Drucken der Seiteninhalte ist nur für registrierte und angemeldete Nutzer in Form des Tourenbuches möglich!

Radtour Locarno - Imperia

Tag 9: Mendatico - Imperia

busy

 

Bitte warten - Kartendaten werden geladen

Höhen-Profil Radtour Locarno - Imperia

Erstellt am 09.06.2016

am 17.07.2016

Strecken-Merkmale

gefahren

Gesamtlänge in km

43

Gesamthöhenmeter Aufstieg

527

Durchschn. Steigung Aufstieg %

1,23

Gesamthöhenmeter Abstieg

1.336

GPS-Track-Daten

Informationen zu Rechten an den GPS-Track-Daten

Rechte-Inhaber

ihmuc

Rechte-Ausprägung / Lizenz

cc0: Public Domain keine Rechte vorbehalten

Link zur Rechtebeschreibung

creativecommons.org/publicdomain/zero/1.0/

gpx-Datei hochgeladen

durch ihmuc am 09.06.2016

Gesamtzahl Trackpoints

261

Trackpoint-Dichte per km

6

Endorte

Start

Mendatica, Liguria, IT (834 m NHN)

Ziel

Imperia, Liguria, IT (25 m NHN)

gefahren am

04.06.2016

Wetter

Etwas kühl und feucht, aber kein Regen!

Beschaffenheit

Nur wenig auf der Hauptstraße, dafür mehr Höhenmeter zu bewältigen; sehr schöne Auffahrt zum Colle San Bartolomeo und dann geht es fast nur noch bergab bis nach Imperia!

Reisebericht

Unsere letzte Etappe! Eigentlich hatten wir noch einen Zwischenstop geplant, aber der erweist sich als überflüssig. Aber alles von Anfang ..

Nach einem Frühstück im Agriturismo geht es wieder auf die Reise. Wir schieben durch die kleinen, idyllischen Gassen des Ortes und dann geht es auch schon auf den (ersten) Downhill des Tages. Teilweise doch recht steil zieht die Straße hinunter bis Pieve di Teco. Da wir dem GPS-Track folgen und somit die große Passstraße meiden, sind wir fast alleine unterwegs. Am Vortag hatte uns noch ein italienischer Weitradler vor den 'höllischen' Tunnels auf der Passstraße gewarnt ... Gottseidank können wir diese durch die alternativen Nebenstraßen - und eine weitere Bergetappe! - meiden und rollen wirklich recht stressfrei hinunter bzw. zwischendrin strampeln wir ja noch mal eine Weile nach oben ...

In Pieve di Teco kaufen wir noch ein wenig Kekse und Brot. Danach müssen wir tatsächlich ein kurzes Stück auf die Hauptstraße und durch einen kurzen Tunnel - nicht fein ... Bald allerdings zweigen wir zum Colle San Bartolomeo ab. Ja, und wie der Name schon sagt: ein weiterer Bergpass ;-) Und der zieht sich dann doch, zumal er steiler ist als der Anstieg von Norden, auf den Colle di Nava .. Aber wir haben ja ein Ziel vor Augen und auch schon zum Greifen nahe, da können wir auch diese Herausforderung gut meistern ;-)

Nach einer kurzen Pause im kleinen Ort am Colle, geht es dann auf die zweite Abfahrt des Tages. Eigentlich geht es von da an wirklich nur noch abwärts. Immer wieder haben wir einen Blick auf die große Bergstraße, auf der sich Motorradfahrer mit Autourlaubern und LKW tummeln. Wir haben es da feiner: wir rollen vorbei an Olivenbaumhainen und allerlei sonstigen Feldern, durch kleine, wunderbar gelegene Dörfchen - und immer mit Blick auf das Meer! - Richtung Imperia.

Nach heute ca 1300 Höhenmetern bergab - ja, auch das kann anstrengend sein ;-) - erreichen wir Imperia. Hier müssen wir leider wieder mit dem Verkehr zurechtkommen. Irgendwann radeln wir quasi am Meer entlang in Richtung Altstadt, wo wir uns ein Hotel für die nächsten 3 Nächte gebucht haben.

Eine wunderbare, absolut abwechslungsreiche Radreise geht zu Ende. Verschiedene Landschaften, verschiedenartige Unterkünfte, wechselhaftes Wetter, sehr gutes Essen .. und eine gute Stimmung - das haben wir in den letzten Tagen erlebt .. und noch viel mehr :-)

Diese Tour ist wirklich ein highlight für mich gewesen!

Informationen zu Urheber-Rechten

Rechte-Ausprägung / Lizenz

by-sa: CREATIVE COMMONS Namensnennung, Weitergabe unter gleichen Bedingungen

Link zur Rechtebeschreibung

creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/

übernommen / bearbeitet am

09.07.2016

übernommen / bearbeitet durch

ihmuc