Drucken der Seiteninhalte ist nur für registrierte und angemeldete Nutzer in Form des Tourenbuches möglich!

Radtour Romantisches Mittelfranken

Tag 2: Schwabach - Berching

busy

 

Bitte warten - Kartendaten werden geladen

Höhen-Profil Radtour Romantisches Mittelfranken

Erstellt am 17.08.2021

am 12.09.2021

Strecken-Merkmale

gefahren

Gesamtlänge in km

89

Gesamthöhenmeter Aufstieg

536

Durchschn. Steigung Aufstieg %

0,60

Gesamthöhenmeter Abstieg

477

Gesamtsattelstunden

5,5

Durchschnittsgeschwindigkeit in km/Std.

16,2

GPS-Track-Daten

Informationen zu Rechten an den GPS-Track-Daten

Rechte-Inhaber

ThimbleU

Rechte-Ausprägung / Lizenz

cc0: Public Domain keine Rechte vorbehalten

Link zur Rechtebeschreibung

creativecommons.org/publicdomain/zero/1.0/

gpx-Datei hochgeladen

durch ThimbleU am 18.08.2021

Gesamtzahl Trackpoints

1.619

Trackpoint-Dichte per km

18

Endorte

Start

Schwabach, Bayern, DE (337 m NHN)

Ziel

Berching, Bayern, DE (396 m NHN)

gefahren am

18.08.2021

Wetter

8/8 bewölkt bis ca. 16:30, danach 5/8. Vormittags ca. 1¼ Std. Nieselregen, sonst trocken. 14 bis 20 °C.

Temperaturverlauf am 18.08.2021 10:0011:0012:0013:0014:0015:0016:0017:0010°15°20°13.7° - 19.5°

Beschilderung

Von Schwabach bis Roth ohne zielführende Beschilderung.

 

Ab Roth Logo der Fränkischen WasserRadweg-Route an Punkten, an denen mehrere Radwege zusammentreffen, deshalb nur selten. Im Wesentlichen allgemeines Radwegweisungsschild (grün). Für die Navigation ausreichend!

Schild

Schild

Beschaffenheit

Feste Oberfläche (Asphalt, Beton, …) glatt59,5 km66,6 %
Feste Oberfläche (Kopfsteinpflaster, Asphalt schlecht, …) holprig2,1 km2,4 %
Körnige Oberfläche (wassergeb. Decke, …) rau25,4 km28,4 %
Körnige Oberfläche (wassergeb. Decke, …) holprig1,8 km2,0 %
Unbefestigte Oberfläche (erdig, sandig, …) holprig0,5 km0,6 %

Die Angaben beziehen sich auf die gefahrene Strecke!

Reisebericht

Von Schwabach nach Roth gibt es keinen offiziellen Radweg und deshalb versuchen wir möglichst diesen Abschnitt auf Nebenstraßen zu fahren. Das gelingt auch gut bis Rednitzhembach. Danach aber radeln wir auf der St 2409 bei regem Verkehr ohne Radstreifen bis Pfaffenhofen.

Tipp: In Rednitzhembach zum Main-Donau-Kanal und dann auf dem D11 bzw. Burgenradweg bis Meckenlohe und weiter nach Roth.

In Pfaffenhofen wieder auf eine Nebenstraße, dann auf erdigem Pfad für 0,5 km durch ein Waldstück und auf Anliegerstraßen weiter durch Rother Neubaugebiete.

Von Norden kommen wir in die Altstadt auf die Hauptstraße und nach wenigen Metern auf den Marktplatz. Die westliche Seite des trapezförmigen Marktplatzes wird durch die Straße begrenzt, der Rest ist verkehrsberuhigt. Zwei Restaurants und eine Eisdiele haben hier ihre Außengastro eingerichtet. Mitten auf dem Platz der Markgrafenbrunnen von 1757.

Vorbei am Postamt und der Evangelische Stadtkirche radeln wir leicht aufwärts bis zum Schloss Ratibor. Es wurde ab 1535 von Markgraf Georg von Brandenburg-Ansbach erbaut. Ab 1791, mit der Abdankung des letzten Markgrafen von Brandenburg-Ansbach, wurde es als Fabrik genutzt, später war ein Teil Sitz des Landgerichtes. Heute sind städtische Einrichtungen im Schloss untergebracht. Der Innenhof ist zugänglich.

