Drucken der Seiteninhalte ist nur für registrierte und angemeldete Nutzer in Form des Tourenbuches möglich!

Radtour Fünf-Flüsse-Radweg

Tag 4: Sulzbach - Nürnberg

busy

 

Bitte warten - Kartendaten werden geladen

Höhen-Profil Radtour Fünf-Flüsse-Radweg

Erstellt am 03.04.2014

am 12.04.2014

Strecken-Merkmale

gefahren

Gesamtlänge in km

66

Gesamthöhenmeter Aufstieg

482

Durchschn. Steigung Aufstieg %

0,73

Gesamthöhenmeter Abstieg

596

Gesamtsattelstunden

4,0

Durchschnittsgeschwindigkeit in km/Std.

16,5

GPS-Track-Daten

Informationen zu Rechten an den GPS-Track-Daten

Rechte-Inhaber

ThimbleU

Rechte-Ausprägung / Lizenz

by-sa: CREATIVE COMMONS Namensnennung, Weitergabe unter gleichen Bedingungen

Link zur Rechtebeschreibung

creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/

gpx-Datei hochgeladen

durch ThimbleU am 07.04.2014

Gesamtzahl Trackpoints

1.480

Trackpoint-Dichte per km

22

Endorte

Start

Sulzbach-Rosenberg, Bayern, DE (395 m NHN)

Ziel

Nürnberg, Bayern, DE (281 m NHN)

gefahren am

06.04.2014

Wetter

Heiter bis woklig, max. 18°C.

Beschilderung

Der Radweg ist mit dem Logo des "Fünf-Flüsse-Radweges" beschildert.

Schild

Beschaffenheit

Zu rund einem Drittel wassergebundene Oberfläche, ansonsten Asphalt.

Reisebericht

Wir verlassen Sulzbach über den Marktplatz und vorbei am Schloss. Schon kurz darauf sind wir wieder auf Wirtschaftswegen und Nebenstraßen und fahren durch Wiesen und Felder, vorbei an kleinen Ortschaften und Gehöften. Nach 8,4 km erreichen wir die europäische Hauptwasserscheide bei Schönlind, die hier auf der Informationstafel mit einer Höhe von 480 m ü. NHN ausgewiesen ist.

Ab jetzt geht es prinzipiell bergab, die Gegenanstiege sind tatsächlich auch unerheblich. Der Radweg verläuft durch das Etzelbach-Tal, vorbei an Pommelbrunn, und erreicht bei Hohenstadt die Pegnitz.

Wenig weiter sind wir in Hersbruck.

Informationen zu Urheber-Rechten

Rechte-Ausprägung / Lizenz

by-sa: CREATIVE COMMONS Namensnennung, Weitergabe unter gleichen Bedingungen

Link zur Rechtebeschreibung

creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/

übernommen / bearbeitet am

11.04.2014

übernommen / bearbeitet durch

ThimbleU

Hersbruck, Martin-Luther-Straße
Hersbruck, Martin-Luther-Straße
Hersbruck, Unterer Markt
Hersbruck, Unterer Markt
Hersbruck, Wassertor
Hersbruck, Wassertor

Durch das Wassertor gelangen wir in die Altstadt und über die von alten Giebeln gesäumte Martin-Luther-Straße auf den Marktplatz. Der Marktplatz ist durch das Alte Rathaus in einen Oberen und Unteren Markt geteilt. Zurück geht es vorbei am Schloss Hersbruck, in dem heute das Amtsgericht untergebracht ist.

Informationen zu Urheber-Rechten

Rechte-Ausprägung / Lizenz

by-sa: CREATIVE COMMONS Namensnennung, Weitergabe unter gleichen Bedingungen

Link zur Rechtebeschreibung

creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/

übernommen / bearbeitet am

11.04.2014

übernommen / bearbeitet durch

ThimbleU

Hersbruck, Schloß
Hersbruck, Schloß
Lauf, Marktplatz am Hersbrucker Tor
Lauf, Marktplatz am Hersbrucker Tor
Lauf, Johanniskirche
Lauf, Johanniskirche

Der Radweg führt durch das weite Tal nach Ottensoos mit der Wehrkirche St. Veit und zahlreichen mächtigen Sandsteinbauernhäusern mit Hopfenböden.

