Drucken der Seiteninhalte ist nur für registrierte und angemeldete Nutzer in Form des Tourenbuches möglich!

Radtour Mainradweg und Mittelrhein

8. Etappe: Heidesheim - Andernach

busy

 

Bitte warten - Kartendaten werden geladen

Höhen-Profil Radtour Mainradweg und Mittelrhein

Erstellt am 13.08.2013

am 26.08.2013

Strecken-Merkmale

gefahren

Gesamtlänge in km

117

Gesamthöhenmeter Aufstieg

631

Durchschn. Steigung Aufstieg %

0,54

Gesamthöhenmeter Abstieg

629

Gesamtsattelstunden

6,5

Durchschnittsgeschwindigkeit in km/Std.

18,0

GPS-Track-Daten

Informationen zu Rechten an den GPS-Track-Daten

Rechte-Inhaber

ThimbleU

Rechte-Ausprägung / Lizenz

by-sa: CREATIVE COMMONS Namensnennung, Weitergabe unter gleichen Bedingungen

Link zur Rechtebeschreibung

creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/

gpx-Datei hochgeladen

durch ThimbleU am 21.08.2013

Gesamtzahl Trackpoints

2.215

Trackpoint-Dichte per km

19

Endorte

Start

Heidesheim am Rhein, Rheinland-Pfalz, DE (100 m NHN)

Ziel

Andernach, Rheinland-Pfalz, DE (102 m NHN)

gefahren am

21.08.2013

Wetter

Toller weiß-blauer Himmel, 17 bis 23°.

Unterkunft

Hotel Am Martinsberg garni
Frankenstraße 6
DE-56626 Andernach

Beschilderung

Der Rheinradweg ist an den wesentlichen Punkten mit dem Logo der D-Route 8 und/oder dem Logo der EuroVelo Route 15 beschildert.

Zwischenwegweisungen erfolgen mit dem grünen Richtungspfeil.

Schild

Schild

Beschaffenheit

Knapp 97% auf befestigtem Weg, davon ganz überwiegend Asphalt, gelegentlich Betonpflaster, gut 3% auf wassergebundener Decke.

Reisebericht

Von Heidesheim fahren wir, da wir ja schon zwei Kilometer vom Rhein entfernt sind, parallel zum Fluss Richtung Kaiserpfalz in Ingelheim. Wir nehmen einen lokalen Radweg, der uns gut 75 Meter den Hügel hinauf führt. Es geht zunächst durch Wohngebiete, dann durch Wiesen, an Obstplantagen und Weinfeldern vorbei. Wenige hundert Meter noch und wir stehen vor der Pfalz-Kirche aus dem 10-ten Jahrhundert und vor Resten der Pfalz-Befestigung.

Informationen zu Urheber-Rechten

Rechte-Ausprägung / Lizenz

by-sa: CREATIVE COMMONS Namensnennung, Weitergabe unter gleichen Bedingungen

Link zur Rechtebeschreibung

creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/

übernommen / bearbeitet am

22.08.2013 - 26.08.2013

übernommen / bearbeitet durch

ThimbleU

Zwetschgenbäume bei Heidesheim
Zwetschgenbäume bei Heidesheim
Blick aus den Weinbergen Richtung Rhein
Blick aus den Weinbergen Richtung Rhein
Pfalzkirche in Unter-Ingelheim
Pfalzkirche in Unter-Ingelheim

Dann rollen wir durch den Ort die Binger Straße hinunter, biegen Richtung Ingelheim-Nord ab und folgen der Straße bis kurz vor den Rhein. Damit sind wir wieder auf dem Rheinradweg. Zunächst radeln wir hinter einem Deich, dann durch Felder, später ein Stück entlang der Autobahn A60. Ein kurzes Stück geht es direkt am Rhein entlang, bevor wir auf die Bahnlinie treffen, an der entlang wir bis zum Bahnhof in Bingen radeln.

