Drucken der Seiteninhalte ist nur für registrierte und angemeldete Nutzer in Form des Tourenbuches möglich!

Radtour Venedig nach Rom über Florenz

Geplante Tour

busy

 

Bitte warten - Kartendaten werden geladen

Höhen-Profil Radtour Venedig nach Rom über Florenz

Erstellt am 25.08.2017,

am 25.08.2017

Strecken-Merkmale

geplant

gefahren

Gesamtlänge in km

674

0

Gesamthöhenmeter Aufstieg

5.602

0

Durchschn. Steigung Aufstieg %

0,83

-

Gesamthöhenmeter Abstieg

5.585

0

GPS-Track-Daten

Informationen zu Rechten an den GPS-Track-Daten

Rechte-Inhaber

biroto-Redaktion & biroto-Contributors

Rechte-Ausprägung / Lizenz

cc0: Public Domain keine Rechte vorbehalten

Link zur Rechtebeschreibung

creativecommons.org/publicdomain/zero/1.0/

gpx-Datei übernommen aus

https://www.biroto.eu/

gpx-Datei hochgeladen

durch biroto-Redaktion am 25.08.2017

Gesamtzahl Trackpoints

8.667

0

Trackpoint-Dichte per km

13

0

Endorte

Start

Venice, Veneto, IT (1 m NHN)

Ziel

Rome, Lazio, IT (18 m NHN)

Etappen

Fahrradfreundliche Unterkünfte, Sehenswertes und Infrastruktur

Name u. Anschrift

Breite / Länge

Tel.
Fax.
Mobile

Art d. Unterkunft

Strecken-km
km zur Strecke
Höhe über NHN

Radlerfreundlichkeit

 

0 km
4,7 km
4 m

 

IT-30135 Venezia

 

Privat/B&B

 

0 km
4,2 km
4 m

 

IT-30100 Venezia

 

Privat/B&B

 
 

0 km
3,3 km
3 m

IT-30125 Venezia

 

Historisches Ortsbild/Weltkulturerbe

Saint Markʹs Plaza, Venice
Dogeʹs Palace and campanile of St. Markʹs Basilica
CaʹRezzonico, Venice facade of Giorgio Massari
Rialto Bridge

Venedig (italien. Venezia) ist eine Stadt in Italien. Sie ist die Hauptstadt der Region Venetien.

Stadtteile

Venedig ist in sechs Stadtteile (Sestiere) aufgeteilt: San Polo, Santa Croce, Cannaregio, Castello, San Marco und Dorsoduro. Die Insel Giudecca gehört zu Dorsoduro.

San Polo, Santa Croce und Dorsoduro mit Santa Maria della Salute sind auf der westlichen und südlichen Seite des Canal Grande, Castello mit San Pietro, der ehemaligen Patriarchenkirche, Cannaregio und San Marco auf der östlichen und nördlichen. Der bevölkerungsreichste Bezirk ist Cannaregio (rund ein Drittel der "Venezianer" wohnt hier), hier liegt auch der Bahnhof Venezia Santa Lucia. (Siehe Literatur: Venedig ist ein Fisch.)

Hintergrund

Schon im 5. Jahrhundert waren die Inseln der Lagune besiedelt. Der Legende nach, gründeten Bewohner des Festlandes auf der Flucht vor den Hunnen Ansiedlungen auf den Laguneninseln.

Außer der „Inselstadt“ gehören noch weitere Ortschaften auf dem Festland zur Stadtgemeinde Venedig (Tessera, Mestre, Marghera, Campalto,Trivignano und andere). Außerdem ist Venedig die Hauptstadt der gleichnamigen Provinz Venedig und der Region Venetien.

Sehenswürdigkeiten

Allgemeines
  • Markusplatz, Piazza und Piazetta San Marco − Als Piazza bezeichnet man den Raum zwischen der Prokuratien Ala Napoleonica (Napoleonischer Flügel, unter Napoleon I. erbaut), den alten und neuen (auf der Seite des Campanile gelegenen) Prokuratien und dem Markusdom. Die Piazetta ist der Raum zwischen Campanile/ Markusdom, Dogenpalast, Biblioteca Marciana mit Zecca und Bacino (Becken zwischen San Marco und der Isola di San Giorgio). Es gibt aber auch noch die Piazetta dei Leoncini zwischen Uhrturm, Dom und Patriarchenpalast.
  • Canal Grande − beginnend bei der Piazzale Roma und dann verkehrt-S-förmig gewunden bis zur Punta della Dogana nächst der "Salute-Kirche".
  • Rialtobrücke − es ist dies die Älteste von vier, den Kanal überspannenden Brücken. Die drei weiteren Brücken sind die neue (Sept. 2008) "Ponte della Costituzione", die "Scalzi-Brücke", beide in der Nähe des Bahnhofs und die "Accademia-Brücke" bei der Kunstakademie.
  • Ghetto − Il Ghetto ist das ursprüngliche Judenviertel, beginnend am Canale di Cannaregio, mit alten Synagogen, einem Museum usw. - samstags geschlossen.
Sakralbauten

Die Frarikirche und zahlreiche weitere sind in der Chorus-Organisation zusammengeschlossen. Für diese kann man ein Sammelticket erwerben (9 €), das für alle teilnehmenden Kirchen gültig ist. Zum Vergleich: Einzeleintritt 3,00 €.

