Print the page content is only available to registered and logged in users and only as a tourbook!

Cycle Route Tour de Manche

busy

 

Please wait - map data are loading

Elevation profile Cycle Route Tour de Manche

Added on 27 Jun 2014,

on 11 Sep 2015

Cycle route metrics

Total distance in km

979

Cumulative elevation gain in m

11.509

Avg. slope uphill in %

1,18

Cumulative elevation loss in m

11.509

GPS track data

Information about rights to the gps-track data

Rights owner

Openstreetmap and Contributors + biroto-Redaktion (biroto.eu)

Rights characteristic / license

Contains information from OpenStreetMap, which is made available here under the Open Database License(ODbL)

Link to the description of the license

opendatacommons.org/licenses/odbl/

GPX file taken from

www.openstreetmap.org/browse/relation/2749877

GPX file uploaded

by biroto-Redaktion on 11 Sep 2015

Track points in total

14.793

Track points per km (avg)

11

Start/endpoint

Start location

Tourlaville, Lower Normandy, FR (3 m NHN)

End location

Cherbourg-Octeville, Lower Normandy, FR (3 m NHN)

Signposting

Signage in France

Schild

Sources of information

Remarks

Between Binic and Paimpol there is a gap in the track for about 30 km.

Beds4Cyclists, worth visiting and infrastructure

Name and address

Latitude / Longitude

Phone
Fax
Mobile

Type of accommodation

Route km
Dist. to route
Elevation AMSL

Rating for cyclists

 

3 km
0,1 km
21 m

FR-50110 Tourlaville

 

Castle/palace

Château des Ravalet, Tourlaville
Château des Ravalet, Tourlaville
Château des Ravalet, Tourlaville
Château des Ravalet, Tourlaville

Das Schloss Ravalet ist ein ab 1562 entstandenes Renaissance-Schloss im Département Manche in der Normandie. Es ist im Besitz der Gemeinde Cherbourg-Octeville, befindet sich aber auf dem Gebiet der Gemeinde Tourlaville. Vor dem Schloss liegt ein im 19. Jahrhundert entstandener Park.

Die damalige Burg gehörte zur königlichen Domäne und wurde von König Franz I. an Jean II. de Raval aus Tourlaville verkauft. Dieser ließ 1562 ein Renaissance-Schloss errichten, lediglich der Bergfried blieb in Teilen bestehen. Nach finanziellen Problemen verkauften die Herren von Raval 1653 das Schloss an Charles de Franquetot, der insbesondere das Innere renovieren ließ. Nach dessen Ermordung hatte die Anlage mehrere Besitzer, darunter die Boudets aus Crosville und die Fouquets aus Reville. 1661 wurde es als Bauernhof genutzt.

Clérel Hervé de Tocqueville nahm es 1777 in Besitz. Dessen Enkel René de Tocqueville, Oberbürgermeister der Stadt, veranlasste die Renovierung der Gebäude und Gärten und baute ein großes Gewächshaus. Im Jahr 1906 musste er es jedoch verkaufen. Im Ersten Weltkrieg dienten die Gebäude als Lazarett. Schon 1930 war das Schloss als Monument historique im Katalog aufgeführt. Die Stadt Cherbourg erwarb das Anwesen im Jahr 1935. Während des Zweiten Weltkrieges war es von der deutschen Armee und nach der Befreiung von amerikanischer Truppen besetzt.

Während der Park das ganze Jahr über öffentlich zugänglich ist, ist das Schloss nur während der Tag des offenen Denkmals (Journées du patrimoine) zu besichtigen. Park und Gewächshaus stehen gemeinsam mit dem Schlossbau seit März 1996 unter Denkmalschutz.

Der Renaissance-Park mit Wassergräben wurde 1870 mit zwei Teichen und einer Höhle versehen. Im Park und im zwischen 1872 und 1875 umgestalteten Gewächshaus befinden sich viele exotische Pflanzen und Bäume. Der Park wurde seitens der Stadt Cherbourg 1935 zum öffentlichen Garten erklärt. Ein Sturm von 1987 verursachte große Schäden.

Information about copyright

Rights characteristic / license

by-sa: CREATIVE COMMONS Attribution-ShareAlike

Link to the description of the license

creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/

Input taken over from:

Seite „Schloss Ravalet“. In: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie. Bearbeitungsstand: 21. Februar 2015, 18:15 UTC. URL: http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Schloss_Ravalet&oldid=139075656 (Abgerufen: 25. April 2015, 16:47 UTC)

taken over / edited on

25 Apr 2015

taken over / edited by

biroto-Redaktion

 

28 km
0,4 km
47 m

FR-50260 Bricquebec

 

Heritage building(s)

Abbaye Notre-Dame-de-Grâce de Bricquebec
Abbaye Notre-Dame-de-Grâce de Bricquebec
Bricquebec
Château de Bricquebec

Bricquebec ist eine französische Stadt mit 4238 Einwohnern (Stand 1. Januar 2012) im Département Manche in der Region Basse-Normandie. Die Einwohner nennen sich Bricquebétais.