Informationen zu Urheber-Rechten

Rechte-Ausprägung / Lizenz

by-sa: CREATIVE COMMONS Namensnennung, Weitergabe unter gleichen Bedingungen

Link zur Rechtebeschreibung

creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/

übernommen / bearbeitet am

23.08.2013

übernommen / bearbeitet durch

ThimbleU

Rheinradweg bei Ingelheim-Nord
Rheinradweg bei Ingelheim-Nord
Rhein bei Ingelheim-Nord
Rhein bei Ingelheim-Nord
Burg Ehrenfels bei Bingen
Burg Ehrenfels bei Bingen

Hier verabschiedet Norbert sich und fährt mit der Bahn nach Hause. Ich fahre in die Altstadt, schiebe das Rad die Fußgängerzone hinauf und beschließe, zur Burg Klopp hinauf zu radeln. Das ist etwas mühsam, wird aber durch einen herrlichen Blick auf das Rheintal belohnt. Rechts die Abtei St. Hildegard in den Weinbergen, in der Mitte das Niederwald-Denkmal, weiter nach links Burg Ehrenfels, dann das Rheintal und ganz links der Mäuseturm.

Wieder in der Altstadt schiebe ich das Rad zur Basilika St. Martin, die aber zurzeit geschlossen ist. Am Nahe-Ufer entlang gelange ich zur Rheinpromenade und vor mir liegt noch einmal das Rheintal mit Mäuseturm und Burg Ehrenfels im strahlenden Sonnenlicht.

Der Rheinradweg führt über die Nahebrücke und über eine Nebenstraße hinter dem Bingener Hbf. vorbei, bis diese nach etwa zwei Kilometern in eine eigene Trasse für den Radweg übergeht. Nun geht es auch direkt am Fluss entlang. Die Aussicht ist bei diesem Wetter toll.

Informationen zu Urheber-Rechten

Rechte-Ausprägung / Lizenz

by-sa: CREATIVE COMMONS Namensnennung, Weitergabe unter gleichen Bedingungen

Link zur Rechtebeschreibung

creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/

übernommen / bearbeitet am

23.08.2013

übernommen / bearbeitet durch

ThimbleU

Burg Klopp
Burg Klopp
Blick auf Bingen von der Klopp-Burg
Blick auf Bingen von der Klopp-Burg
Burg Ehrenfels und der Mäuseturm von der Burg Klopp gesehen
Burg Ehrenfels und der Mäuseturm von der Burg Klopp gesehen
Niederwald-Denkmal
Niederwald-Denkmal
Rheintal unterhalb Bingen
Rheintal unterhalb Bingen
Burg Rheinstein
Burg Rheinstein

Kurz darauf kommt links am Hang die erste Burg ins Blickfeld, Burg Rheinstein, eine Burg der Mainzer Erzbischöfe. Dann die Clemenskapelle in Trechtingshausen neben dem kleinen Friedhof unter Bäumen. Direkt danach fällt der Blick auf Burg Reichenstein, dann Burg Sooneck, Burg Fürstenberg usw. Der Radweg verläuft weiterhin auf dem schmalen Streifen zwischen Bahn und Fluss, häufig aber unterhalb des Bahntrassenniveaus.

Informationen zu Urheber-Rechten

Rechte-Ausprägung / Lizenz

by-sa: CREATIVE COMMONS Namensnennung, Weitergabe unter gleichen Bedingungen

Link zur Rechtebeschreibung

creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/

übernommen / bearbeitet am

23.08.2013

übernommen / bearbeitet durch

ThimbleU

Clemenskapelle in Trechtingshausen
Clemenskapelle in Trechtingshausen
Burg Reichenstein in Trechtingshausen
Burg Reichenstein in Trechtingshausen
Burg Sooneck
Burg Sooneck
Rheintal bei Trechtingshausen
Rheintal bei Trechtingshausen
Rhein bei Lorch
Rhein bei Lorch
Burg Stahleck bei Bacharach
Burg Stahleck bei Bacharach

In Bacharach meiner nächster Abstecher in einen Ort. Überragt von Burg Stahleck ist der kleine Ort belagert von Touristen, die die hübschen Fachwerkhäuser der Oberstraße und die Stadttore zum Rhein und Gaststätten und Cafés ein gutes Geschäft zu bescheren scheinen.