Informationen zu Urheber-Rechten

Rechte-Ausprägung / Lizenz

by-sa: CREATIVE COMMONS Namensnennung, Weitergabe unter gleichen Bedingungen

Link zur Rechtebeschreibung

creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/

übernommen / bearbeitet am

09.09.2021 - 12.09.2021

übernommen / bearbeitet durch

ThimbleU

Roth, Häuser am Markt
Roth, Häuser am Markt
Roth, Häuser am Markt
Roth, Häuser am Markt
Roth, Schloss Ratibor
Roth, Schloss Ratibor
Roth, Schloss Ratibor
Roth, Schloss Ratibor
Roth, Schloss Ratibor
Roth, Schloss Ratibor

Wir verlassen die Rother Altstadt nach Osten und radeln das Tal der Roth hinauf. Teilweise etwas abseits des Flusslaufs führt der Radweg durch Wald nach Hofstetten, von dort neben Bahngleis und Straße auf einem Wirtschaftsweg bis Eckersmühlen. Der Lokführer des entgegenkommenden Zuges muss aufgrund der vielen bodengleichen Übergänge häufig das Signalhorn betätigen.

Nach einem kurzen Stück neben der Hauptstraße kommen wir vorbei an der Losmühle wieder an die Roth. Auf Waldwegen radeln wir bis zur Stephansmühle und weiter auf ruhigen Nebenstraßen vorbei an der Seitzenmühle nach Hilpoltstein.

Die Suche nach einem Fahrradgeschäft bringt uns kurz vom Radweg weg. Schließlich finden wir eines auf der Marktstraße, direkt an der Radroute gelegen. Ein neuer Rückspiegel ist schnell gekauft und wird umgehend montiert. Mit guter "Rücksicht" kann die Tour fortgesetzt werden.

Am kleinen Marktplatz mit dem freistehenden Rathaus treffen die vier wichtigen Straßenachsen der Altstadt zusammen. Dem Rathaus gegenüber befindet sich die Residenz und daneben die Stadtpfarrkirche Johannes der Täufer. Mit der Giebelfront der Residenz und der barockisierten Pfarrkirche, mit deren Schauwand und Terrasse und mit dem freistehenden Rathaus hat der Mittelpunkt der Stadt eine Ausprägung, die bürgerliche, herrschaftliche und kirchliche Selbstdarstellung anschaulich werden lässt.

Wir radeln der Verkehrsrichtung folgend über die Christoph-Sturm- und Kolping-Straße vorbei am alten Hofkasten von 1473 hinauf zur Burgruine. Ab 1606 war sie Witwensitz der Herzogin Maria Dorothea und ist dazu nochmals wesentlich ausgebaut worden. Dennoch konnte sie den Ansprüchen Herzogin  und des kleinen Hofstaats nicht genügen konnte und es entstand die Residenz neben dem Rathaus. Die Burg wurde schließlich 1793 an Privatleute verkauft und als Steinbruch genutzt.

Von der Burg wieder hinunter und hinter der Kirche hindurch zur Radroute zurück.

Informationen zu Urheber-Rechten

Rechte-Ausprägung / Lizenz

by-sa: CREATIVE COMMONS Namensnennung, Weitergabe unter gleichen Bedingungen

Link zur Rechtebeschreibung

creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/

übernommen / bearbeitet am

09.09.2021 - 12.09.2021

übernommen / bearbeitet durch

ThimbleU

Roth, Schloss Ratibor
Roth, Schloss Ratibor
Hilpoltstein, Marktstraße
Hilpoltstein, Marktstraße
Hilpoltstein, Marktstraße
Hilpoltstein, Marktstraße
Hilpoltstein, Ortsmitte
Hilpoltstein, Ortsmitte
Hilpoltstein, Christoph-Sturm-Straße
Hilpoltstein, Christoph-Sturm-Straße
Hilpoltstein, Stadtpfarrkirche
Hilpoltstein, Stadtpfarrkirche
Hilpoltstein, Burg
Hilpoltstein, Burg

Nach einem kurzen Stück auf der Straße verläuft der Radweg auf eigner Trasse weiter straßenbegleitend bis zum Main-Donau-Kanal. Direkt am Kanalufer geht es die nächsten zwei Kilometer entlang. Unterhalb der Brücke der Staatsstraße zweigt der Wasserweg rechts ab und überquert 300 Meter weiter den Wohnmobilstellplatz, um an den Rothsee zu gelangen.

Der Stausee dient als Zwischenspeicher der Donau-Main-Überleitung. Seit 1994 wird über Pumpen an den Schleusen der Südrampe des Main-Donau-Kanals Wasser aus der Donau in die Scheitelhaltung des Kanals gepumpt, von wo aus es über eine weitere Staustufe in den Rothsee fließt. Von dort wird es im Bedarfsfall in die Regnitz abgegeben. Die mittlere jährliche Überleitung wird auf 120 Mio. m³ Wasser eingeschätzt.

Für 4½ km verläuft die Route unweit des südöstlichen Seeufers. Danach folgt ein Stück straßenbegleitender Radweg bis hinter die A9. Wenig später erreichen wir Allersberg.