Die Siedlungsdichte im Tal nimmt zu. Vorbei an Gewerbegebieten und Straßen gelangen wir nach Lauf. Von der Pegnitz aus, vorbei am Wenzelschloß, einer ehemaligen Kaiserresidenz auf einer Insel in der Pegnitz, kommen wir durch die Barthstraße zum Marktplatz in der Altstadt. Diesen erreichen wir nahe dem Hersbrucker Tor. Der weite Platz ist gesäumt mit zwei- und dreigeschossigen Steildachbauten in Sandsteinquaderbauweise, teilweise mit Fachwerkgiebeln. In der Mitte des Platzes das Alte Rathaus von 1553. Durch das Nürnberger Tor, einem gewaltigen dreigeschossigen Sandsteinquaderbau, verlassen wir die Altstadt wieder.

Informationen zu Urheber-Rechten

Rechte-Ausprägung / Lizenz

by-sa: CREATIVE COMMONS Namensnennung, Weitergabe unter gleichen Bedingungen

Link zur Rechtebeschreibung

creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/

übernommen / bearbeitet am

08.04.2014 - 11.04.2014

übernommen / bearbeitet durch

ThimbleU

Lauf, Marktplatz mit Rathaus
Lauf, Marktplatz mit Rathaus
Lauf, Rathaus
Lauf, Rathaus
Lauf, Nürnberger Tor
Lauf, Nürnberger Tor

Am Zeltnerplatz nochmals schöne alte Häuser und das Industriemuseum mit den zum Teil aus dem 16-ten Jahrhundert stammenden alten Mühlenbauten.

Der Radweg windet sich jetzt auf verkehrsfreien und verkehrsarmen Wegen und Straßen durch das immer dichter bebaute Tal. Bei Laufamholz die letzte Sehenswürdikeit, das Industriegut Hammer mit seinen zum Teil zerstörten Gebäuden, bevor der Weg vorbei an der unscheinbaren Ruine des Schlosses Oberbürg und der zu Seen verbreiterten Pegnitz durch die parkähnliche Flussaue bis zur Stadtmauer von Nürnberg führt.

Informationen zu Urheber-Rechten

Rechte-Ausprägung / Lizenz

by-sa: CREATIVE COMMONS Namensnennung, Weitergabe unter gleichen Bedingungen

Link zur Rechtebeschreibung

creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/

übernommen / bearbeitet am

08.04.2014 - 11.04.2014

übernommen / bearbeitet durch

ThimbleU

Laufamholz, Industriegut Hammer
Laufamholz, Industriegut Hammer

In Nürnberg führt unser erster Weg zum Bahnhof, um Fahrkarten für die Rückfahrt zu kaufen. Bei einem Kaffee und einem Stück Kuchen lassen wir die Tour nochmals Revue passieren.

Mit einem Bummel durch die Nürnberger Altstadt geht die Tour zu Ende.

Informationen zu Urheber-Rechten

Rechte-Ausprägung / Lizenz

by-sa: CREATIVE COMMONS Namensnennung, Weitergabe unter gleichen Bedingungen

Link zur Rechtebeschreibung

creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/

übernommen / bearbeitet am

11.04.2014

übernommen / bearbeitet durch

ThimbleU

Nürnberg, Laufertormauer
Nürnberg, Laufertormauer
Nürnberg, Herrenschießhaus
Nürnberg, Herrenschießhaus
Nürnberg, Burg
Nürnberg, Burg
Nürnberg, Heilig-Geist-Spital
Nürnberg, Heilig-Geist-Spital
Nürnberg, Handwerkerhof
Nürnberg, Handwerkerhof