Drucken der Seiteninhalte ist nur für registrierte und angemeldete Nutzer in Form des Tourenbuches möglich!

Radtour Bodensee - Rheintal - Solingen

3. Etappe: Haltingen - Jechtingen

busy

 

Bitte warten - Kartendaten werden geladen

Höhen-Profil Radtour Bodensee - Rheintal - Solingen

Erstellt am 14.07.2011

am 26.10.2013

Strecken-Merkmale

gefahren

Gesamtlänge in km

104

Gesamthöhenmeter Aufstieg

712

Durchschn. Steigung Aufstieg %

0,68

Gesamthöhenmeter Abstieg

774

Gesamtsattelstunden

5,8

Durchschnittsgeschwindigkeit in km/Std.

17,9

GPS-Track-Daten

Informationen zu Rechten an den GPS-Track-Daten

Rechte-Inhaber

ThimbleU

Rechte-Ausprägung / Lizenz

by-sa: CREATIVE COMMONS Namensnennung, Weitergabe unter gleichen Bedingungen

Link zur Rechtebeschreibung

creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/

gpx-Datei hochgeladen

durch ThimbleU am 14.04.2012

Gesamtzahl Trackpoints

1.991

Trackpoint-Dichte per km

19

Endorte

Start

Weil am Rhein, Baden-Württemberg, DE (255 m NHN)

Ziel

Jechtingen, Baden-Württemberg, DE (193 m NHN)

gefahren am

08.08.2011

Wetter

warm und ganz überwiegend trocken - zwei Schauer am Nachmittag

Unterkunft

Gasthaus Sonne Winzerstube
Dorfstraße 26
DE-79361 Sasbach am Kaiserstuhl-Jechtingen

Reisebericht

Brunnen in Haltingen
Brunnen in Haltingen
Dreiländerbrücke in Weil a. Rhein
Dreiländerbrücke in Weil a. Rhein
Am Canal de Huningue
Am Canal de Huningue

Von Haltingen über den Markgräfler Radwanderweg nach Südosten und vor dem Friedhof von Weil am Rhein rechts über die Breslauerstraße durch die Randgebiete von Weil zur Dreiländerbrücke und über diese nach Frankreich.

Informationen zu Urheber-Rechten

Rechte-Ausprägung / Lizenz

by-sa: CREATIVE COMMONS Namensnennung, Weitergabe unter gleichen Bedingungen

Link zur Rechtebeschreibung

creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/

übernommen / bearbeitet am

03.06.2013

übernommen / bearbeitet durch

ThimbleU

Am Canal de Huningue
Am Canal de Huningue
Am Canal de Huningue
Am Canal de Huningue
Am Canal de Huningue
Am Canal de Huningue

Nach nur wenigen Metern erreichen wir den »Canal de Huningue«. An diesem geht es flach mal auf der linken, mal auf der rechten Seite dahin, 15km bis Kembs. Kurz hinter dem Ort durch die Schleusenanlagen, von der Brücke ein weiter Blick auf den Rhein und die Kanäle. Dann für 10 km auf asphaltierten Wegen weiter am »Canal du Rhône au Rhin«. Unter der Brücke hindurch und gleich links hinauf auf die D108. Jenseits des Kanals links auf die D55 und gleich rechts in den Waldweg, der über 14 km schnurgerade durch den Wald führt. Wenn dieser in die D50 einmündet, rechts leicht bergab nach bis Blodelsheim.

Informationen zu Urheber-Rechten

Rechte-Ausprägung / Lizenz

by-sa: CREATIVE COMMONS Namensnennung, Weitergabe unter gleichen Bedingungen

Link zur Rechtebeschreibung

creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/

übernommen / bearbeitet am

03.06.2013 - 04.06.2013

übernommen / bearbeitet durch

ThimbleU

An der Schleuse bei Kembs
An der Schleuse bei Kembs
Canal du Rhône au Rhin
Canal du Rhône au Rhin
Waldweg nach Blodelsheim
Waldweg nach Blodelsheim

Entlang der Straße nach Fessenheim ragt rechts die Silhouette des Kernkraftwerks in den Himmel. Im Ort angekommen machen wir auf einer Bank an der Kirche eine kurze Rast. Vor dem Kirchenportal steht ein großer Trog mit Blumen und Kräutern schön bepflanzt. Das Kircheninnere beindruckt durch den Altar. Am Ortsrand von Fessenheim beginnt der Radweg, der an Balgau vorbei bis zur D468 führt und an dieser entlang auf separatem Radweg bis Heiteren führt. Im Ort rechts auf Nebenstraßen und dann wieder links auf den asphaltierten Radweg, der durch die Felder bis Algolsheim führt. Hier haben wir uns verfahren. Der Radweg führt geradeaus in den Ort und weiter nach Vogelgrun. Wir halten uns zuweit links und kommen auf die D415. Etwas abenteuerlich überqueren wir diese hinter dem Kreisverkehr und gelangen wieder auf den Radweg. Auf der Rheinbrücke trennen wir uns und ich fahre zurück auf einen Abstecher nach Neuf-Brisach.