Sehenswürdigkeiten

  • Schloss (9. Jahrhundert)
  • Abtei Notre-Dame-de-Grâce de Bricquebec (19. Jahrhundert)

Information about copyright

Rights characteristic / license

by-sa: CREATIVE COMMONS Attribution-ShareAlike

Link to the description of the license

creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/

Input taken over from:

Seite „Bricquebec“. In: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie. Bearbeitungsstand: 1. November 2014, 05:07 UTC. URL: http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Bricquebec&oldid=135411101 (Abgerufen: 26. April 2015, 13:11 UTC)

taken over / edited on

26 Apr 2015

taken over / edited by

biroto-Redaktion

 

41 km
0,6 km
8 m

FR-50390 Saint-Sauveur-le-Vicomte

 

Heritage building(s)

LʹAbbaye de Saint-Sauveur le Vicomte
Château de Saint-Sauveur-le-Vicomte
Château de Saint-Sauveur-le-Vicomte
Église Saint-Jean-Baptiste de Saint-Sauveur-le-Vicomte

Saint-Sauveur-le-Vicomte ist eine französische Gemeinde mit 2157 Einwohnern (Stand 1. Januar 2012) im Département Manche in der Region Basse-Normandie.

Nach der Landung der Alliierten in der Normandie am D-Day, dem 6. Juni 1944, war die Stadt lange umkämpft. Zum Beispiel nahm Matthew B. Ridgway, später ein hoher US-General, mit der 82. Luftlandedivision am D-Day teil und kämpfte dann 33 Tage mit seinen Truppen in und um Saint-Sauveur-le-Vicomte.

Sehenswürdigkeiten

  • Burg (11. Jahrhundert, Monument historique)
  • Abtei (12. Jahrhundert, Abteikirche Monument historique)
  • Museum Barbey d’Aurevilly im Geburtshaus des Schriftstellers Jules Amédée Barbey d’Aurevilly (Monument historique)
  • Pfarrkirche (teilweise 12. Jahrhundert)
  • Kirche von Saint-Claude de Selsouëf mit einer Marienskulptur aus dem 15. Jahrhundert (Monument historique)
  • Schloss Les Fresnais
  • Schloss Beaulieu

Information about copyright

Rights characteristic / license

by-sa: CREATIVE COMMONS Attribution-ShareAlike

Link to the description of the license

creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/

Input taken over from:

Seite „Saint-Sauveur-le-Vicomte“. In: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie. Bearbeitungsstand: 22. Oktober 2014, 22:30 UTC. URL: http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Saint-Sauveur-le-Vicomte&oldid=135130668 (Abgerufen: 26. April 2015, 12:58 UTC)

taken over / edited on

26 Apr 2015

taken over / edited by

biroto-Redaktion

 

41 km
0,6 km
11 m

 

FR-50390 Saint-Sauveur-le-Vicomte

 

Private/B&B

 

76 km
2,7 km
13 m

FR-50500 Saint-Côme-du-Mont

 

Museum

Dead Manʹs Corner Museum
inside ʺDead Man’s Cornerʺ Museum
inside ʺDead Man’s Cornerʺ Museum

The D-Day Paratroopers Historical Center’s mission is to pass on the memory and to collect authentic pieces to preserve them and make them accessible to the public through exhibitions and publications.

Information about copyright

Rights characteristic / license

by-sa: CREATIVE COMMONS Attribution-ShareAlike

Link to the description of the license

creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/

taken over / edited on

26 Apr 2015

taken over / edited by

biroto-Redaktion

Hours of opening

Every day, from 9:00 am to 06:00 pm.

Closed on Sundays between: 01/10 and 30/04.

Closed on: December 24 and 25 - December 31 and January 1.

 

busy

 


Close

Code snippet to link to Cycle Route Tour de Manche

If you want to link from your website to this cycle route / this tour, just copy the following code snippet, and set it at an appropriate location in your source code:

Close

Take over Cycle Route Tour de Manche

This feature allows you to edit the GPS track data and the description of the selected route.

This processing is performed on the original, not on a copy.

You will become the owner of this route!