Informationen zu Urheber-Rechten

Rechte-Ausprägung / Lizenz

by-sa: CREATIVE COMMONS Namensnennung, Weitergabe unter gleichen Bedingungen

Link zur Rechtebeschreibung

creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/

übernommen / bearbeitet am

23.08.2013

übernommen / bearbeitet durch

ThimbleU

Bacharach, Stadttor
Bacharach, Stadttor
Bacharach, an der Stadtkirche
Bacharach, an der Stadtkirche
Bacharach, Stadtkirche St. Peter
Bacharach, Stadtkirche St. Peter
Bacharach, Markttor
Bacharach, Markttor

Wenig später liegt Burg Pfalzgrafenstein mitten im Fluss, eine ehemalige Zollburg der Pfalzgrafen bei Rhein. Dahinter Kaub mit der Burg Gutenfels.

Oberwesel ist der nächste Ort. Zunächst sieht man die Schönburg hoch über dem Tal. Die Stadt selbst hat wenig Schönes zu bieten.

Informationen zu Urheber-Rechten

Rechte-Ausprägung / Lizenz

by-sa: CREATIVE COMMONS Namensnennung, Weitergabe unter gleichen Bedingungen

Link zur Rechtebeschreibung

creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/

übernommen / bearbeitet am

23.08.2013

übernommen / bearbeitet durch

ThimbleU

Burg Pfalzgrafenstein, dahinter Kaub mit der Burg Gutenfels
Burg Pfalzgrafenstein, dahinter Kaub mit der Burg Gutenfels
Schönburg über Oberwesel
Schönburg über Oberwesel
Oberwesel, Marktplatz
Oberwesel, Marktplatz

Kurz hinter dem Ort taucht unten am Flussufer ein kleiner Sandstrand auf, den zwei Zeitgenossen auch zum Sonnenbaden nutzen.

Ein paar Fluss-Schleifen weiter die Loreley.

Informationen zu Urheber-Rechten

Rechte-Ausprägung / Lizenz

by-sa: CREATIVE COMMONS Namensnennung, Weitergabe unter gleichen Bedingungen

Link zur Rechtebeschreibung

creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/

übernommen / bearbeitet am

23.08.2013

übernommen / bearbeitet durch

ThimbleU

Rhein bei Oberwesel
Rhein bei Oberwesel
Strand bei Oberwesel
Strand bei Oberwesel
Loreley
Loreley

Den Touristenauflauf in St. Goar kann ich nicht nachvollziehen. Der Ort hat trotz seiner Vielzahl an Einzeldenkmalen nicht viel Sehenswertes. Aber vielleicht kommen die Touristen im Wesentlichen wegen der Burg und Festung Rheinfels, die hinter dem Ort das Tal überragt.

Informationen zu Urheber-Rechten

Rechte-Ausprägung / Lizenz

by-sa: CREATIVE COMMONS Namensnennung, Weitergabe unter gleichen Bedingungen

Link zur Rechtebeschreibung

creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/

übernommen / bearbeitet am

23.08.2013

übernommen / bearbeitet durch

ThimbleU

Burg Katz oberhalb von St. Goarshausen
Burg Katz oberhalb von St. Goarshausen
Burg und Festung Rheinfels über St. Goar
Burg und Festung Rheinfels über St. Goar
Rheintalradweg mit Burg Maus im Hintergrund
Rheintalradweg mit Burg Maus im Hintergrund

Bei Bad Salzig lege ich eine kurze Pause ein und betrachte dabei die Burgen Liebenstein und Sterrenberg und das Kloster Bornhofen auf der gegenüberliegenden Rheinseite.

In Boppard wieder ein Abstecher durch den Ort. Über die Mainzerstraße und Oberstraße fahre ich bis zum Marktplatz, an dem einige hübsche Häuser und die Stadtkirche St. Severus das Bild prägen. Die Außengastronomie ist gut besucht. Durch die Eltzhoferstraße, einer schmale Gasse radele ich vorbei an der Karmeliterkirche zum Rhein und zurück zum Rheinradweg.

