Print the page content is only available to registered and logged in users and only as a tourbook!

Cycle Route Fränkischer WasserRadweg

busy

 

Please wait - map data are loading

Elevation profile Cycle Route Fränkischer WasserRadweg

Added on 17 Apr 2021,

on 17 Apr 2021

Cycle route metrics

Total distance in km

390

Cumulative elevation gain in m

4.101

Avg. slope uphill in %

1,05

Cumulative elevation loss in m

4.101

GPS track data

Information about rights to the gps-track data

Rights owner

OpenStreetMap and Contributors + biroto-Redaktion (biroto.eu)

Rights characteristic / license

Contains information from OpenStreetMap, which is made available here under the Open Database License(ODbL)

Link to the description of the license

opendatacommons.org/licenses/odbl/

GPX file taken from

https://www.openstreetmap.org/relation/9997788

GPX file uploaded

by biroto-Redaktion on 17 Apr 2021

Track points in total

6.958

Track points per km (avg)

18

Start/endpoint

Start location

Roth, Bayern, DE (335 m NHN)

End location

Roth, Bayern, DE (335 m NHN)

Beds4Cyclists, worth visiting and infrastructure

Name and address

Latitude / Longitude

Phone
Fax
Mobile

Type of accommodation

Route km
Dist. to route
Elevation AMSL

Rating for cyclists

 

13 km
0,1 km
364 m

 

DE-91161 Hilpoltstein

 

Hotel

 

13 km
0,2 km
372 m

 

DE-91161 Hilpoltstein

 

Boardinghouse / guest house

 

13 km
0,1 km
372 m

DE-91161 Hilpoltstein

 

Old town

Hilpoltstein - Rathaus 1417
Hilpoltstein - Rathaus 1417
Hilpoltstein, Stadtpfarrkirche
Hilpoltstein, Stadtpfarrkirche
Hilpoltstein, Museum mit Brauereigasthof ʺZum Schwarzen Rossʺ an der Marktstraße
Hilpoltstein, Museum mit Brauereigasthof ʺZum Schwarzen Rossʺ an der Marktstraße
Burgruine über Hilpoltstein
Burgruine über Hilpoltstein

Hilpoltstein ist eine Stadt im mittelfränkischen Landkreis Roth und liegt etwa 30 Kilometer südlich von Nürnberg, unweit des Rothsees Wikipedia Icon.

Hintergrund

Hilpoltstein war bis 1972 eine Kreisstadt in Mittelfranken. Der Landkreis wurde in diesem Jahr aufgelöst und größtenteils mit dem früheren Landkreis Schwabach zum neuen Landkreis Roth vereinigt. Die rund 30 km von Nürnberg gelegene Kleinstadt ist eine Gründung der Herren von Stein aus dem 12. Jahrhundert bei der seit dem 10. Jahrhundert bestehenden Burg, der Name geht auf Hilpolt I. aus diesem Geschlecht zurück. Durch das Stadtgebiet verlaufen der Main-Donau-Kanal, die Bundesautobahn 9 und die ICE-Strecke Nürnberg-Ingolstadt-München.

Im 14. Jahrhundert kam Hilpoltstein an das Herzogtum Bayern-Ingolstadt, 1505 an die „junge“ Pfalz (Pfalz-Neuburg), war aber zeitweise an die Reichsstadt Nürnberg verpfändet. 1606 zog die Witwe des Pfalzgrafen Ottheinrich II, Dorothea Maria als „erlauchte Pfalzgräfin“ in die renovierte Burg ein, die nach deren Tod verfiel. 1799 kam Hilpoltstein an das Kurfürstentum Baiern. 1862 wurde die Stadt Hauptort eines oberpfälzischen Bezirksamts, das 1880 zu Mittelfranken kam. 1972 wurden 47 Dörfer und Weiler eingemeindet. Die Stadt hat einen merkwürdigen Grundriss: die Straßen gehen in Form eines halben Sterns vom exzentrisch gelegenen Marktplatz aus (Dehio Franken).

Sehenswürdigkeiten

Burgareal

  • Burgruine. Wikipedia Icon. Vermutlich um 1100 erbaut, wurde sie 1639 verlassen und ab 1793 als Steinbruch genutzt. Der ehemalige Hofkasten und die ehemalige Vorburg werden heute genutzt. Geöffnet: April bis Oktober kann sie besichtigt werden.
  • Traidkasten. Der spätgotische ehemalige  Hofkasten, Maria-Dorothea-Straße 8. Wikipedia Icon. wird heute als Haus des Gastes genutzt.

Mittelalterlich geprägte Bürgerstadt

  • Stadtmauer
  • Stadtkirche St. Johannes der Täufer. Die katholische Stadtpfarrkirche St. Johann Baptist ist eine breite Saalkirche, deren Langhaus 1732 nach einem Plan des Ellinger Baumeisters Franz Keller errichtet und 1732/33 stuckiert wurde. Der Turmunterbau stammt wie der Chor aus dem Jahr 1473.
  • Rathaus, 1417 als Handelshaus erbaut
  • Chorherrenhaus Wikipedia Icon von 1491
  • Anwesen Schwarzes Ross, Gasthof, romanische Kellergewölbe, hochmittelalterliche Stadtbefestigung mit Wehrgang, Fachwerkbauten des 16. Jahrhunderts und Baureste einer Brauerei aus der Renaissancezeit
  • Museum Schwarzes Ross: altes Handwerk, Stadtgeschichte, historische Braustätte
  • etliche alte Bürgerhäuser, teilweise Fachwerk

Adelsviertel

  • Jahrsdorfer Haus, Edelsitz der Jahrsdorfer von 1523
  • Residenz, Die ehemalige herzogliche Residenz (später Amtsgericht) neben der Pfarrkirche (nur teilweise erhalten), der Rest des Festsaalgebäudes mit zwei Zwerchgiebeln. Erbaut 1618 bis 1624, wurde im Jahr 2010-2011 saniert, jetzt ist die Stadtbücherei und das Kulturzentrum in der Residenz.

