Drucken der Seiteninhalte ist nur für registrierte und angemeldete Nutzer in Form des Tourenbuches möglich!

busy

 

Bitte warten - Kartendaten werden geladen

Höhen-Profil Radtour Paris - Gent

Erstellt am 08.09.2019

am 17.11.2019

Strecken-Merkmale

gefahren

Gesamtlänge in km

78

Gesamthöhenmeter Aufstieg

268

Durchschn. Steigung Aufstieg %

0,34

Gesamthöhenmeter Abstieg

235

Gesamtsattelstunden

4,6

Durchschnittsgeschwindigkeit in km/Std.

17,0

GPS-Track-Daten

Informationen zu Rechten an den GPS-Track-Daten

Rechte-Inhaber

ThimbleU

Rechte-Ausprägung / Lizenz

cc0: Public Domain keine Rechte vorbehalten

Link zur Rechtebeschreibung

creativecommons.org/publicdomain/zero/1.0/

gpx-Datei hochgeladen

durch ThimbleU am 13.09.2019

Gesamtzahl Trackpoints

1.201

Trackpoint-Dichte per km

15

Endorte

Start

Les Andelys, Normandy, FR (7 m NHN)

Ziel

Rouen, Normandy, FR (40 m NHN)

gefahren am

13.09.2019

Wetter

Bedeckt, nachmittags kurz Nieselregen, am späten Nachmittag Aufheiterungen, 17° bis 23° C.

Temperaturverlauf am 13.09.2019 10:0011:0012:0013:0014:0015:0016:0010°15°20°25°17.1° - 23°

Unterkunft

Chambres dʹHôtes La Boulangerie
59 Rue Saint-Nicaise
FR-76000 Rouen

Beschilderung

Bis Criquebeuf-sur-Seine keine Beschilderung.

 

Ab Criquebeuf-sur-Seine Beschilderung des Seine-Radweges. Teilweise gut beschildert, teilweise lückenhaft. Für die Navigation nicht ausreichend.

Schild

Beschaffenheit

Feste Oberfläche (Asphalt, Beton,...) glatt73,5 km94,2 %
Feste Oberfläche (Kopsteinpflaster, Asphalt schlecht,...) holprig0,4 km0,5 %
Körnige Oberfläche (wassergeb. Decke, …) rau0,6 km0,8 %
Körnige Oberfläche (wassergeb. Decke, …) holprig3,5 km4,5 %

Die Angaben beziehen sich auf die gefahrene Strecke!

Bemerkungen

Die Tagesetappe zusammengefasst in wenigen Minuten:

Reisebericht

Les Andelys
Les Andelys
Im Seine-Tal bei La Garenne
Im Seine-Tal bei La Garenne

Bei bedecktem Himmel starten wir um 9:50 Uhr auf die Tagesetappe nach Rouen. Am Flussufer entlang fahren wir zur Seine-Brücke und biegen am linken Ufer sofort auf eine Nebenstraße ab. Les Andelys und Château Gaillard liegen auf der gegenüberliegenden Seine-Seite nochmals vor uns.

Dann radeln wir etwas entfernt vom Fluss auf der Landstraße ohne Autos anzutreffen das Tal hinunter. In Bernières-sur-Seine ist die kleine Dorfkirche noch von einem Kirchhof mit Grabstätten umgeben.

Informationen zu Urheber-Rechten

Rechte-Ausprägung / Lizenz

by-sa: CREATIVE COMMONS Namensnennung, Weitergabe unter gleichen Bedingungen

Link zur Rechtebeschreibung

creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/

übernommen / bearbeitet am

17.10.2019 - 21.10.2019

übernommen / bearbeitet durch

ThimbleU

Kirchhof in Bernières-sur-Seine
Kirchhof in Bernières-sur-Seine
Am Wegesrand
Am Wegesrand
Seine bei Heudebouville
Seine bei Heudebouville

Bei Heudebouville gelangen wir wieder an das Flussufer. Links neben der Straße fällt ein normannisches Haus auf. Ein Angler ist mit seinem Boot, auf dem auch der Hund seinen Platz hat, auf der Seine unterwegs. Wenig später kommen wir an einem schönen alten Gehöft vorbei. Kurz darauf beginnt ein Wald und der Weg wird rau bis holperig. Ab dem nächsten Ort dann wieder asphaltierte Straße. Wir sind immer noch nah am Fluss. Hinter Saint-Pierre dann mehrere längere Abschnitte weiter weg von der Seine durch Felder, kleine Wäldchen und Ortschaften.