  • Markusdom (Basilica San Marco)

    Der Eintritt in die Markuskirche an sich ist frei, Zugang zur Galerie, Schatzkammer oder Pala d'Oro muss extra bezahlt werden. Es wird nur eine begrenzte Anzahl Personen eingelassen, mit Wartezeiten ist zu rechnen.

    Sehr stimmungsvoll ist die Wochentags-Abendmesse vor der "Nicopea- Madonna" in der Markuskirche; Beginn ist um 18:45 Uhr.

    Sehr empfehlenswert ist es auch, wenn man genügend Zeit hat, z.B. das feierliche Hochamt am Samstag vor Pfingsten in der herrlichen Markusbasilika zu besuchen. Der Kardinalpatriarch, seit 2012 Francesco Moraglia, feiert mit den Gläubigen seiner Diözese mit dem Beginn um ca. 18:00 Uhr. Die Kirche ist herrlich beleuchtet und wenn man sich günstig setzt, kann man während des Gottesdienstes, ohne im Gedränge des Tages durch den doch relativ dunklen Dom geschoben zu werden, die wundervollen, eindrucksvollen Fresken genau studieren und auf sich einwirken lassen. An diesem Abend ist auch die "Pala d`oro" "geöffnet" und Richtung Publikum gerichtet.

  • Santa Maria della Salute
  • San Giorgio Maggiore
  • San Polo
  • Santa Maria Gloriosa dei Frari
    Besonders sehenswert sind noch die "Frarikirche" (Santa Maria Gloriosa dei Frari) mit ihrem kunstvoll geschnitzen Chorgestühl. Hier findet sich ein Lettner, der die Kirche "teilt". Jedermann ist anzuraten, ganz nach hinten zu gehen und dann vom Hauptportal ganz langsam nach vorne und zwischen dem Chorgestühl, immer mit Blick auf das Hochaltarbild, zu gehen. Hier gibt es das Canova-Grabmal und etliche Dogengräber.
  • Santi Giovanni e Paolo
    Möglichst danach sollte man nach Santi Giovanni e Paolo, genannt "San Zanipolo" gehen, denn hier ist eine riesige Kirche, bei der die enorme Größe gut herauskommt, da sie nicht durch einen Lettner "geteilt" ist. Hier finden sich viele Dogengrabmäler (Steno usw.). Die Raumwirkung ist einmalig! Und das große Seitenfenster rechts vorne aus Muranoglas hat einen unwahrscheinliche Leuchtkraft!
  • Santo Stefano
    Santo Stefano ist eine herrliche Kirche mit einer sehr sehenswerten Kassettendecke.

