Drucken der Seiteninhalte ist nur für registrierte und angemeldete Nutzer in Form des Tourenbuches möglich!

Radweg Altmarkrundkurs

busy

 

Bitte warten - Kartendaten werden geladen

Höhen-Profil Radweg Altmarkrundkurs

Erstellt am 25.04.2012,

am 19.08.2014

Strecken-Merkmale

Gesamtlänge in km

510

Gesamthöhenmeter Aufstieg

2.943

Durchschn. Steigung Aufstieg %

0,58

Gesamthöhenmeter Abstieg

2.943

GPS-Track-Daten

Informationen zu Rechten an den GPS-Track-Daten

Rechte-Inhaber

Openstreetmap and Contributors + biroto-Redaktion (biroto.eu)

Rechte-Ausprägung / Lizenz

by-sa: CREATIVE COMMONS Namensnennung, Weitergabe unter gleichen Bedingungen

Link zur Rechtebeschreibung

creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/

gpx-Datei übernommen aus

www.openstreetmap.org/browse/relation/110524

gpx-Datei hochgeladen

durch biroto-Redaktion am 25.04.2012

Gesamtzahl Trackpoints

5.365

Trackpoint-Dichte per km

11

Endorte

Start

Salzwedel, Sachsen-Anhalt, DE (21 m NHN)

Ziel

Salzwedel, Sachsen-Anhalt, DE (21 m NHN)

Beschilderung

Schild

Fahrradfreundliche Unterkünfte, Sehenswertes und Infrastruktur

Name u. Anschrift

Breite / Länge

Tel.
Fax.
Mobile

Art d. Unterkunft

Strecken-km
km zur Strecke
Höhe über NHN

Radlerfreundlichkeit

 

95 km
0,2 km
37 m

DE-39638 Wiepke

 

Kirche/Dom

Dorfkirche in Wiepke

Die Dorfkirche Wiepke ist eine im Stil der Romanik gebaute evangelische Kirche in Wiepke in Sachsen-Anhalt.

Das spätromanische, aus Feldsteinen errichtete Gebäude entstand im 12. Jahrhundert als einschiffiger Saalbau auf einer Anhöhe. Das verhältnismäßig kurze Kirchenschiff ist flachgedeckt. Der Chor ist quadratisch, ohne Apsis. An der Westseite befindet sich ein Querturm, der im Glockengeschoss etwas zurückgesetzt ist und von einem Satteldach mit Dachreiter bekrönt wird.

Geschichte

Um 1600 wurde die Kirche bei einem Brand erheblich zerstört. Es machte sich der Neubau des Glockengeschosses des Turms erforderlich. Etwas später wurde auf das Satteldach der Dachreiter gesetzt. Auch das Kreuzgratgewölbe des Chors war durch das Feuer zerstört. 1602 wurde es durch eine reich mit geometrischen Formen bemalte Kassettendecke aus Holz ersetzt.

Um 1750 wurde die Kirche dem Geschmack des Barock entsprechend umgestaltet. Die schmalen romanischen Rundbogenfenster im Chor und im Kirchenschiff wurden vergrößert. Sie sind heute im Stil des Klassizismus mit Putzleibung und Putzband unterhalb der Traufe gestaltet. Der Eingang wurde an die Nordseite des Turms verlegt. An der Nordseite befindet sich noch eine Priesterpforte, die in ihrer ursprünglichen Gestaltung erhalten ist. Ebenfalls auf dieser Seite ist in der Seite des Schiffs ein vermauertes Rundbogenportal zu erkennen.

1842 wurde eine barocke Orgel angeschafft, welche vermutlich zuvor in der Gutskirche von Isenschnibbe stand. Um 1900 erhielten die beiden Fenster an der östlichen Wand eine neue Bleiverglasung.

Nach 1990 fand eine umfangreiche Sanierung und Restaurierung der Kirche statt.

Die Dorfkirche Wiepke ist eine Station der Straße der Romanik.

Innenausstattung

Von der mittelalterlichen Ausstattung sind die Orgelempore und der frühgotische Taufstein in Form eines Pokals erhalten. Im Turm befindet sich eine Bronzeglocke mit Dreiklangrippen aus dem 16. Jahrhundert. Der in der Kirche befindliche spätklassizistische Altaraufsatz stammt aus dem Jahr 1840. Nachdem er in den 1950er Jahren abgebaut worden war, wurde er nach seiner Restaurierung im Jahr 2001 wieder aufgestellt.