Informationen zu Urheber-Rechten

Rechte-Ausprägung / Lizenz

by-sa: CREATIVE COMMONS Namensnennung, Weitergabe unter gleichen Bedingungen

Link zur Rechtebeschreibung

creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/

übernommen / bearbeitet am

23.08.2013

übernommen / bearbeitet durch

ThimbleU

Burg Liebenstein und Burg Sterrenberg bei Bad Salzig
Burg Liebenstein und Burg Sterrenberg bei Bad Salzig
Kloster Bornhofen
Kloster Bornhofen
Boppard, Marktplatz
Boppard, Marktplatz

In Spay mache ich einen kurzen Abstecher durch Unterspay und Oberspay, was sich aber nicht als lohnend erweist. Zwischen den beiden Ortsteilen führt der Radweg durch das Betriebsgelände der Firma Schottel. Man wird per Schild zum Absteigen aufgefordert.

In Oberspay zurück am Rheinufer erhebt sich die Marksburg hoch über dem gegenüberliegenden Rheinufer. Aufgrund ihres weißen Putzes hebt sie sich deutlicher als die anderen Burgen von ihrer Umgebung ab.

Im geschichtsträchtigen Rhens, in dem 1338 die sieben Kurfürsten sich auf die künftigen Modalitäten der Wahl eines deutschen Königs einigten, stehen einige wunderschön restaurierte Fachwerkhäuser, darunter das Alte Rathaus. Aber andere Fachwerkhäuser hätten dafür umso mehr Pflege nötig.

Informationen zu Urheber-Rechten

Rechte-Ausprägung / Lizenz

by-sa: CREATIVE COMMONS Namensnennung, Weitergabe unter gleichen Bedingungen

Link zur Rechtebeschreibung

creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/

übernommen / bearbeitet am

23.08.2013 - 26.08.2013

übernommen / bearbeitet durch

ThimbleU

Rhein bei Boppard
Rhein bei Boppard
Marksburg
Marksburg
Rhens, Fachwerkhäuser am Rathausplatz
Rhens, Fachwerkhäuser am Rathausplatz

Am gegenüberliegen Ufer kommt Burg Lahneck in Sicht, dahinter ragt die Allerheiligenbergkapelle aus den Bäumen und direkt am Rheinufer etwas links von der Lahn-Mündung die Johanniskirche. Derweil fahre ich unterhalb des Schlosses Stolzenfels hindurch, das steil oberhalb des Radweges liegt.

Die Stadtteile Stolzenfels und Oberwerth sind schnell durchfahren, wenn auch teilweise auf holprigem Kopfsteinpflaster bzw. wassergebundener Decke. Dann erreiche ich beim Yachthafen das parkähnliche Rhein-Ufer von Koblenz. Ein Abstecher vorbei am ehem. Kurfürstlichen Schloss, dann zum Deutschen Eck mit dem Kaiser-Wilhelm I. Denkmal. Über dem rechten Rhein-Ufer erhebt sich die Festung Ehrenbreitstein mit ihren gewaltigen Bauten.

Informationen zu Urheber-Rechten

Rechte-Ausprägung / Lizenz

by-sa: CREATIVE COMMONS Namensnennung, Weitergabe unter gleichen Bedingungen

Link zur Rechtebeschreibung

creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/

übernommen / bearbeitet am

23.08.2013 - 26.08.2013

übernommen / bearbeitet durch

ThimbleU

Lahnstein
Lahnstein
Koblenz, ehem. Kurfürstliches Schloss
Koblenz, ehem. Kurfürstliches Schloss
Koblenz, Festung Ehrenbreitstein
Koblenz, Festung Ehrenbreitstein

Ich schlendere durch die Altstadt, gönnen mir in der Fußgängerzone eine Cappuccino und ein Stück Kuchen und beschließe derweil, nicht in Koblenz, sondern in Andernach zu übernachten.

