Drucken der Seiteninhalte ist nur für registrierte und angemeldete Nutzer in Form des Tourenbuches möglich!

Radtour EuroVelo: Brenner - Trient; EV7

Reisebericht: bike4peace trip organised by Pax Christi

busy

 

Bitte warten - Kartendaten werden geladen

150350550750950115013501550
Höhen-Profil Radtour EuroVelo: Brenner - Trient; EV7SterzingKloster NeustiftKloster SäbenSchloss MaretschAbteiMuri-GriesSchloss SigmundskronNeumarktTrient150350550750950115013501550050100150

Erstellt am 28.11.2023,

am 28.11.2023

Strecken-Merkmale

geplant

gefahren

Gesamtlänge in km

196

197

Gesamthöhenmeter Aufstieg

977

974

Durchschn. Steigung Aufstieg %

0,50

0,49

Gesamthöhenmeter Abstieg

2.166

2.159

Gesamtsattelstunden

-

11,6

Durchschnittsgeschwindigkeit in km/Std.

-

17,0

GPS-Track-Daten

Informationen zu Rechten an den GPS-Track-Daten

Rechte-Inhaber

anjop

Rechte-Ausprägung / Lizenz

cc0: Public Domain keine Rechte vorbehalten

Link zur Rechtebeschreibung

creativecommons.org/publicdomain/zero/1.0/

gpx-Datei hochgeladen

durch anjop am 28.11.2023

Gesamtzahl Trackpoints

5.452

5.460

Trackpoint-Dichte per km

28

28

Endorte

Start

Brennero, 32, IT (1394 m NHN)

Ziel

Trento, 32, IT (205 m NHN)

Charakter

Eine Radreise die in großen Teilen entlang der alten Bahntrasse der Brennerbahn geht und dem EV 7 folgt.

Informationen zu Urheber-Rechten

Rechte-Ausprägung / Lizenz

by-sa: CREATIVE COMMONS Namensnennung, Weitergabe unter gleichen Bedingungen

Link zur Rechtebeschreibung

creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/

übernommen / bearbeitet am

28.11.2023

übernommen / bearbeitet durch

anjop

An- und Abreise

Anreise geht mit ÖBB RailJet bis Innsbruck und regionaler S-Bahn zum Brenner. Die Rückfahrt mit einem EuroCity ab Trient nach Innsbruck. Rechtzeitige Radreservierungen sind dringend empfohlen.

Anschluss-Radwege

EuroVelo 7 "Sun route"
Munich - Venice cycle path

Bemerkungen

Vom Brenner nach Trient – 1.-3. September 2023
Eine gemeinsame Radtour von Pax Christi Italien und Pax Christi Österreich auf dem EuroVelo 7 bzw. München - Venedig Radweg

DIE IDEE

• eine faszinierende Landschaft vom Radweg aus erkunden
• mit der Enzyklika “PACEM IN TERRIS” (heuer 60 Jahre alt!) im Gepäck
• in malerischen Dörfern und Städten einkehren
• miteinander radeln und für den Frieden einstehen
• unterwegs Menschen und Organisationen kennenlernen
• reden, beten, singen, Mahl halten
• Menschen dieser Region gedenken, die für den Frieden eingestanden sind

Bike4Peace by Pax Christi

Etappen

Fahrradfreundliche Unterkünfte, Sehenswertes und Infrastruktur

Name u. Anschrift

Breite / Länge

Tel.
Fax.
Mobile

Art d. Unterkunft

Radler-freund-lichkeit

Strecken-km
km zur Strecke
Höhe

 

13 km
0,6 km
1.136 m

 

IT-39041 Gossensass

 

Hotel

 

17 km
0,0 km
1.085 m

 

IT-39041 Gossensaß

 

Hotel

 

17 km
0,1 km
1.078 m

 

IT-39049 Brenner

 

Touristen Information

 

22 km
0,0 km
953 m

 

IT-39049 Sterzing

 

Touristen Information

Öffnungszeiten

Mo-Sa: 08:30 - 12:30
Mo-Fr: 13:30 - 18:00

 

23 km
0,0 km
945 m

IT-39049 Sterzing

 

Historisches Ortsbild

The Zwölferturm in Sterzing
The Zwölferturm in Sterzing
Sterzing, sculpture at the Neustadt
Sterzing, sculpture at the Neustadt
Sterzing, view to a street: die Neustadt
Sterzing, view to a street: die Neustadt
Sterzing, Pfarrkirche ʺUnsere liebe Frau im Moosʺ
Sterzing, Pfarrkirche ʺUnsere liebe Frau im Moosʺ

Sterzing (ital. Vipiteno) liegt unmittelbar südlich des Brenners. Das historische Alpenstädtchen ist Hauptort des Wipptals und bewirbt sich selbst als das Tor zu Südtirol .