und zahlreiche weitere Kirchenbauwerke

Profanbauten
  • Dogenpalast: hat jeden Tag geöffnet. Die "Scala Gigante" ist sehr beeindruckend. Ein Rundgang durch den Palast führt den Besucher durch die verschiedenen Ratszimmer (Rat der Zehn, Rat der Vierzig) und Räumlichkeiten des Dogen. Ein Gang über die „Seufzerbrücke“ in die „Neuen Gefängnisse“ (Prigioni Nuove) ist lohnend.
    Eine Besichtigung der sogenannten „Bleikammern“, einem früher berüchtigten Hochsicherheitsgefängnis unter den Dächern des Palastes, ist in separaten Führungen möglich. Hat man mehr Zeit, so ist der Rundgang durch diese geheimen Räumlichkeiten, den Segreti, sehr interessant. Hat man wenig Zeit, sollte man sich nicht lang in den schlichten Räumen des Erdgeschosses aufhalten. Erst in den Obergeschossen zeigt der Palast des Dogen seine atemberaubende Pracht.
    Für Führungen in deutscher Sprache ist eine Anmeldung empfehlenswert. Es gibt aber auch Audioguides, so dass man problemlos allein gehen kann.
  • Teatro la Fenice, eigentlich Gran Teatro la Fenice. Das Opernhaus brannte 1996 bis auf die Grundmauern ab und wurde 2003 wieder eröffnet. Der Wiederaufbau ist recht gut gelungen, mit der zur Zeit modernsten Bühnentechnik der Welt, jedoch mit Bauelementen des ursprünglichen Entwurfes von 1790. Führungen per Audiogudie sind im Eintrittspreis inbegriffen.
  • Teatro Malibran, wurde während des Wiederaufbaus des Fenice als Ersatzhaus neben dem "Palafenice" auf Tronchetto renoviert und findet seit einigen Jahren als zweites Theater Verwendung. In den 1970er und 1980er Jahren fanden in diesem Haus praktisch nur Konzerte statt.
    Auf dem Spielplan muss man heute genau darauf achten, in welchem der beiden Häuser das jeweilige Stück aufgeführt wird!
  • zahlreiche Case und Palazzi, vor allem am Canal Grande.
Museen
  • Collezione Peggy Guggenheim (im Palazzo Venier dei Leoni): die Gründerin und Stifterin war Peggy Guggenheim, eine reiche Amerikanerin. Ausgestellt sind Werke der Moderne. Im Garten sind die Gräber ihrer Hunde und Katzen.
  • Galeria d'Arte Moderna und Museo d'Arte Orientale (im Ca' Peasaro): Dieses Museum widmet sich der modernen Kunst, vor allem der Malerei.
  • Museo del Settecento Veneziano (im Ca' Rezzonico): Hier findet man Einrichtungsgegenstände und Bilder des "Settecento", u. a. eine alte Apotheke, Bilder von Pietro Longhi, der Szenen der Zeit festhält
  • Galleria dell' Accademia: Im "Carita"-Teil sind im Regelfall Sonderausstellungen untergebracht. Im restlichen Bau schöne alte Bildtafeln und Bilder aus den verschiedensten Jahrhunderten - die drei Bellini-Maler, Giorgione, Tizian, Tiepolo, Guardi, Pietro Longhi (L´Indovino, Lo Speziale usw), Rosalba Carriera usw., aber auch der berühmte S. Orsola-Zyklus von Carpaccio.
  • Galleria Franchetti (im Ca' d'Oro): mit schönem Innenhof
  • Museo Archelologico
  • Museo Civico Correr im Ala Napoleone gelegen, u. a. Canova-Gipsabgüsse, Bilder im Zusammenhang mit dem Risorgimento, Sonderausstellungen
  • Museo Storico Navale, Eintritt 5 €/Erw. (Stand 2015). Hier bekommt man einen guten Überblick über das Arsenal und die venezianische Schifffahrt.
  • Museo Comunità Ebraica im Ghetto gelegen
  • Querini Stampaglia u. a. mit Genreszenen von P. Longhi
  • Casa Goldoni: Goldoni Museum - Goldoni war Venezianer, "gelernter" Jurist, hat u. a. in Chioggia praktiziert (Viel Lärm in Chioggia), starb unverstanden in Frankreich.
  • Museo d'Arte Vetrario (auf Murano)

und zahlreiche andere

Informationen zu Urheber-Rechten

Rechte-Ausprägung / Lizenz

by-sa: CREATIVE COMMONS Namensnennung, Weitergabe unter gleichen Bedingungen

Link zur Rechtebeschreibung

creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/

Text(e) übernommen von:

Wikivoyage-Bearbeiter, 'Venedig', Wikivoyage, Freie Reiseinformationen rund um die Welt, 6. September 2016, 11:44 UTC, <https://de.wikivoyage.org/w/index.php?title=Venedig&oldid=957385> [abgerufen am 14. September 2016]

übernommen / bearbeitet am

14.09.2016

übernommen / bearbeitet durch

biroto-Redaktion

 

0 km
4,4 km
3 m

 

IT-30121 Venezia

 

Touristen Information

Öffnungszeiten

Open daily from 9am to 7pm

 

0 km
3,0 km
8 m

 

IT-30124 Venezia

 

Touristen Information

Öffnungszeiten

Open every day from 9am-7pm.
Closed on December 25 and 1st January

 

busy

 


Close

Code Schnipsel zum Verlinken von Radtour Venedig nach Rom ...

Falls Sie von Ihrer Webseite auf diesen Radweg/diese Tour verlinken möchten, kopieren Sie einfach folgenden Codeschnippsel und stellen ihn an einer geeigneten Stelle in Ihrem Quellcode ein:

Close

Radtour Venedig nach Rom über Florenz übernehmen

Nach Ausführung dieser Funktion ist Ihnen das Bearbeiten der GPS-Track-Daten und der Beschreibung zur ausgewählten Route möglich.

Diese Bearbeitung wird am Original, nicht an einer Kopie vorgenommen.

Sie werden dabei zum Eigentümer der Route!