Print the page content is only available to registered and logged in users and only as a tourbook!

Cycle Tour Leine - Braunschweig - Ibbenbüren - Dortmund-Ems-Kanal - Ruhrgebiet

Tag 5: Braunschweig - Hannover

busy

 

Please wait - map data are loading

Elevation profile Cycle Tour Leine - Braunschweig - Ibbenbüren - Dortmund-Ems-Kanal - Ruhrgebiet

Added on 28 Apr 2019

on 12 May 2019

Cycle route metrics

ridden

Total distance in km

81

Cumulative elevation gain in m

261

Avg. slope uphill in %

0,32

Cumulative elevation loss in m

275

Total cycling hours

5,1

Avg. pace in km/h

15,9

GPS track data

Information about rights to the gps-track data

Rights owner

ThimbleU

Rights characteristic / license

cc0: Public Domain no Rights reserved

Link to the description of the license

creativecommons.org/publicdomain/zero/1.0/

GPX file uploaded

by ThimbleU on 06 May 2019

Track points in total

1.356

Track points per km (avg)

17

Start/endpoint

Start location

Braunschweig, Niedersachsen, DE (74 m NHN)

End location

Hannover, Niedersachsen, DE (60 m NHN)

ridden on

02 May 2019

Weather

Bedeckt, nach Mittag kurze Auflockerungen, kräftiger Wind aus westlichen Richtungen, 8° bis 13°.

Temperaturverlauf am 02.05.2019 10:0011:0012:0013:0014:0010°15°8° - 14.6°

Accommodation

Lindenkrug-Hannover
Harenberger Straße 46
DE-30453 Hannover

Signposting

Allgemeine Fahrradwegweisung (rot oder grün). Richtungshinweis Peine, ab km 20 Richtungshinweis Hannover. Für die Navigation nicht ausreichend.

Schild

Properties

Firm surface (asphalt, concrete,...) smooth69,1 km85,2 %
Firm surface (cobblestone, asphalt bad,...) bumpy0,5 km0,6 %
Granular surface (compacted with self-binding gravel,...) smooth3,6 km4,4 %
Granular surface (compacted with self-binding gravel,..) rough4,1 km5,1 %
Granular surface (compacted with self-binding gravel,..) bumpy3,8 km4,7 %

The information relates to the track as traveled!

Travel report

Der heutige Tag wird eine Transportetappe nach Hannover-Herrenhausen. Sehenswertes bis dahin erwarte ich nicht.

Das Wetter am Morgen ist kühler als vorhergesagt, aber es ist trocken.

Vom Hotel radele ich zur Traditionsinsel Aegidien. Diese besteht aber im Wesentlichen aus der Kirche. Und so radele ich ohne Halt entlang des südlichen Altstadtringes nach Westen. In der Südwestecke der Altstadt auf der Sophienstraße treffe ich auf den nicht ausgeschilderten Radweg Amsterdam-Berlin, dem ich heute und morgen von Ost nach West folgen werde.

Westlich der Stadt schließt sich eine parkähnliche Landschaft an, durch die ich verkehrsfrei für knapp drei Kilometer fahre. Danach folgen Felder und Wiesen und etliche Dörfer, allesamt ordentlich und ohne Erwähnenswertes. Da bietet das Fürstenauer Holz mit seinem Mischwaldbestand im frischen Frühjahrsgrün eine schöne Abwechslung.

Information about copyright

Rights characteristic / license

by-sa: CREATIVE COMMONS Attribution-ShareAlike

Link to the description of the license

creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/

taken over / edited on

06 May 2019 - 11 May 2019

taken over / edited by

ThimbleU

West of Braunschweig
West of Braunschweig
Bortfeld, front garden decoration
Bortfeld, front garden decoration
Peine, market place
Peine, market place

Es folgen für vier Kilometer die Gewerbegebiete von Peine. Danach geht es für wenige hundert Meter durch den alten Ortskern von Peine. Der Marktplatz ist jedenfalls hübsch und mit einladenden Restaurationen bestückt. Das Wetter lädt aber nicht zum Verweilen ein.