Informationen zu Urheber-Rechten

Rechte-Ausprägung / Lizenz

by-sa: CREATIVE COMMONS Namensnennung, Weitergabe unter gleichen Bedingungen

Link zur Rechtebeschreibung

creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/

übernommen / bearbeitet am

04.06.2013

übernommen / bearbeitet durch

ThimbleU

Fessingen, Pflanztrog vor dem Kirchenportal
Fessingen, Pflanztrog vor dem Kirchenportal
Fessingen, Pflanztrog vor dem Kirchenportal
Fessingen, Pflanztrog vor dem Kirchenportal
Fessingen, Altar der Pfarrkirche
Fessingen, Altar der Pfarrkirche
Rhein bei Breisach
Rhein bei Breisach

Über die schmale D14 führt der Weg durch Volgelsheim bis zum Canal du Rhône au Rhin, der hier so schmal und zugewachsen ist, dass man ihn nicht mehr als Kanal wahrnimmt. Dirket dahinter beginnen die Festungswerke von Neuf-Brisach. Durch das Straßburger-Tor fahre ich in die Festung. 

Informationen zu Urheber-Rechten

Rechte-Ausprägung / Lizenz

by-sa: CREATIVE COMMONS Namensnennung, Weitergabe unter gleichen Bedingungen

Link zur Rechtebeschreibung

creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/

übernommen / bearbeitet am

04.06.2013

übernommen / bearbeitet durch

ThimbleU

Neuf-Brisach, Tor zur Festungsstadt
Neuf-Brisach, Tor zur Festungsstadt
Neuf-Brisach, Tor zur Festungsstadt
Neuf-Brisach, Tor zur Festungsstadt
Neuf-Brisach, Rathaus
Neuf-Brisach, Rathaus

Ich radele zum Hauptplatz in der Mitte der Festung, vorbei an Häusern, an denen der Zahn der Zeit nicht vorbeigegangen ist und wende mich nach rechts durch das Colmarer Tor. Ich bin beeindruckt von der Mächtigkeit der Befestigungsanlagen. Zurück in der Festung quere ich bis zum gegenübliegenden Porte de Bâle, und vorbei am Rathaus wieder zum Straßburger Tor. 

Zurück auf der deutschen Rheinseite in Breisach schiebe ich das Rad über grobes Kopfsteinpflaster steil hinauf auf den Münsterberg. Das Münster, das sich mächtig über der Stadt erhebt, kann ich nur von außen besichtigen, da ich immer noch allein bin. Ich umrunde den Münsterberg. Als ich wieder hinunter in die Stadt will, muss ich schnell in die Regensachen. Mit dicken Tropfen ergießt sich ein Gewitterschauer und der Blick über die Stadt wird zu einem eindrucksvollen Bild aus dunklen Gewitterwolken im Vordergrund und einem sonnenbeschienenen Schwarzwald im Hintergrund. 

In einem Café am Marktplatz treffe ich meine Frau wieder. Wir warten den Regen bei Kaffee und Kuchen ab.

Dann radeln wir am Rhein entlang stadtauswärts.

Informationen zu Urheber-Rechten

Rechte-Ausprägung / Lizenz

by-sa: CREATIVE COMMONS Namensnennung, Weitergabe unter gleichen Bedingungen

Link zur Rechtebeschreibung

creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/

übernommen / bearbeitet am

26.10.2013

übernommen / bearbeitet durch

ThimbleU

Breisach, Münsterberg mit Stephansmünster
Breisach, Münsterberg mit Stephansmünster
Breisach, Stephansmünster
Breisach, Stephansmünster
Breisach, Blick vom Marktplatz zum Münsterberg
Breisach, Blick vom Marktplatz zum Münsterberg

Von der Hafenstraße biegen wir der Ausschilderung folgend Richtung Burkheim ab. Der Weg verläuft am Fluss entlang neben einem Waldstück. Nach neun Kilometern biegt dann endlich der Weg nach Burkheim ab und führt dann zweieinhalb Kilometer im spitzen Winkel zurück. Das hätten wir wohl kürzer haben können, wären wir dem Wirtschaftsweg parallel zur L104 gefolgt.

Unterhalb der Ruine der Burg Burkheim erreichen wir den Ort. Über die gepflasterte Straße führt die Route etwa 400 Meter durch die historische Altstadt zum Rotweiler Tor und dem Rathaus von 1604. 

Auf der Suche nach ein Quartier fahren wir über Bischoffingen und weiter durch die Rebflächen nach Jechtingen. 

Informationen zu Urheber-Rechten

Rechte-Ausprägung / Lizenz

by-sa: CREATIVE COMMONS Namensnennung, Weitergabe unter gleichen Bedingungen

Link zur Rechtebeschreibung

creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/

übernommen / bearbeitet am

26.10.2013

übernommen / bearbeitet durch

ThimbleU

Am Rhein bei Burkheim
Am Rhein bei Burkheim
Burkheim, Mittelstadt Richtung Rotweiler Tor
Burkheim, Mittelstadt Richtung Rotweiler Tor
Burkheim, Gebäudedetail
Burkheim, Gebäudedetail