Informationen zu Urheber-Rechten

Rechte-Ausprägung / Lizenz

by-sa: CREATIVE COMMONS Namensnennung, Weitergabe unter gleichen Bedingungen

Link zur Rechtebeschreibung

creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/

Text(e) übernommen von:

Seite „Dorfkirche Wiepke“. In: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie. Bearbeitungsstand: 7. Mai 2018, 10:06 UTC. URL: https://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Dorfkirche_Wiepke&oldid=177220311 (Abgerufen: 24. Januar 2019, 15:17 UTC)

übernommen / bearbeitet am

24.01.2019

übernommen / bearbeitet durch

biroto-Redaktion

 

210 km
0,0 km
43 m

 

DE-39596 Arneburg

 

Hotel

 

223 km
2,3 km
48 m

 

DE-39590 Tangermünde

 

Hotel

 

234 km
0,1 km
26 m

DE-39319 Jerichow

 

Kloster

 
 
 

Das ehemalige sogenannte Kloster Jerichow liegt in Jerichow südöstlich von Tangermünde im Bundesland Sachsen-Anhalt in der Nähe der Elbe. Die Stiftskirche St. Marien und St. Nikolaus gehört zu den ältesten Backsteinbauten in Norddeutschland und besitzt durch ihre künstlerische Vollendung eine Schlüsselstellung für die märkische Backsteinarchitektur. Im Stil der Spätromanik errichtet, ist die Anlage einmalig durch ihre weitgehend unveränderte Ausprägung. Das Stift ist eine Station an der Straße der Romanik.

Aufgrund der Kreuzganganlage wirken die Anbauten zur Kirche wie ein Kloster. Kirchenrechtlich handelt es sich jedoch um ein Kollegiatstift. In ihm leben nicht Mönche, sondern Säkularkanoniker, also Weltgeistliche, die vor allem seelsorgerische Aufgaben einschließlich der Mission wahrnehmen und daher nicht in Klausur leben. Dennoch wird Jerichow meist allgemein als Kloster bezeichnet, während die baulich und kirchenrechtlich vergleichbaren Kreuzganganlagen neben den Domen von Magdeburg, Havelberg und Brandenburg korrekter als Stifte (Domstifte) und nicht als Klöster bezeichnet werden.

Informationen zu Urheber-Rechten

Rechte-Ausprägung / Lizenz

by-sa: CREATIVE COMMONS Namensnennung, Weitergabe unter gleichen Bedingungen

Link zur Rechtebeschreibung

creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/

Text(e) übernommen von:

Seite „Kloster Jerichow“. In: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie. Bearbeitungsstand: 10. April 2012, 13:28 UTC. URL: http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Kloster_Jerichow&oldid=101890166 (Abgerufen: 26. Mai 2012, 21:19 UTC)

übernommen / bearbeitet am

26.05.2012 - 23.01.2019

übernommen / bearbeitet durch

biroto-Redaktion

Öffnungszeiten

April - OktoberMontag bis Sonntag09:00 – 18:00 Uhr
November - März

Montag

Dienstag bis Sonntag

Ruhetag

10:00 – 16:00 Uhr

24. Dez. - 02. Jan.

Geschlossen

 

235 km
0,7 km
28 m

 

DE-39319 Jerichow

 

Hotel

 

busy

 


Close

Code Schnipsel zum Verlinken von Radweg Altmarkrundkurs

Falls Sie von Ihrer Webseite auf diesen Radweg/diese Tour verlinken möchten, kopieren Sie einfach folgenden Codeschnippsel und stellen ihn an einer geeigneten Stelle in Ihrem Quellcode ein:

Close

Radweg Altmarkrundkurs übernehmen

Nach Ausführung dieser Funktion ist Ihnen das Bearbeiten der GPS-Track-Daten und der Beschreibung zur ausgewählten Route möglich.

Diese Bearbeitung wird am Original, nicht an einer Kopie vorgenommen.

Sie werden dabei zum Eigentümer der Route!