Informationen zu Urheber-Rechten

Rechte-Ausprägung / Lizenz

by-sa: CREATIVE COMMONS Namensnennung, Weitergabe unter gleichen Bedingungen

Link zur Rechtebeschreibung

creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/

übernommen / bearbeitet am

17.10.2019 - 21.10.2019

übernommen / bearbeitet durch

ThimbleU

Normannisches Haus bei Heudebouville
Normannisches Haus bei Heudebouville
Normannisches Haus bei Heudebouville
Normannisches Haus bei Heudebouville
Angler bei Heudebouville
Angler bei Heudebouville
Seine bei Heudebouville
Seine bei Heudebouville
Gehöft bei Heudebouville
Gehöft bei Heudebouville

Bei Poses kommen wir wieder ans Ufer. Der Ort schmiegt sich für 2½ Kilometer an den Fluss. Einfachere Häuser wechseln sich mit villenartiger Bebauung ab. Die Seine hat hier eine Staustufe und wird dadurch breiter. In einem kleinen Park machen wir eine Rast.

Informationen zu Urheber-Rechten

Rechte-Ausprägung / Lizenz

by-sa: CREATIVE COMMONS Namensnennung, Weitergabe unter gleichen Bedingungen

Link zur Rechtebeschreibung

creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/

übernommen / bearbeitet am

17.10.2019 - 21.10.2019

übernommen / bearbeitet durch

ThimbleU

Seine bei Poses
Seine bei Poses
Seine bei Poses
Seine bei Poses
Seine bei Poses
Seine bei Poses
Seine bei Poses
Seine bei Poses
Seine bei Poses
Seine bei Poses

Auf der dem Fluss abgewandten Seite des Ortes liegt der Lac des Deux Amants. Am nordwestlichen Ufer des Sees sind ein Tiergarten und ein Freizeitpark mit Chalets, Campingplatz, Wassersport, Wasserskilift und Angeln angesiedelt. Wir radeln dort am Seeufer entlang.

Informationen zu Urheber-Rechten

Rechte-Ausprägung / Lizenz

by-sa: CREATIVE COMMONS Namensnennung, Weitergabe unter gleichen Bedingungen

Link zur Rechtebeschreibung

creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/

übernommen / bearbeitet am

17.10.2019 - 21.10.2019

übernommen / bearbeitet durch

ThimbleU

Am Lac des Deux Amants bei Poses
Am Lac des Deux Amants bei Poses

An der Mündung der Eure in die Seine liegt der kleine Ort Pont-de-l’Arche, der hier seit 862 die Brücke über Eure und Seine sicherte. Der Ort hat einen hübschen Ortskern. Auffällig ist die Kirche Notre-Dame-des-Arts aus dem 16-ten Jhdt.

Informationen zu Urheber-Rechten

Rechte-Ausprägung / Lizenz

by-sa: CREATIVE COMMONS Namensnennung, Weitergabe unter gleichen Bedingungen

Link zur Rechtebeschreibung

creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/

übernommen / bearbeitet am

17.10.2019 - 21.10.2019

übernommen / bearbeitet durch

ThimbleU

Pont-de-lʹArche
Pont-de-lʹArche
Pont-de-lʹArche
Pont-de-lʹArche
Pont-de-lʹArche
Pont-de-lʹArche
Pont-de-lʹArche
Pont-de-lʹArche
Pont-de-lʹArche
Pont-de-lʹArche
Pont-de-lʹArche
Pont-de-lʹArche
Pont-de-lʹArche, Notre-Dame-des-Arts
Pont-de-lʹArche, Notre-Dame-des-Arts
Pont-de-lʹArche, Notre-Dame-des-Arts
Pont-de-lʹArche, Notre-Dame-des-Arts
Pont-de-lʹArche, Notre-Dame-des-Arts
Pont-de-lʹArche, Notre-Dame-des-Arts
Pont-de-lʹArche, Notre-Dame-des-Arts
Pont-de-lʹArche, Notre-Dame-des-Arts

Am westlichen Ortsausgang kommen wir an der L'Abbaye Notre-Dame de Bonport vorbei. Die Zisterzienser-Abtei wurde 1189 von Richard Löwenherz begründet. Für eine Besichtigung sind wir eine Stunde zu früh. Also radeln wir weiter.