Information about copyright

Rights characteristic / license

by-sa: CREATIVE COMMONS Attribution-ShareAlike

Link to the description of the license

creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/

taken over / edited on

11 May 2019

taken over / edited by

ThimbleU

Peine, market place
Peine, market place
Peine, Damm
Peine, Damm
Pheasant
Pheasant

Hinter Peine folgen wieder Felder auf Felder, gelegentlich auch Wiesen und kleine Waldsprengel zwischendrin. So sehe ich einen Fasan und eine kleine Gruppe Feldhasen. Etwas weiter kommt die Abraumhalde des Kaliwerkes Hugo ins Blickfeld.

Bis Hannover sind noch rund 30 Kilometer ausgeschildert. Auf den offenen Flächen bläst mir der Wind kräftig ins Gesicht. Das wird erst besser, als der Weg durch den Stadtforst Eilenriede führt. Auf breiten asphaltierten Wegen komme ich gut in dem alten Buchenbestand voran. Und gelange so sicher und schön bis an den Maschsee. Diesen umrunde ich auf dessen Westseite. Inzwischen kommt auch die Sonne ein wenig durch und die Temperatur klettert auf zaghafte 13°.

Information about copyright

Rights characteristic / license

by-sa: CREATIVE COMMONS Attribution-ShareAlike

Link to the description of the license

creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/

taken over / edited on

11 May 2019

taken over / edited by

ThimbleU

Brown hares
Brown hares
Overburden heap of the potash works Hugo
Overburden heap of the potash works Hugo
In the Eilenriede city forest
In the Eilenriede city forest
Hanover, at lake Maschsee
Hanover, at lake Maschsee

Es ist jetzt nur noch ein kurzes Stück vorbei am Neuen Rathaus ins Stadtzentrum von Hannover. Ich schiebe das Rad ein gutes Stück durch die Fußgängerzone. Es wimmelt hier von Menschen. An der Südwestecke des Zentrums komme ich an der Marktkirche vorbei und durch die Kramerstraße, in der es noch einige Fachwerkhäuser gibt. Ob sie im Krieg verschont geblieben sind? Oder sind es Rekonstruktionen. Am Ende der Pferdestraße steht der Beginenturm, ein Wehrturm der mittelalterlichen Stadtbefestigung.

Information about copyright

Rights characteristic / license

by-sa: CREATIVE COMMONS Attribution-ShareAlike

Link to the description of the license

creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/

taken over / edited on

11 May 2019

taken over / edited by

ThimbleU

Hanover, New Town Hall from the Maschsse
Hanover, New Town Hall from the Maschsse
Hannover, Kröpcke
Hannover, Kröpcke
Hannover, Kramerstraße
Hannover, Kramerstraße

Dann radele ich noch einen Kilometer weiter nach Westen und an der Leine treffe ich wieder auf den Leine-Heide-Radweg. Auf diesem geht es nordwärts am Fluss entlang. Gegenüber von Herrenhausen biege ich nach Limmer ab zu meinem heutigen Hotel.

Vom Hotel aus laufe ich den Weg zurück zur Leine, überquere diese auf einer schmalen Brücke und bin gleich darauf an der Rückseite des Großen Gartens von Schloss Herrenhausen. Alle Gärten und das Museum sind in meiner Eintrittskarte eingeschlossen. Das Museum sagt mir gar nicht zu. Der Große Park aber ist beeindruckend schön. Das Große Parterre ist mit Frühlingsblühern übersät, die die vielfältigen Strukturen nochmals unterstreichen.

Information about copyright

Rights characteristic / license

by-sa: CREATIVE COMMONS Attribution-ShareAlike

Link to the description of the license

creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/

taken over / edited on

11 May 2019

taken over / edited by

ThimbleU

Hanover, Oskar Winter Fountain
Hanover, Oskar Winter Fountain
Herrenhausen, palace gardens
Herrenhausen, palace gardens
Herrenhausen, palace gardens
Herrenhausen, palace gardens
Herrenhausen, castle, garden side
Herrenhausen, castle, garden side
Herrenhausen, Great Garden
Herrenhausen, Great Garden
Herrenhausen, Great Garden, Great Parterre
Herrenhausen, Great Garden, Great Parterre
Herrenhausen, Great Garden
Herrenhausen, Great Garden
Herrenhausen, Great Garden
Herrenhausen, Great Garden
Herrenhausen, Great Garden
Herrenhausen, Great Garden
Herrenhausen, Great Garden
Herrenhausen, Great Garden
Herrenhausen, Great Garden
Herrenhausen, Great Garden