Drucken der Seiteninhalte ist nur für registrierte und angemeldete Nutzer in Form des Tourenbuches möglich!

busy

 

Bitte warten - Kartendaten werden geladen

Höhen-Profil Radtour Paris - Gent

Erstellt am 08.09.2019

am 22.10.2019

Strecken-Merkmale

gefahren

Gesamtlänge in km

78

Gesamthöhenmeter Aufstieg

249

Durchschn. Steigung Aufstieg %

0,32

Gesamthöhenmeter Abstieg

271

Gesamtsattelstunden

4,5

Durchschnittsgeschwindigkeit in km/Std.

17,3

GPS-Track-Daten

Informationen zu Rechten an den GPS-Track-Daten

Rechte-Inhaber

ThimbleU

Rechte-Ausprägung / Lizenz

cc0: Public Domain keine Rechte vorbehalten

Link zur Rechtebeschreibung

creativecommons.org/publicdomain/zero/1.0/

gpx-Datei hochgeladen

durch ThimbleU am 14.09.2019

Gesamtzahl Trackpoints

966

Trackpoint-Dichte per km

12

Endorte

Start

Rouen, Normandy, FR (40 m NHN)

Ziel

Rives-en-Seine, Normandy, FR (18 m NHN)

gefahren am

14.09.2019

Wetter

Sonnig, gelegentlich leichte Schleierwolken. 16° bis 29° C.

Temperaturverlauf am 14.09.2019 10:0011:0012:0013:0014:0015:0016:0010°20°30°16.2° - 29.3°

Unterkunft

Hôtel Le Normandie
19 quai Guilbaud
FR-76490 Caudebec-en-Caux

Beschilderung

 

 

Beschilderung des Seine-Radweges. Teilweise gut beschildert, teilweise lückenhaft. Für die Navigation nicht ausreichend.

Schild

Beschaffenheit

Feste Oberfläche (Asphalt, Beton,...) glatt75,4 km97,3 %
Feste Oberfläche (Kopsteinpflaster, Asphalt schlecht,...) holprig0,2 km0,3 %
Körnige Oberfläche (wassergeb. Decke, …) glatt1,5 km1,9 %
Körnige Oberfläche (wassergeb. Decke, …) holprig0,4 km0,5 %

Die Angaben beziehen sich auf die gefahrene Strecke!

Bemerkungen

Die Tagesetappe zusammengefasst in wenigen Minuten:

Reisebericht

Rouen, LʹEspace des Marégraphes
Rouen, LʹEspace des Marégraphes
Rouen, Radweg am Boulevard de Croisset
Rouen, Radweg am Boulevard de Croisset
Felsen am Seine-Ufer
Felsen am Seine-Ufer

Gegen 9:30 Uhr radeln wir von der Unterkunft bei geringem Verkehrsaufkommen durch die Altstadt zum Seine-Ufer. Ab dort können wir auf separatem Radweg sicher weiterradeln. Nach einem Kilometer verlassen wir die Straße und fahren am Seine-Kai durch den Espace des Marégraphes, einem umgestalteten ehemaligen Werftgebiet. Jogger und Fußgänger sind hier unterwegs. Mindestens sechs Restaurants bieten später am Tag Gelegenheit mit Blick auf sie Seine zu speisen.

Auf breitem Radweg separiert von der Straße umfahren wir das Hafenbecken. Entlang der D51 haben wir ebenfalls einen separaten Radweg zur Verfügung, Gewerbegebiete liegen hier zwischen uns und dem Fluss. Ab Val-de-la-Haye verläuft der Radweg direkt am Flussufer. Auf der gegenüberliegenden Seite liegen Industriegebiete.

Informationen zu Urheber-Rechten

Rechte-Ausprägung / Lizenz

by-sa: CREATIVE COMMONS Namensnennung, Weitergabe unter gleichen Bedingungen

Link zur Rechtebeschreibung

creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/

übernommen / bearbeitet am

21.10.2019 - 22.10.2019

übernommen / bearbeitet durch

ThimbleU

An der Seine bei Val-de-la-Haye
An der Seine bei Val-de-la-Haye
An der Seine bei Val-de-la-Haye
An der Seine bei Val-de-la-Haye

Wir radeln auf dem perfekt angelegten Radweg schön den Fluss hinunter. Die Seine liegt hier schon deutlich unterhalb von 10 m NHN, am Ufer sind die Auswirkungen der Gezeiten im Schlick zu erkennen.

Ab Hautot liegen rechts vom Radweg eine Reihe von Schlössern oder Herrenhäusern am Hang: Château d'Hautot, Château de Soquence, Ancien Château de Soquence, Château de Trémauville.

