Print the page content is only available to registered and logged in users and only as a tourbook!

Flanders Cycle Route

No. of cycle route LF5

busy

 

Please wait - map data are loading

Elevation profile Flanders Cycle Route

Added on 24 Oct 2011,

on 05 Oct 2016

Cycle route metrics

Total distance in km

321

Cumulative elevation gain in m

2.299

Avg. slope uphill in %

0,72

Cumulative elevation loss in m

2.273

GPS track data

Information about rights to the gps-track data

Rights owner

Openstreetmap and Contributors + biroto-Redaktion (biroto.eu)

Rights characteristic / license

Contains information from OpenStreetMap, which is made available here under the Open Database License(ODbL)

Link to the description of the license

opendatacommons.org/licenses/odbl/

GPX file taken from

www.openstreetmap.org/browse/relation/5285

GPX file uploaded

by biroto-Redaktion on 05 Oct 2016

Track points in total

4.221

Track points per km (avg)

13

Start/endpoint

Start location

Damme, Flanders, BE (4 m NHN)

End location

Roermond, Province of Limburg, NL (30 m NHN)

Sources of information

Bücher:

Connecting cycle path

Beds4Cyclists, worth visiting and infrastructure

Name and address

Latitude / Longitude

Phone
Fax
Mobile

Type of accommodation

Route km
Dist. to route
Elevation AMSL

Rating for cyclists

 

0 km
0,0 km
6 m

BE-8340 Damme

 

Old town

Damme, City Hall
Onze-Lieve-Vrouw Hemelvaartkerk, Damme
interior of Onze-Lieve-Vrouwekerk

Damme ist eine kleine Stadt in der belgischen Provinz Westflandern, die im Mittelalter zeitweise der Vorhafen von Brügge war.

Hintergrund

Geschichte

Ab dem 11. Jhr versandete das Meeresgebiet vor Brügge immer mehr und schließlich verlor die Stadt ihren direkten Zugang zur Nordsee. Die große Sturmflut von 1134 riss aber einen neuen Meeresarm entlang des Zwin auf. Brügge baute einen Kanal dorthin und - um das Hinterland zu schützen - auch einen Damm. Am "dwarsdam" wurde 1169 die Ansiedlung Damme gegründet, die bereits 1180 Stadtrechte bekam. Sie entwickelte sich zu einem lebhaften Umschlagplatz, vor allem für Wein aus Bordeaux und Hering aus Schweden, für die es das Stapelrecht besaß.

1213 wurden weite Teile der Stadt durch einen Brand zerstört, in den Folgejahren aber wieder aufgebaut. 1225 begann der Bau der Liebfrauenkirche, 1241 die neuen Markthallen und 1249 das St. Jans-Hospital. Ab 1261 wurde die Lieve, ein Kanal von Gent nach Damme, gegraben.

Allerdings versandete der neue Zwinarm ebenfalls und im Laufe der Jahrzehnte nahm der Handel immer mehr ab, Sluis übernahm die Funktion des Vorhafens. Den letzten Höhepunkt im Stadtleben stellte das neue Rathaus (gebaut 1464-1468) und die Hochzeit Karl des Kühnen (Herzog von Burgund) mit Margareta von York 1468 in der Stadt dar.

Die Stadt leidet in den Folgejahren unter den hiesigen Konflikten, sie war teilweise Frontlinie. Kirchen, Kapellen und andere historische Gebäude werden stark beschädigt, die Liebfrauenkirche sogar teilweise abgebaut. Im 17. Jhr war Damme eine typische befestigte Stadt mit dem sternförmigen Grundriss und den Kanälen rundherum als Sicherung. 1811 ließ Napoleon einen Kanal zwischen Brügge und der Schelde ausheben, der auch mitten durch Damme läuft und dem deshalb die westliche Hälfte von Damme mit dem Kornmarkt zum Opfer fiel. Der Kanal ist heute noch vorhanden und wird von einem Ausflugsboot befahren.

Sehenswürdigkeiten

  • Gotisches Rathaus (stadhuis), Grote Markt.
  • De Grote Sterre, Am Markt
  • Till Eulenspiegelmuseum, Jacob van Maerlantstraat 3, Tel.: +32 50288610. Geöffnet wie die Tourist Information VVV Damme. Eintritt 2,50€/P., 5,00€/Familie. Das Gebäude De Grote Sterre ist ein Bürgerhaus aus dem 15. Jahrhundert
  • Statue des niederländischen Dichters Jacob van Maerlant auf dem Marktplatz
  • Onze-Lieve-Vrouwkerk. Im Jahre 1230 wurde mit dem Bau begonnen, Anfang 1400 zum Hallenchor umgebaut, 1578 in Brand gesteckt, 1725 teilweise abgetragen. Im Turm liegt unter einer unscheinbaren Platte Jacob van Maerlant begraben, im 17. Jhr vermutete man hier das Grab von Till Eulenspiegel. Der 43m hohe Turm kann bestiegen werden und bietet gute Rundumsicht. Zahlreiche Kasematten, Tore und andere Gebäude zeugen noch von der militärischen Nutzung der Stadt.
  • Schellemühle (Schellemolen), Damse Vaart-West (gegenüber dem Bootsanleger). Geöffnet am Osterwochenende und von Apr-Sep Sa/So sowie während der Schulferien von 9.30-12.30 und 13-18 Uhr. Eintritt ist frei.
  • von den Kanälen sind noch Schleusen und Kaimauern erhalten
  • der Leopold- und Schipdonk-Kanal kreuzen sich bei den Siphons, die Unterleitungen machten die Fährverbindung zwischen Brügge und Sluis möglich

Aktivitäten

  • Stöbern in den zahlreichen Antiquariaten oder auf dem Büchermarkt (jeden 2. Sonntag im Monat).
  • gemütlicher Schiffsausflug von/nach Brügge

Information about copyright

Rights characteristic / license

by-sa: CREATIVE COMMONS Attribution-ShareAlike

Link to the description of the license

creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/

Input taken over from:

Wikivoyage-Bearbeiter, 'Damme (Belgien)', Wikivoyage, Freie Reiseinformationen rund um die Welt, 10. August 2016, 15:30 UTC, <https://de.wikivoyage.org/w/index.php?title=Damme_(Belgien)&oldid=947014> [abgerufen am 4. Oktober 2016]

taken over / edited on

04 Oct 2016

taken over / edited by

biroto-Redaktion

 

0 km
0,0 km
7 m

 

BE-8340 Damme

 

Tourist information

 

6 km
0,4 km
8 m

 

BE-8000 Brügge

 

Private/B&B

 

7 km
0,6 km
11 m

 

BE-8000 Brügge

 

Private/B&B

 

8 km
0,6 km
8 m

 

Canalview
BE-8000 Brugge

 

Hotel without restaurant (garni)

 

busy

 


Close

Code snippet to link to Flanders Cycle Route

If you want to link from your website to this cycle route / this tour, just copy the following code snippet, and set it at an appropriate location in your source code:

Close

Take over Flanders Cycle Route

This feature allows you to edit the GPS track data and the description of the selected route.

This processing is performed on the original, not on a copy.

You will become the owner of this route!