Informationen zu Urheber-Rechten

Rechte-Ausprägung / Lizenz

by-sa: CREATIVE COMMONS Namensnennung, Weitergabe unter gleichen Bedingungen

Link zur Rechtebeschreibung

creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/

übernommen / bearbeitet am

23.08.2013

übernommen / bearbeitet durch

ThimbleU

Koblenz, Moselufer vom Deutschen Eck
Koblenz, Moselufer vom Deutschen Eck
Koblenz, Festung Ehrenbreitstein vom Deutschen Eck
Koblenz, Festung Ehrenbreitstein vom Deutschen Eck
Koblenz, Deutsches Eck
Koblenz, Deutsches Eck

Vorbei an der Alten Burg überquere ich die Mosel über die aus dem Mittelalter erhaltene Balduin-Brücke. Hinter der Brücke lasse ich mich von einer Umleitung fehlleiten und fahre zunächst direkt am Moselufer zur Mündung, muss dann aber umdrehen, da die Weiterfahrt durch Zäune versperrt ist. Dann habe ich wohl ein Sperrschild übersehen und lande in einer Baustelle, die den Hochwasserschutz vor den Ortsteil Neuendorf baut. Hinter Wallersheim muss dann noch der Rheinhafen umfahren werden und dann führt der Radweg wieder direkt am Rhein-Ufer entlang.

Der Charme des Oberen Mittelrheintals setzt sich hier allerdings nicht fort. Das inzwischen weite Tal hat immer öfter Industrieansiedlungen in Ufernähe, die das sonst schöne Bild stören.

Erstes historisches Gebäude auf der gegenüberliegenden Seite ist Schloss Engers, ein ehemaliger Besitz der Trierer Erzbischöfe. Ich fahre derweil an Zwetschgenbäumen vorbei, deren Äste von der Last der reifen Früchte tief herunterhängen.

Informationen zu Urheber-Rechten

Rechte-Ausprägung / Lizenz

by-sa: CREATIVE COMMONS Namensnennung, Weitergabe unter gleichen Bedingungen

Link zur Rechtebeschreibung

creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/

übernommen / bearbeitet am

23.08.2013

übernommen / bearbeitet durch

ThimbleU

Koblenz, Altstadt vom Moselufer
Koblenz, Altstadt vom Moselufer
Schloss Engers
Schloss Engers

Dann reckt sich vor mir der Kühlturm des KKW Mülheim-Kärlich in den Himmel. Das KKW ist seit 1988 vom Netz genommen.

Hinter Weißenthurm kommt Schloss Neuwied in Sicht. Es ist das ehemalige Residenzschloss der Grafen und Fürsten zu Wied.

Informationen zu Urheber-Rechten

Rechte-Ausprägung / Lizenz

by-sa: CREATIVE COMMONS Namensnennung, Weitergabe unter gleichen Bedingungen

Link zur Rechtebeschreibung

creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/

übernommen / bearbeitet am

23.08.2013 - 24.08.2013

übernommen / bearbeitet durch

ThimbleU

KKW Mülheim-Kärlich
KKW Mülheim-Kärlich
Rhein bei Neuwied
Rhein bei Neuwied
Schloss Neuwied
Schloss Neuwied

Wenig später komme ich in Andernach an. Zunächst verläuft der Weg durch die Industrie- und Gewerbegebiete der Stadt, dann über die Koblenzerstraße durch Wohngebiete. Die Suche nach einer Unterkunft ist heute etwas schwieriger, weil Andernach nicht als Etappenzielort geplant war und deshalb keine Karte im Tourenbuch vorhanden ist.

Informationen zu Urheber-Rechten

Rechte-Ausprägung / Lizenz

by-sa: CREATIVE COMMONS Namensnennung, Weitergabe unter gleichen Bedingungen

Link zur Rechtebeschreibung

creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/

übernommen / bearbeitet am

24.08.2013

übernommen / bearbeitet durch

ThimbleU

Andernach, ev. Stadtkirche
Andernach, ev. Stadtkirche
Andernach, Haus Von-der-Leyen
Andernach, Haus Von-der-Leyen
Rheinpromenade in Andernach
Rheinpromenade in Andernach
Andernach, Runder Turm
Andernach, Runder Turm
Andernach, Pfarrkirche Maria Himmelfahrt
Andernach, Pfarrkirche Maria Himmelfahrt
Andernach, Rheintor (Kornpforte)
Andernach, Rheintor (Kornpforte)
Andernach, Alter Krahnen
Andernach, Alter Krahnen