaten

50.032776 20.217447

Kommunikation

Court of Castle of Polish Kings in Niepołomice
Court of Castle of Polish Kings in Niepołomice
Niepołomice, church of 10,000 Martyrs
Niepołomice, church of 10,000 Martyrs

Niepołomice (deutsch: Niepolomitz , Heidenau) ist eine Stadt im südlichen Polen. Sie liegt in der Woiwodschaft Kleinpolen am Ufer der Weichsel 25 km östlich von Krakau - Zentrum am Rand des Walds von Niepołomice (Puszcza Niepołomicka). Die Stadt besitzt ein unter König Kasimir III. als Jagdschloss erbautes Königsschloss, dessen ursprünglicher Bau im 14. Jahrhundert errichtet wurde.

Sehenswürdigkeiten

Pfarrkirche

Die ab 1349 errichtete gotische, 1696 barock umgestaltete Pfarrkirche unserer Lieben Frauen und der 10000 Märtyrer (Kościół Dziesięciu Tysięcy Męczenników) ist eine später vermutlich unter Einfluss von Tylman van Gameren einschiffig mit Tonnengewölbe umgebaute, ursprünglich zweischiffigen Kirche vom Typ der Kasimirskirchen. Sie besitzt eine Renaissancekapelle der Branicki von Santi Gucci und toskanisch-emilianische polychrome Wandmalerei in der Sakristei aus der Zeit um 1360.

Schloss Niepołomice

Das bestehende Schloss, das dem Typ der regelmäßigen italienischen Paläste entspricht, ist ein in den Jahren 1550 bis 1571 für König Sigismund II. August errichteter Renaissancebau, dessen vier Flügel um einen nahezu quadratischen Innenhof angeordnet sind. Das zweite Obergeschoss wurde um 1800 abgetragen. Drei Flügel werden von 1637 errichteten Arkadengängen gesäumt, die im Erdgeschoss von Pfeilern und im Obergeschoss von Säulen getragen werden. Das von einer Balustrade abgeschlossene Zufahrtstor mit einem Portal aus dem Jahr 1550 liegt in der Achse des Nordflügels.

Rathaus

Beachtenswert ist auch das Rathaus im Stil der volkstümlichen Romantik von Jan Sas-Zubrzycki aus dem Jahr 1903.

Benediktinerinnenabtei Staniątki

Die Benediktinerinnenabtei in Staniątki wurde 1228 gegründet und unter Kaiser Joseph II. im Jahr 1784 in eine Schule umgewandelt.

Informationen zu Urheber-Rechten

Rechte-Ausprägung / Lizenz

by-sa: CREATIVE COMMONS Namensnennung, Weitergabe unter gleichen Bedingungen

Link zur Rechtebeschreibung

creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/

Text(e) übernommen von:

Seite „Niepołomice“. In: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie. Bearbeitungsstand: 26. Juli 2015, 21:06 UTC. URL: https://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Niepo%C5%82omice&oldid=144430791 (Abgerufen: 30. November 2015, 12:45 UTC)

übernommen / bearbeitet am

30.11.2015

übernommen / bearbeitet durch

ThimbleU

Radwege und Fahrrad-Touren in der Nähe

Name/BezeichnungTypkm zur Strecke

Greenway Bernstein Route

Route

0,0 km

EuroVelo: Mitteleuropa-Route

Route

1,3 km

EuroVelo: Osteuropa-Route - Teil Krakau-Athen

Route

1,3 km

Spittal - Szeged - Krakau

Tour

0,0 km

Polen Rundtour

Tour

0,0 km

Erstellt am 30.11.2015,

zuletzt geändert von »biroto-Redaktion« am 11.07.2016