Informationen zu Urheber-Rechten

Rechte-Ausprägung / Lizenz

by-sa: CREATIVE COMMONS Namensnennung, Weitergabe unter gleichen Bedingungen

Link zur Rechtebeschreibung

creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/

übernommen / bearbeitet am

09.09.2021 - 12.09.2021

übernommen / bearbeitet durch

ThimbleU

Radweg am Main-Donau-Kanal
Radweg am Main-Donau-Kanal
Am Rothsee
Am Rothsee

Nah am Unteren Tor kommen wir auf den Vorderen Markt, dem planmäßig angelegten früheren Straßenmarkt. Heute herrscht dort reger Autoverkehr. Neben dem Unteren Tor befinden sich das ehemalige Spital und daneben die katholische Pfarrkirche. Am anderen Ende des Vorderen Marktes treffen wir auf das Rathaus und das Heckelhaus, die ein hübsches Ensemble bilden. Das Gilardihaus auf der gegenüberliegenden Seite der Kreuzung wird zurzeit renoviert.

Informationen zu Urheber-Rechten

Rechte-Ausprägung / Lizenz

by-sa: CREATIVE COMMONS Namensnennung, Weitergabe unter gleichen Bedingungen

Link zur Rechtebeschreibung

creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/

übernommen / bearbeitet am

09.09.2021 - 11.09.2021

übernommen / bearbeitet durch

ThimbleU

Allersberg, Unteres Tor und Pfarrkirche
Allersberg, Unteres Tor und Pfarrkirche
Allersberg, Rathaus und Heckelhaus
Allersberg, Rathaus und Heckelhaus

Auf Wohnstraßen radeln wir aus dem Markt hinaus. Am Festplatz geht die Route auf die Trasse der ehemaligen Bahnstrecke über. Für etwa vier Kilometer folgen wir dem Trassenverlauf bis zu den ersten Häusern von Seligenporten. Auf der Hauptstraße gelangen wir bis zum früheren Klostergelände. Durch den Torturm gelangen wir auf den Klosterhof. Zunächst folgen wir den Biergartenschildern, die aber zu einem, zumindest heute, verwaisten Biergarten führen. 

Seligenporten war von 1242 bis 1576 ein Kloster der Zisterzienserinnen. 1671 wurde es den Salesianerinnen übergeben, 1931 übernahmen Zisterzienser aus Kloster Bronnbach für 36 Jahre die verbliebenen Klostergebäude. Zwischenzeitlich war es im Besitz der Landesherren bzw. in Privatbesitz. Die Klosterkirche ist bereits 1669 zur Pfarrkirche geworden und als solche erhalten geblieben. Das Chorgestühl im Nonnenchor (Orgelempore) zählt zu den ältesten Exemplaren in Deutschland. Die Klosterkirche ist zugänglich und sehenswert.

Informationen zu Urheber-Rechten

Rechte-Ausprägung / Lizenz

by-sa: CREATIVE COMMONS Namensnennung, Weitergabe unter gleichen Bedingungen

Link zur Rechtebeschreibung

creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/

übernommen / bearbeitet am

09.09.2021 - 12.09.2021

übernommen / bearbeitet durch

ThimbleU

Seligenporten, ehem. Klosterkirche
Seligenporten, ehem. Klosterkirche
Seligenporten, ehem. Klosterkirche
Seligenporten, ehem. Klosterkirche
Seligenporten, ehem. Klosterkirche
Seligenporten, ehem. Klosterkirche

Von Seligenporten bis Neumarkt verläuft die Route auf Wirtschaftswegen oder Nebenstraßen und häufig auf separatem Fahrradstreifen neben der Straße. Die Zufahrt in die Stadt in Neumarkt ist sicher trassiert, nur die letzten 250 Meter vor dem Unteren Tor müssen auf der Fahrbahn zurückgelegt werden.

Im 15. und 16. Jahrhundert war Neumarkt pfälzische Residenzstadt. Nach den Pfalzgrafen verlor Neumarkt stark an Bedeutung. Kurz vor Kriegsende wurde Neumarkt durch zwei Luftangriffe im Februar und April 1945 größtenteils zerstört. So ist das Rathaus originalgetreu wieder aufgebaut, ebenso das Untere Tor, das nach der Sprengung 1945 ab 1989 wieder aufgebaut wurde und der Reitstadel (von etwa 1415) , 1980 wiederaufgebaut als Konzertsaal.

Die langgezogene Hauptachse der Altstadt wird vom Rathaus in den Oberen und den Unteren Markt geteilt. Der Untere Markt und ein kleiner Teil des Oberen Marktes sind Fußgängerzone. Dort finden sich auch einige Cafés und Bistros. Uns ist mehr nach deftiger Kost, weshalb wir bei einer Metzgerei Halt machen. Linseneintopf mit Würstchen gibt es dort.