Information about copyright

Rights characteristic / license

by-sa: CREATIVE COMMONS Attribution-ShareAlike

Link to the description of the license

creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/

Input taken over from:

taken over / edited on

28 Aug 2012 - 17 Apr 2021

taken over / edited by

biroto-Redaktion

 

13 km
0,0 km
381 m

 

DE-91161 Hilpoltstein

 

Tourist information

Hours of opening

Montag bis Donnerstag: 09:00 bis 17:00 Uhr
Freitag: 09:00 bis 13:00 Uhr

April bis Oktober
Montag bis Donnerstag: 09:00 bis 17:00 Uhr
Freitag: 09:00 bis 13:00 Uhr
Samstag: 10:00 bis 14:00 Uhr

 

25 km
0,0 km
387 m

DE-90584 Allersberg

 

Heritage building(s)

Allersberg, town hall and Heckelhaus
Allersberg, town hall and Heckelhaus
Allersberg, Lower City Gate
Allersberg, Lower City Gate
Allersberg, Gilardihaus
Allersberg, Gilardihaus
Allersberg, Lower City Gate and Old hospital
Allersberg, Lower City Gate and Old hospital

Allersberg ist ein Markt im Fränkischen Seenland, an der Grenze zum Großraum Nürnberg.

Hintergrund

Allersberg wurde 1254 als Alrsperch erstmals als Zentrum einer Pfarrei urkundlich erwähnt. Es liegt der bajuwarische Personenname Alaher zugrunde.

Im Jahre 1323 erhielt es durch Ludwig den Bayern das Marktrecht, das 1354 durch Kaiser Karl IV. noch erweitert wurde. Bis 1475 saß das Geschlecht der Wolfsteiner in Allersberg, die dort auch 1339 das erste Spital gründeten. Danach belehnte das Hochstift Eichstätt Herzog Ludwig den Reichen mit Allersberg, wodurch es zu Bayern-Landshut kam.

Vor 1800 war Allersberg Pflegamt und gehörte zum 1777 zu Bayern gekommenen wittelsbachischen Herzogtum Neuburg-Sulzbach. Allersberg besaß das Marktrecht mit magistratischen Eigenrechten. Von 1689 bis 2006 war der Ort Sitz der Firma Jacob Gilardi, des ältesten Herstellers leonischer Waren in Deutschland.

Gegen Ende des Zweiten Weltkrieges wurde Allersberg im April 1945 bei Kämpfen gegen die vorrückende 7. US-Armee stark zerstört.

Sehenswürdigkeiten

Kirchen
  • Die Allerheiligenkirche ist das ältestes Gotteshaus und ältestes Bauwerk Allersbergs. Der unterer Teil des Turms stammt aus dem 12. und 13. Jahrhundert von einer ehemaligen Wehrkirche, auch sind Teile der alten Wehrmauer und des Wassergrabens heute noch erkennbar.
  • Die Pfarrkirche Maria Himmelfahrt wurde 1708-1710 erbaut. Im Innern findet man das größte Deckenfresko der Diözese Eichstätt und acht kunstvolle Grabdenkmäler von Allersberger Persönlichkeiten aus dem 18. Jahrhundert.
Historische Gebäude
  • Das Rathaus war ab 1505 Amts- und Wohnsitz diverser Amtsleute und ist seit 1950 Rathaus.
  • Das Heckelhaus wurde 1721 von dem fürstbischöflichen Baumeister Gabriel de Gabrieli aus Eichstätt errichtet.
  • Das Gilardihaus wurde 1723-1728 von Fabrikant Jacob Gilardi nach Plänen von Gabriel de Gabrieli erbaut.
  • Die Alte Schule wurde 1883 errichtet und beherbergt heute die Tourist-Information.
  • Das Alte Spital wurde 1336 – 1338 errichtet.
  • Der Torturm wurde ab 1323 erbaut, er ist der letzte Rest der mittelalterlichen Befestigung.

Information about copyright

Rights characteristic / license

by-sa: CREATIVE COMMONS Attribution-ShareAlike

Link to the description of the license

creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/

Input taken over from:

taken over / edited on

01 Jul 2021

taken over / edited by

biroto-Redaktion

 

busy

 


Close

Code snippet to link to Cycle Route Fränkischer WasserRa ...

If you want to link from your website to this cycle route / this tour, just copy the following code snippet, and set it at an appropriate location in your source code:

Close

Take over Cycle Route Fränkischer WasserRadweg

This feature allows you to edit the GPS track data and the description of the selected route.

This processing is performed on the original, not on a copy.

You will become the owner of this route!