Print the page content is only available to registered and logged in users and only as a tourbook!

Rastatt

Worth visiting

busy

 

Please wait - map data are loading

Type of sights

Castle/palace

 

Name and address

Rastatt

DE-76437 Rastatt

Geodetic coordinates

48.857752 8.202498

Communication

Phone

+49 ∎∎∎∎ ∎∎∎∎

Fax

+49 ∎∎∎∎ ∎∎∎∎

Internet

∎∎∎.∎∎∎∎∎∎∎-∎∎∎∎∎∎∎.∎∎/

Rastatt liegt zwischen Karlsruhe und Baden-Baden in Baden-Württemberg.

Hintergrund

Rastatt liegt am Unterlauf der Murg kurz vor ihrer Mündung in den Rhein. Der Ort wurde im 11. Jahrhundert erstmals urkundlich erwähnt und war lange Zeit ein relativ kleines Dorf am Oberrhein. Nachdem im pfälzischen Erbfolgekrieg die Residenz in Baden-Baden niedergebrannt war, ließ der Markgraf Ludwig Wilhelm in Rastatt ein neues Schloss anstelle eines gerade erbauten Jagdschlosses errichten. Rastatt wurde im Jahr 1700 zur Stadt erhoben, und wenige Jahre später war die Barockresidenz nach dem Vorbild des Versailler Schlosses bezugsfertig.

Nachdem die Stadt an die Markgrafen von Baden-Durlach vererbt wurde, verlor sie ihre Residenz, war aber eine bedeutende badische Garnison. Rastatt erlangte Bedeutung während der Badischen Revolution im Jahre 1849. Die Bundesfestung von Rastatt wurde belagert, musste aber nach kurzer Zeit den preußischen Truppen übergeben werden.

Sehenswürdigkeiten

Burgen, Schlösser und Paläste
  • Residenzschloss, Herrenstraße 18-30, +49 7222 9783 85. geöffnet Apr-Okt Di-So 10-17 Uhr, Nov-März 10-16 Uhr. Eintritt Erw. 7,- €. Barockresidenz des Türkenlouis, erbaut im frühen 18. Jahrhundert, Zu besichtigen die Bel Etage im Rahmen einer Führung (stündlich) sowie das wehrgeschichtliche Museum. (letzte Änderung: Sep. 2015)
    Schloss Rastatt in Rastatt war ein Residenzschloss der Markgrafen von Baden. Das Schloss und der Garten wurden um 1700 durch den italienischen Hofbaumeister Domenico Egidio Rossi im Auftrag des Markgrafen Ludwig Wilhelm von Baden erbaut.
    Das im Zweiten Weltkrieg unbeschädigte Schloss beherbergt heute das Wehrgeschichtliche Museum, das Amtsgericht Rastatt sowie seit 1974 die Erinnerungsstätte für die Freiheitsbewegungen in der deutschen Geschichte. Die Erinnerungsstätte wurde auf Anregung von Gustav Heinemann eingerichtet.
  • Das Schloss Favorite in Rastatt-Förch ließ die Witwe des Türkenlouis von 1710 - 1730 als Lustschloss erbauen.
  • Die Pagodenburg, erbaut als Teehaus in der Nähe des Residenzschlosses nach dem Vorbild eines Gebäudes im Nymphenburger Garten in München dient heute aus Ausstellungsraum für Künstler.
Kirchen
  • St. Alexander, der Bau wurde fast gleichzeitig mit dem Residenzschloss begonnen, 1764 eingeweiht.
  • Bernharduskirche, dem seligen Markgrafen Bernhard von Baden geweiht, ist das älteste Rastatter Gotteshaus.
  • Die Evangelische Stadtkirche gehörte ursprünglich zu einem Kloster, diente nach der Säkularisation auch zwischendurch als Lager für Heu und Stroh.
  • Die Einsiedelner Kapelle, Nachbau einer ehemaligen Wallfahrtskapelle in Einsiedeln Wikivoyage Icon in der Schweiz.
Bauwerke
  • Das historische Rathaus
  • Die Festung wurde erbaut von 1842 - 1852, umfasste einen Großteil der Stadt. Während der badischen Revolution von den Preußen belagert, nach dem Ersten Weltkrieg geschleift. Einige Reste wie das Karlsruher Tor und die Kasematten verdeutlichen noch die Größe der Anlage.
  • Der 1901 erbaute Wasserturm in der Nähe der Pagodenburg
  • Das Rossi-Haus entstand während der Bauphase des Schlosses, heute Sitz des Kreistages
  • Die Fruchthalle, ehemalige Markthalle, heute städische Galerie
Brunnen
  • Der Alexiusbrunnen steht beim historischen Rathaus
  • Der Bernhardusbrunnen anlässlich der Seligsprechung des Markgrafen Bernhard von Baden errichtet
  • Das Rastatter Rätsel, ein moderner Brunnen des Künstlers Jürgen Goertz steht beim Bahnhof.
Museen
  • Wehrgeschichtliches Museum, Herrenstraße 18, 76437 Rastatt, +49 7222 34244. Das Museum befindet sich im Residenzschloss, Öffnungszeiten und Eintritt siehe dort.
  • Erinnerungsstätte für die Freiheitsbewegungen in der deutschen Geschichte Freiheitsmuseum, Herrenstraße 18, 76437 Rastatt, +49 7222 771390. So-Do 9:30-17:00, Fr 9:30-14:00, Sa geschlossen. Das Museum ist ebenfalls im Residenzschloss.
  • Stadtmuseum Rastatt, Im Vogelschen Haus, Herrenstr. 11, 76437 Rastatt, +49 7222 972 444. Fr-Son 10:00-17:00 Uhr. 1 €/,50 €
  • Riedmuseum Ottersdorf, Am Kirchplatz 6, 76437 Rastatt, +49 7222 972440. Fr-Son 14:00-18:00 Uhr. Eintritt frei
  • Städtische Galerie Fruchthalle, Kaiserstr. 48, 76437 Rastatt, +49 7222 972 8410. Fr-Son 10:00-17:00

Sleep

Inside the range of 4 km:

Information about copyright

Rights characteristic / license

by-sa: CREATIVE COMMONS Attribution-ShareAlike

Link to the description of the license

creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/

Input taken over from:

taken over / edited on

07 Jul 2011 - 05 Sep 2016

taken over / edited by

biroto-Redaktion

Hours of opening:

Barockresidenz Rastatt
April bis Oktober
Di – So 10.00 – 17.00 Uhr

November bis März
Di – So 10.00 – 16.00 Uhr

Added on 07 Jul 2011,

last edited by »biroto-Redaktion« on 05 Sep 2016