Kurz hinter der Abtei kommen wir zur Vermeidung der D321 auf einen Feldweg mit holperiger Oberfläche, aber nur für einen knappen Kilometer. Am Ortseingang von Criquebeuf dann erstmals ein Schild des Seine-Radweges. Von Criquebeuf bis an den Stadtrand von Elbeuf sind wir auf einer schmalen Straße unterwegs. In Elbeuf fahren wir zunächst auf separatem Radweg an der Seine entlang. An dessen Ende biegen wir für ein kurzes Stück auf Nebenstraßen durch Elbef ab, gelangen über die Brücke (kein Radstreifen) an das rechte Seine-Ufer und biegen sogleich wieder auf die Straße am Ufer ab. Nach GPS-Track hätten wir gleich die erste Straße nach rechts abbiegen müssen. Aber kein Schild weist diesen Weg. Geradeaus weiter bleiben wir auf der Straße am Ufer, aus der Straße wird ein Feldweg, dann ein Tor, links davon ein schmaler Pfad, der uns zu einer Brücke führt. Hinter der Brücke ein gut ausgebauter und auf dem Asphalt markierter Radweg. Über den gelangen wir 500 Meter Richtung Eisenbahnbrücke, dann aber wieder ein Feldweg. An dessen Ende stoßen wir auf die Beschilderung des Seine-Radweges. Wir hätten also doch dem Track folgen sollen.

Über die Eisenbahnbrücke queren wir die Seine wieder ans linke Ufer bei Orvial. Jetzt folgt ein langes Stück auf der D18 ohne Radstreifen. Die Strecke ist als "Route des Roches" bezeichnet und links der Straße ragen immer wieder bizarre Kalkfelsen auf.

Informationen zu Urheber-Rechten

Rechte-Ausprägung / Lizenz

by-sa: CREATIVE COMMONS Namensnennung, Weitergabe unter gleichen Bedingungen

Link zur Rechtebeschreibung

creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/

übernommen / bearbeitet am

17.10.2019 - 21.10.2019

übernommen / bearbeitet durch

ThimbleU

Bei Saint-Aubin
Bei Saint-Aubin
Zwischen Orival und Oissel
Zwischen Orival und Oissel
Am Wegesrand
Am Wegesrand
Rouen, Kathedrale Notre-Dame
Rouen, Kathedrale Notre-Dame

Erst in Oissel können wir die D18 verlassen und auf Nebenstraßen weiterradeln. Dort fehlte es an mehreren Stellen an Beschilderung. Nach Querung der Eisenbahnlinie kommen wir in Gewerbe- und Industriegebiete. Für fast zwei Kilometer fahren wir dann an der D18e entlang, glücklicherweise gibt es einen separaten Radweg. Aber schön ist anderes, auf der Straße sehr viel Verkehr mit vielen LKW. In Saint-Étienne ist das dann vorbei. Wieder in einem Industriegebiet radeln wir zum Ufer der Seine, mogeln uns durch eine Baustelle, und sind dann auf der asphaltierten Uferstraße allein unterwegs. Nach 2½ Kilometern wird daraus eine Anliegerstraße des Gewerbegebietes.

Erst 500 Meter vor der Seine-Brücke in Rouen kommen wir an die D18e zurück. Aber auch hier wieder ein separater Radweg.

Der Weg ist hier nass, es hat vor kurzem geregnet und der Himmel ist noch mit dunklen Wolken verhangen. Jenseits der Seine ragen die Kirchtürme von Rouen dunkel in die Wolken. Die Seine-Brücke (Pont Piérre Cornelle) hat die Besonderheit, dass die nordwestliche Hälfte auf zwei Spuren nur für Busse und Radfahrer frei ist. So kommen wir sicher bis zur Altstadt von Rouen.

Durch eine Nebenstraße radeln wir auf die Kathedrale zu, fahren weiter zu unserer erhofften Unterkunft (unsere Vermieterin in Les Andelys hatte heute Morgen für uns telefoniert und uns auf dem Anrufbeantworter angekündigt). Aber das Chambres d'Hôtes ist belegt. Die Vermieterin ist aber sehr nett und versucht sogleich, eine Alternative für uns zu finden. Nach mehreren Telefonaten ist klar, alle Unterkünfte aus dem Tourenbuch sind belegt. Aber es gelingt ihr noch, in einem Chambres d'Hôtes ein Zimmer für uns zu finden. Das Zimmer muss zwar noch hergerichtet werden, aber wir sind heilfroh, eine Unterkunft zu haben. Um halb fünf sind wir auf unserem Zimmer und die Fahrräder sind auch sicher untergestellt.