Informationen zu Urheber-Rechten

Rechte-Ausprägung / Lizenz

by-sa: CREATIVE COMMONS Namensnennung, Weitergabe unter gleichen Bedingungen

Link zur Rechtebeschreibung

creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/

übernommen / bearbeitet am

21.10.2019 - 22.10.2019

übernommen / bearbeitet durch

ThimbleU

Am Seine-Ufer
Am Seine-Ufer
Château de Soquence
Château de Soquence
Ancien Château de Soquence
Ancien Château de Soquence
Château de Trémauville
Château de Trémauville
An der Seine bei Sahurs
An der Seine bei Sahurs

Bei Sahurs müssen wir mit der Fähre auf das andere Seine-Ufer übersetzen. Während wir auf die um diese Zeit alle 20 Minuten übersetzende Fähre warten, wird der Betrieb für heute eingestellt. Grund nicht ersichtlich. Wir müssen uns einen Weg am rechten Seine-Ufer suchen. Nach kurzer Abstimmung mit wartenden französischen Radfahrern bleiben wir direkt am Ufer. Für gut sechs Kilometer fahren wir auf einem ruhiger asphaltierten Weg nah am Fluss abwärts. Ab dem Château de Bellegarde müssen wir auf die D67, aber auch hier ist der Verkehr gering.

Informationen zu Urheber-Rechten

Rechte-Ausprägung / Lizenz

by-sa: CREATIVE COMMONS Namensnennung, Weitergabe unter gleichen Bedingungen

Link zur Rechtebeschreibung

creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/

übernommen / bearbeitet am

21.10.2019 - 22.10.2019

übernommen / bearbeitet durch

ThimbleU

La Bouille
La Bouille
Fähre Sahurs - La Bouille
Fähre Sahurs - La Bouille
An der Seine bei Sahurs
An der Seine bei Sahurs

Nach zwei Kilometern liegt auf der linken Seite das Château de la Rivière-Bourdet. Voltaire und Balzac sollen hier eine Zeit lang verweilt haben.

Als nächstes gelangen wir an die Abbaye Saint-Georges de Boscherville, einer ehemaligen Benediktiner-Abtei in Saint-Martin-de-Boscherville. Von der von 1113 bis 1790 bestehenden Abtei sind nur noch die romanische Abteikirche, der Park, die Umfassungsmauern und fast keine weiteren Gebäude vorhanden.

Informationen zu Urheber-Rechten

Rechte-Ausprägung / Lizenz

by-sa: CREATIVE COMMONS Namensnennung, Weitergabe unter gleichen Bedingungen

Link zur Rechtebeschreibung

creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/

übernommen / bearbeitet am

21.10.2019 - 22.10.2019

übernommen / bearbeitet durch

ThimbleU

Château de la Rivière-Bourdet
Château de la Rivière-Bourdet
Saint-Martin-de-Boscherville, Abteikirche Saint-Georges
Saint-Martin-de-Boscherville, Abteikirche Saint-Georges
Saint-Martin-de-Boscherville, Abteikirche Saint-Georges
Saint-Martin-de-Boscherville, Abteikirche Saint-Georges
Saint-Martin-de-Boscherville, Abteikirche Saint-Georges
Saint-Martin-de-Boscherville, Abteikirche Saint-Georges
Saint-Martin-de-Boscherville, Abteikirche Saint-Georges
Saint-Martin-de-Boscherville, Abteikirche Saint-Georges
Saint-Martin-de-Boscherville, Abteikirche Saint-Georges
Saint-Martin-de-Boscherville, Abteikirche Saint-Georges
Saint-Martin-de-Boscherville, Abteikirche Saint-Georges
Saint-Martin-de-Boscherville, Abteikirche Saint-Georges
Saint-Martin-de-Boscherville, Abteikirche Saint-Georges
Saint-Martin-de-Boscherville, Abteikirche Saint-Georges
An der Seine bei Duclair
An der Seine bei Duclair

Hinter Boscherville können wir noch ein kurzes Stück auf der Nebenstraße fahren, dann müssen wir auf die D982, die aber wenig Verkehr aufweist. In Duclair gibt es eine Fähre, aber auch diese hat heute den Betrieb eingestellt. Wir fahren ein Runde durch den kleinen Ort, entdecken aber nichts Sehenswertes.

Hinter Duclair können wir auf Nebenstraßen direkt am Seine-Ufer fast acht Kilometer weiterradeln. Die sehr wenigen Autos sind nicht störend.

In Le-Mesnil kommen wir zur nächsten Fähre, die aber in Betrieb ist. Die Nebenstraße hinter Mesnil verläuft etwas abseits vom Fluss durch Felder. Am gegenüberliegenden Hochufer sehen wir das Château du Landin aus den Baumwipfeln ragen.