Hintergrund

Erste Besiedelungsspuren finden sich schon in prähistorischer Zeit. Unter den Römern ist die Siedlung Vipitenum belegt. Sterzing liegt an einem Zweig der historischen Bernsteinstraße über den Brenner.

Im Jahr 1180 wird der deutsche Name Sterzing erstmals urkundlich erwähnt. Der Ort erhält unter Graf Meinhard II. im Jahre 1280 Stadtrechte und wird wesentlich erweitert. Die Stadt ist Kreuzungspunkt von Handelsrouten der wichtigen Alpenübergänge über Brenner, Jaufenpass sowie Penserjoch . Weitreichende Handelsprivilegien sind die Grundlage für wirtschaftlichen Aufschwung.

Im Mittelalter war Sterzing bedeutende Handelsstadt unter den Fuggern. Ab dem 15. Jahrhundert wird der Bergbau/Abbau von Silber in Ridnaun zur bedeutenden Einnahmequelle. Die Stadt blüht weiter auf, prächtige Patrizierhäuser entstehen. Sterzing ist zur Hochblüte Handels- und Marktplatz, sowie Gerichtssitz.

Gegen Ende des 16. Jahrhunderts verliert die Stadt mit den zur Neige gehenden Silbervorkommen an Bedeutung, die Landwirtschaft tritt in den Vordergrund.

Sehenswürdigkeiten

Kirchen
  • Stadtpfarrkirche "Unsere liebe Frau im Moos"
  • Hl. Geistkirche, erbaut 1399-1402.
  • Kapuzinerkirche zur hl. Magdalena
  • St. Elisabethkirche im Deutschhaus, erbaut 1729 – 1733, reiche Stuckdekoration, geschaffen von Anton Gigl; Zugang nur über Museum.
  • St. Margarethenkirche
Burgen, Schlösser und Paläste
  • Zwölferturm (Torre delle Dodici) Wikipedia Icon, (46 m Höhe), an der Fußgängerzone, erbaut 1468-1472 und Wahrzeichen der Stadt; er trennt die nördlich gelegene Altstadt von der südlich gelegenen Neustadt.
Bauwerke
  • Rathaus mit spätgotischer Stube, erbaut 1468-1474.
Denkmäler
  • Nepomuk-DenkmalWikipedia Icon
Museen
  • Stadtmuseum Sterzing und Multscher Museum (Exponate zur die Geschichte Tirols im Allgemeinen und zur Geschichte der Stadt Sterzing), Deutschhausstraße 11 39049 Sterzing. +39 0472 766464.Geöffnet: 1. April - 31. Oktober Di-Sa 9.30-12.30, 14-18.
  • Landesbergbaumuseum Jöchlsthurn mit Peter und Paulskirche (Geschichte des Erzabbaus im Sterzinger Wipptal). +39 0472 764875. Geöffnet: April bis Ende Oktober, Di. bis Sa.: 10 - 12 und 14 17 Uhr.

Informationen zu Urheber-Rechten

Rechte-Ausprägung / Lizenz

by-sa: CREATIVE COMMONS Namensnennung, Weitergabe unter gleichen Bedingungen

Link zur Rechtebeschreibung

creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/

Text(e) übernommen von:

Wikivoyage-Bearbeiter, 'Sterzing', Wikivoyage, Freie Reiseinformationen rund um die Welt, 3. Juli 2022, 19:41 UTC, https://de.wikivoyage.org/w/index.php?title=Sterzing&oldid=1469112 Wikivoyage Icon [abgerufen am 22. Dezember 2022] 

übernommen / bearbeitet am

22.12.2022

übernommen / bearbeitet durch

biroto-Redaktion

 

busy

 


Close

Code Schnipsel zum Verlinken von Radtour EuroVelo: Brenne ...

Falls Sie von Ihrer Webseite auf diesen Radweg/diese Tour verlinken möchten, kopieren Sie einfach folgenden Codeschnippsel und stellen ihn an einer geeigneten Stelle in Ihrem Quellcode ein:

Close

Radtour EuroVelo: Brenner - Trient; EV7 übernehmen

Nach Ausführung dieser Funktion ist Ihnen das Bearbeiten der GPS-Track-Daten und der Beschreibung zur ausgewählten Route möglich.

Diese Bearbeitung wird am Original, nicht an einer Kopie vorgenommen.

Sie werden dabei zum Eigentümer der Route!