Informationen zu Urheber-Rechten

Rechte-Ausprägung / Lizenz

by-sa: CREATIVE COMMONS Namensnennung, Weitergabe unter gleichen Bedingungen

Link zur Rechtebeschreibung

creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/

übernommen / bearbeitet am

17.10.2019 - 21.10.2019

übernommen / bearbeitet durch

ThimbleU

Rouen, Kathedrale Notre-Dame
Rouen, Kathedrale Notre-Dame
Rouen, Kathedrale Notre-Dame
Rouen, Kathedrale Notre-Dame
Rouen, Kathedrale Notre-Dame
Rouen, Kathedrale Notre-Dame

Ausführlich schlendern wir noch durch die Altstadt. Die ehemalige Abteikirche Saint-Quen ist heute nicht mehr zugänglich. War Saint-Quen äußerlich schon beeindruckend, so wird das von der Cathédrale Notre-Dame noch überboten. Die mächtige Westfassade ist reich gegliedert und ist ein ausgeprägtes Beispiel für die Kunst des späten Flamboyant. Überragt werden die Türme im Westwerk vom Vierungsturm, der 151 Meter hoch ist (höchste Kirche Frankreichs). Im Inneren streben alle Linien aufwärts. Das Schiff und der Chor sind 28 Meter hoch.

Informationen zu Urheber-Rechten

Rechte-Ausprägung / Lizenz

by-sa: CREATIVE COMMONS Namensnennung, Weitergabe unter gleichen Bedingungen

Link zur Rechtebeschreibung

creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/

übernommen / bearbeitet am

17.10.2019 - 21.10.2019

übernommen / bearbeitet durch

ThimbleU

Rouen, Kathedrale Notre-Dame
Rouen, Kathedrale Notre-Dame
Rouen, Kathedrale Notre-Dame
Rouen, Kathedrale Notre-Dame
Rouen, Kathedrale Notre-Dame
Rouen, Kathedrale Notre-Dame
Rouen, Kathedrale Notre-Dame
Rouen, Kathedrale Notre-Dame

Vorbei am großen Uhrenturm (Le Gros Horloge) mit der astronomischen Uhr erreichen wir den Justizpalast (Palais de Justice), das größte nichtsakrale gotische Gebäude Europas.

Die Auslagen der Lebensmittelgeschäfte (in den Straßen und natürlich die in den Markthallen) beeindrucken immer wieder mit der Vielfalt des Angebots wie auch durch die Art der Präsentation. Die Église Saint-Jeanne-dʹArc ist ein modernes Bauwerk am Alten Markt (Vieux-Marché).

Informationen zu Urheber-Rechten

Rechte-Ausprägung / Lizenz

by-sa: CREATIVE COMMONS Namensnennung, Weitergabe unter gleichen Bedingungen

Link zur Rechtebeschreibung

creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/

übernommen / bearbeitet am

17.10.2019 - 21.10.2019

übernommen / bearbeitet durch

ThimbleU

Rouen, Le Gros Horloge
Rouen, Le Gros Horloge
Rouen, Le Gros Horloge
Rouen, Le Gros Horloge
Rouen, Justizpalast
Rouen, Justizpalast
Rouen, Obst- und Gemüseladen
Rouen, Obst- und Gemüseladen
Rouen, Obst- und Gemüseladen
Rouen, Obst- und Gemüseladen
Rouen, Auslage einer Metzgerei
Rouen, Auslage einer Metzgerei
Rouen, Markthallen, Fischstand
Rouen, Markthallen, Fischstand
Rouen, Kirche Saint-Jeanne-dʹArc
Rouen, Kirche Saint-Jeanne-dʹArc
Rouen, Place de Vieux Marché
Rouen, Place de Vieux Marché
Rouen, Place de Vieux Marché
Rouen, Place de Vieux Marché
Rouen, Temple Saint-Éloi
Rouen, Temple Saint-Éloi
Rouen, lʹhôtel de Bourgtheroulde
Rouen, lʹhôtel de Bourgtheroulde

Auf dem Rückweg nach dem Abendessen wird es bereits Dunkel. Viele der Bauwerke sind angeleuchtet, in den Straßen herrscht noch lebhafter Betrieb und das gastronomische Angebot im Freien macht die Lebendigkeit der Stadt offensichtlich.

Informationen zu Urheber-Rechten

Rechte-Ausprägung / Lizenz

by-sa: CREATIVE COMMONS Namensnennung, Weitergabe unter gleichen Bedingungen

Link zur Rechtebeschreibung

creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/

übernommen / bearbeitet am

21.10.2019

übernommen / bearbeitet durch

ThimbleU

Rouen, Le Gros Horloge
Rouen, Le Gros Horloge
Rouen, Église Saint-Maclou
Rouen, Église Saint-Maclou
Rouen, Rue Martainville
Rouen, Rue Martainville
Rouen, Rue Martainville
Rouen, Rue Martainville