Informationen zu Urheber-Rechten

Rechte-Ausprägung / Lizenz

by-sa: CREATIVE COMMONS Namensnennung, Weitergabe unter gleichen Bedingungen

Link zur Rechtebeschreibung

creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/

übernommen / bearbeitet am

21.10.2019 - 22.10.2019

übernommen / bearbeitet durch

ThimbleU

An der Seine bei Duclair
An der Seine bei Duclair
Obstverkauf am Straßenrand
Obstverkauf am Straßenrand
Fähre bei Le-Mesnil
Fähre bei Le-Mesnil
Château du Landin
Château du Landin

In Jumièges kommen wir wieder auf die D65 und wenig weiter an das Portal zur ehemaligen Abbaye de Jumièges. Die Benediktiner-Abtei bestand von 654 bis zur Französischen Revolution. Heute sind im Wesentlichen noch Ruinen vorhanden. Die Abtei-Kirche Notre-Dame gilt als grundlegendes Werk der normannischen Baukunst. Der Chor der Kirche ist nach der Revolution gesprengt worden und diente als Steinbruch. Vom Langhaus stehen die Außenmauern, ebenfalls die Doppelturmfassade. Erhalten sind das Abtshaus, ein Backhaus und das Pförtnerhaus.

Informationen zu Urheber-Rechten

Rechte-Ausprägung / Lizenz

by-sa: CREATIVE COMMONS Namensnennung, Weitergabe unter gleichen Bedingungen

Link zur Rechtebeschreibung

creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/

übernommen / bearbeitet am

21.10.2019 - 22.10.2019

übernommen / bearbeitet durch

ThimbleU

Abtei von Jumièges
Abtei von Jumièges
Abtei von Jumièges
Abtei von Jumièges
Abtei von Jumièges
Abtei von Jumièges
Abtei von Jumièges
Abtei von Jumièges
Abtei von Jumièges
Abtei von Jumièges
Abtei von Jumièges
Abtei von Jumièges
Abtei von Jumièges
Abtei von Jumièges

Wir verlassen Jumièges auf der D143, klettern dabei gut 40 Höhenmeter den Hügel hinauf, und rollen diese auch gleich wieder hinunter. Hinter Yainville kommen wir an die D982. Neben der Straße führt ein separater Radweg den Hügel hinauf nach Le Trait. Dort ist die Routenführung unklar. Der auf OSM ausgewiesene Verlauf führt am Ortseingang hinunter zur Seine und dort auf schlechtem Weg ein Stück den Fluss hinunter. Wir fahren die nächste asphaltierte Nebenstraße hinein, finden auch dort vereinzelt Radweg-Schilder. Erst nahe dem Industriegebiet finden wir wieder eine durchgehende Beschilderung. Auf einer schmalen Parallelstraße zur D982 fast ohne Verkehr radeln wir die nächsten fünf Kilometer weiter. Nach 400 Metern auf der D982 biegen wir zur Abbaye Saint-Wandrille ab. Abseits in einem Seitental liegen die Reste der 649 gegründeten Benediktinerabtei. Nach der Aufhebung 1790 wurde die Abtei 1895 wiedereröffnet. Von der Abtei-Kirche sind nur noch wenige Ruinen vorhanden. Kreuzgang und Konventgebäude werden von den Mönchen genutzt und sind nicht frei zugänglich.

Informationen zu Urheber-Rechten

Rechte-Ausprägung / Lizenz

by-sa: CREATIVE COMMONS Namensnennung, Weitergabe unter gleichen Bedingungen

Link zur Rechtebeschreibung

creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/

übernommen / bearbeitet am

21.10.2019 - 22.10.2019

übernommen / bearbeitet durch

ThimbleU

Abtei Saint-Wandrille de Fontenelle
Abtei Saint-Wandrille de Fontenelle
Abtei Saint-Wandrille de Fontenelle
Abtei Saint-Wandrille de Fontenelle
Abtei Saint-Wandrille de Fontenelle
Abtei Saint-Wandrille de Fontenelle
Abtei Saint-Wandrille de Fontenelle
Abtei Saint-Wandrille de Fontenelle
Abtei Saint-Wandrille de Fontenelle
Abtei Saint-Wandrille de Fontenelle
Abtei Saint-Wandrille de Fontenelle
Abtei Saint-Wandrille de Fontenelle

Zurück auf der D982 verlassen wir die belebte Straße nach einem Kilometer und folgen einem schmalen Weg am Seine-Ufer nach Caudebec. Unser Zimmer hatten wir vorab reserviert.

Informationen zu Urheber-Rechten

Rechte-Ausprägung / Lizenz

by-sa: CREATIVE COMMONS Namensnennung, Weitergabe unter gleichen Bedingungen

Link zur Rechtebeschreibung

creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/

übernommen / bearbeitet am

22.10.2019

übernommen / bearbeitet durch

ThimbleU

Caudebec-en-Caux, Kabeltrommeln für Flexi France in Le Trait
Caudebec-en-Caux, Kabeltrommeln für Flexi France in Le Trait
Brotonne-Brücke
Brotonne-Brücke
Caudebec-en-Caux
Caudebec-en-Caux
Caudebec-en-Caux, Kirche Notre-Dame
Caudebec-en-Caux, Kirche Notre-Dame
Caudebec-en-Caux, Kirche Notre-Dame
Caudebec-en-Caux, Kirche Notre-Dame
Caudebec-en-Caux, Kirche Notre-Dame
Caudebec-en-Caux, Kirche Notre-Dame
Caudebec-en-Caux
Caudebec-en-Caux