Print the page content is only available to registered and logged in users and only as a tourbook!

Cycle Tour Spittal - Szeged - Cracow

10. Etappe: Bečej - Szeged

busy

 

Please wait - map data are loading

Elevation profile Cycle Tour Spittal - Szeged - Cracow

Added on 17 May 2016

on 02 Jul 2016

Cycle route metrics

ridden

Total distance in km

96

Cumulative elevation gain in m

163

Avg. slope uphill in %

0,17

Cumulative elevation loss in m

162

Total cycling hours

4,9

Avg. pace in km/h

19,6

GPS track data

Information about rights to the gps-track data

Rights owner

ThimbleU

Rights characteristic / license

cc0: Public Domain no Rights reserved

Link to the description of the license

creativecommons.org/publicdomain/zero/1.0/

GPX file uploaded

by ThimbleU on 13 Jun 2016

Track points in total

598

Track points per km (avg)

6

Start/endpoint

Start location

Becej Municipality, Vojvodina, RS (80 m NHN)

End location

Szeged, HU (80 m NHN)

ridden on

29 May 2016

Weather

Warm (25° - 30°), morgens bedeckt mit sonnigen Abschnitten, nachmittags heiter bis wolkig.

Accommodation

Szivárvány Panzió
Tisza Lajos utca 27
HU-6725 Szeged

Signposting

Von Bečej bis zur Grenze ist kein Radweg vorhanden.

Von der Grenze bis Szeged keine Beschilderung des EV11 gefunden.

Properties

Asphalt

96,5 km100 %

Die Angaben beziehen sich auf die gefahrene Strecke!

Travel report

Der heutige Tag wir eine reine Transportetappe.

Wir sind vor neun gestartet, um in Szeged noch reichlich Zeit für die Stadtbesichtigung zu haben. Von Bečej aus radeln wir die Straße 102, der wir bis Kanjiža folgen werden. Der Verkehr ist erträglich. Die Landschaft unterscheidet sich kaum von der gestern.

In Senta fahren wir für einen Abstecher zur Tisa von der Straße 102 ab, radeln durch den Ort zum Ufer und verweilen eine kurze Zeit auf einer Bank am Hochufer.

Information about copyright

Rights characteristic / license

by-sa: CREATIVE COMMONS Attribution-ShareAlike

Link to the description of the license

creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/

taken over / edited on

29 May 2016 - 02 Jul 2016

taken over / edited by

ThimbleU

Am Theiß-Ufer in Senta
Am Theiß-Ufer in Senta
Am Theiß-Ufer in Senta
Am Theiß-Ufer in Senta
Am Theiß-Ufer in Senta
Am Theiß-Ufer in Senta

Hinter Senta müssen wir sogar einmal über einen „Berg“, der sich doch 12 Meter über die Umgebung erhebt und mit 10% Gefälle (lt. Straßenschild) wieder in die Ebene hinunterführt.

In Horgoš finden wir eine Eisdiele. Kurz vor der Grenze können wir dort noch einige unserer letzen Dinar ausgeben.

Die Grenzabwicklung geht für uns schnell vonstatten. Auf einer separaten Radlerspur können wir an den Autos vorbeifahren, zuletzt werden wir vom Grenzer noch vorgewunken. Für die Autos dauert die Prozedur bei der Einreise nach Ungarn deutlich länger, weshalb sich die lange Schlange der Autos gebildet hat.

Nach zwei Kilometern auf der Straße 5 biegen wir in eine Nebenstraße nach Rötzke ab. Hier sind wir fast allein unterwegs. Ab Rötzke verläuft die Straße auf einer Deichkrone, so dass wir einen schönen Überblick über die Wiesen und Felder links und rechts haben. Die Einfahrt nach Szeged erfolgt dann wieder über die Straße 5. Wir haben aber eine gut ausgebaute eigene Fahrradspur.

Unsere Pension liegt in einem Stadtteil im Südwesten von Szeged. Hinter einem großen Tor verbirgt sich ein schöner Innenhof. Die Räder können hier sicher abgestellt werden. Die Zimmer sind sehr sauber und für uns praktisch eingerichtet.

Information about copyright

Rights characteristic / license

by-sa: CREATIVE COMMONS Attribution-ShareAlike

Link to the description of the license

creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/

taken over / edited on

02 Jul 2016

taken over / edited by

ThimbleU

Dom in Szeged
Dom in Szeged
Dom in Szeged
Dom in Szeged
Dom in Szeged
Dom in Szeged
Dom in Szeged
Dom in Szeged
Dom in Szeged
Dom in Szeged
Nationale Gedenkhalle in Szeged
Nationale Gedenkhalle in Szeged

Zu Fuß laufen wir etwa 20 Minuten bis in die Innenstadt. Die Fußgängerzone und andere Teile der Innenstadt sind autofrei. Zuerst sehen wir uns den Dom an, der für eine katholische Kirche ungewöhnlich ausgestattet ist. Zahlreiche Reliefs, Statuen und Mosaike zieren den gesamten Innenraum der Kirche. Der Altar hat einen marmornen Altarüberbau.

Eingerahmt wird der Platz von der Nationalen Gedenkhalle, wo berühmte Personen Ungarns geehrt werden.

Information about copyright

Rights characteristic / license

by-sa: CREATIVE COMMONS Attribution-ShareAlike

Link to the description of the license

creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/

taken over / edited on

02 Jul 2016

taken over / edited by

ThimbleU

Am Theiß-Ufer in Szeged
Am Theiß-Ufer in Szeged
Am Klauzál tér in Szeged
Am Klauzál tér in Szeged
Am Klauzál tér in Szeged
Am Klauzál tér in Szeged
Am Klauzál tér in Szeged
Am Klauzál tér in Szeged
Rathaus in Szeged
Rathaus in Szeged

In einem der vielen Straßencafés auf dem Klauzál tér genehmigen wir uns ein Getränk und machen uns mit dem Wert der ungarischen Währung vertraut.

Vorbei am Rathaus, durch den Park am Széchenyi tér gehen wir zum Roosevelt tér, wo wir im Halászcsárda auf einer ruhig gelegenen Terrasse im Schatten zu Abend essen. Eine Terrine gemischte Fischsuppe, die mehr als satt machte bzw. Zander im Mandelmantel. Köstlich!!

Szegediner Gulasch gibt es übrigens nicht auf der Karte. Der Kellner erklärte uns, dass es diese Zubereitungsart in Ungarn gar nicht gibt. Gulyás ist in Ungarn eine Gulaschsuppe, Pörkölt entspricht dem, was bei uns als Gulasch bezeichnet wird. Allerdings wird es immer mit Rindfleisch zubereitet und Sauerkraut wird dazu nicht verwendet. Szegediner Gulasch ist vermutlich irreführend abgeleitet worden von Székely gulyás, das auf den Namen des ungarischen Schriftstellers und Dichters József Székely zurückgeht.

Information about copyright

Rights characteristic / license

by-sa: CREATIVE COMMONS Attribution-ShareAlike

Link to the description of the license

creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/

taken over / edited on

02 Jul 2016

taken over / edited by

ThimbleU