Drucken der Seiteninhalte ist nur für registrierte und angemeldete Nutzer in Form des Tourenbuches möglich!

Radtour Aachen - Dresden auf der Mittellandroute

3. Etappe: Bad Godesberg - Schladern

busy

 

Bitte warten - Kartendaten werden geladen

Höhen-Profil Radtour Aachen - Dresden auf der Mittellandroute

Erstellt am 10.08.2014

am 21.09.2014

Strecken-Merkmale

gefahren

Gesamtlänge in km

67

Gesamthöhenmeter Aufstieg

537

Durchschn. Steigung Aufstieg %

0,80

Gesamthöhenmeter Abstieg

484

GPS-Track-Daten

Informationen zu Rechten an den GPS-Track-Daten

Rechte-Inhaber

Rolando

Rechte-Ausprägung / Lizenz

by-sa: CREATIVE COMMONS Namensnennung, Weitergabe unter gleichen Bedingungen

Link zur Rechtebeschreibung

creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/

gpx-Datei hochgeladen

durch Rolando am 21.09.2014

Gesamtzahl Trackpoints

1.628

Trackpoint-Dichte per km

24

Endorte

Start

Bad Godesberg, Nordrhein-Westfalen, DE (83 m NHN)

Ziel

Windeck, Nordrhein-Westfalen, DE (135 m NHN)

gefahren am

18.07.2014

Wetter

Heisser, durstiger Tag, Wasserflaschen mangels Alternative in Apotheke aufgefüllt 

Unterkunft

Flair Hotel Bergischer Hof
Elmoresstraße 8
DE-51570 Windeck-Schladern

Informations-Quellen

GPS-Track, Schilder, alte Strassenkarte

Reisebericht

An der Sieg
An der Sieg
Wasserfall in Schladern
Wasserfall in Schladern

Über den Rhein, viel Verkehr in der Stadt Bonn, aber Dank guter Radwegmarkierungen und der Lichtsignalanlagen problemlos.

Im Siegtal idyllisch, Wälder, Auen, Burgruinen, Sumpfgelände, Route sehr angenehm und gut ausgebaut, asphaltiert, extra Fahrradbrücken und gut markiert, Wegweiser und Informationstafeln. Häufiges Queren des Flusses, weil die Ufer nicht durchgehend auf der gleichen Seite befahrbar sind. Bei Windeck führt die markierte Route über einen zwar malerischen aber ungemein steilen Umweg (mindestens 100 m hoch und dann wieder runter) über Mau nach Schladern. Die direkte Route, zwar über die Hauptstrasse, hätte man in 10 Minuten geschafft. So ächzten wir in der Nachmittagshitze, strampelnd und schiebend während 40 Minuten nach Schladern. Das wunderbare Hotel in der schönen Umgebung und der nette Empfang machten es wieder wett.