Informationen zu Urheber-Rechten

Rechte-Ausprägung / Lizenz

by-sa: CREATIVE COMMONS Namensnennung, Weitergabe unter gleichen Bedingungen

Link zur Rechtebeschreibung

creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/

übernommen / bearbeitet am

09.09.2021 - 12.09.2021

übernommen / bearbeitet durch

ThimbleU

Landschaft bei Köstlbach
Landschaft bei Köstlbach
Neumarkt, Obere Marktstraße
Neumarkt, Obere Marktstraße
Neumarkt, Vesper beim Metzger
Neumarkt, Vesper beim Metzger

Die Ausfahrt aus Neumarkt ist ebenfalls auf separaten Radstreifen möglich. Nach nur 800 Metern kommen wir an den Ludwig-Donau-Main-Kanal.

Der in den Jahren 1836 bis 1846 erbaute Kanal war im 19. und 20. Jahrhundert eine 172 km lange Wasserstraße mit 100 Schleusen zwischen der Donau bei Kelheim und dem Main bei Bamberg. Zwischen Beilngries und Nürnberg ist der Ludwig-Donau-Main-Kanal im historischen Umfang weitgehend erhalten. Bis zu 9000 Arbeiter waren bei der Errichtung des Kanals beschäftigt.

Wie vor sieben Jahren ist die Wegweisung am Abzweig an den Kanal nicht eindeutig. Wir nehmen den ehemaligen Leinpfad direkt am Kanalufer und liegen damit richtig.

Für die nächsten 14 Kilometer radeln wir nun ganz überwiegend auf dem Leinpfad, mal am linken, mal am rechten Kanalufer, mal auf wassergebundener Oberfläche, seltener auf Asphalt. Bei der Schleuse 25 liegt die ʺAlma-Viktoria", ein Lastkahn, wie er früher auf dem Ludwig-Kanal zum Einsatz kam. Heute wird er für Ausflugsfahrten auf dem Kanal genutzt. 

Zwischen Pollanten und Berching wird der Abstand zum Kanal etwas größer, teilweise liegt die Bundesstraße 299 dazwischen.

Informationen zu Urheber-Rechten

Rechte-Ausprägung / Lizenz

by-sa: CREATIVE COMMONS Namensnennung, Weitergabe unter gleichen Bedingungen

Link zur Rechtebeschreibung

creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/

übernommen / bearbeitet am

09.09.2021 - 12.09.2021

übernommen / bearbeitet durch

ThimbleU

Ludwig-Donau-Main-Kanal bei Neumarkt
Ludwig-Donau-Main-Kanal bei Neumarkt
Am Ludwig-Donau-Main-Kanal
Am Ludwig-Donau-Main-Kanal
Schleuse am Ludwig-Donau-Main-Kanal
Schleuse am Ludwig-Donau-Main-Kanal
Am Ludwig-Donau-Main-Kanal
Am Ludwig-Donau-Main-Kanal
Am Ludwig-Donau-Main-Kanal
Am Ludwig-Donau-Main-Kanal
Am Ludwig-Donau-Main-Kanal
Am Ludwig-Donau-Main-Kanal

In Berching fahren wir durch bis zum Markt. Telefonisch machen wir ein Zimmer in der Pension fest. Wenige Minuten später sind wir an der Unterkunft.

Berching ist eine Kleinstadt, in der sich ein Stück Mittelalter erhalten hat. Der Ort ist noch komplett von einer Stadtmauer umschlossen, innerhalb derer die alte Struktur ebenfalls bewahrt ist. Die Stadtmauer mit 13 Türmen und vier Stadttoren ist im 15. Jahrhundert errichtet worden.

Informationen zu Urheber-Rechten

Rechte-Ausprägung / Lizenz

by-sa: CREATIVE COMMONS Namensnennung, Weitergabe unter gleichen Bedingungen

Link zur Rechtebeschreibung

creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/

übernommen / bearbeitet am

09.09.2021 - 12.09.2021

übernommen / bearbeitet durch

ThimbleU

Berching
Berching
Berching
Berching
Berching
Berching
Berching
Berching
Berching
Berching
Berching, Rathaus
Berching, Rathaus
Berching
Berching
Berching
Berching
Berching
Berching
Berching
Berching
Am Main-Donau-Kanal bei Berching
Am Main-Donau-Kanal bei Berching
Berching, zwischen Stadtmauer und ehem. Franziskanerkloster
Berching, zwischen Stadtmauer und ehem. Franziskanerkloster
Berching, Biergarten an der Kulturhalle
Berching, Biergarten an der Kulturhalle